Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Ein Katzenleben > Kitten

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.12.2019, 21:38
  #1
gluecksind8
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 3
Standard Bkh-Kitten Unterernährung

Hallo zusammen,
seit 2 Monaten sind wir stolzer Besitzer Bkh-Katers (5 Monate, ca. 3 kg). Jetzt haben wir uns entschieden einen zweiten Kater als Spielgefährten aufzunehmen. Wie es der Zufall so will, ist noch ein Geschwisterchen von unserem Kater beim Züchter. Diesen haben wir uns angeschaut und waren etwas erschrocken, da das Kätzchen noch sooooo super klein war, geschätzt nicht mehr als 1 kg wiegt. Wir können uns kaum vorstellen, das sich zwei Kater aus einem Wurf so unterschiedlich entwickeln. Hat jemand in dieser Hinsicht schon Erfahrungen gemacht? Kann das kleine Kätzchen diesen "Rückstand" aufholen, oder muss man eventuell auch mit gesundheitlichen Folgen rechnen?
Vielen Dank für eure Antworten
gluecksind8 ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 14.12.2019, 21:48
  #2
Margitsina
Forenprofi
 
Margitsina
 
Registriert seit: 2013
Ort: 35305 Grünberg
Beiträge: 5.275
Standard

Wenn es ein Mädel ist, kann es schon deutlich kleiner sein.
Aber was ist das für ein sogenannter Züchter, der Kitten in Einzelhaft abgibt?

Habt ihr Papiere, einen Stammbaum?

Euer Katerchen benötigt zwingend sofort einen Kater -Kumpel.
Kein Mädel, das passt im Spielverhalten oft nicht.

Am besten ihr geht mal ins nächste Tierheim und holt da ein gleich altes Katerchen dazu.
Margitsina ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 14.12.2019, 22:02
  #3
Polayuki
Forenprofi
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Ort: An der Ostsee
Beiträge: 3.763
Standard

Zitat:
Zitat von gluecksind8 Beitrag anzeigen
Hallo zusammen,
seit 2 Monaten sind wir stolzer Besitzer Bkh-Katers (5 Monate, ca. 3 kg). Jetzt haben wir uns entschieden einen zweiten Kater als Spielgefährten aufzunehmen. Wie es der Zufall so will, ist noch ein Geschwisterchen von unserem Kater beim Züchter. Diesen haben wir uns angeschaut und waren etwas erschrocken, da das Kätzchen noch sooooo super klein war, geschätzt nicht mehr als 1 kg wiegt. Wir können uns kaum vorstellen, das sich zwei Kater aus einem Wurf so unterschiedlich entwickeln. Hat jemand in dieser Hinsicht schon Erfahrungen gemacht? Kann das kleine Kätzchen diesen "Rückstand" aufholen, oder muss man eventuell auch mit gesundheitlichen Folgen rechnen?
Vielen Dank für eure Antworten
Huhu,

schön, dass ihr eurem Kater einen Kumpel schenken wollt =)
Bist du denn ganz sicher, dass der andere ein Geschwister ist? Oder nicht vom nächsten Wurf (evtl andere Mama?).
Ich würde dir abraten von dort einen Kumpel aufzunehmen. Vermehrer sollten nicht unterstützt werden und die Tatsache, dass der "Züchter" euch nur ein Kitten zu Anfang gegeben hat lässt nichts gutes erahnen.
ist das Kätzchen ein Weibchen? Denn euer Kater benötigt einen männlcihen, gleichalten Raufkumpel zwischen Kater und Katze kann es spätestens in oder nach der Pupertät zu Problemen kommen, wenn sie ein unterschiedliches, geschlechtertypisches Raufverhalten entwickeln. Und da Kitten kleine Überraschungseier sind was den späteren Charakter anbelangt, ist Kater-Kater die sicherste Wahl =)
lg
__________________
Mit Unfug und Chaos
Polayuki ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Alt 14.12.2019, 23:33
  #4
Irmi_
Forenprofi
 
Irmi_
 
Registriert seit: 2017
Ort: Vorarlberg
Beiträge: 5.424
Standard

Hallo gluecksind8.

Es ist möglich, dass der Größenunterschied normal ist (z.B. anderes Geschlecht, anderer Wurf), es ist aber auch möglich, dass das zweite Kitten eine Entwicklungsstörung hat (z.B. durch Fehlernährung oder Krankheit). Um sagen zu können, was von beidem es ist, benötigen wir mehr Infos von Dir.

