Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Wartezimmer > Innere Krankheiten > Nierenerkrankungen

Nierenerkrankungen Chronische Niereninsuffizienz (CNI), ...

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.03.2019, 14:03
  #1
mimicat93
Neuling
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 21
Unglücklich Hilfe... Kater einschläfern ja oder nein?

Hallo,

Ich brauche bitte eure Meinungen, da ich diese Entscheidung so extrem schwer zu fällen finde...

unser älterer Kater (ca. 10) hatte schon seit wir ihn vor 3 Jahren aus dem Tierheim geholt haben schlechte Nierenwerte, aber mit einer Nierendiät schien es ihm immer relativ gut zu gehen, er hat gespielt war aktiv, hat geschmust und gefressen.

Vor ca. 2 Wochen änderte sich sein Verhalten, er hielt sich nur noch in der Nähe von Wasserhähnen auf, trank sehr viel und fing an sich nur noch unter einem Schrank zu verstecken. Daraufhin ging ich mit ihm zum Tierarzt, wo Blut und Urin überprüft wurden und man ihn röntgte.

Dabei kam heraus, dass er sich mittlerweile im Endstadium der Niereninsuffizienz befindet. Crea-Wert 8,4 und die Harnstoffwerte auch extrem hoch. Hinzu kam ein Bluthochdruck mit beginnender Netzhautablösung und eine starke Anämie. Der Urin war glasklar, d.h. was er trinkt läuft einfach unten wieder raus. Auf dem Röntgenbild konnte man Gase im Körper sehen, die laut der Tierärztin durch die Giftstoffe u.a. Ammoniak entstehen. Tatsächlich roch unser Schatz komisch. Sie fragte, ob wir ihn gleich erlösen wollen oder ihm noch mit semintra eine Chance geben.

Das alles war vor einer Woche. Unser Kater bekommt seitdem jeden Tag semintra und er versteckt sich nicht mehr.
Viel trinken und urinieren tut er aber weiterhin. Er frisst auch, wenn auch nicht all zu viel.
Er versteckt sich zwar nicht mehr, sitzt dafür aber die meiste Zeit apathisch in geduckter Stellung rum. Er spielt nicht und wenn unserer anderer Kater ihm verspielt eine haut, duckt er sich nur weiter und reagiert sonst nicht.

Ich weiß nicht was ich tun soll. Er frisst ja noch und sieht für mich auch nicht extrem leidend aus, eher einfach schlapp. Am liebsten würde ich ihn einfach noch einige Zeit beobachten und verhätscheln, bis er mir eindeutigere Zeichen gibt.
Allerdings stecken wir gerade mitten in einem Umzug und spätestens nächste Woche müssten wir ihn mit rüber nehmen. Ich weiß nicht, ob ich ihm den Stress antun soll.
Andere Therapiemöglichkeiten wie regelmäßige Infusionen sind bei ihm unmöglich, da er sich nicht festhalten lässt, die Tierärztin meinte auch er ist halt sehr unkooperativ und deshalb empfiehlt sie das nicht.

Was soll ich nur tun. Wenn er ganz klar leiden würde, würde ich ihn erlösen. Aber ich weiß nicht, ob er leidet, und ich möchte ihn nicht einfach töten. Bin echt am Ende und kann mich auf nichts mehr konzentrieren, wir werden ihn so vermissen.

Geändert von mimicat93 (05.03.2019 um 14:12 Uhr)
mimicat93 ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 05.03.2019, 14:13
  #2
KristinaS
Panther-Bändiger
 
KristinaS
 
Registriert seit: 2008
Ort: Marzipanien
Alter: 45
Beiträge: 2.542
Standard

Oh man, das ist eine Entscheidung die leider nur Du treffen kannst.
Ich kenne das nur allzu gut. Bitte melde Dich doch mal hier:

https://de.groups.yahoo.com/neo/grou...nke_Katze/info

an. Das ist eine Gruppe für alles rund um CNI und ANI. Die haben mir schon gut geholfen.

