Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Tierschutz > Tierschutz - Allgemein

Tierschutz - Allgemein Alles rund um den Schutz unserer Lieblinge

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.04.2019, 08:31   #181
Tierschutzverein MFTG
Erfahrener Benutzer
 
Tierschutzverein MFTG
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 155
Standard

Danke euch allen
Tierschutzverein MFTG ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 10.04.2019, 10:52   #182
Tierschutzverein MFTG
Erfahrener Benutzer
 
Tierschutzverein MFTG
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 155
Standard

Zusammenfassung Teil 1

So meine Lieben, nun kommt meine versprochene Zusammenfassung! Die... eventuell etwas länger werden könnte
Wie ihr ja bereits wisst, war es für mich das erste Mal. Ein doch einschneidendes Ereignis, denn dort unten sieht man viel. Positives wie negatives.
Bevor ich mit unserem Trip an sich beginne möchte ich noch ein paar Worte über das Land Rumänien selbst schreiben. Vielleicht war der ein oder andere von euch schon einmal dort. Ich zuvor noch nicht. Rumänien wäre ein wunderschönes Land. Das muss ich wirklich sagen. Wenn denn nicht überall diese Müllberge wären. Und das hat sich leider auf unserer gesamten Strecke so gezeigt. Es gibt keine Wiese in der nicht irgendwo Müll liegt. Die Menschen dort unten sind natürlich arm im Vergleich zu uns. Dementsprechend fehlt noch vieles was wir als selbstverständlich betrachten.
Auch für mich als Pferdeliebhaberin war der Anblick der doch vielen Pferdekarren nur schwer zu ertragen. Zum Glück allerdings muss ich sagen habe ich kein einziges Pferd gesehen welches jetzt deutlich abgemagert wäre. Aber der verkrustete Dreck auf ihnen... Naja einen Striegel haben die Pferde mit Sicherheit noch nie gesehen. Sie sind dort ja auch Arbeitstiere und nicht wie bei uns Freizeitpartner. (Ok bis auf die Stieglpferde bei uns in Salzburg die mit Freude noch immer den letzten Bierwagen durch unsere Stadt ziehen )
Eine weitere Sache die für mich total anders war: Die Straßen. Du fährst auf der "Hauptstraße" durch einen Ort und es wirkt ähnlich wie bei uns. Am Straßenrand sieht man immer wieder wirklich moderne Häuser wo sich auch unsereins die Finger abschlecken würde :P und dann wieder komplett zerfallene Buden die gerade noch so dem Wind trotzen. Reich und Arm direkt nebeneinander. Und dann fährst du von der "Hauptstraße" ab und befindest dich auf einem Schotterweg. Ich vergleiche es immer mit einem breiten Bergweg wo ich normalerweise wandern gehe. Hier fehlt einfach noch das Geld um die Straßen alle zu betonieren. Mich hat es ja gewundert das wir so ohne Probleme mit dem Transporter da hoch und wieder runtergekommen sind :O
So aber beginnen wir einmal mit unserer Reise selbst 3 Mädels, 1100km Start am 30.März um 00:30 nachts. Oi.. Der Transporter war voll... richtig voll.. aber seht selbst xD :


Angekommen sind wir gegen 4 Uhr Nachmittags wenn ich mich richtig erinnere. Wir waren richtig k.o. Mit jedem Powernap den ich im Transporter gemacht habe wurde mein Kopfweh schlimmer xD So und dann gings ans ausräumen der Spenden. Allerdings vorerst nur die für unsere Hunde. Denn wir haben im Hundecenter geschlafen. Die Katzen von uns sind in einer separaten Wohnung untergebracht die ca. 20 Minuten entfernt vom Hundecenter liegt. Aber das war auch genug Arbeit. Aber das ist eine Arbeit die man gerne macht Denn wer hat schon das Glück einen ganzen Transporter voll mit Spenden an sein Partnertierheim zu liefern <3 Ohne euch nicht möglich!
Während des Ausräumens sind uns bereits die ersten 3 Katzen auf der Straße aufgefallen. Sie sind vielleicht ein halbes Jahr alt. Daneben stand eine offene Transportbox. Flavia (unsere Kollegin vor Ort) hat uns erzählt, dass die Katzen vor kurzem aufgetaucht sind. Sie versucht sie aktuell anzufüttern, sodass sie sie leichter fangen kann um sie zumindest zu kastrieren. Je nachdem wie sie sich gegenüber dem Menschen verhalten würden sie auch vermittelt werden. Wobei hier die Wahrscheinlichkeit eher gering ist. Sie sind schon sehr scheu und leider fehlt hinten und vorne die Zeit um sich mit Schüchtis zu beschäftigen. Eine der drei Katzen hat Übrigends ein Zuhause. Wir hatten bereits den Atem angehalten als wir sie gesehen haben. Am rechten Hinterbein trat sie nicht mehr auf... Doch Flavia hat uns beruhigt und gemeint ,dass sie so geht weil sie operiert wurde. Man hat aber nur die Pfote amputiert und nicht das ganze Bein, deshalb sieht es so eigenartig aus wenn sie geht. Schön so etwas in Rumänien zu hören (also das sich um die Tiere gekümmert wird) Es sind nicht alle gleich. Es gibt auch viele denen die Tiere wirklich wichtig sind und auch die Kosten nicht scheuen!

An dieser Stelle möchte ich noch einmal kurz den Aufbau des Centers erklären. Oder eventuell zeichne ich es euch kurz auf, dann könnt ihr es auch besser vorstellen

Die Größenverhältnisse stimmen nicht ganz :P Aber alles was grün ist, ist Wiese, sprich Auslauf für die Hunde. Braun sind die Zäune und Abgrenzungen, rot die Trenntüren für die Hunde. Grau die Zwinger.
Wie ihr seht gibt es einen Trakt mit "Hunderäume". Es gibt 3 Hunderäume wo ein Teil der Hunde eingesperrt wird während keiner da ist, sowie in der Nacht sind sie ebenfalls dort drinnen. Ein gewisser Teil darf allerdings draußen bleiben. Das sind die Hunde die entweder sehr viel bellen würden (ist ja doch eine Wohnsiedlung) oder auch Hunde die sich schwer in der Gruppe tun und für die es so einfach besser ist. Aber grundsätzlich bewegen sich unsere Hunde so gut wie den ganzen Tag frei auf der großen Wiese <3
Im oberen Teil des Bildes sind jene Hunde untergebracht die nicht sooo gut in ein größeres Rudel passen bzw. auch Mamas mit Welpen kommen bevorzugt nach oben. Da dort oben gerade umgebaut wird (hatte ich euch erzählt mit dem tollen neuen Boden ) sind die Hunde aktuell sehr viel in den Zwingern aber das ändert sich sobald die Baustelle fertig ist
In dieser Nacht haben wir seeeeehr gut geschlafen mit 2 Vierbeinern in der Wohnung Sara und Sophie. Die beiden Hunde von Flavia. Sie hat sie diese Woche bei uns im Center gelassen da sie selber so viele Termine früh morgens hatte und wir haben uns auch gefreut Die beiden sind es ja gewohnt im Center zu sein. Ja die Anzahl der Tiere in der Wohnung wird noch interessant...

Am nächsten Tag (Sonntag) haben wir eine unserer privaten Pflegestellen besucht. Dort haben wir aktuell 3 Hunde untergebracht. Leider verstehen sich Bobi und Marley überhaupt nicht, weshalb immer einer der beiden im Zwinger bleiben muss. Zusätzlich sind die beiden wirklich groß weshalb keiner einen Kampf riskieren will, denn die beiden bekommst du als Mensch nicht mehr auseinander. Wir hoffen, dass wir so schnell wie möglich für Bobi einen Platz finden um die Situation dort zu entspannen. Bobi ist (leider) ein sehr großer Hund und große Hunde haben es einfach schwerer in der Vermittlung. Er sieht aus wie ein kleiner Bär aber er ist total lieb. Kurz hat er geschnuppert und dann wollte er sofort seine Streicheleinheiten abholen


Am Sonntag gab es auch 2 traurige Nachrichten für uns. Die erste war ja noch zu verkraften. Unsere Bela hat leider eine Augenentzündung. Dies hat für uns bedeutet 3 Mal täglich Bela (im oberen Bereich des Bildes untergebracht) aus dem Zwinger zu holen ohne das die anderen Hunde mitkommen :P Dann dauert es Mal 10 Minuten bis sich Bela beruhigt hatte und dann die Augen brav einsalben
Die zweite Nachricht betraf unseren Casper. Casper ist ein Kater der knapp ein Jahr alt ist. Vor kurzem ist leider einer seiner Brüder verstorben wo wir nicht genau wissen woran. Und nun ging es auch Casper sehr schlecht. Es wurden natürlich sämtliches Tests gemacht. Wir haben uns auch mit unseren Tierärzten in Österreich besprochen die alle (unabhängig voneinander) gesagt haben dass alles auf FIP hindeutet und er eingeschläfert werden sollte. Casper war in keinem guten Zustand mehr als wir ihn gesehen haben.

Und tja.. hier begann unser Spießrutenlauf der die ganze Woche dauern sollte. Er hatte alle typischen Symptome für trockene Fip. Eine Krankheit die auch in Rumänien bekannt ist. Doch offenbar darf sich der Kater, um erlöst zu werden, nicht mehr bewegen? Ich hab keine Ahnung. Casper ging es richtig schlecht. Während man ihn gestreichelt hat, hat er zwar zu schnurren begonnen doch zeitgleich hatte er ein Bauscheschwänzchen. Nur eines der vielen Eigenheiten die sein Zustand mit sich brachte. Wir haben eine ganze Woche lang Tierärzte abgeklappert und mit ihnen gesprochen. Und erst am Freitag kurz bevor wir nach Hause gefahren sind haben wir endlich jemanden gefunden der ihn erlöst hat. Wir haben von unterschiedlichen Tierärzten unterschiedlichste Aussagen bekommen. Unter anderem, mein persönliches Highlight, Wunderheilung.... Dies war nur mitunter eine der nervenaufreibendsten Sachen die wir unten erlebt haben. Eva hat jede Nacht Casper zu sich geholt um ihm noch, soweit er es noch verstehen konnte, ein paar geliebte Stunden zu schenken. Er durfte ja natürlich nicht mehr zu den anderen Katzen... Und so kam Tier Nummer 3 in die Wohnung.
Am Montag fuhren wir in aller Früh in die Katzenwohnung um endlich die Spenden für die Katzen abzugeben Denn der Transporter musste endlich leer werden
Wir hatten aber wie immer Stress... Also wenn ein Tag dort unten 50 Stunden hätte wären es immer noch zu wenig. Wir hatten einiges zu tun und nicht nur mit unseren eigenen Hunden. Ich möchte nicht zu viel sagen, da die Hunde nicht unsere waren, aber es gab am Sonntag einen Parvoausbruch in einer Welpengruppe. Das hieß, jeden Morgen die Welpen zum Tierarzt fahren (vorher natürlich umsetzen in frische Käfige). Abgeholt hat sie Flavia. Aber eine Strecke 30 Minuten... Nein dort gibt es das nicht, dass die Tiere über Nacht beim Tierarzt bleiben. Wenn dann achten sie nur unter Tags auf die Tiere.
Tierschutzverein MFTG ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2019, 10:53   #183
Tierschutzverein MFTG
Erfahrener Benutzer
 
Tierschutzverein MFTG
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 155
Standard

Zusammenfassung Teil 2

Eine Sache die wir aber in der Katzenwohnung gesehen haben ist, dass es absolut nicht für Katzen eingerichtet ist :P Weshalb wir schon Pläne geschmiedet haben hehe aber dazu kommen wir später
Nach der Katzenwohnung sind wir noch kurz rüber zu Flavia (also in ihre Wohnung..) da dort 3 weitere Katzen untergebracht sind. Unter anderem Anouschka Anou ist eine Charakterkatze.. Ich vermute mal (ich hatte ja nie eine) typisch Perser :P Aber in einer kleinen Gruppe ist sie einfach besser aufgehoben
Dann mussten wir schnell zurück ins Center, denn der Tierarzt wollte ja um 12 Uhr kommen. Doch am Weg zurück legte Flavia eine Vollbremsung hin. Hier beginnt die Geschichte von Lucky.





Zurück im Center räumten wir den letzten Zwinger frei der noch nicht belegt oder von den Arbeitern gerade neu gemacht wurde. Lucky war währenddessen die ganze Zeit in meinem Arm und wurde schon etwas unruhig. Aber ich glaube er hatte verstanden, dass es ihm ab sofort besser gehen sollte.
Lucky bekam etwas Futter (natürlich immer eine kleine Portion dafür öfter. Ihr kennt das ja bei Tieren die glauben sie bekommen nie in ihrem Leben wieder etwas :/ )

Dann ging es für uns weiter. Alle Transportboxen putzen und desinfizieren die wir hatten. Denn am Dienstag stand unser Kastrationsprojekt am Plan. Und dafür kann man nicht genug Boxen haben! Wie wir am Dienstag festgestellt hatten ^^

Dann kam der Tierarzt, denn am Montag war im Center selbst ebenfalls großer Kastrationstag. Unter anderem wie ich euch berichtet hatte wurde Sarabi auch gleich kastriert Im gesamten waren es glaub ich 11 Hunde. Während wir dazwischen immer wieder eine Wartezeit hatten, hat Petra mal einen Hund unter die Fittiche genommen der total verfilztes Fell hatte. (Der Hund gehört dem anderen Verein ) Also zu Beginn als wir den Hund sahen, hatten wir eher gedacht, dass er nicht ganz so freundlich gegenüber Menschen ist. Doch nachdem sein verfilztes Fell ab war (Ich glaub Petra hat 3 Stunden an ihm gearbeitet ^^ aber er hats wirklich genossen :P ) hatten wir plötzlich ein total zutrauliches Duracellhaserl erschaffen xD So eine Wesensänderung! Echt der Wahnsinn. Tja und was passiert mit Hunden denen man das Fell im Frühling abschneidet? Naja.. ihnen ist kalt! Ein Mäntelchen war leider nicht genug, und so hatten wir Tier Nummer 4 in der Wohnung über Nacht
Und dann kam der große Kastrationstag! In einem 11 Stunden Marathon wurden 50 Tiere kastriert. 34 Hunde und 16 Katzen ging es an die (piiiep) xD Hier muss ich den Tierärzten wirklich ein großes Lob aussprechen, dass sie ohne große Pause dies so durchgezogen haben. Ich hätte es nicht geschafft 11 Stunden lang zu stehen xD


Jedoch merkt man hier auch den Unterschied zu unseren Tierärzten. Ich glaube dieser Tag war jener der mich persönlich am meisten mitgenommen hat. Ich möchte nicht zu viel ins Detail gehen, denn wir sind trotz allem auf ihre Mithilfe angewiesen, ansonsten könnten wir den Tieren nicht helfen. Aber gewisse Dinge sind mir wirklich an die Nieren gegangen. Die hochnäsigen Blicke weshalb wir die Tiere gestreichelt haben, ihnen versucht haben zu helfen wenn sie aus der Narkose erwacht sind, sie zugedeckt haben etc. das war uns egal. Ach übrigens. Wir haben sie ja Großteils mit diesen Wärmedecken zugedeckt:

Eva und mir war dann mal zwischendrunter etwas langweilig und da kam mir der Gedanke ob die Decken eigentlich auch in Innenräumen funktionieren?? Ich kenne die Decken ja mehr von Außenrettungen. Na wir hatten ja Zeit. Also her mit so einer Decke! Ich hätte ja schon gedacht das es etwas warm wird, aber binnen Sekunden!!!!! wurde mir aber sowas von warm da drunter! Eine tolle Erfindung! Meine Aufgabe während des Projektes war die Dokumentation. Sprich jedes Tier während der Kastra abzufotografieren. Deshalb war ich erst bei der letzten Fahrt mit dabei als wir die letzten Tiere zu ihren Besitzern heimgefahren haben. (Das Projekt hat eine Abholung und Rückfahrt unsererseits inkludiert, da viele Bewohner nicht die Möglichkeit haben selber herzukommen)
Und da sind wir am Ende bei den Zigeunern gelandet. Dieser Anblick war hart. Nicht nur aufgrund der Tiere, sondern auch die Zustände zu sehen wie Menschen in der heutigen Zeit noch leben. Es war hart und man lernt durch so etwas wieder sein eigenes Leben umso mehr zu schätzen! Leider war dort auch ein weiterer Welpe.. Leider noch zu jung um ihn zu kastrieren. Der Besitzer wollte ihn uns verkaufen.. Doch wenn man sich so etwas anfängt.. Ein weiteres Ereignis bei dem ich persönlich eigentlich froh war nicht dabei zu sein war als die erste Fuhr Hunde zurückgebracht wurde. Einer der Hunde war sehr scheu gegenüber Menschen. Es wurde den "Besitzern" gesagt, den Hund einfach in Ruhe zu lassen, da er noch sehr schwach ist aufgrund der Narkose. Doch die Frau konnte es nicht lassen und hat ihn getreten, damit er aufsteht. Der Hund hatte die Kraft ihr in Hände und Füße zu beißen. Woraufhin sie drohte ihn umzubringen. Ein harter Rückschlag für uns wo wir ihn doch gerade kastriert hatten. Doch du hast keine Macht, du kannst nichts tun außer zu reden! Zudem hat es die Situation auch nicht verbessert, als die gerufenen Rettung gesagt hat sie haben keine Zeit zu kommen. Interessant war allerdings die Nachricht die wir am nächsten Tag erhalten hatten. Nämlich, dass der Hund verschwunden war. Offenbar hat ihn jemand abgeholt. Mehr wissen wir nicht. Jedoch haben sämtliche Nachbarn dort gesagt, dass es der Frau nur recht geschehe gebissen worden zu sein. Diese Aussage ist ein riesen Fortschritt in Rumänien. Früher hätten sich vermutlich die Leute zusammengetan den Hund gemeinsam umzubringen, doch nun kommen solche Aussagen. Deshalb hoffen wir natürlich, dass es dem Hund gut geht.
Während des Kastraprojektes hatten wir auch zwei Kettenhunde mit dabei. Einer wurde an seiner Kette hereingebracht. Ich sags euch der Hund hatte Panik in den Augen und die Besitzer offenbar ziemliches Angst vor ihm.. Der zweite Kettenhund wurde von uns abgeholt. Sein Hals war komplett wund. Einfach nur traurig. Die Kette war spitz.. sie war mit im Kennel.. Dieser Hund war auch bei der letzten Fahrt dabei. Ich habe die Frau gesehen die dem Hund dies antut.. Man möchte am liebsten schreien. Aber du musst freundlich gegenüber diesen Leuten sein, denn ansonsten bekommst du beim nächsten Projekt keine Hunde mehr zum kastrieren. Und ohne Kastration kannst du dort unten nichts bewegen. Ihr Enkel stand neben ihr und eine Katze kam dazu. Ich habe mich hingehockelt und ihr zugeblinzelt und sie wollte zu mir kommen. Da nahm der Enkel die Katze hoch streichelte sie kurz, setzte sie ab, und gab ihr einen Fußtritt.. Und das ist die neue Generation dort unten... Nein man darf nicht alle über einen Kamm scheren aber für jemanden dem diese Tiere am Herzen liegen ist es schwer bei so etwas zuzusehen...