Welches Geschlecht hat es denn?
Hat Dein Katerchen (und auch das Geschwisterchen) Papiere?

Ganz allgemein würde ich das Kleine nicht nehmen, wenn der Verkäufer nicht eine gute Erklärung hat, wie der Größenunterschied zustande kommt. Im schlechtesten Fall kann das Tier eine lebenslänglich behandlungsbedürftige Krankheit haben.


Davon abgesehen halte ich jetzt auf Anhieb sehr wenig von den Verkäufer Eures Katerchens, weil er es Euch als Einzeltier verkauft hat. Junge Kätzchen leiden, wenn sie alleine gehalten werden. Das fällt einem erst auf, wenn man ein zweites dazu setzt. Ich finde, der Verkäufer wäre in der Pflicht gewesen, Euch dahingehend aufzuklären.
__________________
Grüße,
Magdalena mit dem Plüschübel Irmi, ihrer Komplizin Gesa, der mutigen Patenkatze GroCha's Irmi und meinem Sternchen Ihrer Piepsigkeit Ebony.


Einzelkatzen-Erfahrungen
Irmi_ ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2019, 07:42
  #5
gluecksind8
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 3
Standard

Vielen Dank für eure Antworten,

nochmal kurz zur Aufklärung, es handelt sich um zwei Kater aus dem selben Wurf (5 Monate alt) . Der eine hat die letzten zwei Monat bei uns verbracht und wiegt jetzt knappe 3 kg, der andere war bei dem Züchter und wiegt geschätzt 1 kg. Beide haben ein Stammbuch und Impfausweis. Unser Kater hat von unserem Tierarzt, seit dem er bei uns ist, noch die zweite Impfung gegen Katzenseuche und eine Wurmkur bekommen. Das fehlt dem Katerchen beim Züchter noch, da er die erste Impfung gegen Katzenseuche nicht so gut vertragen hat (Aussage vom Züchter).
Als wir unseren Kater vor zwei Monaten beim Züchter geholt haben, sahen wir natürlich auch das andere Katerchen. Unser Kater war zu dem Zeitpunkt schon etwas größer und kräftiger. Ich habe aber nicht erwartet, dass sich daraus innerhalb von 2 Monaten 2 kg Gewichtsunterschied entwickeln. Das kleine Katerchen wirkte auch sehr aufgeschlossen, hatte klare Augen, keine Verkrustungen um die Nase und auch die Schleimhäute waren schön rosig.
gluecksind8 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2019, 08:01
  #6
GroCha
Forenprofi
 
GroCha
 
Registriert seit: 2017
Ort: Unterfranken
Beiträge: 4.997
Standard

Was heißt denn geschätzt?
Der Halter hat Euch das nicht gesagt, sondern Ihr vermutet das?

Also 1kg wäre schon bei einem EHK deutlich zu wenig. Wenn er wirklich nur 1kg wiegt stimmt da was gewaltig nicht. Selbst für ein weibliches Kitten wäre das zu wenig in dem Alter.
Und wir sprechen hier ja von „BKH“. Die wiegen mit neun Monaten schon mal 5kg, wenn’s gut läuft

Kurze Verständnisfrage: haben die Kitten einen Stammbaum oder führt der Halter ein Stammbuch?
Das sind zwei völlig unterschiedliche Dinge, deswegen die Nachfrage.


Edit: die 1kg-Marke sollten die Kitten bereits mit 12 Wochen geknackt haben. Das andere Katerchen war zu dem Zeitpunkt, laut Deiner Aussage, nur „etwas kleiner“ als Eurer. Also würde das eigentlich heißen, dass er seit zwei Monaten nicht mehr zugenommen hat.

Geändert von GroCha (15.12.2019 um 08:06 Uhr)
GroCha ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2019, 08:03
  #7
Margitsina
Forenprofi
 
Margitsina
 
Registriert seit: 2013
Ort: 35305 Grünberg
Beiträge: 5.275
Standard

Frage doch mal diesen Züchter, warum er euch ein Kitten in Einzelhaft gegeben hat. Das ist ein absolutes no go, euer Katerchen hat schon eine sehr wichtige Zeit ohne Kumpel verbringen müssen und damit ist es für hin eine sehr unschöne Zeit.

