Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Verhalten und Erziehung

Verhalten und Erziehung Alles über die Eigenarten unserer Samtpfoten

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.08.2019, 11:59
  #106
pfotenseele
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 623
Standard

ich habe auch keine lust mehr, diese aggressiven beiträge hier von gewissen leuten lesen zu müssen.
wäre mal interessant zu sehen, welche qualifikationen sie überhaupt aufweisen bei diesem thema
@TE lumilou: du kannst mich gerne jederzeit per PN kontaktieren werde versuchen, dich zu unterstützen bei fragen (ich ersetze natürlich nicht den therapeuten und TA ). wie du vielleicht erahnst, verfüge ich über ein dementsprechendes fachwissen
__________________
Liebe Grüsse
Sabina mit Morpheus und Aragon
und Cosmo immer im Herzen

Geändert von pfotenseele (07.08.2019 um 12:01 Uhr)
pfotenseele ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 07.08.2019, 13:08
  #107
Goldeneye
Forenprofi
 
Registriert seit: 2016
Ort: Am Bodensee
Beiträge: 1.220
Standard

Wer hier aufmerksam gelesen hat, wird merken wie aussichtslos die Lage des Katers ist, wenn das hier alles so stimmt wie die TE schreibt. Auch wundere ich mich warum sie nach Rat sucht, wenn es schon eine Therapeutin gibt, mit der sie die Sache an gehen möchte.

Ein Kater der sich aus Angst nicht weiter traut als sich im eigenen Garten aufzuhalten..dazu muss er dieses Grundstück Tag und Nacht mit Hund und anderen Katze teilen...seine Hütte steht angeblich in diesem Garten..im Haus er nicht erwünscht...und dann möchte man die Aggression die sich entwickelt hat, mit Psychopharmaka behandeln. An seinem Umfeld wird aber nichts verändert.
Was man in den letzten 6 Jahren alles versucht hat, will man nicht schreiben...aber man weiß angeblich nicht weiter...

Eigentlich bekommt man von einer Katze das zurück, was man austeilt.
Und wer ist hier aggressiv? Lese nur von Leute die ein bisschen weiter denken...
Goldeneye ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2019, 13:10
  #108
Goldeneye
Forenprofi
 
Registriert seit: 2016
Ort: Am Bodensee
Beiträge: 1.220
Standard

Zitat:
Zitat von pfotenseele Beitrag anzeigen
ich habe auch keine lust mehr, diese aggressiven beiträge hier von gewissen leuten lesen zu müssen.
wäre mal interessant zu sehen, welche qualifikationen sie überhaupt aufweisen bei diesem thema
@TE lumilou: du kannst mich gerne jederzeit per PN kontaktieren werde versuchen, dich zu unterstützen bei fragen (ich ersetze natürlich nicht den therapeuten und TA ). wie du vielleicht erahnst, verfüge ich über ein dementsprechendes fachwissen
Manchmal reicht ein gesunder Verstand und der Umgang mit Streunern.
Goldeneye ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2019, 14:00
  #109
Lumilou
Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 31
Standard

Danke euch Doppelpack und Pfotenseele.

Zitat:
Zitat von Goldeneye Beitrag anzeigen
Auch wundere ich mich warum sie nach Rat sucht, wenn es schon eine Therapeutin gibt, mit der sie die Sache an gehen möchte.

Ein Kater der sich aus Angst nicht weiter traut als sich im eigenen Garten aufzuhalten..dazu muss er dieses Grundstück Tag und Nacht mit Hund und anderen Katze teilen...seine Hütte steht angeblich in diesem Garten..im Haus er nicht erwünscht...und dann möchte man die Aggression die sich entwickelt hat, mit Psychopharmaka behandeln. An seinem Umfeld wird aber nichts verändert.
Du bist im falschen Thread.
Lumilou ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2019, 15:01
  #110
Goldeneye
Forenprofi
 
Registriert seit: 2016
Ort: Am Bodensee
Beiträge: 1.220
Standard

Zitat:
Zitat von Lumilou Beitrag anzeigen
Also gut, nochmal. In Situationen, in denen er dermaßen aggressiv wird, dass er sich nicht mehr im Griff hat, war er normalerweise nicht mehr ansprechbar geschweige denn ablenkbar. Warum das so war, dazu gibt es ja nun anscheinend verschiedene Vermutungen. Mogli ist, wie auch schon gesagt, 6 Jahre alt. Der Hund ist ein Retriever, mit Chancen meine ich, dass er Mogli immer wieder Kontaktangebote macht und nicht aufgibt, mittlerweile fruchtet dies auch. Ich kann da aber die Skepsis verstehen, ging mir anfangs auch so, es war aber ein Versuch wert.
Warum bin ich im falschen Thema, weil ich versuche mich in die Situation das Katers zu versetzen? Wie sehen denn die Kontaktangebote deines Hundes aus, dieser gibt ja scheinbar nicht auf ihn zu belästigen. Könntest du davon nicht mal ein Video machen, sowie auch von seinem Schlafplatz . Wäre dein Kater nicht so ängstlich sich auch außerhalb des Gartens zu bewegen, hätte er wahrscheinlich schon den Besitzer gewechselt

Sollte es die Geschichte wirklich geben, dann bitte paar Bilder oder Videos.
Goldeneye ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2019, 15:22
  #111
Lumilou
Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 31
Standard

Weil du eine neue Geschichte erfindest, statt dich mit dem eigentlichen Thema zu befassen. Mit Mogli und unseren Gegebenheiten hat das von dir oben beschriebene jedenfalls nichts zu tun.

Ich habe dir nun auf vielen Seiten immer wieder versucht unsere Situation zu erklären, wenn da bezüglich der Kommunikation schon so große Schwierigkeiten vorliegen und du die ganze Fragestellung gar nicht verstehst geschweige denn, die Gegebenheiten unter denen Mogli lebt, sehe ich keinen Mehrwert in deiner Meinung. Woher kommen denn zum Beispiel plötzlich andere Katzen in meinem Garten? Mogli ist im Haus nicht erwünscht? Bitte nochmal ein paar Seiten zurückblättern und lesen. Dort findest du auch den Hinweis, seit wann die Therapeutin da ist. Und daraus hat sich dann die Aggression entwickelt? Wie gesagt, sobald du die Thematik verstanden hast, freue ich mich über deine Meinung und konstruktive Kritik. Solange du mit Vorwürfen und falschen Unterstellungen um dich wirfst, nur um mitreden zu können, hilft das weder Mogli noch sonst wem hier und das möchtest du doch sicher nicht.
Lumilou ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2019, 15:53
  #112
Goldeneye
Forenprofi
 
Registriert seit: 2016
Ort: Am Bodensee
Beiträge: 1.220
Standard

Also keine Bilder und kein Video...
Im Gegensatz zu deinen anderen zwei Katzen hat er keinen sicheren RÜCKZUGSORT. Woher weißt du dass sich in deinem Garten keine fremden Katzen herumtreiben?
Ein sicherer Ort ist nicht nur für ängstliche Katzen wichtig.

Wie beschäftigst du dich sonst mit ihm, außer dass du ihn mal streichelst?
Goldeneye ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2019, 16:33
  #113
Ladyhexe
Forenprofi
 
Ladyhexe
 
Registriert seit: 2014
Ort: Berlin-Reinickendorf
Beiträge: 2.126
Standard

Zitat:
Zitat von Lumilou Beitrag anzeigen
Also gut, nochmal. In Situationen, in denen er dermaßen aggressiv wird, dass er sich nicht mehr im Griff hat, war er normalerweise nicht mehr ansprechbar geschweige denn ablenkbar. Warum das so war, dazu gibt es ja nun anscheinend verschiedene Vermutungen. Mogli ist, wie auch schon gesagt, 6 Jahre alt. Der Hund ist ein Retriever, mit Chancen meine ich, dass er Mogli immer wieder Kontaktangebote macht und nicht aufgibt, mittlerweile fruchtet dies auch. Ich kann da aber die Skepsis verstehen, ging mir anfangs auch so, es war aber ein Versuch wert.
Leider wedelt ein Hund bei der Kontaktaufnahme heftig mit dem Schwanz. Für ihn total normal und freundlich. Für eine Katze, ob Streuner oder Schmusekatze bedeutet DAS LETZTE WARNUNG, GLEICH KNALLT ES.

Wurde dieses völlig natürliche Instinktverhalten bedacht?