Ich drücke Dir und Deinem Schnuffel die Daumen!
KristinaS ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2019, 16:32
  #3
balulutiti
Forenprofi
 
balulutiti
 
Registriert seit: 2008
Ort: Wien
Beiträge: 32.213
Standard

Das erinnert mich sehr an meinen Paco. Lange Zeit war seine CNI stabil, aber irgendwann sind dann seine Nierenwerte sehr rasch und sehr hoch angestiegen. Bei ihm war vermutlich eine Zahnentzündung der Auslöser.
Wir haben so zwei Wochen um ihm gekämpft, 3 Tierärzte "verbraucht", Infusionen verabreicht, aber es wurde nicht besser. Als der Phosphatwert immer mehr angestiegen ist, wurde Paco zunehmend verwirrt, er hat sich in der Wohnung verlaufen, er wurde sehr ruhelos und war nicht mehr er selbst. Er hat gefressen, aber viel erbrochen. Er hat auch mit uns gekuschelt, aber die meiste Zeit des Tages ist er nur dagesessen oder hat geschlafen.
Uns ist es sehr schwer gefallen, ihn gehen zu lassen, wir haben uns dafür entschieden, weil es keine Besserungstendenz gegeben hat und wir ihm die Folgen der fortschreitenden CNI nicht antun wollten. Allerdings war Paco geschätzt fast 18 Jahre alt.

Es ist eine wahnsinnig schwere Entscheidung, gerade, wenn ihr auch noch unter einer Art Zeitdruck steht. Ich wünsche euch alles Gute.
balulutiti ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2019, 16:47
  #4
mimicat93
Neuling
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 21
Standard

Zitat:
Zitat von KristinaS Beitrag anzeigen
Oh man, das ist eine Entscheidung die leider nur Du treffen kannst.
Ich kenne das nur allzu gut. Bitte melde Dich doch mal hier:

https://de.groups.yahoo.com/neo/grou...nke_Katze/info

an. Das ist eine Gruppe für alles rund um CNI und ANI. Die haben mir schon gut geholfen.

Ich drücke Dir und Deinem Schnuffel die Daumen!
Vielen Dank, ich habe mal eine Anfrage an die Gruppe geschickt
mimicat93 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2019, 16:52
  #5
mimicat93
Neuling
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 21
Standard

Zitat:
Zitat von balulutiti Beitrag anzeigen
Das erinnert mich sehr an meinen Paco. Lange Zeit war seine CNI stabil, aber irgendwann sind dann seine Nierenwerte sehr rasch und sehr hoch angestiegen. Bei ihm war vermutlich eine Zahnentzündung der Auslöser.
Wir haben so zwei Wochen um ihm gekämpft, 3 Tierärzte "verbraucht", Infusionen verabreicht, aber es wurde nicht besser. Als der Phosphatwert immer mehr angestiegen ist, wurde Paco zunehmend verwirrt, er hat sich in der Wohnung verlaufen, er wurde sehr ruhelos und war nicht mehr er selbst. Er hat gefressen, aber viel erbrochen. Er hat auch mit uns gekuschelt, aber die meiste Zeit des Tages ist er nur dagesessen oder hat geschlafen.
Uns ist es sehr schwer gefallen, ihn gehen zu lassen, wir haben uns dafür entschieden, weil es keine Besserungstendenz gegeben hat und wir ihm die Folgen der fortschreitenden CNI nicht antun wollten. Allerdings war Paco geschätzt fast 18 Jahre alt.

Es ist eine wahnsinnig schwere Entscheidung, gerade, wenn ihr auch noch unter einer Art Zeitdruck steht. Ich wünsche euch alles Gute.
Danke für deine Antwort. Das hört sich wirklich sehr ähnlich an 😢
Ich weiß nicht, ob unser Simba auch verwirrt ist, aber seit der Verschlechterung vor 2 Wochen hat er Angst vor unserem Schlafzimmer und dem Wohnzimmer. Es ist wirklich verrückt. Er läuft nur ab und zu in das Katzenklo im Wohnzimmer und wenn er fertig ist rennt er wie vom Blitz getroffen wieder raus. Er vergräbt auch seine Machenschaften nicht mehr...
Das komische ist, die Tierärztin meinte auch dass Katzen in diesem Stadium viel erbrechen, unser Kater macht das aber nur ab und zu. meistens wenn er zu viel auf einmal getrunken hat, dann kommt ihm das Wasser wieder hoch... Ach es ist alles so traurig 😧
mimicat93 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2019, 19:18
  #6
mimicat93
Neuling
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 21
Standard

Hallo, ich dachte ich poste mal ein Update.
Unserem Kater Simba ging es mit Sumintra (glaube das heißt so, habe es gerade nicht neben mir stehen) wieder besser.
Leider hat er sich jetzt aber auch noch eine Bindehautentzündung zugezogen 😫
Die Tierärztin meinte das sei nicht schlimm und gab mir Augentropfen und ein AB, leider ohne Wirkung.

Seit gestern frisst er nicht mehr. Er versucht es und schnieft sehr dabei, ich befürchte es ist ein Schnupfen 😭😦 er ist so geschwächt, dass ich ihn sogar festhalten kann (war die Tage beim TA noch unmöglich, deshalb wollte sie auch noch nicht einschläfern.).
Hinzu kommt diverser privater Stress, bin echt mit den Nerven am Ende


Dann geht es morgen also wieder zum Arzt...
mimicat93 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2019, 19:26
  #7
tiha
Forenprofi
 
tiha
 
Registriert seit: 2010
Alter: 55
Beiträge: 10.370
Standard

Ach herje

Wenn er Schnupfen hat, dann riecht er nichts, und wenn er nichts riecht, frisst er auch nichts. Da muss ein AB gegeben werden, sonst wird das nichts mehr. Aber ob der das AB verträgt bzw. seine inneren Organe ... ich drück ganz fest die Daumen!

Wenn du kannst, dann versuch immer wieder, ihm sein Lieblingsfutter direkt ins Mäulchen zu geben. Manche Katzen "schmecken" und fressen dann selbstständig weiter.
tiha ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.03.2019, 01:05
  #8
mimicat93
Neuling
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 21
Standard

Zitat:
Zitat von tiha Beitrag anzeigen
Ach herje

Wenn er Schnupfen hat, dann riecht er nichts, und wenn er nichts riecht, frisst er auch nichts. Da muss ein AB gegeben werden, sonst wird das nichts mehr. Aber ob der das AB verträgt bzw. seine inneren Organe ... ich drück ganz fest die Daumen!

Wenn du kannst, dann versuch immer wieder, ihm sein Lieblingsfutter direkt ins Mäulchen zu geben. Manche Katzen "schmecken" und fressen dann selbstständig weiter.
Danke für deine liebe Antwort. Ich denke du hast Recht...
Leider verweigert er alles komplett, sogar die päppelpaste vom Arzt. Habe ihm vorsichtig etwas davon in den Mund gespritzt weil er soo geschwächt ist, das hat ihm gar nicht gepasst.
Morgen geht es dann zum Arzt, hoffentlich findet er ein passendes AB


Unseren Umzug hat er immerhin sonst ganz gut überstanden, er ist neugierig und schläft sogar wieder mit im Bett

Geändert von mimicat93 (11.03.2019 um 01:13 Uhr)
mimicat93 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.03.2019, 13:07
  #9
mimicat93
Neuling
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 21
Standard

Neues Update:

Ich war heute bei einem anderen Tierarzt (wg. Umzug) mit den bisherigen Untersuchungsergebnissen.

Die neue Ärztin hat nochmal die Blutwerte kontrolliert und Simba hat eine Infusion bekommen (das erste Mal alles ohne Sedierung).