Katzen sind natürlich auch nicht alle gleich groß, da gibt es schon Unterschiede.

Vielleicht geht ihr heute mal ins nächste Tierheim.
Oder holt den Bruder, aber bitte wirklich zeitnah.
Margitsina ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2019, 08:16
  #8
gluecksind8
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 3
Standard

Geschätzt heißt in dem Fall, dass wir ihn nur hochgehoben haben. Der Züchter hat ihn nicht gewogen, habe nachgefragt.
Es handelt sich um einen Stammbaum.

Und ja, unser Kater bekommt zeitnah einen Spielgefährten. Darum geht es mir an dieser Stelle aber nur zweitrangig. Ich mache mir Sorgen um den Kater beim Züchter und würde ihm natürlich gern helfen und bin dabei auf Erfahrung anderer Katzenbesitzer oder auch Züchter angewiesen.
gluecksind8 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2019, 08:25
  #9
Margitsina
Forenprofi
 
Margitsina
 
Registriert seit: 2013
Ort: 35305 Grünberg
Beiträge: 5.275
Standard

Von Ferne kann man es eigentlich nicht beurteilen.
Was sagt denn der TA von dem Katzenproduzenten?
Gibts ein Gesundheitszeugnis?
Spielt der kleinen normal mit den anderen?
Margitsina ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 15.12.2019, 08:59
  #10
GroCha
Forenprofi
 
GroCha
 
Registriert seit: 2017
Ort: Unterfranken
Beiträge: 4.997
Standard

Also, ich finde es ja löblich, dass Du da helfen möchtest. Aber das ist wirklich Sache des Züchters.
Auch in seriösen Zuchten überlebt nicht jedes Kleinteil und im Normalfall, weiß ein Züchter, was zu tun ist, wenn er ein kränkelndes Kitten daheim hat.
Durch die Würfe sind das ja gezwungenermaßen Stammgäste beim TA und auch der Verein bzw. Mentor steht mit Rat zur Seite.
Da kann man als Laie eigentlich keine bessere Versorgung bieten.
Es sei denn Du meinst mit „Hilfe“ Geld. Aber auch das sollte in einer seriösen Zucht nicht wirklich ein Problem darstellen. Katzenzucht ist ein teilweise seeeehr teures Hobby und wirft so gut wie nie was ab - eher im Gegenteil. Da sollte ein Züchter schon über das nötige Kleingeld verfügen, um einen stationären Aufenthalt für ein Kätzle locker stemmen zu können.

Reines Hochheben kann natürlich sehr täuschen.
Wieso weiß der Besitzer eigentlich nicht, was der Kurze wiegt? Eine Waage is aber mal das absolute Minimum, wenn man Katzen züchtet. Das Gewicht muss kontrolliert werden. Die meisten machen das sogar zwei mal täglich in den ersten Wochen.

Du liest zwischen meinen Zeilen, dass ich diesen Produzenten weder für kompetent noch seriös halte, Stammbaum hin oder her.
Wenn das Kitten wirklich so wenig wiegt, hätte der längst was tun müssen. Und mindestens wissen, wie viel das Kitten wiegt, um eben eingreifen zu können, muss er einfach wissen.
Das liest sich wie: egal, entweder ich verkauf den Kurzen oder er geht halt ein.
GroCha ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2019, 09:19
  #11
Irmi_
Forenprofi
 
Irmi_
 
Registriert seit: 2017
Ort: Vorarlberg
Beiträge: 5.424
Standard

gluecksind8, unter diesen Umständen würde ich darauf tippen, dass der kleine Kater krank war und Euch das der Züchter verschwiegen hat. Das finde ich nicht gut, manche Krankheiten kann man nur dazu bringen zu ruhen und sie können immer wieder Mal ausbrechen.

Zum helfen möchte ich an dieser Stelle ein Beispiel aus der Zierfischhaltung anbringen, da ist es noch extremer:
Wenn man in ein weniger gutes Aquariengeschäft geht, dann findet man mit Sicherheit einen sehr schönen Fisch, der unter Garantie in einem sehr tristen Becken mit viel zu wenig Platz sein Dasein Fristen muss. Es gibt immer wieder Leute, die diesen Fisch dann retten indem sie ihn kaufen.
Der Händler freut sich, dass er das Tier verkauft hat und darum bestellt er bei seinem Großhändler wieder einen dieser Art.