Zitat:
Zitat von Lumilou Beitrag anzeigen
Der gesicherte Freigang war ja grundsätzlich schonmal im Gespräch bei uns, es besteht aber ein großes Risiko, dass Mogli dann erst recht aufdreht weil er völlig panisch wird, sobald er "eingesperrt" ist. Das Ganze könnte dann also tatsächlich auch ins Negative umschlagen. Seit einigen Tagen verlässt er den Garten aber von sich aus gar nicht mehr, sodass es jetzt vielleicht Sinn macht.
Ich hätte meinen Vorschlag nicht gemacht, wenn ich nicht auch Wildlinge im Hause hätte. Unser Gehege ist größer als das Haus... und der Deckel ist in 4 m Höhe. Es kommt auf das Freigehege an. Bilder findest du hier im Forum.

Es ist immer ein WIE, damit sich Wildlinge wohl fühlen. Und dazu gehört ganz sicher ein eigener Safeplatz, den sonst niemand nutzen kann. Das halte ich sogar für noch wichtiger wie alles andere, denn nur so kann ein Tier zur Ruhe kommen und nicht nur minutenweise Schlafen, um innerlich wieder nach "Feinden" Ausschau zu halten. Das habe ich übrigens bei meiner noch nicht anfassbaren Carla gesehen, die ein Mobbingopfer war in einer Streunergruppe.
__________________
Ela und Glücksschmied

____________________________________
Kinder und Katzen bereiten die gleichen Glücks- wie Sorgenmomente.
Ladyhexe ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2019, 16:49
  #114
Lumilou
Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 31
Standard

Naja wenn, dann würden sie sich nicht lange im Garten aufhalten, selbst die Nachbarshunde tanzen ja nach Moglis Pfeife. Ich hab aber auch noch keine andere Katze im Garten gesehen.

Das mit dem Rückzugsort finde ich gar nicht verkehrt. Er hat wie gesagt ein eigenes "Häuschen", so eine Art Gartenhaus, das wir innen umgebaut haben. An den Wänden haben wir Bretter und Äste in verschiedenen Höhen angebracht, zum Klettern. Unten ist so eine Art Kuschelhöhle mit Decken und Kissen und halt ein Kratzbaum. Dann gibt es noch ein kleineres Häuschen für das Katzenklo und einen zusätzlichen Schlafplatz am anderen Ende des Gartens. Es ist natürlich alles nicht perfekt aber das hat er bisher gut angenommen, wie soll ich es denn noch sicherer machen? Selbst Wohnungskatzen leben ja nicht in einem Vakuum.

Im Moment ist sein Lieblingsspiel, dass ich getrocknete Fleischwürfel verstecke und er muss sie suchen, er stellt dabei den ganzen Garten auf den Kopf. Verstecken und jagen findet er natürlich auch super, vor allem wenn er sich dabei im Gebüsch verstecken kann und dann da rausgeschossen kommt. Eine zeitlang hat er gerne apportiert, seltsamerweise am liebsten Wattestäbchen, momentan hat er daran nicht so viel Interesse. Wasserspiele findet er begrenzt gut, damit lässt er sich körperlich immer sehr gut auspowern.
Lumilou ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 07.08.2019, 16:55
  #115
Lumilou
Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 31
Standard

Zitat:
Zitat von Ladyhexe Beitrag anzeigen
Leider wedelt ein Hund bei der Kontaktaufnahme heftig mit dem Schwanz. Für ihn total normal und freundlich. Für eine Katze, ob Streuner oder Schmusekatze bedeutet DAS LETZTE WARNUNG, GLEICH KNALLT ES.

Wurde dieses völlig natürliche Instinktverhalten bedacht?
Genau, die Körpersprache von beiden ist völlig unterschiedlich und genau darin liegt eine Chance. Das gilt natürlich nicht grundsätzlich, bei den beiden scheint aber genau das zu funktionieren. Die beiden liegen teilweise auf der Terrasse in der Sonne, und zwar friedlich. In Moglis Schlafplätze etc. kommt der Hund aber natürlich nicht rein.

