Zweite Katze ? Brauche Rat

S

Summer1687

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. Mai 2015
Beiträge
3
Hallo.

Ich bin neu hier und habe eine Frage.

Wir haben einen Kater, eine europäisch Kurzhaar, 8 Jahre alt.
Ich habe ihn damals als er 7 Wochen war, von einem Bauernhof bekommen.
Er war mit mir alleine bis er 2 Jahre alt war, dann kam mein Mann dazu.
Unser Kater ist sehr auf mich bezogen.

Vor ein paar wochen sind wir in unser Haus gezogen mit kleinem Garten. Da das Reihenhaus an einer Hauptstraße liegt, lass ich ihn nicht alleine in den Garten. Er ist auch kein Freigänger und war nie einer.
aber jetzt zieht es ihn natürlich ständig nach draußen. Er kratzt auch den Gummi aus der Terrassentüre und versucht mit aller Gewalt sie aufzukriegen.
Er hatte schon immer seinen eigenen Kopf.

Aber worum es eigentlich geht. Immer wieder denke ich über eine zweite Katze für ihn nach.
er ist so voller Energie, will toben und spielen. Und ich finde nicht immer die Zeit dazu, natürlich toben und spielen wir, laufen durchs Haus,spielen Verstecken : -) aber wie gesagt, er ist so voller Energie und ich hab nicht immer soviel Zeit.

Als er 5 Jahre alt war, habe wir es schon mal mit einer zweiten Katze versucht. Ich muss dazu sagen die andere Katze war noch sehr jung und unser Kater hätte sie beinah zerbissen und danach ist er mir ins Gesicht gesprungen und meinem Mann hat er in die Hand gebissen, danach mussten wir beide zum Arzt.
damit hatte ich das Thema " zweite Katze " erstmal abgehakt. :eek:

Wir haben damit wohl nur alles falsch gemacht was man nur falsch machen kann. :confused:

ist es sinnvoll unseren 8 Jährigen Kater, der kein Freigänger ist und immer mit uns alleine war an eine andere Katze zu gewöhnen ? Er ist NICHT kastriert. Was soll ich tun, was ratet ihr ?
da stellen sich soviele Fragen, Katze oder Kater ? Wie alt sollte sie sein ? Wie am besten zusammenführen ? Woran merkt man das es nichts bringt und es besser ist keine zweite Katze einziehen zu lassen ?

ich bin euch über jede hilfe dankbar !!!!
 
Werbung:
Havanna=^^=

Havanna=^^=

Forenprofi
Mitglied seit
30. April 2013
Beiträge
5.300
Ort
Marburg
Warum ist der arme Kater nicht kastriert? :confused:
 
Havanna=^^=

Havanna=^^=

Forenprofi
Mitglied seit
30. April 2013
Beiträge
5.300
Ort
Marburg
Nach der Kastration ist ein zweiter passender Kater (und/oder Freigang) natürlich sinnvoll.
 
seven

seven

Forenprofi
Mitglied seit
20. August 2011
Beiträge
2.704
Ort
Ba-Wü
Hallo und Willkommen!

Ganz ehrlich, einem Kater zu vergesellschaften, der bereits so lange alleine ist und schon sehr jung war, als er zu euch kam, stelle ich mir extrem schwierig vor. Ich bin aber auch kein Profi, was Zusammenführungen betrifft, meine kamen schon zu zweit zu mir.

Aber habt ihr schonmal darüber nachgedacht, euren Garten so zu sichern, dass der Kater alleine raus kann? Ein Garten ist auf jeden Fall eine tolle Beschäftigungsmöglichkeit für eine Katze und bietet viel mehr Anregungen als die Wohnung.
 
S

Summer1687

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. Mai 2015
Beiträge
3
das problem ist das neben unserem Haus eine viel befahrene Hauptstraße ist. Das Thema " freigänger " sich somit erledigt hat.

Ich gehe jeden Tag einmal mit ihm raus, aber ihn alleine draußen zu lassen ist mir zu gefährlich, vor allem wegen der Straße.
 
seven

seven

Forenprofi
Mitglied seit
20. August 2011
Beiträge
2.704
Ort
Ba-Wü
Havanna=^^=

Havanna=^^=

Forenprofi
Mitglied seit
30. April 2013
Beiträge
5.300
Ort
Marburg
Du hast deinen Kater also zum Freigänger gemacht, indem du ihm die Welt draußen gezeigt hast, und jetzt darf er nicht raus.
Das ist extrem frustrierend für den Kater.

Nochmal: warum ist er nicht kastriert?
 
S

Summer1687

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. Mai 2015
Beiträge
3
Ja Havanna. Anscheinend bin ich eine sehr schlechte Katzenmama und mache nur alles falsch was man falsch machen kann.

Ich lasse ihn nicht alleine raus, weil ich nicht möchte das er vor ein Auto läuft und überfahren wird.

Der Garten ist ein Reihenmittelhausgarten der komplett umzäunt ist, trotzdem fühl ich mich wohler ihn nicht unbeaufsichtigt zu lassen.

Jedoch dachte ich , ich tu ihm was gutes wenn er raus darf. Er frisst so gerne das Gras im Garten, beschnuppert alles und flüchtet wieder zurück ins Haus sobald ihm sich eine Biene nähert.

Aber ich habe schon verstanden, ich hätte entweder aufs Land ziehen müssen wo keine Straße in der Nähe ist und da hätte er dann ruhigen Gewissens ein Freigänger wie er im Buche steht werden können , oder ich hätte hier jetzt gar nicht anfangen sollen ihn mit in den Garten zu nehmen.

Und Kastriert ist er nicht, weil ich ihn nie habe kastrieren lassen. Das hat auch keinen speziellen Grund. ich war sehr jung als ich ihn von einem Bauern bekommen habe, ich hatte damals mit Katzen keine Erfahrung und hatte auch niemanden der mir sagt was ich tun soll. Wir gehen einmal im Jahr zum Tierarzt, das machen wir schon seit ich ihn bekommen habe. Zu Anfang hatte er Flöhe und vor ein paar jahren mussten ihm zwei Backenzähne entfernt werden und er wurde in narkose gelegt. er ist ein roter kater und der Tierarzt sagte mir bei roten Katern sei das Narkoserisiko sehr hoch das sie nicht mehr aufwachen würden. Ich hatte schreckliche Angst. Da er nie irgendwas oder irgendwann markiert hat, hab ich ihn auch nicht kastrieren lassen.
 
S

sajaneniko

Gast
  • #10
Ich finde es nicht schlimm mit seiner Katze in Begleitung rauszugehen. Das mache ich mit meinen Dreien auch und
das macht sie noch lange nicht zu Freigängern.

Rote Katzen haben kein erhöhtes Narkoserisiko.
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
6.859
Ort
35305 Grünberg
  • #11
Kater kastrieren, Garten einzäunen, damit er schnellstens rauskann und Kumpel besorgen.

Du hast 3 Baustellen, welche umgehend abgearbeitet werden müssen.:)
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Zoes Mama
Antworten
5
Aufrufe
771
Zoes Mama
Zoes Mama
Mrs.Jenny
Antworten
7
Aufrufe
3K
SweetGwendoline
SweetGwendoline
P
Antworten
11
Aufrufe
2K
Katzenhilfe Zakynthos
Katzenhilfe Zakynthos
U
Antworten
3
Aufrufe
597
ullimaus
U

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben