Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Die Ernährung > Ernährung Sonstiges

Ernährung Sonstiges Was sollte bei der Ernährung sonst noch beachtet werden?

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.08.2019, 19:34
  #1
CarloSam
Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 33
Ausrufezeichen Kater macht mich verrückt!

Hallo Zusammen
Ich bin leider mit meinem Latein langsam am Ende. Mein 2 1/2 Jähriger BKH Karer Carlo terrorisiert uns. Er schreit ständig nach Futter, lungert schlimmer als ein Hund und springt ständig auf die Küchenarbeitsplatte auf der Suche nach essen.
Er hat als Kitten von Züchter her Royal Canin nass und Trockenfutter bekommen... mit 8 Monaten haben wir ihn dann kastrieren lassen und schon da meinte der Tierarzt wir sollten aufpassen das er nicht zu dick wird. Also hatte ich mich informiert und dann haben wir uns dazu entschieden gutes Nassfutter zu füttern.
Das hat eine Weile gut funktioniert bis wir als er 1 1/2 war einen zweiten Kater dazu geholt haben. Er hat sein Furter sofort verschlungen und das vom kleinen auch wenn man nicht aufgepasst hat. Also müssten wir uns wieder etwas überlegen. Stand heute ist dass wir zwei verschiedene Futterautomaten haben. Für den kleinen Kater mit normalen Fressverhalten einen Surefeed Automat und für den großen einen von Petmate mit 5 Fächern die alle paar Stunden aufgehen. Er bekommt so nicht mehr als seine 200g Carin oder Mac Nassfutter aber halt öfter kleine Portionen. Das ganze hat super gut funktioniert bis wir vor einem Monat im Urlaub waren. Meine Mutter hat sich dann um die zwei gekümmert und leider viel Leckereien zwischendurch gefüttert , wobei ich sie extra ermahnt hab dies nicht zu tun. Naja nun schreit er zumindest ständig nach fressen und nörgelt nur rum... was soll ich denn jetzt noch machen?!
Er ist für ein BKH Kater wirklich klein und wiegt 5 kg ... und hat durch die Kastration einen ziemlichen hängebauch und Rippen merkt man leider auch nicht mehr so wirklich...
CarloSam ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 08.08.2019, 19:55
  #2
GroCha
Forenprofi
 
GroCha
 
Registriert seit: 2017
Ort: Unterfranken
Beiträge: 4.232
Standard

200gr Nassfutter?!?

Da würden mir meine Katzen aber auch sowas von die Wände hochgehen!!

Meine fressen zwischen 300-500gr am Tag pro Katze. Sie bekommen katzengerecht 24/7 gutes Nassfutter.
Es steht also immer was zur Verfügung.

Mein Kater ist schlank wie ne Gazelle mit seinen 5,5kg, meine Katze wiegt 4,5kg und hat nen normalen Körperbau.
Keiner ist fett!! Und sie nehmen auch nicht zu mit dieser Art Ernährung. Beide sind um die sieben Jahre alt.

Meine Kätzin war mal Straßenkatze. Weiß was echter Hunger is und hat sich trotzdem sehr schnell an die 24/7-Methode gewöhnt.

Gib Deinem Kater um Himmels Willen was zu essen. Der arme Kerl hat schlicht Kohldampf!
__________________
GroCha ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2019, 20:02
  #3
Irmi_
Forenprofi
 
Irmi_
 
Registriert seit: 2017
Ort: Vorarlberg
Beiträge: 4.553
Standard

Hast Du schon Mal ausprobiert, wie gut all Cat can eat Nassfutter funktionieren würde?
Ich denke, an Anfang würde er sich den Bauch ordentlich voll schlagen, wenn er so hungrig ist, aber bei fast allen Katzen hat das über kurz oder lang den Effekt, dass sich ein natürliches Sättigungsgefühl wieder einstellt und Katz eine vernünftige Figur hat.

200g Nassfutter pro Nase futtern selbst meine Katzen (3,5kg und 4kg) locker weg. Scheint mir schon arg wenig.
__________________
Grüße,
Magdalena mit dem Plüschübel Irmi, ihrer Komplizin Gesa, der mutigen Patenkatze GroCha's Irmi und meinem Sternchen Ihrer Piepsigkeit Ebony.


Einzelkatzen-Erfahrungen
Irmi_ ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2019, 20:09
  #4
Samra
Erfahrener Benutzer
 
Samra
 
Registriert seit: 2015
Ort: NRW
Beiträge: 415
Standard

Hallo,

das dein Kater nach Futter schreit, kann ich absolut verstehen. Er hat hunger ohne Ende.

