Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Allgemeines Forum > Eine Katze zieht ein

Eine Katze zieht ein Die Katzenfamilie wird größer. Alles über Zusammenführungen und Co.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.05.2019, 08:54
  #1
Lili1993
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Alter: 26
Beiträge: 10
Standard Verzweifelte Katzenmama

Hallo ihr lieben

Gestern ist die Kimba bei uns eingezogen damit unsere Luna einen Partner hat.
Da die Vermittlung von getrennten Räumen nichts hält haben beide Katzen die komplette Wohnung zur Verfügung. Luna hat Kimba gestern dann getroffen und war nicht begeistert. Das kann ich ja gut verstehen. Momentan gehen sich beide Katzen aus dem Weg, Kimba versteckt sich und Luna versucht ihr aus dem weg zu gehen.
Was mir das Herz bricht ist das Luna nun auch mich anfaucht und nach mir schlägt und ich sie nicht mehr anfassen darf seit gestern. Wie kann ich das ändern? Ist das normal?
Habe ich ihr doch nichts gutes getan das ich ihr eine Partnerin gesucht habe? Macht es überhaupt Sinn so weiter zu machen? Ich habe Angst das ich da was schlechtes mache. Beide katzen sind ca. 1 Jahr alt. Luna war 3/4 ihres Lebens allein (wir wussten es nicht besser). Kimba kommt aus dem Tierschutz und lebte dort mit 17 Katzen zusammen. Beide sind eher schüchtern und ängstlich keine Dominanten Tier.
Helft mir den es tut mir in der Seele weh Luna so zu sehen.
Lili1993 ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 12.05.2019, 10:02
  #2
anna277
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 24
Standard

Hallo Lilie,

ob das "immer" so ist kann ich Dir nicht beantworten, aber meine Dame hat das in den ersten paar Tagen nach Einzug ihres neuen Gesellschafters auch gemacht.
Hat auf mich eher den Eindruck von Verunsicherung gemaucht, nicht von Aggressivität.
Ich hab ihr wenn sie mich angezischt hat immer mal wieder (vorsichtig) den Zeigefinger hingestreckt zum dran schnuppern.
Das haben wir beide auch sonst immer gemacht (zur Begrüßung usw) und das hat sie trotz Gezische auch in der Stressphase gut angenommen.

Inzwischen ist meine Dame eher etwas schmusiger zu mir wie vorm Einzug der Zweitkatze .

Deine Mietz steckt im Moment noch voll im Stress stecken nach großen Umstellung gestern = gib den beiden Zeit! Das dauert.

Und hab ein Auge drauf ob beide wirklich mit der "Hauruck"-Methode klarkommen.
anna277 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2019, 10:05
  #3
tiha
Forenprofi
 
tiha
 
Registriert seit: 2010
Alter: 55
Beiträge: 10.357
Standard

Geduld ist hier gefragt! Es ist doch noch ganz frisch. Natürlich sind da die meisten Katzen nicht erfreut. Und ja, das spürt dann auch oft der Mensch.

Also versuch dich ein wenig zu beruhigen, lass beide in Ruhe und hab ein Auge drauf, dass sie sich nicht aggressiv angehen. Sie sind noch sehr jung und der Anfang ist ganz ok, da sollte es mehr oder weniger bald ganz gut funkionieren
__________________
.
Tina + die 5 tapferen Kämpferlein
( und Muffy ❤ und Julius ❤ auf der anderen Seite)




"Eines Tages wird alles gut sein, das ist unsere Hoffnung.
Heute ist alles in Ordnung, das ist unsere Illusion."
Voltaire




Warum mag uns denn keiner???

Geändert von tiha (12.05.2019 um 11:04 Uhr)
tiha ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2019, 10:36
  #4
nicker
ruritanische Hofberichterstattung
 
nicker
 
Registriert seit: 2013
Ort: Klein-Sibirien
Beiträge: 15.020
Standard

Bitte halte dich nicht daran, wenn die Vermittlungsstelle etwas gegen die sog. langsame Zusafü mit Gittertüre hat! Mit einem Jahr sind Katzen schon soweit ausgewachsen, dass das Einfache der Kittenzusammenführung abgegessen ist. Wo Kitten einfach nur spielen wollen, sind die Einjährigen bereits so selbstständig, dass sie revierbezogen agieren - wie ältere Katzen auch.

Dazu kommt, dass Luna ihr Kätzisch, also die Sozialkompetenz, mit fremden Katzen zu interagieren, in der Einzelhaltung bei euch zumindest teilweise verlernt hat - weil kein Sozialpartner vorhanden war, mit dem sie in dieser Weise hätte kommunizieren können.

Kimba dagegen ist vermutlich - wie die meisten Katzen, die von draußen bzw. aus großen Gruppen kommen - erstmal froh, in eine weniger Stress versprechende Situation gekommen zu sein: sie hat mehr Platz, sie hat alle benötigten Ressourcen (Wasser, Futter, Klo, sichere Schlafplätze), und sie muss sich nur mit einder fremden Katze auseinandersetzen, nicht mit mehreren.
Kimbas Schüchternheit kann insofern daher kommen, dass sie euch als Menschen halt noch nicht kennt und noch nicht einschätzen kann.

Es spricht daher einiges dafür, dass Kimba, sobald sie euch gegenüber aufgetaut ist, versuchen könnte, das neue Revier für sich zu vereinnahmen. Ich würde daher beide Katzen gut auf Anzeichen von zusätzlichem Stress hin beobachten, vor allem Luna, die du ja als recht schüchtern beschreibst. Sollte es Anzeichen geben, dass Kimba Luna Stress macht, also mehr als normal zu erwarten wäre, würde ich auf die Vermittlungsstelle pfeifen und beide Katzen durch eine Gittertür trennen.

Denn die langsame Zusafü hat ja nicht nur den Zweck, das neue Revier zunächst zu begrenzen, damit die Neue langsam ankommen kann (eine große Wohnung kann einen Neuling auch überfordern), sondern auch damit sich die Ureinwohner langsam daran gewöhnen können, dass der Eindringling für immer bleiben soll.

Katzen gewöhnen sich aneinander sehr stark auch über den gemeinsamen Gruppengeruch. Wenn ein Neuling es am Rand der Katzenkolonie schafft, solange das Vertreiben zu verhindern und sich im Dunstkreis herumzutreiben, bis er genug vom Gruppengeruch angenommen hat, wird er häufig auch dauerhaft akzeptiert.
Voraussetzung ist natürlich ein von beiden Seiten her friedliches Agieren, nicht mit heftigen Revierkämpfen verbunden. Und das Vorhandensein ausreichender Ressourcen für alle.

Fauchen und Knurren von beiden Seiten ist bei der Zusafü normal, das sind einfach Lautäußerungen, damit das fremde Katz Abstand hält. Knurren besagt zusätzlich noch, dass das knurrende Katz groß, gefährlich, gemein und grausam ist, also genau wie der Katzenbuckel ein Aufplustern, das der Abschreckung dienen und einen Angriff des anderen Katz´ verhindern soll.


Ich freue mich, dass ihr euch zu einer passenden Gefährtin für Luna entschlossen habt, zumal Luna auch noch nicht zu alt ist, um ihr Kätzisch wieder aufzupolieren . Aber bitte haltet nun auch durch und gebt Kimba auch dann eine Chance, wenn die Zusafü nicht ganz so problemlos geht, wie es im Kittenalter der Fall gewesen wäre!
Geduld ist das Schlüsselwort, und wenn ihr diese aufbringen könnt, ggf. auch mit einer Gittertüre, dann schenkt ihr Luna das Wichtigste, was sie zu einem guten Katzenleben noch braucht: kätzische passende Gesellschaft für sich allein.
__________________
LG
tini & das Ori-Konzert

Handicats: sie sind nicht perfekt, aber glücklich!
(c) handicapkatzen.info
nicker ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2019, 11:23
  #5
Lili1993
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Alter: 26
Beiträge: 10
Standard

Hallo ihr lieben

Danke für die schnelle Antwort. Also agressiv verhält sich keine Katze weder Luna noch Kimba. Beide sind sehr schüchtern und meiden sich momentan... .
Wir haben dafür gesorgt das in jedem Raum ein Katzenklo eine Trinkstelle und Futter steht. Sodass die beiden sich darum nicht streiten müssen.