Leider haben sich die Werte trotz semintra nicht verbessert.
Sie hat uns auch geraten die Augen / Nase (es ist doch nur eine leichte Bindehautentzündung) sauber zu halten und ihn nicht mehr mit AB voll zu pumpen. Er hat noch eine appetitanregende spritze bekommen und wir können ihn noch ein bisschen päppeln, aber sie sagt auch, das Ende ist wahrscheinlich nah. Wir beobachten ihn noch ein paar Tage, aber wahrscheinlich müssen wir ihn doch bald erlösen
mimicat93 ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 12.03.2019, 19:52
  #10
mimicat93
Neuling
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 21
Standard

Wir haben Simba heute erlöst 😢

Zum Schluss hat er nicht mehr gefressen und getrunken. Stattdessen hat er wie ein Verrückter in seinem wassernapf rumgeplantscht, ihn verschoben und umgeworfen, aber nicht mehr daraus getrunken.

Heute Morgen wollte ich ihm etwas Päppel-Flüssigkeit einflößen und habe entsetzt gesehen, dass er schmierige Blutklumpen im Mund hatte. Er hatte keine Stimme mehr und Bläschen kamen aus seinem Maul.
Mittlerweile konnte man beim streicheln jeden Wirbel fühlen und ich wusste, jetzt ist die Zeit gekommen. Grausam, dass es solche Krankheiten gibt. Ruhe in Frieden mein kleiner 😢
mimicat93 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2019, 19:59
  #11
Baset
Forenprofi
 
Baset
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 9.158
Standard

Liebe Mimicat,

ja, es ist grausam.

Ich hab auf diese Weise auch eine Katze verloren, auch wenn es schon Jahre her ist, ihre letzten Tage habe ich für immer im Hirn und im Herz abgespeichert.

Ich persönlich bin aufgrund dieser Erfahrung der Meinung, lieber ein paar Tage zu früh "erlösen", weil es Erlösung ist, als zu spät.

Ich wünsche Simba eine gute Reise über die Regenbogenbrücke. Er soll unsere Sternchen herzlich grüssen.

Birgit
Baset ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2019, 20:22
  #12
balulutiti
Forenprofi
 
balulutiti
 
Registriert seit: 2008
Ort: Wien
Beiträge: 32.213
Standard

Es tut mir sehr leid, ich drück dich und zünde heute eine Kerze für Simba an.
balulutiti ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2019, 21:00
  #13
Paty
Forenprofi
 
Paty
 
Registriert seit: 2010
Ort: LKR NEA
Alter: 59
Beiträge: 12.459
Standard

Mein aufrichtiges Beileid, ich drück dich mal - ich habe meinen Herzenskater vor 4 Monaten durch eine blöde Geschichte verloren

Der letzte Liebesdienst den wir unseren Fellchen geben können ist es sie erlösen zu lassen bevor die Schmerzen und die Qual zu schlimm werden.

Samson war auch erst 11 Jahre als er gehen mußte
Paty ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2019, 21:29
  #14
KristinaS
Panther-Bändiger
 
KristinaS
 
Registriert seit: 2008
Ort: Marzipanien
Alter: 45
Beiträge: 2.542
Standard

Das tut mir so leid! Fühl Dich mal gedrückt! Es ist eine der schwersten Entscheidungen, die wir treffen müssen, aber auch der letzte Dienst, den wir den geliebten Fellnasen erweisen können!
KristinaS ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2019, 22:50
  #15
Moggies
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2008
Ort: Rhein-Erft-Kreis
Beiträge: 455
Standard

Mein herzliches Beileid.
Moggies ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2019, 16:41
  #16
die Herrschaften
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 531
Standard

mein herzliches Beileid!
die Herrschaften ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: ANI oder CNI ? | Nächstes Thema: zu viel Aluminiumoxid verabreicht!! »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hilfe! Kater mit Anämie und furchtbaren Werten - einschläfern? snjoflygsa Nierenerkrankungen 17 31.08.2015 07:47
Hilfe! Zweiter Kater, ja oder nein? Chrissi92 Eine Katze zieht ein 9 05.01.2014 19:48
Einschläfern droht, Hilfe: 18-jähriger Kater plötzlich unsauber manuela1975 Unsauberkeit 114 22.07.2013 20:05
Ich brauche bitte Hilfe - Einschläfern oder nicht? Morlefloh Sonstige Krankheiten 15 29.08.2008 10:36

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:29 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.