Gegen 8 Uhr abends waren wir zurück im Center. Wir waren fertig. Körperlich sowie seelisch. Und dann kamen wir an Lucky vorbei. Und tja so kam es.. Lucky hat wohl den Sinn von Höhlen und Decken nicht ganz verstanden. Er lag draußen und ihm war kalt. Na was machen wir? Trommelwirbel! Korrekt! Lucky kommt in die Wohnung. Natürlich separiert ins Badezimmer von den anderen Tieren. So hatten wir Tier Nummer 5 in der Wohnung. xD
Dann war es schon Mittwoch. Unser Handwerkertag. Die Katzenwohnung musste einfach Katzengerechter werden. Ich hatte bis zum Schluss nicht daran geglaubt aber wir haben es geschafft! 2 Catwalks zieren nun die Wände und die Katzen sind einfach nur happy gewesen






Das hat wie man sich denken kann.. den ganzen Tag gedauert ^^ Am Abend sind wir mit Flavia essen gegangen und dann war da plötzlich der Bürgermeister! Der mal ohne etwas zu sagen einfach die ganze Rechnung gezahlt hat um uns für das Kastraprojekt zu danken Es wurde eine lange Nacht.. Ich habe viele neue Leute kennengelernt und etwas über das Leben dort erfahren. Es war sehr interessant aber der nächste Morgen.... Uiuiuiui. Mein Schädel xD
Als Eva und ich um halb 6 morgens endlich in die Wohnung kamen war da plötzlich Sarabi in der Wohnung? Wie ist denn das passiert? Naja die kleine Maus hat keine richtige Unterwolle und die Kastra hat sie etwas mitgenommen weshalb Petra sie auch reingeholt hat (sie ist etwas vor uns gefahren)
Tierschutzverein MFTG ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2019, 10:54   #184
Tierschutzverein MFTG
Erfahrener Benutzer
 
Tierschutzverein MFTG
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 155
Standard

Zusammenfassung Teil 3

Am nächsten Tag hab ich mal ausgeschlafen. Unser Duracellhaserl hats auch genossen xD der ist auch mit mir bis Mittag liegen geblieben :P Währenddessen haben Petra und Eva unsere Boxy von einer privaten Pflegestelle abgeholt und sind mit ihr Gassi gegangen an der Schleppleine. Leider darf Boxy nie aus ihrem Zwinger raus weil sie mit anderen Hunden nicht gut kann und sich die Leute dort (sie sind auf einem Firmengeländer untergebracht) sich etwas vor ihr fürchten. Doch gegenüber Menschen ist sie wie ein Lämmchen! Als sie zurückgebracht wurde hab ich es auch endlich geschafft munter zu sein und mitzufahren :P Wir waren dann auch noch bei der letzten privaten Pflegestelle. Denn wenn man schon mal unten ist muss man natürlich auch schauen das man gute Vermittlungsfotos kriegt. Denn ohne gute Fotos funktioniert die Vermittlung nicht gut.


Und da war der Tag so gut wie um! Wir haben noch Lucky eingecremt, Belas Augen versorgt, waren duschen und da waren wir auch schon beim Abschiedsessen. Es war eine sehr aufregende Woche. Ich bin froh dabei gewesen zu sein und das gesehene treibt mich noch mehr an weiter zu machen So da sind wir nun auf Seite 6 im Worddokument xD Ich versuch mal zu kürzen :P

Danke an alle die meinen Bericht gelesen haben bis zum Schluss aber auch an jene die es versucht haben xD Dies alles niederzuschreiben ist für mich persönlich auch gut um dies alles zu verarbeiten. Vor der Reise wurde mir schon gesagt, dass erste Mal ist am schlimmsten. Die Zustände sind anders als bei uns und man muss lernen über viele Dinge hinwegzusehen, da es einfach nicht so ist bei uns. Es ist ein Wandel spürbar aber der wird noch lange brauchen. Aber wir geben nicht auf den Tieren weiter zu helfen. Auch wenn man nicht allen helfen kann! Aber wenn wir nur ein Tier retten, haben wir für dieses Tier das ganze Leben verändert!