Ich versuche Luna immer wieder zu zeigen das sie immer noch Nummer 1 ist. Gehe vorsichtig auf sie zu kraule sie am Ohr(lieblingsstelle)Das klappt immer so 10 Sekunden gut und ich glaube dann fällt ihr wieder ein das sie sauer auf mich ist^^
Ich fühle mich selbst blöd und egoistisch das ich nicht direkt zwei katzen genommen habe und versuche den Schaden jetzt wieder gerade zu rücken. Ich will Kimba die Zeit geben die sie nötig hat um an zu kommen, sie ist schüchtern und schaut sich alles an aber vom Charakter ähnelt sie sehr der Luna daher haben wir sie auf genommen, da uns gesagt würde das ähnliche Charakter besser zu vergesellschaften sind.

Ich glaube ich holen auch so reacue Tropfen um die ganze Situation für alle noch entspannter zu machen. Bzw um mich etwas zu entspannen nehme ich das wahrscheinlich am besten selbst.
Wenn ich Luna füttere kommt sie dann auch und streicht um meine Beine und will gekrault werden.

Ich hoffe es geht gut ich will den beiden einfach ein gutes Zuhause mit Kätzischer Gesellschaft bieten.
Lili1993 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2019, 11:30
  #6
tiha
Forenprofi
 
tiha
 
Registriert seit: 2010
Alter: 55
Beiträge: 10.357
Standard

Ich glaube tatsächlich, dass die Rescues für dich am Wichtigsten wären

Jetzt mach doch einfach langsam und denk nicht soviel. Deine Katze ist nicht sauer auf dich, die ist einfach nur sehr verunsichert und überfordert - und das macht einen sensibel und man hält sich da auch mal lieber alles vom Hals, auch überfürsorgliche Menschen. Lass sie einfach machen. Das mit den Klos und den Futterschüsselchen überall ist auch sehr gut
tiha ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2019, 18:04
  #7
keeza
Erfahrener Benutzer
 
keeza
 
Registriert seit: 2009
Ort: kassel
Beiträge: 201
Standard

Noch ein ganz wichtiger Tipp:
Katzen sind Routinefreaks und Abweichungen von Alltagsroutinen verunsichern Katzen stark.
Die neue Katze ist Stress und Abweichung genug, deshalb solltest du versuchen den Alltag möglichst so zu gestalten wie immer. Das gibt eine Sicherheit an der sich Katz entlang hangeln kann.
Man darf jetzt die "Altkatz" nicht vernachlässigen (denn auch für den Menschen ist die neue Katze jetzt hochspannend und Dosi neigt dazu die Aufmerksamkeit der Neuen zuzuwenden), aber du solltest jetzt deine Erstkatze auch nicht total betüddeln, das findet sie dann auch seltsam/beunruhigend.
Möglichst normal den Alltag weiterleben ist der beste Plan.
__________________
LG von den spanischen Senoritas Naris (9), Trielo (12), Kabisa (16) und Moni (noch älter)
https://abload.de/img/avatarblauuyd43.jpg
keeza ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2019, 18:51
  #8
Quilla
Forenprofi
 
Quilla
 
Registriert seit: 2013
Ort: Allgäu
Beiträge: 2.992
Standard

Zitat:
Zitat von Lili1993 Beitrag anzeigen
Danke für die schnelle Antwort. Also agressiv verhält sich keine Katze weder Luna noch Kimba. Beide sind sehr schüchtern und meiden sich momentan... .
Wir haben dafür gesorgt das in jedem Raum ein Katzenklo eine Trinkstelle und Futter steht. Sodass die beiden sich darum nicht streiten müssen.
Es ist doch erst EIN Tag.
Läuft doch prima. Keine direkten Kloppereien .... fauchen, knurren, Bauch-am-Boden-Polonaise ..... alles normal .... übrigens auch Ohrfeigen oder kurzes Gerangel ..... bloß nicht gleich durchdrehen, wenn sie sich mal kurz angiften.

