Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Infektionskrankheiten

Infektionskrankheiten Erkältungen, FIP, FIV, FeLV, ...


Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.03.2018, 21:33   #46
Lieblingskatze78
Benutzer
 
Lieblingskatze78
 
Registriert seit: 2018
Ort: Regensburg
Alter: 40
Beiträge: 30
Standard

Guten Tag Frau Freitag,

Vielen Dank für ihre Zeit und das wirklich sehr ausführliche erläutern und beantworten meiner Fragen.

Mit dem Umgang der Tierärztin gebe ich ihnen vollkommen recht...ich zahle....und das nicht wenig.

Zumal sie schon einige Sachen gemacht hat sie wirklich nicht ok waren.

Ich sehe hier gerade das zylexis auch falsch verabreicht wurde. Die ersten 3 wurden im 1-2 Wochen Rythmus...dann nochmal 4 weitere Wochen. Je 1 pro Woche......verabreicht.

Wegen dem blubbernden Geräusch....ich bin natürlich kein Tierarzt und ich empfand es so...beim abhören hat sie aber keine Geräusche gehört.

Forl hat er nicht...er hat jeweils links + rechts an den Backenzähnen etwas zahnstein, nicht arg schlimm. Diesen macht sie ab und zu mit den Fingernägel weg.
Probleme hat er deswegen nicht.

Also ich kann sagen das er sich seit letzten Sommer verändert hat.

Das gravierendste ist das starke Schlucken.
Beim Schnurren hat er es stärker....aber auch ohne schnurren schluckt er hart und nicht normal.

Ich habe ja 3 Katzen, bei den anderen 2 sehe ich dahingegen gar nichts.
Früher, bis Oktober sah man bei ihm auch nichts. Bis juni oder Juli 2017 war alles normal.

Ich gehe jetzt Schritt für Schritt vor....erst ein Abstrich und dann Ultraschall, wenn da nichts rauskommt dann schaue ich weiter.

Ich werde ihr auch die einzelnen Punkte vortragen und falls nötig, auch belegen können.

Wegen den Videos hatte ich mir insgeheim gewünscht .... das sie vielleicht sagen. Ah- jetzt weiss ich was das Ist!
🙄
War natürlich nur ein wunschgedanke....es stimmt das man sich mehr darunter vorstellen kann...aber trotzdem es nicht so ist als wenn man ihn vor sich hat.

Was mir auffällt das er sich ganz oft nach dem schlucken an Kiefer + Hals kratzt und sich öfter unkontrolliert hektisch putzt.

Er leckt sich auch oft den Mund, als ob er gegessen hat; hat er aber nicht.

Frau Freitag, sie haben mir schon total viel geholfen. Vielen Dank! Die links, ihre Vorschläge und Auszüge waren sehr hilfreich für mich.

Ich hoffe das ich beim Tierarzt jetzt endlich mal ne diagnose gekomme an der ich arbeiten kann, bzw ich weiterkomme und ihm endlich geholfen werden kann.
Trete seit Monaten auf der gleichen Stelle.

1 Frage habe ich noch zu den videos...was sagen Sie zu dem Video wo ich denke das es Atembeschwerden sind?
Schätze ich das richtig ein oder denken sie hat das andere Gründe?
Kennen Sie das selbst auch?

Ich raube ihnen aber jetzt nicht mehr noch mehr Zeit. Sie haben mir schon viel weitergeholfen. Weiss jetzt einiges mehr über den Katzenschnupfen und und und.
Viel Information.

Und ich werde anders bei der Tierärztin vorgehen...und erstmal andere disgnoseverfahren vor der Endoskopie vorziehen.

Nochmals ganz lieben Dank von Ihnen!

Schönen Abend wünsche ich allen Tierfreunden!
Lieblingskatze78 ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 26.03.2018, 21:40   #47
Lieblingskatze78
Benutzer
 
Lieblingskatze78
 
Registriert seit: 2018
Ort: Regensburg
Alter: 40
Beiträge: 30
Standard

1 noch zu ihrem letzten Satz....
Wegen vermehrten Speichel.....

Früher als wir gekuschelt haben und er geschnurrt hat, war er immer ganz nass am Mund vom Speichel. Meistens so stark das er alles voll getropft hat 😅

Seit Monaten ist sogut wie kein Speichel mehr am Mund beim schnurren. Sehr selten ist er leicht nass am Mund. Aber meistens ist es total trocken.
Nur soviel noch zum Speichelfluss.
Lieblingskatze78 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2018, 22:07   #48
FrauFreitag
Forenprofi
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 3.862
Standard

1.) forl zu diagnostizieren bedarf eines digitalen röntgengeräts. ich habe die genauen zahlen nicht im kopf, katzen haben aber bestimmt zu 3/4 oder noch mehr irgendwann im laufe ihres lebens gravierende zahnprobleme. das sollte gecheckt werden. das mit dem zahnstein abknippeln und durchwinken finde ich auch fragwürdig. ich meine, ok, ich knibbele auch zahnstein bei meinen tieren ab - mit zahnmedizinischem gerät. aber ... egal, für eine wirklich aussage, ob die zähne ok sind oder nicht, reicht das eben nicht. und, wie schon erwähnt - der "herpes" kann eben auch ein calici gewesen sein, calici kommt gerne in verbindung mit forl vor bzw. tritt gerne zusammen auf, vermehrter speichelfluss und auch schlucken ist hier auch häufig zu beobachten.

2.) wenn ein abstrich gemacht wird: bitte darauf achten - wenn man die knete schon investiert, bitte auf ALLES testen lassen (ob nun vier erreger, zwei oder alle fällt hier nicht finanziell ins gewicht). ALLE VIREN, ALLE BAKTERIEN. NICHT nur ein sogenanntes kleines atemwegsprofil, das eben nicht alles umfasst.

3.) ICH würde mir das mit münchen überlegen. dr. bianka schulz ist pneumologin. die klinikleitung, die man vermutlich nicht zu sehen bekommt, ist hartmann, die das standardwerk geschrieben hat. internisten hat man dort auch, kardio könnte man auch machen.
und: die uniklinik berechnet den einfachen got-satz. das ist verdammt wenig. hier bei mir finde ich noch nicht mal nen arzt, der unter den 2,5fachen satz geht. bei herzultraschall, abstrich etc., ergo ein paar untersuchungen, macht das einen großen unterschied von der kohle her.

4.) auch das mit dem abhören ist keine zweifelsfreie diagnostik, sorry. meine ida hier: asthma, wie man mittlerweile weiß. hatte vorher mal eine erkältung oder schon beginnendes asthma. da musste ich mich ewig mit der tierärztin (wieder mal ein versuch, wieder verbrannt) herumschlagen, weil - kein fieber, kein husten beim arzt, kein schnupfen, keine augenprobleme und abhören null ergebnis. deshalb wollte sie kein ab geben, obschon ... egal. lernkurve der tierärztin, die ich bezahlen durfte mit röntgenbild und co. erbrachte eine fette lungenzeichnung. "oh, doch was da, echt?" - grmppf.

5.) ICH persönlich würde, nach dem, was hier geschrieben steht, die herzkiste erst einmal hintenan stellen. für mich gibt es hier keinen grund, weswegen das herz notwendigerweise beteiligt sein sollte bzw. keinen zusammenhang. klar, kann man checken lassen, katze ist älter usw. - aber im hinblick auf die symptomatik wäre das bei mir nicht die erste wahl hinsichtlich der dringenden diagnostik.

6.) wenn es wirklich so ist mit dem speichelfluss und dem schlucken, auch abschlucken - dann müsste es, irgendwelche seltenen kisten mal ausgenommen, statistisch wahrscheinlich eben doch an den zähnen liegen bzw. eine atemwegsinfektion sein.

der schnellste und finanziell nicht wahnsinnig aufwendige weg ist hier echt ein abstrich, den ich vermutlich jetzt auch erst einmal machen lassen würde.

Geändert von FrauFreitag (26.03.2018 um 22:13 Uhr)
FrauFreitag ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2018, 02:11   #49
Lieblingskatze78
Benutzer
 
Lieblingskatze78
 
Registriert seit: 2018
Ort: Regensburg
Alter: 40
Beiträge: 30
Standard

Hmmmm forl....hab jetzt gelesen das über 8 Jahre fast jede 2 katze forl hat 🤤

Ich war der Meinung das man das sieht, aber nachdem ich mich jetzt eingelesen habe- eben nicht. Fressen tut er zwar normal- auszuschließen ist es aber trotzdem nicht.

Ach Gott, es gibt soviele Möglichkeiten was er haben könnte....echt schwierig.

Was ich noch zwecks dem letzten Röntgen sagen wollte...

Ich wollte damals, vor ca. 3 Monaten, den Hals röntgen lassen. Das ich sehen kann- fremdkörper, wucherung, gewebsvermehrung? Gebiet speise + luftröhre + kehlkopf.

Tierärztin sagte nur das man bestimmt nichts sieht. Ich dachte sie meint das sie nicht glaubt das er im hals was hat...

Ohne Narkose versucht zu Röntgen. Ergebnis war- die speiseröhre war fast nicht zu sehen. Ich glaub der Magen war zu sehen und 1 cm von der speiseröhre.
Ich sagte dann was das Ist?
Sie dann: ich sagte ja das man nichts sieht- die meisten Katzen müssen in narkose um den komplettem Hals röntgen zu können. Weil man dafür eine ruhige katze braucht die sich nicht bewegt.
Toll! Total aneinander vorbeigeredet!

Das nur zum röntgen...da kam nichts dabei raus.
Zu dem was man sah sagte sie nichts- das war anscheinend in Ordnung.
Ich war damals verärgert weil sie mich nicht richtig aufgeklärt hat. Röntgen kostet ja auch und ist für meine katze nicht ungefährlich.
Sie war ist nur genervt weil ich alle Möglichkeiten nutzen möchte was zur Verfügung stehen. Fragte sie viel und wollte die disgnosemöglichkeiten wissen.
Das war ihr anscheinend zuviel, sie war etwas genervt.

Bei ihr ist halt immer sehr viel los....

Ich weiss aber jetzt schon mehr Bescheid, und dränge jetzt darauf das die richtigen Sachen gemacht werden.

Gute Nacht.
Lieblingskatze78 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2018, 02:47   #50
Lieblingskatze78
Benutzer
 
Lieblingskatze78
 
Registriert seit: 2018
Ort: Regensburg
Alter: 40
Beiträge: 30
Standard Tierarzt

Hallo zusammen.

Habe Donnerstag Termin beim Tierarzt.
Lasse einen Abstrich machen.

Er hat seit gestern Abend laufend Niessnfälle...ohne Schnupfen.
Ihn reizt irgendwas total.

Mir tut er so leid....😯
Lieblingskatze78 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2018, 12:16   #51
Emeline4
Erfahrener Benutzer
 
Emeline4
 
Registriert seit: 2011
Ort: Bayern
Beiträge: 262
Standard

Ich habe schon die ganze Zeit mit gelesen. Wir haben auch einen Kater der seit langem schnupft und schnorchelt. Bei einer Endoskopie und CT-Untersuchung wurde im letzten Jahr eine Pilzinfektion der Nebenhöhlen festgestellt. Er wurde deswegen auch operiert, schnupft aber trotzdem, mal mehr mal weniger, einfach weil die Schleimhäute in der Nase angegriffen sind und sich nicht mehr regenerieren. Wir behelfen uns zur Zeit mit Inhalieren und solehaltigen Nasentropfen.
Ich hatte auch schon einen Kater, der Schlimmeres im Hals hatte, aber daran soll man nicht gleich denken.
Ich wünsche dem Schatz gute Besserung und drücke fest die Daumen, dass man bald die Ursache findet.
Emeline4 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2018, 16:09   #52
Lieblingskatze78
Benutzer
 
Lieblingskatze78
 
Registriert seit: 2018
Ort: Regensburg
Alter: 40
Beiträge: 30
Standard

Hallo emeline,

Danke fürs Daumen drücken und die Anteilnahme.

Mein Kater hat keinen Schnupfen. Das auffälligste ist das laute schwere Schlucken und belecken ohne das er vorher was gegessen hat... und seit 2 Tagen sehr oft starke Niesanfälle. Er schaut auch so traurig...nicht mehr wie früher so keck und aufmerksam.
Ich merke einfach das ihn was belastet...😿

Was hatte denn dein anderer kater? Welche Symptome und wie habt ihr das diagnostiziert?


Liebe Grüße
Lieblingskatze78 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2018, 16:33   #53
Leni&paulchen
Benutzer
 
Leni&paulchen
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 69
Standard

Hallo!

Ich lese hier schon länger mit, ich selbst kenne mich mit dem Katzenschnupfenkomplex zu wenig aus. Fr Freitag ist da sicherlich die Expertin und auch ich halte das für am Wahrscheinlichsten.

Was mich allerdings noch interessieren würde ist ob beim Blutbild der TSH (Schilddrüsenwert T4) getestet wurde?


Es ist eher unwahrscheinlich aber: nervös/peitschender Schwanz, schlechteres Fell/ Schlucken obwohl nichts gefressen wurde (Umfangvermehrung)KANN ein erstes Indiz (noch bevor Gewichtsverlust trotz fressen eintritt)für SDÜ sein. Niesen würde da allerdings weniger dazu passen, auch die anfänglichen Bläschen im Rachenraum nicht.

Wie hier schon gesagt, eine ordentliche Diagnostik beim TA ist hier das einzig richtige, aber ich würde zumindest kurz auch auf diesen Wert schauen.