200 Gramm am Tag sind viel zu wenig. Meine sind normale Hauskatzen und verputzen locker das Doppelte.

Bitte fütter all you can eat. Das heisst mach die Näpfe ordentlich voll und sobald der Napf leer ist, füllst du nach. Es sollte immer ein kleiner Rest im Napf über bleiben, dann weißt du, es war genug Futter.

Katzen sind Häppchenfresser und nehmen sich über den Tag verteilt immer mal wieder einen Happen. Wenn sie ein normales Fressverhalten lernen durften, nehmen sie auch nicht mehr auf als sie brauchen.

Leider hat er dies bei dir bisher nicht lernen dürfen.

Bitte gib deutlich mehr Futter. Es dürfen auch mehr Marken als zwei sein. Am Anfang wird er sich vielleicht überfressen evtl etwas zunehmen und auch mal wieder alles auskotzen. Das ist aber normal. Er muss dann erst lernen, dass er ab sofort immer genug Futter zur Verfügung hat und immer satt werden darf. Da du ihm schon lange zu wenig gibst, kann das aber etwas dauern.

Tierärzte erzählen leider auch oft, dass man auf das Gewicht seiner Katze achten muss, obwohl die Katzen teilweise sogar zu dünn sind. BKH sind doch auch sowieso etwas kompakter und an der Kilogrammzahl kann man gar nix festmachen.
__________________
Liebe Grüße
Nadine mit Eddy und Lino (für immer im Herzen und wieder vereint Sammy und Nora)


Samra ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2019, 20:18
  #5
GroCha
Forenprofi
 
GroCha
 
Registriert seit: 2017
Ort: Unterfranken
Beiträge: 4.232
Standard

Darf ich vorstellen?
https://youtu.be/qWf8PymRdxE
Das ist mascharis Linux. BKH-Kater, keine 2 Jahre (also noch im Wachsrum), 5,4kg, bekommt ayce.
Is der fett?

Für mehr Bilder und Infos über den hübschen kleinen Mann: Suki und Linux
__________________
GroCha ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2019, 21:00
  #6
Cat_Bln
Forenprofi
 
Cat_Bln
 
Registriert seit: 2017
Ort: Berlin
Beiträge: 1.543
Standard

Wir haben hier 4,2 Kilo und 4,8 Kilo (beide 2 Jahre alt Persermixe) und 4,4 Kilo (wird in 4 Wochen 1 Jahr, türkische Giraffe), und alle sind sehr schlank - auch wenn 2 der 3 Herren wegen des vielen Fells nicht so wirken
Unsere beiden Jungs bekommen seit Kittentagen ayce, Tari erst seit er bei uns ist, also seit 7 Wochen. Der hat am Anfang rein gehauen wie bescheuert, kannte er ja nicht von der Straße und aus der Pflegestelle, dass man mal keinen Hunger haben muss und sich keine Vorräte anfressen muss. Er frisst inzwischen auch überlegter, aber immer noch ca. 400g am Tag. Und er ist die Giraffe hier.



Ach ja, hier hat auch keiner nen Kastratenbauch oder ähnliches.
Katzen kennen keine festen Futterzeiten, die jagen sich draussen was, wenn sie Hunger haben. Da sie das drinnen aber nicht können, und sie schlecht ne Dose öffnen können, wenn der Magen knurrt, sollte ihnen immer was zur Verfügung stehen. So können sie essen, wenn sie Hunger haben. Leuchtet doch eigentlich ein, oder?
__________________
Liebe Grüße von Katja mit den Zwillingen Leeno, Poncha & Neuzugang Tarhana

Cat_Bln ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2019, 21:24
  #7
CarloSam
Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 33
Standard

Ja auf Anraten hatten wir das schon eh mal versucht mit denn all you can eat... nur leider ist es schwierig immer was nachzufüllen wenn man 8 st. Am Tag arbeiten ist... das größte Problem allerdings war das die ersten Tage ca 500-600 Gramm gefuttert hat und furchtbaren Durchfall bekam und gekotzt hat und sich gar nicht mehr bewegen wollte und das über Tage...
Ich muss mal schauen das ich Bilder mache ... er ist schon ein guter Brocken... es ist halt bei unserem kleinen überhaupt kein Thema deshalb verstehe ich nicht wieso er so ist wir haben ja bei dem kleinen nichts anders gemacht und da bin ich froh wenn der kleine überhaupt etwas frisst...
CarloSam ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2019, 21:37
  #8
tiha
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Alter: 54
Beiträge: 9.610
Standard

Lebewesen sind nicht genormt, d.h. was dem einen reicht, kann dem anderen viel zu wenig sein.

Wenn dein Tier sich bei all-you-can-eat so dermaßen überfressen hat, dann kannst du sicher sein, dass er ständig und großen Hunger hat. Abgesehen dass man unglücklich ist, wenn man Hunger hat, bedeutet es auch eine existentielle Bedrohung - und wenn dann was zur Verfügung steht, dann frisst man es: alles, soviel wie möglich, einfach nur rein, denn alles ist besser als Hunger haben und wer weiß schon, wann er das nächste Mal genug bekommt. Und klar bewegt er sich dann nicht mehr, er hat sich überfressen und ist fertig und lahm - aber wenigstens nicht mehr hungrig sein.

Soll unterm Strich heißen: da müsst ihr durch, wenn ihr ihn nicht dauerhaft (sorry, aber das ist so) mit Hunger quälen wollt. Er wird das Schlingen lassen mit der Zeit, aber es kann ein wenig dauern.

BKHs sind nun mal oft stämmig. Das ist, als würdet ihr euch ein Nilpferd kaufen und euch wundern, dass es nicht grazil wie eine Gazelle ist. Und dieser Hängebauch ist schlechtes Bindegewebe und hat nichts mit Übergewicht zu tun.

Lasst ihn doch bitte fressen. Hunger ist etwas wirklich Schreckliches ...
__________________
.
Tina + die 5 tapferen Kämpferlein
( und Muffy ❤ und Julius ❤ auf der anderen Seite)



❤Traurig und nur der eine Wunsch ... ein eigenes Zuhause!❤
tiha ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2019, 21:41
  #9
CarloSam
Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 33
Standard

Ja aber wie soll ich das bitte anstellen? Als wir die 2/3 Wochen das probiert haben hab ich ihn wenn ich zu Hause war immer alles voll gemacht , aber ich fahr morgens um kurz vor halb 6 auf die Arbeit das heißt ich habe null überblick wann er das komplett leer hat... und wenn ich nachmittags heim komme meckert er sofort wieder...dann hatte ich wieder alles voll gemacht, aber wie überbrücke ich die Zeit wenn ich auf der Arbeit bin???
CarloSam ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 08.08.2019, 21:42
  #10
Polayuki
Forenprofi
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Ort: An der Ostsee
Beiträge: 2.373
Standard

Huhu,

ach du schande 200g... das ist ja quasi nichts bei mir wird je nach Jahreszeit zwischen 300 und 1200g hochwertigem Nassfutter PRO TIER verschlungen. Beide gertenschlank.

Übrigens sind wir momentan auch von 7:30 bis 16:30 außer Haus. Es werden einfach sehr viele Näpfe mit NaFu voll gemacht, dann langt das auch bis wir wieder nach Hause kommen. Dafür brauchts dann auch keinen Futterautomaten, stell einfach 5 volle Näpfe auf wenn nötig.

Dass dein Kater erstmal kötzelt von all you can eat ist klar. Er frisst alles in sich rein was geht, da er bisher ja stets angst haben musste, dass kein Nachschub mehr kommt. Das wird sich wieder ändern, sobald er begriffen hat, dass er keinen Hunger mehr leiden muss.
Bitte lass das Trockenfutter komplett weg (gehe mal davon aus dass RC ist trockenfutter?) und wenn du so sehr Angst davor hast, dass er dick wird auch erstmal alle Leckerlis. Bzw lass sie ihn erarbeiten, durch clickertraining, indem du sie versteckst oder durch die Bude wirfst, sodass er rennen muss.

lg
Polayuki ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2019, 21:43
  #11
Samra
Erfahrener Benutzer
 
Samra
 
Registriert seit: 2015
Ort: NRW
Beiträge: 415
Standard

Ich bin auch berufstätig und es geht schon.

Du könntest die Näpfe füllen direkt wenn du aufstehst und dann noch mal wenn du das Haus verlässt. Evtl. mehrere Näpfe aufstellen und etwas Wasser unter das Futter mischen. So trocknet es nich so schnell ein. Dann füllst du wieder nach wenn du nach Hause kommst und nochmal bevor du ins Bett gehst. Wenn er dann später aufgehört hat zu schlingen, reicht vielleicht auch wenn du dann nur noch zwei mal am Tag die Näpfe füllst.

Na ja, wie gesagt, zu Anfang wenn er sich überfrisst ist Durchfall und Kotzerei auch nicht so ungewöhnlich. Das dauert halt etwas bis es sich eingespielt hat.

Vielleicht verträgt er auch das Carny nicht so gut. Viele Katzen bekommen davon Durchfall.