Tierschutzverein MFTG ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2019, 13:30   #185
Willi2014
Forenprofi
 
Willi2014
 
Registriert seit: 2015
Ort: Rheinland
Beiträge: 16.643
Standard

Sehr spannend und bewegend hier mitzulesen....
__________________
Lieber Gruß von Ilona mit Willi und Joschi
Willi2014 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2019, 16:20   #186
Tierschutzverein MFTG
Erfahrener Benutzer
 
Tierschutzverein MFTG
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 155
Standard

Heute gibt es mal wieder ein "von-Zuhause-aus-Update"

Es gibt wieder Neuzugänge bei unsereren Kollegen in Rumänien

Einmal ist das dieser hübsche Kerl namens Meredith. Es wurde beobachtet wie Meredith in einer Box einfach ausgesetzt worden ist Er hatte sich wohl lange nicht aus der Box herausgetraut. Aber jetzt ist er sicher bei uns



Meredith wurde in einem Gebiet eingefangen in dem wir bereits vor einiger Zeit unsere Tata her haben (hab euch von Tata glaub ich noch gar kein Foto gezeigt.. aktuell fehlt sie auch noch in der Vermittlung weil unsere Chefin gerade leider eine fette Grippe auskurieren muss ) Auf jeden Fall.. als die beiden aufeinander trafen... Tata ist bei neuen Katzen seeehr vorsichtig. Aber nicht bei Meredith! Und sie sehen sich auch äußert ähnlich Wer weiß schon was das bedeuten könnte? Auf jeden Fall.. sollten sich die beiden weiterhin so gut verstehen wie bei ihrem "ersten" aufeinandertreffen werden sie gemeinsam vermittelt

Und hier einmal unsere Pipi <3 Pipi wurde bei einem Restaurant gesichert, wo sie sich wohl schon länger versteckt gehalten hat. Nun darf sie sich mal dicker fressen und dann kommt sie in die Vermittlung



Und von unserem letzten Kandidaten, einem Hund namens Ben, hab ich leider noch kein Foto. Aber er soll laut Aussage unserer Kolleginnen vor Ort einfach mit in den Lift gestiegen sein, hoch zur Wohnung Er wurde zuvor schon länger draußen beobachtet und dann hat er wohl einfach die Chance ergriffen

An alle Anouschka-Fans
Leider zeigt sich immer deutlicher, dass Anou andere Katzen ziemlich blöd findet Gegenüber ihrer Pflegemama ist sie schon lange aufgetaut Deshalb wurde nun entschieden, dass Anou auch als Einzelkatze vermittelt werden kann. Sie kann auch zu einer anderen Katze wenn denn der Charakter zu ihr passt. Was offenbar nicht sooo einfach ist
Ach genau!
Alexa? Unsere Schnattertante hat glaub ich alle Rekorde gebrochen. Alexa durfte ja anstelle von Anou auf eine unserer Pflegestellen siedeln. Sie hats wirklich nach 2 Tagen geschafft vermittelt zu werden Wir waren selber alle baff. Viel Glück im neuen Heim liebe Alexa
Tierschutzverein MFTG ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2019, 07:46   #187
Willi2014
Forenprofi
 
Willi2014
 
Registriert seit: 2015
Ort: Rheinland
Beiträge: 16.643
Standard

Pipi ! Sooo niedlich! Und Meredith ist bildschön! Ich drücke die Daumen für ein tolles Zuhause, natürlich auch für alle anderen!

Das mit Alexa ist toll - viel Glück im Traumzuhause!
__________________
Lieber Gruß von Ilona mit Willi und Joschi
Willi2014 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2019, 11:58   #188
Finja2016
Benutzer
 
Finja2016
 
Registriert seit: 2019
Ort: Region Dresden
Alter: 29
Beiträge: 81
Standard

Zitat:
Zitat von Tierschutzverein MFTG Beitrag anzeigen

Wow, der ist ja toll!



Zitat:
Zitat von Tierschutzverein MFTG Beitrag anzeigen
Wie süß ist das denn Die Zuckerschnute wird bestimmt nicht lange auf Interessenten warten müssen

Zitat:
Zitat von Tierschutzverein MFTG Beitrag anzeigen
An alle Anouschka-Fans
Leider zeigt sich immer deutlicher, dass Anou andere Katzen ziemlich blöd findet Gegenüber ihrer Pflegemama ist sie schon lange aufgetaut Deshalb wurde nun entschieden, dass Anou auch als Einzelkatze vermittelt werden kann. Sie kann auch zu einer anderen Katze wenn denn der Charakter zu ihr passt. Was offenbar nicht sooo einfach ist
Sie möchte offenbar eine Prinzessin sein, die ihren Thron allein besetzen darf .
__________________
Es grüßen:


Felix (*August 2013), Finja (*August 2016), Sunny (*Mai 2009), Sissy (*Juli 2018)

Unvergessen: Die Sternenkatzen Mohrle (Mai 1999-November 2013), Fee (Mai 2009-August 2013), Sternchen (2001-2009)
Ihr werdet immer in unseren Herzen sein...
Finja2016 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2019, 13:05   #189
Tierschutzverein MFTG
Erfahrener Benutzer
 
Tierschutzverein MFTG
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 155
Standard

Ja wir hoffen das die beiden bzw. hofft man ja immer das keiner lange warten muss

Leider müssen wir nun auch Rüdiger noch einmal vermitteln wir dachten er hätte den perfekten Platz doch manchmal kommt es anders als man es sich erhofft )
Derweil wäre Rüdiger ein echter Traumkater. Er versteht sich super gut mit anderen Katzen und gegenüber Menschen ist er einfach nur verschmust.
Drückt die Daumen das er bald seinen Lebensplatz findet!



Dafür haben wir aktuell 2 positive Vorbesuche wo die Katzen bald umziehen dürfen aber bevor sie nicht umgezogen sind verrat ich nicht wer
Aktuell sind wir vorallem was die Hunde betrifft komplett an unserem Limit. Und das bevor die Kittenschwemme wie jedes Jahr leider wieder losgeht.. Unsere Pflegestellen in Österreich sind auch so gut wie voll. Vorallem haben wir einige Langzeitsitzer auf unseren PS. Drückt die Daumen das sie bald etwas finden <3
Tierschutzverein MFTG ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 16.04.2019, 13:14   #190
Willi2014
Forenprofi
 
Willi2014
 
Registriert seit: 2015
Ort: Rheinland
Beiträge: 16.643
Standard

Rüdiger
__________________
Lieber Gruß von Ilona mit Willi und Joschi
Willi2014 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2019, 18:20   #191
Tierschutzverein MFTG
Erfahrener Benutzer
 
Tierschutzverein MFTG
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 155
Standard

​Juhu ich darfs öffentlich machen


Chiara und Cleopatra!!!!!! 2 unseree Langzeitsitzer haben es endlich geschafft!!!.!


Sie haben ihre eigene Familie gefunden <3


Tierschutzverein MFTG ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2019, 19:05   #192
Vitellia
Erfahrener Benutzer
 
Vitellia
 
Registriert seit: 2019
Ort: Landkreis Limburg-Weilburg
Beiträge: 233
Standard

Das freut mich sehr! (Wir haben gerade selbst zwei "Sitzenbleiber" aufgenommen und es sind fantastische Katzen!)


Alles Gute den beiden Schönen im neuen Heim!
__________________

Viele Grüße vom Willy und dem Bienchen!

Sternchen Thaleia (2001 - 2019) für immer im Herzen


Vitellia ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2019, 19:09   #193
Tierschutzverein MFTG
Erfahrener Benutzer
 
Tierschutzverein MFTG
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 155
Standard

Uhh neue Mitbewohner

Ich wünsch euch ganz viel Spaß bei der Eingewöhnung mit euren beiden Katzen
Tierschutzverein MFTG ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2019, 21:03   #194
NicoCurlySue
Forenprofi
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 4.061
Standard

Danke für Deinen ausführlichen Bericht!

Weißt Du, wie es Lucky geht?
__________________
Eva-Maria und die Sieben Lieben
NicoCurlySue ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.04.2019, 08:25   #195
Tierschutzverein MFTG
Erfahrener Benutzer
 
Tierschutzverein MFTG
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 155
Standard

Aktuell weiß ich nichts neues aber ich frag mal nach
Tierschutzverein MFTG ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Tierschutzverein vermittelt todkranke Tiere.Ist das noch Tierschutz? BlackBastet Tierschutz - Allgemein 23 01.08.2018 11:02
Neuer Tierschutzverein - "Spanische Tiere" ansiso Tierschutz - Allgemein 1 26.01.2009 09:50

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:29 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.