Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Allergie

Allergie ...gegen Katzenhaare? Hier gibt es Tipps und Ratschläge.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.09.2018, 08:39   #1
Naloane
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Ort: Bad Wurzach
Beiträge: 20
Standard Allergie ... wir müssen uns verabschieden

Hallo Liebe Katzenmamas & Katzenpapas,

ich hatte noch gar keine Zeit mich hier richtig vorzustellen. Und jetzt ist es eigentlich auch zu spät.
Vor 4 Wochen ist bei uns eine wunderschöne Maine Coon Dame eingezogen. 15 Wochen war sie damals alt und ein echter hingucker.
Frech, Neugierig, verschmust und unsagbar treu. So kann ich die kleine beschreiben. Es war so wundervoll nach Hause zu kommen und so liebevoll begrüßt zu werden. Tägliche stundenlange Kuscheleinheiten mit liebevollem geschnurre und geknabbere an den Fingern ... Verrückte Spieleinheiten und die berühmten 10 Minuten, wo ich tränen lachen durfte.

Leider gab es auch eine Schattenseite.
Mein Mann läuft nur noch mit Mundschutz durch das 200m² große Haus, hält sich eigentlich nur noch im Büro oder Schlafzimmer auf und kommt nur raus, wenn es unbedingt notwendig ist. Er Inhaliert mit Cortison um nicht zu ersticken, hat ständig sein Notfallspray in der Hand und schläft sei 3 Wochen nicht länger als 3 Stunden in der Nacht. Der Allergietest war negativ. Der zweite auch ... wir verstehen es einfach nicht. Aber das kann nicht die Lösung sein.

Vor Verzweiflung haben wir schon keinen Spielgefährten dazu genommen, was mein Schlechtes Gewissen sowieso schon ins unermessliche schießen lässt.

Gestern haben wir uns dann schweren Herzens entschieden, dass die Kleine wieder weg muss.
Der einzige Trost an der Sache ist, dass sie wieder zurück kann, zurück zu ihrer Mama und Ihrem Bruder. Da wird es ihr an nichts fehlen, das weiß ich, aber dennoch ist es, als würde man mir ein Bein abtrennen.

Meine Freunde verstehen dass nicht. Ich soll mich nicht so anstellen. Aber ich glaube niemand kann das verstehen, der nicht selber so eine tolle bedingungslose Beziehung zu seinem Haustier aufgebaut hat.

Schade, dass ich mich hier bei euch mit so einer traurigen Nachricht vorstellen muss, eure Beiträge haben mir nämlich sehr geholfen in der Vorbereitungsphase und bei kleinen Tipps und Tricks. Daher hoffe ich, dass ich hier auf Verständnis stoße und das eine oder andere Liebe Wort zu lesen bekomme. Das wäre mir ein kleiner Trost.

Liebe Grüße vom Bodensee
Tina
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg _MGL9999.jpg (29,9 KB, 162x aufgerufen)
Dateityp: jpg _MGL9996.jpg (31,3 KB, 156x aufgerufen)
Naloane ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 06.09.2018, 08:57   #2
Emmaline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 321
Standard

Hallo Tina,

als meine Sonja zu mir kam, hab ich auch starke asthmatische Beschwerden gehabt und ich hatte schon furchtbare Angst, sie weggeben zu müssen. Letztlich war es dann das Streu, auf das ich reagiert habe. Mit einem Wechsel auf Silikatstreu war alles wieder gut.
Habt Ihr an sowas schon gedacht, wenn die Allergietests negativ waren. Also an irgendwas, was zusammen mit Eurer Maus neu ins Haus gekommen ist.

Was für eine Hübsche! Und ich verstehe Euch so gut ...

LG Emmaline
Emmaline ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2018, 09:34   #3
Naloane
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Ort: Bad Wurzach
Beiträge: 20
Standard

Vielen dank für deine Idee aber wir haben bereits mehrere Streu probiert. Wir haben auch gedacht evtl. liegt es am Futter aber auch da gab es keinerlei Veränderung.
Und ich kann nicht drauf warten, dass mein Mann eines Nachts erstickt, und das in einem Raum der Katzenfrei ist, jeden Tag geputzt wird und ständig gelüftet wird.
Ich gehe schon nur noch ins Schlafzimmer nackt und geduscht, damit ich mit meiner Kleidung nichts unnötig einschleppe. Die ganze obere Etage, wo das Schlafzimmer ist, ist eigentlich Katzenfrei und durch eine Tür abgeschlossen. Und trotzdem verstickt er mir halb Nachts.