Bitte versuche es doch noch mal. Deinem Kater zu liebe.
__________________
Liebe Grüße
Nadine mit Eddy und Lino (für immer im Herzen und wieder vereint Sammy und Nora)


Samra ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2019, 21:43
  #12
Polayuki
Forenprofi
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Ort: An der Ostsee
Beiträge: 2.373
Standard

Zitat:
Zitat von CarloSam Beitrag anzeigen
Ja aber wie soll ich das bitte anstellen? Als wir die 2/3 Wochen das probiert haben hab ich ihn wenn ich zu Hause war immer alles voll gemacht , aber ich fahr morgens um kurz vor halb 6 auf die Arbeit das heißt ich habe null überblick wann er das komplett leer hat... und wenn ich nachmittags heim komme meckert er sofort wieder...dann hatte ich wieder alles voll gemacht, aber wie überbrücke ich die Zeit wenn ich auf der Arbeit bin???
Näpfe. ganz viele Näpfe. Und wenn ihr dann irgendwann einschätzen könnt wie lange die 10 aufgestellten Näpfe langen könnt ihr diese wieder langsam reduzieren. DA müsst ihr jetzt durch, dieses nagende Hunger und Angstgefühl muss er erstmal wieder loswerden.
Polayuki ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2019, 21:48
  #13
Usambara
Saggsnveilchen
 
Usambara
 
Registriert seit: 2008
Alter: 57
Beiträge: 31.465
Standard

Zitat:
Zitat von Polayuki Beitrag anzeigen
Näpfe. ganz viele Näpfe. Und wenn ihr dann irgendwann einschätzen könnt wie lange die 10 aufgestellten Näpfe langen könnt ihr diese wieder langsam reduzieren. DA müsst ihr jetzt durch, dieses nagende Hunger und Angstgefühl muss er erstmal wieder loswerden.
Das sehe ich genau so und bin mir sicher, alles wird sich auf ein normales Maß einpendeln, wenn Carlo merkt, dass er nicht mehr "bunkern" muss, weil er Hunger leidet
__________________
Herzliche Grüße von Simone und den Usambärchen...
Samie, Winnie, Maja und unseren Sternchen Brix und Manni


JERRY & ALF -- zwei clevere liebenswerte Lausbuben
Usambara ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2019, 21:58
  #14
GroCha
Forenprofi
 
GroCha
 
Registriert seit: 2017
Ort: Unterfranken
Beiträge: 4.232
Standard

Meine Ex-Streunerin hat am Anfang auch alles, was im Napf war in sich rein gestopft, aus Angst, es könne irgendwann nichts mehr geben. Es hat etwa zwei Monate gedauert, bis sie gerafft hat, dass sie nie wieder hungern muss und ihr Napf stetig gefüllt wird.

Heute hat sie ihre Lieblingssorten, ist sogar mäkelig.
Und sie frisst trotzdem noch mehr als der Kater, der ein Kilo schwerer ist. Aber sie nimmt nicht zu. Sie hält Gewicht und Figur einwandfrei.

Dein Kater hat wirklich großen Hunger. Er leidet darunter sehr!

Wir arbeiten auch beide Vollzeit. Dennoch bekommen die Katzen ayce. Das geht mit ein bisschen Management. Frühs als erstes Näpfe kontrollieren. Vorm Weggehen nochmal. Immer auffüllen, auch wenn noch was drin is.
Nachmittag das gleiche: als erstes Näpfe füllen.
Das pendelt sich ein.

Sicher ist es anfangs schwer einzuschätzen und es wird vielleicht einiges weggeschmissen. Aber das habt Ihr mit Eurer Rationierung verbockt, nicht der Kater. Der will doch nur satt werden.
__________________
GroCha ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2019, 21:59
  #15
CarloSam
Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 33
Standard

Ja gut probiere ich es eben mit mehreren Näpfen...
200g sind scheinbar viiiiiieeeelll zu wenig ( was ich ja auch nachvollziehen kann und ja auch ändern möchte) aber 300 g sind dann scheinbar ok... und ja ich hab gelesen das er 300 Bis 1200 g bekommt keine Sorge... nur fühlt man sich bei euren Kommentaren gleich als Tier Quälerin... aber wie gesagt möchte ihm zu liebe ja auch etwas ändern. Achso er bekommt übrigens nur Nassfutter!
Der kleine bekommt allerdings auch wenn es blöd ist das weiß ich halb und halb da er sonst gar nichts frisst. Er frisst zwei drei Tage etwas Nassfutter und dann wieder 1-2 Wochen nur Trockenfutter... und im Vergleich zum großen bekommt der 50g? Nassfutter und Trockenfutter so das immer etwas da liegt... und er frisst nie alles...
Ist es denn ratsam das erstmal langsam zu steigern oder lieber gleich volle pulle?
CarloSam ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
kitte saugt und in denn Haaren, das macht mich noch verrückt .... Charlie.Brown Verhalten und Erziehung 8 16.10.2011 15:08
Freigang/Wohungskatze - die Frage macht mich derzeit verrückt! frotteemonster Die Anfänger 2 22.08.2011 17:06
sie macht mich noch verrückt... schokolala Verhalten und Erziehung 21 14.06.2009 12:06

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:24 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.