LG

Geändert von Leni&paulchen (28.03.2018 um 16:39 Uhr)
Leni&paulchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2018, 16:44   #54
Emeline4
Erfahrener Benutzer
 
Emeline4
 
Registriert seit: 2011
Ort: Bayern
Beiträge: 262
Standard

Wie gesagt, man soll nicht immer das Schlimmste denken. Mein anderer Kater hatte über einen Zeitraum von ca. 2 Jahren unklare Beschwerden, beim Fressen, wurde insgesamt ruhiger, knirschte zeitweise mit den Zähnen. Es wurde viel untersucht, es konnte nichts genaues festgestellt werden. Besser ging es ihm, als er versuchsweise Cortison bekam. Aber irgendwann fing er an, durchs Mäulchen zu atmen, die Untersuchungen ergaben dann, dass der Kehlkopf voller Tumore war, was ihm vorher wahrscheinlich schon Halsschmerzen bereitet hatte. Es hat uns fast das Herz zerissen, aber wir konnten ihn mit der Luftnot nicht leiden lassen. Aber ich will keine Angst machen, hoffe inständig, dass er etwas hat, was sich gut behandeln lässt.
Emeline4 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2018, 00:13   #55
Lieblingskatze78
Benutzer
 
Lieblingskatze78
 
Registriert seit: 2018
Ort: Regensburg
Alter: 40
Beiträge: 30
Standard Wie traurig!!!!

Ach Gott!!! Das tut mir sehr sehr leid 😓😢
Sehr schrecklich so ne Krankheit.
Ich hoffe nicht das er sowas hat....

Wegen dem Schilddrüsen wert, der ist gemacht worden.
Also ich lasse 1 mal pro Jahr ein grosses Blutbild machen bei meinen katzen.
Bei meinem Kater momentan 2 mal im Jahr. Da werden alle Werte gemacht die wichtig sind für Katzen im Seniorenalter.
Die Tierärztin hat gesagt das alles ok sei.
Ausser bei allen etwas zuwenig rote Blutkörperchen.
Vorallem beim Kater, der hatte weniger als die 2 Mädels + auch noch die weissen zu wenig.

Heute hatte er circa 12 mal einen Niesanfall. Also 10 mal hintereinander. Mir ist seit heute Mittag auch aufgefallen das er das linke Auge etwas zusammen kneift...das ist die Seite die er sich am Ohr, am Kiefer + Hals kratzt.
Er gähnt auch seit 4 Wochen ganz oft - Vorallem nachdem er stark geschluckt hat.

Ich bete nur das es kein Tumor ist....sondern etwas das man medikamentös behandeln kann.

Er ist doch mein kleiner Spatz, ich darf ihn noch nicht verlieren.
Ich kann fast an nichts anderes mehr denken.

Ich versuche es nicht zu zeigen weil katzen alles spüren...und meine sind auf Stimmungen sehr sensibel weil wir so ein inniges Verhältnis haben....aber mich beschäftigt die Sache den ganzen Tag.

Ich halte euch auf jedenfalls auf dem Laufenden...vielleicht hilfts anderen etwas früher eine Krankheit zu erkennen und den Tierärzten mit Rat zur Seite zu stehen.

Das Beste wäre natürlich wenn es Herpes oder calici viren wären.
Hab mich da jetzt, dank Frau Freitag, gut in das Thema eingelesen. Das wäre gut behandelbar.

Vielen Dank nochmal für eure lieben Worte und für eure Ratschläge.

Hier werde ich wenigstens verstanden und nicht als hysterisch abgestempelt oder krieg nicht sowas wie, ist doch "nur" ne Katze, zu hören.
Tut einfach gut! 😊

Gute Nacht!
Lieblingskatze78 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
endoskopie, narkose, schluckbeschwerden

« Vorheriges Thema: Heftige Blasenentzündung oder doch Tumor? | Nächstes Thema: Calici und Mykoplasmen »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Neu bei uns und seit gestern Schluckbeschwerden jaque01 Die Anfänger 9 23.03.2018 17:40
Deutschland Dringend ES gesucht! Unfallkatze 2 J., sitzt seit 2 Monaten beim TA, Sachsen-Anhalt Yvchen Glückspilze 6 02.07.2013 09:38
Kleines Kätzchen sitzt seit zwei Monaten in Hasenkäfig... muss dringend da raus! Mrs.Butterfly Glückspilze 24 31.01.2011 17:28
Brauche dringend Hilfe! Kater nach 6 Monaten wieder zu Hause! sannikrebs Verhalten und Erziehung 14 17.11.2009 22:09

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:50 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.