Zitat:
Zitat von Lili1993 Beitrag anzeigen
Ich glaube ich holen auch so reacue Tropfen um die ganze Situation für alle noch entspannter zu machen. Bzw um mich etwas zu entspannen nehme ich das wahrscheinlich am besten selbst.
Oder hole für die Katzen "Zylkene" .... das entspannt auch und erhöht den Wohlfühlfaktor.
Zylkene *klickhier*

Du könntest auch noch einen "Feliway Friends Verdampfer" einstecken für die ersten Wochen.
*klickhier*


Zitat:
Zitat von Lili1993 Beitrag anzeigen
Ich hoffe es geht gut ich will den beiden einfach ein gutes Zuhause mit Kätzischer Gesellschaft bieten.
Bestimmt - das wird schon.
Selber ruhig bleiben ist die Devise.
__________________

__________________________________

FÜR DICH - TAUSENDMAL !
Quilla ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2019, 19:33
  #9
tigerlili
Forenprofi
 
tigerlili
 
Registriert seit: 2006
Ort: 31... Lehrte
Alter: 54
Beiträge: 11.678
Standard

Zitat:
Zitat von tiha Beitrag anzeigen
Ich glaube tatsächlich, dass die Rescues für dich am Wichtigsten wären

Jetzt mach doch einfach langsam und denk nicht soviel. Deine Katze ist nicht sauer auf dich, die ist einfach nur sehr verunsichert und überfordert - und das macht einen sensibel und man hält sich da auch mal lieber alles vom Hals, auch überfürsorgliche Menschen. Lass sie einfach machen. Das mit den Klos und den Futterschüsselchen überall ist auch sehr gut
Tina hat es auf den Punkt gebracht!
__________________
Gabi mit
Socke, Niki, Carlos, Mütze, Ankor, Fluse
https://lh3.googleusercontent.com/-p0L5vRjIo1k/Tl_HDC3Lh4I/AAAAAAAAF28/5a7G_cMhLbY/s144/RIMG0013.JPG
Lili+21.2.05, Tiger+11.7.09, Michel+15.10.12, Luna+26.9.17, Schwutz+14.3.19 im Herzen


StreetCats Website
Gabi@streetcats.info
Interessentenformular
Meine Tierschutzprojekte-ein Bericht, ständig aktualisiert im Eingangspost die derzeit suchenden Fellchen
tigerlili ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 13.05.2019, 10:12
  #10
Lili1993
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Alter: 26
Beiträge: 10
Standard

Zitat:
Zitat von keeza Beitrag anzeigen
Noch ein ganz wichtiger Tipp:
Katzen sind Routinefreaks und Abweichungen von Alltagsroutinen verunsichern Katzen stark.
Die neue Katze ist Stress und Abweichung genug, deshalb solltest du versuchen den Alltag möglichst so zu gestalten wie immer. Das gibt eine Sicherheit an der sich Katz entlang hangeln kann.
Man darf jetzt die "Altkatz" nicht vernachlässigen (denn auch für den Menschen ist die neue Katze jetzt hochspannend und Dosi neigt dazu die Aufmerksamkeit der Neuen zuzuwenden), aber du solltest jetzt deine Erstkatze auch nicht total betüddeln, das findet sie dann auch seltsam/beunruhigend.
Möglichst normal den Alltag weiterleben ist der beste Plan.
Ja genau wir versuchen den Tag so normal wie immer zu gestalten. Exakt gleiche Uhrzeiten wo ich Luna das Futter gebe dabei ein paar Streicheleinheiten. Spielen mit ihren Federn. Ich glaube sie ist einfach Heillos überfordert und das es mit der Zeit kommt. Mit viel Liebe Zeit und Ruhe wird es schon für beide werden
Lili1993 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 13.05.2019, 11:40
  #11
Asmara
Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Ort: Schwabenländle
Beiträge: 98
Standard

Als Bachblütenfan würde ich aus Rescue geben.