Ich geh gleich mal die Bilder suchen, wie haben deine Wildlinge darauf reagiert? Konnten sie das gut annehmen? Hast du das Gehege selbst gebaut?
Lumilou ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2019, 21:10
  #116
Goldeneye
Forenprofi
 
Registriert seit: 2016
Ort: Am Bodensee
Beiträge: 1.220
Standard

Ja schön lade paar Bilder rein.
Wasserspiele um eine schwer verhaltensgestörte Katze auszupowern, wie muss man sich das vorstellen? Ansonsten erstaunlich was dein Kater alles kann, ein sehr intelligentes Tier
Goldeneye ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2019, 21:48
  #117
Lumilou
Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 31
Standard

Ich hab nach der Diskussion bewusst keine privaten Bilder oder Videos hier eingestellt weil ich nicht möchte, dass sich Menschen mit geringer Frustrationstoleranz auch noch darüber auslassen. Als nächstes entsteht wahrscheinlich dann eine Diskussion darüber, dass mein Rasen nicht gerade genug geschnitten ist.

Wir haben so einen schwenkbaren Rasensprenger, eigentlich für Kinder gedacht, aber damit spielt er ganz gerne. Ich kann den Wasserstrahl in verschiedene Richtungen lenken und den jagd er dann. Sein Jagdtrieb ist wie gesagt sehr ausgeprägt.
Lumilou ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2019, 22:44
  #118
Ladyhexe
Forenprofi
 
Ladyhexe
 
Registriert seit: 2014
Ort: Berlin-Reinickendorf
Beiträge: 2.126
Standard

Zitat:
Zitat von Lumilou Beitrag anzeigen
Genau, die Körpersprache von beiden ist völlig unterschiedlich und genau darin liegt eine Chance. Das gilt natürlich nicht grundsätzlich, bei den beiden scheint aber genau das zu funktionieren. Die beiden liegen teilweise auf der Terrasse in der Sonne, und zwar friedlich. In Moglis Schlafplätze etc. kommt der Hund aber natürlich nicht rein.

Ich geh gleich mal die Bilder suchen, wie haben deine Wildlinge darauf reagiert? Konnten sie das gut annehmen? Hast du das Gehege selbst gebaut?
Ich habe den Bau als Thema eingestellt.

Da wir eine Katzenklappe vom Gehege ins Wohnzimmer haben ist es einfacher. Die Wildlinge konnten raus, wenn sie bereit waren und wieder rein in die Sicherheit des Hauses. Natürlich war es doppelt notwendig, als noch Notfall-Kleinteile ins Haus kamen.

Bei uns wurde das Gehege Thema, als nicht nur unsere Katzen geklaut und weiter weg verbracht wurden. Ursprünglich war für alle Freigang.

Im Endeffekt haben wir jetzt den Balkon vernetzt, da ist das Arbeitszimmer mit den ungezähmten, das Freigehege für alle und noch 2 Freigänger, wobei eine nach erneutem Klau nur noch einige Monate den gesicherten Freigang bekam.
__________________
Ela und Glücksschmied

____________________________________
Kinder und Katzen bereiten die gleichen Glücks- wie Sorgenmomente.
Ladyhexe ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2019, 23:00
  #119
Lumilou
Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 31
Standard

Dein Freigehege sieht super aus, Respekt dafür. Ich habe mir die Fotos ausgedruckt und werde das am Samstag mit der Therapeutin nochmal thematisieren. Im Moment scheint es bei uns vorwärts zu gehen, aber das wäre sicherlich ein Plan B. Mogli würde dann jedoch anders as bei dir alleine darin leben, wäre das nicht so eine Art "aufgeben"? Ich glaube immer noch daran, dass er entsprechende Sozialkompetenzen lernen kann, vor allem um seinetwillen.

Wie muss ich mir denn das mit dem Klauen vorstellen? Klingt ja furchtbar...

Geändert von Lumilou (07.08.2019 um 23:12 Uhr)
Lumilou ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2019, 08:00
  #120
Mika2017
Forenprofi
 
Mika2017
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 1.495
Standard

Zitat:
Zitat von Lumilou Beitrag anzeigen
Sowohl Tierärzte als auch Therapeuten warfen immer wieder in den Raum, dass Mogli starke Verhaltensstörungen habe, ängstlich aggressiv sei, bindungsgestört....das kann ich so nur unterschreiben.
Lumilou,
wieso schreibst du Goldeneyes als Antwort, dass sie wohl in einem anderen Thread gelesen hat, weil du ihre Zusammenfassungen so gar nicht geschrieben haben magst was Mogli betrifft?
Hier o b e n hast du selbst geschrieben, dass Mogli "ängstlich aggressiv" sei - das hast du sogar noch unterschrieben!