Also bitte: Wenn Du da etwas schlechtes vermutest, rette den kleinen Kater nicht, indem Du für ihn bezahlst.
Irmi_ ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2019, 09:28
  #12
minna e
Forenprofi
 
minna e
 
Registriert seit: 2010
Ort: NRW
Alter: 51
Beiträge: 27.004
Standard

geschätztes gewicht ist ziemlich ungenau, ums mal vorsichtig zu formulieren.

grundsätzlich finde ich zwei brüder aus einem wurf ne gute idee.... mich wundert dabi aber einiges:

warum habt ihr denn nur einen genommen? waren ja offenbar zwei da.

ist etwas merkwürdig, dass sich kater2 nach zwei monaten nicht von einer impfung wieder erholt hat, deswegen nicht entwurmt wurde.

ist eh der etwas komische weg, entwurmen sollte ziemlich zügig erfolgen.
__________________


martina & bunte bande

sechs jahre arbeit im tierheim prägen - man möge mir einige garstigkeiten verzeihen


♥ RAFAELLO ♥ - sein Weg ins Glück?


huhu babies - imo, kleiner muck*, baby, sina, santo - ich knuddel euch

● DAS LEBEN IST KEIN PONYSCHLECKEN! ●
minna e ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2019, 11:09
  #13
Starfairy
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 7.802
Standard

Auch das ihr die 2. Impfung selber erledigen solltet, deutet darauf hin, das der "Züchter" so wenig wie möglich investieren möchte.
Wenn du den Kleinen nimmst, dann nur mit einem Gesundheitszeugnis vom Tierarzt, das auch wirklich erst neu gemacht wird.
Starfairy ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2019, 11:58
  #14
Rickie
Forenprofi
 
Rickie
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 26.140
Standard

Eigentlich sollte ein Züchter Katzenkinder 1. entwurmen, danach 2. zweimal impfen lassen, zwischen den beiden Impfungen oder danach kann die Kastra liegen, gechipt kann bei jedem TA-Besuch werden. Erst dann sollte eine Katze verkaufsfertig sein. OK, die Praxis sieht oft ganz anders aus, zumindest bei "Züchtern". Im TS kommt man dem schon näher.

Wenn die Katzen noch nicht mal richtig geimpft in ein neues Zuhause mit anderem Mikroklima ziehen, spricht das nicht gerade für Verantwortungsbewußtsein seitens des Züchters.

Von dem Mini, das mit 9 bis 12 Wochen 1 kg wiegen sollte (warum kennt der Züchter nicht das exakte Gewicht?), sollte mal ein komplettes Blutbild gemacht werden. Es kann, muß aber nicht, ist jedoch mein erster Gedanke, etwas mit der Schilddrüse im Argen liegen. Da wäre es gut, wenn das Kerlchen so früh wie möglich auf Medikamente eingestellt wird.
Es gibt freilich auch Bonsaikatzen, aber auf diese Möglichkeit würde ich mich nicht verlassen.
Ist der kleine Kater ungewöhnlich munter und frißt sehr, sehr gut?
Oder eher (zu) ruhig? Wie sieht das Fell aus, die Augen (klar, hast du ja geschrieben, aber zu große, unruhige Kulleraugen, z.B.?

Ich würde auf eine Untersuchung mit allem drum und dran bestehen.
Natürlich hat so ein Kerlchen auch ein Zuhause verdient, aber Züchter sollten keine Mogelpackungen verscherbeln, sondern ehrlich zu ihren Kunden sein.
__________________
Rickie ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

5 monate, bkh-kitten, gewicht, unterernährung

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ein Kitten bereits bei einer älteren Katze, gerne noch ein 2. Kitten dazu Bissy02112 Eine Katze zieht ein 2 01.07.2013 21:16
Zusammenführung Kater & Kitten - oder doch lieber zwei Kitten? Schmock Eine Katze zieht ein 15 11.11.2012 18:59
Riskiere ich "Unterernährung"? Eazy Ernährung Sonstiges 11 13.10.2011 14:54
Mutterkatze bringt tote Tiere zu den Kitten, wann dürfen die Kitten nach Draußen? MietziGizi Verhalten und Erziehung 2 20.06.2011 18:17
kitten kitten und nochmals kitten (u.a. siams) theOne Glückspilze 50 07.05.2009 07:44

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:48 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.