Es fällt sehr schwer, aber es bleibt keine andere Möglichkeit.
Naloane ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2018, 10:23   #4
Shaman
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 459
Standard

Das tut mir sehr sehr leid und ich kann das mit dem Bein abtrennen gut verstehen.

Trotzdem kommt es mir seltsam vor, daß der Allergietest negativ ist.

Wäre es denn eine Option, daß ihr die Mietz vorübergehend für ein paar Wochen bei Mama und Bruder quasi in Pension gebt, also für die Kosten aufkommt, und dann mal guckt, ob es nicht doch etwas anderes ist, auf das dein Mann so heftig reagiert?

Natürlich ist es keine Frage, daß es so im Moment nicht geht, wenn Dein Mann keine Luft mehr bekommt.
__________________
Liberae sunt nostrae cogitationes. Ut sementem feceris, ita metes.
Shaman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2018, 10:31   #5
doppelpack
Forenprofi
 
doppelpack
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 33.402
Standard

Das wundert mich auch, dass zwei Allergietest negativ waren.

Wenn er so heftig reagiert, dann hätte er doch auch schon beim Züchterbesuch reagieren müssen?

Habt ihr vielleicht einen günstigen Kratzbaum oä. gehabt, ich denke da an Pestizide oä.

Waren die Beschwerden denn sofort weg? Das wäre ja auch komisch, weil die Allergene erstmal noch vorhanden sind.
__________________

Mehr Fotos von uns? Guck' doch mal hier: https://www.katzen-forum.net/galerie...mo-feivel.html
doppelpack ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2018, 10:51   #6
Shaman
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 459
Standard

Zitat:
Zitat von doppelpack Beitrag anzeigen
Habt ihr vielleicht einen günstigen Kratzbaum oä. gehabt, ich denke da an Pestizide oä.
Stimmt, so etwas kann es auch sein. Oder irgendwas im Spielzeug ...

Ich habe so was gar nicht auf dem Schirm, weil ich (bisher) zum Glück komplett allergiefrei bin, wohl wissend, dass sich so etwas immer ändern kann.
__________________
Liberae sunt nostrae cogitationes. Ut sementem feceris, ita metes.
Shaman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2018, 10:58   #7
Emmaline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 321
Standard

Es müssen gar nicht mal Pestizide im Kratzbaum sein; ich reagiere zum Beispiel scheinbar auf Nadelhölzer. Das hat sich beim Öko-Klumpstreu gezeigt.

Ich würde zur Sicherheit auch noch mal einen Allergietest genau auf diese Katze machen lasen.

Ich hab übrigens gerade auch ganz stark auf irgendwas, was fliegt, nehme sogar Cortison. Ich versuche auch schon Verbindungen zu ziehen, aber oft irrt man sich da. Wie wäre es, wenn Dein Mann mal am Wochenende woanders ist?
Emmaline ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2018, 11:24   #8
Naloane
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Ort: Bad Wurzach
Beiträge: 20
Standard

Hallo Ihr Lieben,

den Kratzbaum habe ich selber gebaut und nur Naturstoffe wie Holz, Sisal und Leinen verwendet.

Wir haben einen Bluttest bei einem privaten Hautarzt machen lassen, bevor die Katze bei uns einzog... mit Haaren von genau dieser Katze. Negativ.

Anschließend nochmal einen Pik-Test ... negativ.

Der Arzt meinte, dass es evtl. einen Zusammenhang zwischen den Medikamenten gibt, die er nehmen muss (Cortison und andere Stoffe, er hat eine Chronische Darmerkrankung) und es eine Kreuzreaktion sein kann.

Ich möchte dem Tier die ständige umzieherei eigentlich ersparen.
Die Beschwerden lassen nach, wenn er das Haus verlässt, also zur Arbeit geht.
Er hat aufgrund seiner Chronischen Darmerkrankung diverse Allergien gegen alles mögliche, daher hätte uns das ehrlich gesagt nicht gewundert, wenn er auch gegen Katzen allergisch reagiert.
Mit Asthma ist halt nicht zu spaßen.

Ich finde es klasse, dass Ihr diese Vorschläge bringt. Das freut mich wirklich.

Aber wie sagt man, manchmal soll es einfach nicht sein.

Klar ist, bevor sie bei uns eingezogen ist hatte er nichts, keine Beschwerden etc. das fing erst nach ihrem Einzug an.

Sofort werden die Beschwerden sicherlich nicht aufhören, dass ist uns auch klar, aber wenn sie morgen auszieht wird das ganze Haus "desinfiziert", damit es evtl. schneller geht.
Naloane ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2018, 11:38   #9
Shaman
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 459
Standard

Wenn sie jetzt erst mal 4-6 Wochen "in Pension" wäre, wäre das ja keine dauernde Umzieherei. Und weder ihr noch die Katze hättet etwas zu verlieren, wenn ihr euch diese Zeit gebt ... ich kann natürlich nicht für euch entscheiden, aber ich würde für mich diesen Versuch machen.

Wie oben geschrieben: mit der Katze sind ja auch andere Sachen eingezogen.
Gute Besserung für Deinen Mann.
__________________
Liberae sunt nostrae cogitationes. Ut sementem feceris, ita metes.
Shaman ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 06.09.2018, 11:39   #10
Ayleen
Erfahrener Benutzer
 
Ayleen
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 858
Standard

Hallo Tina
Verstanden wirst du hier ganz sicher.

Kenne eine ähnliche Geschichte, wo Bekannte ihre zwei Langhaarkatzen nach x Versuchen abgeben mussten.
Später ist ihnen eine EHK zugelaufen, die partout nicht mehr zu ihrem Besitzer zurück wollte

Die tolle Überraschung: keine Allergie selbst wenn die Katze im Schlafzimmer schläft. Sie ist Hardcorefreigängerin, hat also kein KaKlo im Haus.

Seltsam mit den Allergien... Ev. ein Versuch?
Ayleen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2018, 11:40   #11
Emmaline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 321
Standard

Naturstoffe sind für Allergiker oft schlimmer.
Ich mußte jetzt auch während meiner Renovierung Holzleisten nach draußen stellen testweise, ob es dann besser wird. Sisal kann ich auch nicht haben
Den Kratzbaum würde ich testweise noch mal aus dem Haus verbannen.
Wenn Pricktest und spezifischer Test ergeben, daß da mit Katze nichts ist, dann muß es doch an einer anderen Sache liegen
Emmaline ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2018, 11:47   #12
Naloane
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Ort: Bad Wurzach
Beiträge: 20
Standard

Habe gerade mit der Züchterin gesprochen. Das lässt mir keine Ruhe ...

Sie geht jetzt mal morgen dahin zurück auf "Urlaub".

Dann werde ich nach und nach alles verbannen und mal sehen ob es doch nicht woanders dran liegt. Ich werde mit dem Arzt sprechen und mit Ihm das Vorhaben durchgehen. Vielleicht erklärt er sich ja bereit meinen Mann auf alles "Neue", was mit der Katze ins Haus kam zu testen.

Danke, dass ihr mich nicht aufgeben lasst.
Naloane ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2018, 11:53   #13
Shaman
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 459
Standard

Gerade mal gegoggelt: Sisal gehört tatsächlich zu den Inhalationsallergenen. Wieder was gelernt.

Zitat:
Zitat von Naloane Beitrag anzeigen
Danke, dass ihr mich nicht aufgeben lasst.
Gerne.

Hoffentlich findet Ihr den Auslöser. Ich wünsche Euch sehr, daß Ihr doch alle zusammen bleiben könnt.
__________________
Liberae sunt nostrae cogitationes. Ut sementem feceris, ita metes.

Geändert von Shaman (06.09.2018 um 11:57 Uhr)
Shaman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2018, 11:54   #14
Emmaline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 321
Standard

Naloane: Finde ich klasse!

Ich würde es so machen: zuerst ohne die Katze gucken, ob sich was bessert.
Dann: alles raus, was mit ihr eingezogen ist, gucken ob sich dann was bessert.

Dann wäre die Kontrolle da

Dann: nach und nach ein Gegenstand nach dem anderen rein und austesten, was genau es ist.

Bei dem Vorgehen ein Gegenstand nach dem anderen raus, dauert es auch zu lange, bis Dein Mann erstmal wieder beschwerdefrei ist

Geändert von Emmaline (06.09.2018 um 11:56 Uhr)
Emmaline ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2018, 11:56   #15
Naloane
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Ort: Bad Wurzach
Beiträge: 20
Standard

Ok, dann so rum.

Sisal gehört zu den Allergenen? Man lernt echt nicht aus.
Naloane ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ist es Zeit zum verabschieden? Saskia24 Infektionskrankheiten 19 24.03.2012 23:10

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:55 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.