Zitat:
Zitat von Lumilou Beitrag anzeigen
Die beiden ausgewachsenen Nachbarshunde (Berner Sennen!) zucken zuammen, sobald er in der Nähe ist, Besuch kann unseren Garten nur noch betreten, wenn Mogli gerade unterwegs ist und meine anderen beiden, mittlerweile in die Jahre gekommenen, Katzen jagd er auf der anderen Seite des Hauses, sodass sie kaum noch Freigang haben.
Hier schreibst du s e l b s t davon, dass deine beiden anderen FREIGÄNGERKATZEN ebenfalls DRAUSSEN sind!
Also auch hier hat Goldeneyes NICHTS erfunden.
Ob die beiden anderen Katzen mittlerweile nur noch "kaum" draussen sind, besagt:
1. Sie waren vorher viel draussen
2. "Kaum noch Freigang" ist n i c h t "haben gar kein Freigang" und auch nicht "hatten niemals Freigang".

Unterstelle hier anderen also nicht, dass sie phantasieren und dir Aussagen unterstellen die du nie geäußert hast.
Und Goldeneyes hat auch damit Recht, wenn er von den vorhandenen Hunden in Moglis Nähe schreibt - zwei Hunde im Nachbars Garten und in eurem Garten euer Neuzugang (Hund) - alles keine kleinen Hundis.


Zitat:
Zitat von Lumilou Beitrag anzeigen
Wir würden uns über Meinungen sehr freuen und scheut euch bitte auch nicht vor Kritik, vielleicht gibt es einfach auch Verhaltensweisen die ich ändern muss
Goldeneys hat sich nicht gescheut und ist d e i n e r Aufforderung und Bitte nach gekommen, zum Dank unterstellt du Goldeneyes, dass sie Aussagen erfindet die du nicht gemacht haben willst und sie in einem anderen Thread das alles gelesen haben muss.
Derart Unterstellungen entsprechen allerdings ganz und gar nicht deiner Aufforderung (siehe oben).

Zitat:
Zitat von Lumilou Beitrag anzeigen
Das Medikament muss erst richtig anschlagen, bevor eine Verhaltenstherapeutin überhaupt Sinn macht, ein Erstgespräch ist aber schon vereinbart.
Diese Aussage hast du am 02.08. gemacht, da hast du das Antidepressiva dem Mogli schon verabreicht - wie du nachlesen kannst, hattest du da noch k e i n e Therapeutin!
Und auch ein ERSTGESPRÄCH fand noch gar nicht statt. Wie ich schon einmal schrieb, so werden die meisten Tier-Therapeuten mit deiner Vorgehensweise mehr als unzufrieden sein und somit ist die chance relativ groß, dass viele abspringen, wenn du beim Erstgespräch dann berichtest, dass du schon mal angefangen hast Antidepressiva zu geben.
Du glaubst nicht, dass ein/e Tiertherapeut/in bei deiner Vorgehensweise abspringen wird? Klar glaubst du das, denn sonst würdest du hier nicht von einem ERSTGESPRÄCH schreiben, also ein/e komplett NEUE/R und euch UNBEKANNTE/R Tiertherapeut/in - wieso nagelneu und keine/r von all den ALTEN / BISHERIGEN!?
Weil da alle gegen Psychopharmaka waren?
Weil die alle so schlecht und inkompetent waren?
Wenn sie schlecht und inkompetent waren, dann hast du es ja niemals mit einer/einem kompetenten versucht und somit eben n i c h t alles schon versucht!

Alles um was ich hier "bitten" möchte:
Stelle andere nicht als Phantasten hin und unterstelle ihnen Dinge die nicht so sind, nur weil du nicht (mehr) wissen willst was du hier im Thread geschrieben hast!
Mika2017 ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Trennungs-Angst? | Nächstes Thema: Wieso kratzt unser Kater auf Möbeln? »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Schwere Entscheidung Regis Eine Katze zieht ein 25 27.05.2019 22:03
Schwere Atmung Eisatnaf Ungewöhnliche Beobachtungen 6 11.11.2013 15:09
Schwere Stoffwechselerkrankung.... Anterious Innere Krankheiten 4 11.01.2011 16:41
Schwere Entscheidung! Jilian_28 Die Anfänger 23 27.09.2010 00:37
schwere kastration?! Thai Wohnungskatzen 17 09.12.2009 13:52

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:43 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.