Hilfe! Kater mit Anämie und furchtbaren Werten - einschläfern?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
S

snjoflygsa

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. August 2015
Beiträge
7
Liebe Katzen-Forum-Gemeinde,

wir kommen gerade vom Tierarzt von welchem uns die Einschläferung unseres geliebten Katers empfohlen wurde. Da wir aber nicht einfach aufgeben wollen, ohne alles Erdenkliche versucht zu haben, melde ich mich hier.

Er hat im Juli eine Niereninsuffizienz diagnostiziert bekommen, mit schlechten Werten von Kreatinin 4,2 und Harnstoff 240. Mit einer Infusionstherapie hat sich das Ganze dann nach 3 Tagen relativ rasant verbessert auf Kreatinin 2,28 und Harnstoff unter 200.

Er hat in der Zwischenzeit 1x täglich Fortekor-ACE-Hemmer, 1x täglich 1/4 TL Ulmenrinde, Hills-Diätfutter sowie 2x wöchentlich SUC-Therapie bekommen. Außerdem hatte er einen Schnupfen vor ein paar Wochen, wofür er 3 Tage lang Antibiotika gebraucht hat.

Nun waren wir gerade bei der Folgeuntersuchung, auch wegen fehlendem Fressen und sehr unangenehmem Mundgeruch. Die Tierärztin diagnostizierte einen Kreatinin-Wert von 8 und einen Harnstoffwert von über 300. Außerdem hat er wohl eine Zahn(wurzel)entzündung und eine Blut-Anämie, die eine weitere Infusionstherapie nur mit einer zusätzlichen Bluttransfusion effektiv machen würde, was ihm aber nur wenige Tage mehr geben würde, meinte sie.

Wir fragen uns jetzt, ob das fehlende Fressen sowie die Anämie nicht an der Zahnentzündung liegen könnten? Er reagiert neugierig auf das Essen, beißt auch mal rein, aber ihm ist halt einfach schlecht. Trockenfutter liebt er sonst, kann er aber nicht richtig kauen und spuckt es dann oft wieder aus. Er ist nicht komplett inaktiv, liegt zwar viel rum, aber geht auch raus um sich die Krallen zu schärfen und kommt auf den Schoß.

Kann uns denn jemand Hoffnung geben? :sad:

Grüße,
Alexandra
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Katrin mit Felix

Katrin mit Felix

Benutzer
Mitglied seit
16. August 2015
Beiträge
75
Leider bin ich einer ähnlichen Situation wie du. Kann dir deshalb keinen guten rat geben. Unserer hat auch Mundgeruch und frisst kaum noch was. Trockenfutter schon gar nicht. Lässt es auch wieder ausm Maul fallen. Hat auch sehr hohe Nierenwerte. (zu lesen in meinem Thread).
Versuche ihn mit Spritze zu füttern , denn ohne fressen kann die Leber zerstört werden. Ich mach das jetzt schon 3 Wochen. An guten Tagen schleckt er püriertes Futter freiwillig vom Löffel und an schlechten Tagen möchte er kein Futter sehen und da geb ich es ihm mit Spritze in sein mäulchen.

lg
 
S

snjoflygsa

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. August 2015
Beiträge
7
Danke für deine Antwort. Die Tierärztin meinte bei uns sogar es wäre sogar zu lang noch das Wochenende abzuwarten :sad:
Futter+Wasser in der Spritze bekommt er von uns auch. Nimmt er auch ganz gut an, im Gegensatz zu reinem Wasser.
 
Katrin mit Felix

Katrin mit Felix

Benutzer
Mitglied seit
16. August 2015
Beiträge
75
Ach quatsch, hat se euch nix zum aufpäppeln gegeben? ich habe Flüssignahrung (Ergänzungsfutter) bekommen von meiner TA und ich bin auch sehr zufrieden mit Ihr. Sie hat mich gefragt nach diesen Blutwerten ob ich meine Katze erlösen möchte oder ob wir es versuchen ihn wieder aufzupäppeln. Nun setzt sie alles dran, das es ihm wieder besser geht. Frag deine TA noch mal nach ERgänzungsfutter. Mir fällt gerade der name nicht ein. Lies mal in meinen Thread. Nur leider hilft bei meinem Kater nix mehr. :sad:
 
Strichpunkt

Strichpunkt

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Januar 2015
Beiträge
489
Ort
Rheinhessen
Hallo Alexandra,

das mit deinem Kater tut mir sehr leid. Man ist immer zwiegespalten zwischen dem, was der TA rät und dem eigenen Herzen. Wie alt ist er denn? Bei einem jungen Tier würde ich auch nicht so schnell aufgeben. Wenn er aber schon deutlich in die Jahre gekommen ist, muss man abwägen, was man seinem Tier noch zumuten möchte.

Für mich käme z.B. dann eine Odyssee mit 3. oder sogar 4. Meinung nicht mehr in Frage.

Hast du die Möglichkeit heute zumindest noch eine 2. Meinung einzuholen? Es klingt für mich schon sehr krass, dass deine TÄ meint, das Wochenende nicht mehr abzuwarten :sad:.
 