Ansonsten klingt es für die kurze Zeit echt schon gut. Ich glaube, dass es jeden Tag besser werden wird

Du kannst noch beide Katzen mit einem Handtuch abrubbeln und dann die andere Katze damit einrubbeln, damit sie mit dem fremden Geruch vertraut wird oder dass Kimba wie Luna riecht.
Asmara ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 13.05.2019, 11:44
  #12
kymaha
Forenprofi
 
kymaha
 
Registriert seit: 2010
Ort: Hamburg
Beiträge: 5.934
Standard

Ich empfehle Baldriantee oder einen Schnaps - such dir aus , was DIR besser schmeckt .

Ich finde es läuft gut und kommt Zeit , kommt Katze und ist wieder ganz die Alte
__________________
kymaha ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 13.05.2019, 13:28
  #13
Lili1993
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Alter: 26
Beiträge: 10
Standard

Zitat:
Zitat von kymaha Beitrag anzeigen
Ich empfehle Baldriantee oder einen Schnaps - such dir aus , was DIR besser schmeckt .

Ich finde es läuft gut und kommt Zeit , kommt Katze und ist wieder ganz die Alte
Witzig auf die Idee kam mein Freund gestern Abend auch und hat mir ein Bier gegeben^^

Nein alles gut Luna geht mittlerweile auch in die Nähe und schaut faucht zwar ab und an aber ist nicht agressiv.
Was mir mehr Sorgen macht ist das Kimba noch nicht fressen will vor lauter Stress. Wir bieten ihr viel an von Trockenfutter was die ganze Zeit bereit steht bis zum Nassfutter was wir von der Pflegeatellen mit bekommen habe. Aber fressen will sie momentan nichts davon...
Könntet ihr mir dazu Tipps geben?
Lili1993 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 13.05.2019, 13:46
  #14
Irmi_
Forenprofi
 
Irmi_
 
Registriert seit: 2017
Ort: Vorarlberg
Beiträge: 5.694
Standard

Wie lange ist Kimba schon bei Euch? Ist ganz normal, dass sie erst anderthalb Tage nach ihrem Einzug wieder zögerlich mit fressen anfangen. Nur die Ruhe.
__________________
Grüße,
Magdalena mit dem Plüschübel Irmi, ihrer Komplizin Gesa, der mutigen Patenkatze GroCha's Irmi und meinem Sternchen Ihrer Piepsigkeit Ebony.


Einzelkatzen-Erfahrungen
Irmi_ ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Alt 13.05.2019, 13:53
  #15
Lili1993
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Alter: 26
Beiträge: 10
Standard

Zitat:
Zitat von Irmi_ Beitrag anzeigen
Wie lange ist Kimba schon bei Euch? Ist ganz normal, dass sie erst anderthalb Tage nach ihrem Einzug wieder zögerlich mit fressen anfangen. Nur die Ruhe.
Seit samstag
Sie hat auch schon vorsichtig die Wohnung besichtigt und sich dann erschrocken aber anstelle hinter die Couch zu springen ist sie mir direkt in den Schoß gesprungen und hat sich ganz eng bei mir versteckt also so gruselig bin ich glaube ich nicht also knapp 2 Tage jetzt.
Gut dann bin ich beruhigt!

Ich möchte mich auch mal für die ganzen Tipps und beruhigenden Worte bedanken, gerade bei der ersten Zusammenführung ist man doch nervöser als man denk^^
Lili1993 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2019, 22:32
  #16
Lili1993
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Alter: 26
Beiträge: 10
Standard

Hallo ihr lieben ich wollte mich dann mal melden

Es ist jetzt der 4te Tag und meine kleine Luna knurrt mich nicht mehr an seit Montag und seit gestern kommt sie auch endlich wieder zum schmusen zu mir und kuschelt sich an mich, Jay.


Kimba frisst endlich "Halleluja " und erkundet vorsichtig die Wohnung. Abends beim Fernseh kommt sie auch vorsichtig rein geschlichen und legt sich auch die Couch.

Luna hält sich mittlerweile auch in gleichen Raum auf ohne zu rauchen und schläft auch ab und an im gleichem Raum. Und schnuppert vorsichtig ohne zu rauchen an Kimba. Jetzt ist mir aufgefallen das Luna der Kimba hinterher gerannt ist und dabei so ein führendes Geräusch gemacht hat. Das Geräusch kenne ich meist nur vom Fliegen jagen... .
Sie hört sich an wie eine Taube dabei,lach, ist das ein gutes Zeichen oder ist das Mobben?

Gerade ist Luna ganz mutig wie ein Kleiner Löwe an Kimba geschlichen und hat ein Näschen genommen ohne zu rauchen oder so und jetzt liegen sie auf einem halben Meter nebeneinander auf der Couch und chillen. Berühren sich zwar nicht aber akzeptieren sich. Ich traue mich auch schon nicht auf zu stehen um den Moment nicht zu zerstören^^

Aber was bedeutet dieses Gurren mit dem hinterher laufen?
Ich hoffe nicht das Luna bald Flügel bekommt dann kann sie ja noch mehr Blödsinn machen ^^
Lili1993 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2019, 10:16
  #17
balulutiti
Forenprofi
 
balulutiti
 
Registriert seit: 2008
Ort: Wien
Beiträge: 32.213
Standard

Gurren ist ein gutes Zeichen! Und auch, dass sie so nahe beieinander liegen. Aber eines muss ich dir schon sagen: sie sollten beide nicht rauchen, das ist furchtbar ungesund
__________________
balulutiti ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2019, 10:23
  #18
Lili1993
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Alter: 26
Beiträge: 10
Standard

Zitat:
Zitat von balulutiti Beitrag anzeigen
Gurren ist ein gutes Zeichen! Und auch, dass sie so nahe beieinander liegen. Aber eines muss ich dir schon sagen: sie sollten beide nicht rauchen, das ist furchtbar ungesund

Fauchen ^^ oh Gott diese blöde Autokorrektur.
Ne die Damen dürfen solange sie unter meinem Dach leben(also für immer) nicht rauchen.
Lili1993 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2019, 10:30
  #19
balulutiti
Forenprofi
 
balulutiti
 
Registriert seit: 2008
Ort: Wien
Beiträge: 32.213
Standard

Zitat:
Zitat von Lili1993 Beitrag anzeigen
Fauchen ^^ oh Gott diese blöde Autokorrektur.
Ne die Damen dürfen solange sie unter meinem Dach leben(also für immer) nicht rauchen.
Sehr gut
Aber sonst klingt das alles sehr gut, ich denke, die beiden sind bald Freundinnen!
balulutiti ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2019, 12:43
  #20
Quilla
Forenprofi
 
Quilla
 
Registriert seit: 2013
Ort: Allgäu
Beiträge: 2.992
Standard

Das läuft doch schon prima. Gratuliere
Quilla ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

hilfe, stress mehrkatzenhaushalt, zusammenführung

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ca/P überdosieren? - verzweifelte Anfängerfragen Jessicab91 Barfen 12 03.03.2018 00:15
Verzweifelte Katzenmami Kerstin1810 Wohnungskatzen 13 26.11.2017 18:09
kleine erkältete Katzen, verzweifelte Besitzerin 22Engelchen1988 Infektionskrankheiten 25 16.09.2016 15:10
Verzweifelte Katzenbesitzerin Geso Freigänger 7 07.07.2015 08:31
Ein Trauerspiel,verzweifelte Katze ELIA Glückspilze 157 01.08.2012 13:47

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:29 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.