S

snjoflygsa

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. August 2015
Beiträge
7
Wir werden wohl mit ihm und seinem Blutbild noch zu einer nahegelegenen Tierklinik fahren heute. Er ist 13 Jahre alt.
Das tut mir wirklich unendlich leid für dich, Katrin :(
 
Strichpunkt

Strichpunkt

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Januar 2015
Beiträge
489
Ort
Rheinhessen
Wir werden wohl mit ihm und seinem Blutbild noch zu einer nahegelegenen Tierklinik fahren heute. Er ist 13 Jahre alt.
Das tut mir wirklich unendlich leid für dich, Katrin :(
13 Jahre ist ja auch noch kein wirkliches Alter! Da würde ich auch nochmal weiter fragen, ob es noch andere Möglichkeiten gibt. Ich drücke euch die Daumen und wünsche viel Glück!!!!
 
Katrin mit Felix

Katrin mit Felix

Benutzer
Mitglied seit
16. August 2015
Beiträge
75
Meiner ist auch 13 Jahre alt. Er putzt sich, geht auf Klo, trinkt, geht an Kratzbaum, kommt schmusen, nur fressen mag er von alleine nicht. Bin am verzweifeln. rennt schon weg wenn er sein Fressnapf sieht. :sad:
Hat auch abgenommen.
lg
 
S

snjoflygsa

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. August 2015
Beiträge
7
Oh, das ist so schwer :sad:
Wir haben jetzt leider von 3 Ärzten die gleiche schlechte Prognose bekommen. Ohne Zahnentzündung sähen die Werte zwar womöglich besser aus, wären aber immer noch in kürzester Zeit horrend hoch gestiegen. Es ist also Zeit, und das nicht lange, um sich zu verabschieden.
 
S

snjoflygsa

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. August 2015
Beiträge
7
  • #11
Danke dir, aber die Seite kenne ich beinahe auswendig. Leider ist es nicht nur diese Baustelle, die unserem Kleinen zu schaffen macht, sondern auch die immens hohen Werte und sein schlechter Zustand. Alles auf einmal in den Griff zu bekommen ist wohl unvereinbar und daher unmöglich. Sein Zustand hat sich auch so wahnsinnig schnell verschlechtert, vor einer Woche war er noch topfit und seit Donnerstag haben wir das Gefühl, dass es ihm mit jeder Stunde elender geht.
 
Werbung:
B

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.184
  • #12
Ihr kennt eueren Kater und könnt am besten entscheiden was gut für ihn ist.

Manchmal müßen wir eine Entscheidung treffen die wir nicht treffen wollen.
Doch das ist der letzte Liebesbeweiß den wir unseren Tieren erweißen können.
Ich wünsche euch ganz viel Kraft.

Wie heiß der kleine den?
 
S

snjoflygsa

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. August 2015
Beiträge
7
  • #13
Danke dir. Er heißt Strolch, unser roter Tiger :sad:
 
B

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.184
  • #14
Wie geht es deinem Strolch heute morgen?
 
S

snjoflygsa

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. August 2015
Beiträge
7
  • #15
Strolch hat gestern und heute weder selbst gegessen noch getrunken und sich auch gegen Futterspritzen sehr gewehrt. Für ein bisschen Milch in Wasser hat er seine Kraft zusammen genommen und versucht zu schlecken, aber ihm war einfach zu übel. In der Nacht hat er in mein Bett gemacht.

Heute um 12 Uhr mittags nach einem Vormittag in der Sonne haben wir ihn friedlich über die Regenbogenbrücke weiterziehen lassen. Wir können es nicht fassen, wie schnell sich das entwickelt hat und vermissen ihn unendlich.
 
Katrin mit Felix

Katrin mit Felix

Benutzer
Mitglied seit
16. August 2015
Beiträge
75
  • #16
Das tut mir sehr leid für Euch. Ihm geht es aber jetzt besser da wo er jetzt ist und wird mein Felix freundlich empfangen morgen. Ich lasse ihn auch ziehen. So schwer wie es mir fällt, ist aber besser als ihn weiter so leiden zu sehen.

lg
 
B

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.184
  • #17
Es ist immer wieder schwer wenn sich die kleinen Monster auf ihre letzte Reise begeben.
Doch wir sind es ihnen Schuldig ihnen das zu ermöglichen wenn sie nicht mehr können.
Dein Strolch wird dir dafür dankbar sein und jetzt von oben zu dir herunter schauen.
 
C

chinchillas123

Forenprofi
Mitglied seit
19. April 2010
Beiträge
1.662
Ort
Niederrhein / NRW
  • #18
Mein Beileid :(

Leider ist es in gewissen Fällen die beste und schlimmste Entscheidung, sich für das Tier zu entscheiden und sein eigenes Befinden hinten an zu stellen.

Musste meine Freya damals auch wegen CNI und Anämie einschläfern lassen. Die Klinik hätte sie mir noch für 2-3 Tage mit nach Hause gegeben, aber ich habe mich dagegen entschieden. Ich wollte sie nicht weiter quälen, denn sie hatte alles eingestellt, nicht mehr gefressen und nicht mehr getrunken. Nichts.

Leb wohl Strolch ... :(
 

Ähnliche Themen

L
Antworten
27
Aufrufe
19K
Lommi67
L
M
Antworten
17
Aufrufe
4K
hubsifubsi
H
Sakkara
Antworten
6
Aufrufe
4K
Sakkara
F
Antworten
12
Aufrufe
5K
J.R. 1981
J
Patpat
Antworten
32
Aufrufe
7K
Maiglöckchen
Maiglöckchen

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben