zweite katze anschaffen?!

S

sue

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22 März 2008
Beiträge
28
hi,
ich habe es ja bereits im vorstellungsthread angesprochen, ich würde gerne eine zweite katze zu meiner süßen dazuholen. ich weiß das katzen nicht allein leben sollten. das meine jetzt allein ist liegt vor allem daran das ich per zufall zu meiner katze kam, also ich plante überhaupt nicht eine katze anzuschaffen- geschweige denn zwei.
sei ´s drum, jetzt ist sie hier und ich bin auch sehr glücklich mit ihr! :) und ich würde ihr gerne einen spielgefährten bieten. da stelle ich mir nun, auch angesichts unserer wohnsituation, einige fragen...
- ich lebe in der stadt, das heisst die katzen sind nur in der wohnung. diese ist ca. 60m2 groß plus 9m2 katzentauglicher balkon. wir leben mit 3 personen in der wohnung. haben zwei katzen da genug platz? (sie dürfen überall hin)
- kater oder katze dazu holen? irgendwie denke ich das ein kater besser wäre, er müsste dann allerdings kastriert sein/werden. meine katze ist eher ein wildfang, sie gröbelt und rauft auch mal gern (spielerisch). ich denke es wäre gut wenn sie einen gleichaltrigen kollegen hätte der auch ein bißchen "wild" ist. sie ist unheimlich selbstsicher und durchaus dominant- eine richtige kleine queen :D. dem sollte das neue gegenüber gewachsen sein..
wo bekomm ich den passenden partner? th wird wohl schwierig, die kennen die tiere meist doch nicht sooo gut. und mit katzenzüchtern kenn ich mich nicht so gut aus. die kennen aber ihre tiere sicher gut und können sie einschätzen. (ich kenn das von meiner mutter, die züchtet hunde und die kann die welpen schon gut einschätzen bevor sie sie jemandem abgibt.) die frage ist, wo finde ich katzenzüchter? welche rasse? (ich habe neulich die homepage einer userin hier gesehen- türkische angorakatzen waren das- die haben mir gefallen!! sowas könnte zu meiner passen :)) was kostet so ein kitten beim züchter?
und zuletzt: ich barfe, der zuwachs sollte das kennen und problemlos annehmen. ich kann nicht anders zufüttern da meine katze nichts anderes verträgt- sich aber sicher trotzdem draufstürzen würde..:rolleyes:

ich freue mich auf eure tips und erfahrungen!
noch eine bitte: schreibt jetzt keine antwort ala´"schaff dir unbedingt eine zweite katze an". das wieß ich bereits und habe ich vor... ich hoffe auf sachdienliche antworten zu umsetzung.
lieben dank schonmal.

lg susanne
 
Werbung:
T

Tikka

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
521
Hallo,

ich schon wieder:D. Gerade habe ich Dir im Vorstellungsthread geschrieben, da muss ich hier doch auch noch meinen Senf dazugeben:oops:.

Eine Alternative zum TH wäre vielleicht eine Katze, die auf einer Pflegestelle wohnt. Damit habe ich gute Erfahrungen gemacht, da, zumindest in meinem Fall, die Leute ja wirklich Tag und Nacht mit dem Tier verbringen und viel zum Charakter, Verhalten gegenüber anderen Tieren, etc. sagen können. Ich habe das auch schon oft von Tieren aus dem Ausland gehört (da kam unser Diego auch her, bevor er auf die Pflegestelle ist). Bei einem guten Züchter ist das denke ich ähnlich, die kennen ihre Tiere recht genau, wie Du ja auch schon gesagt hast.

Ob Katze oder Kater - dazu wirst Du hier vermutlich so viele Meinungen wie User bekommen;). Ich persönlich habe mit Katze und Katze zwei Mal schlechte Erfahrungen gemacht und wir mussten uns leider beide Male von einem Tier trennen. Leider duldet die Diva Tikka keine Königinnen neben sich (jaja, sie gleicht nicht nur äußerlich einer Biene....:rolleyes:). Mit den Jungs ist sie vollkommen unproblematisch, alle drei akzeptiert sie, auch wenn sie sie nicht abgöttisch liebt. Am wichtigsten ist, denke ich, dass es charakterlich passt und vom Alter her sollte es auch ähnlich sein, aber das hast Du ja schon geschrieben.

Vom Platz her sollte es auf jeden Fall langen, wir haben jahrelang mit zwei Katzen auf 50 m2 gelebt und im Zweifelsfall nutzen die Fellpopos nach Möglichkeit ja eine Dimension mehr als wir.

Viel Erfolg bei der Suche nach einem Kumpel/-ine,
Tina
 
A

Angel-Jacky

Gast
Hallo Sue,

wir haben unseren zweiten Tiger damals vom Bauernhof gerettet, war also Zufall, dass er von da her stammt. Ich würde aber auch jederzeit wieder einen aus dem Tierheim holen. Gerade weil oder trotzdem die meisten Mitarbeiter dort die Katzen wirklich nicht kennen (lach, unser Angel hat exakt die gegenteiligen Eigenschaften, als wie beschrieben, aber wenn ein TH meint, eine Katze nach 10 Tagen zu kennen, bitteschön), sollte Dich das nicht abschrecken. Jede Katze wird anders auf Artgenossen reagieren. Eine Katze, die vielleicht abgegeben wurde, weil sie sich mit Artgenosse A nicht verstanden hat, die wird Artgenosse B evtl. heiß und innig lieben. Ich tendiere halt immer zu Tierheim, weil dort immer so viele arme Seelchen auf ein neues Zuhause warten. Aber auch hier im Forum gibt es immer mal wieder Notfellchen zu vermitteln. Ich kenne mich mit Barfen übrigens kaum aus, denke aber mal, dass Du den Neuzugang nicht von Anfang an komplett Barfen werden kannst, ich glaube, dass macht der Stoffwechsel nicht mit, Du wirst halt schon noch was anderes füttern müssen, notfalls Deine Katze nur unter Aufsicht fressen lassen.
Und Kater oder Katze ist denke ich mal egal, ich habe auch nur durch Zufall 2 Kater. Ich finde sie irgendwie kuscheliger. Aber eine Frage hätte ich, Du schreibst
irgendwie denke ich das ein kater besser wäre, er müsste dann allerdings kastriert sein/werden.
, ist Deine Katze nicht kastriert, bzw. würdest Du nur einen Kater kastrieren lassen? Mach das bitte auch bei der Katze, bzw. hole es bei Deiner unbedingt nach. Sie kann immer mal entwischen, und dann kann es schnell passieren, dass Du Nachwuchs hier hast. Von der Wohnungsgröße her, ich finde, das reicht völlig aus. Unsere hat 70qm², aber ins Kinderzimmer (viele Pflanzen) und in den Vorratsschrank :)D) dürfen sie nicht, oder nur unter Aufsicht, also kommen sie auch auf ca. 60qm²
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
17.252
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Hallo Susanne,

die Wohnungsgröße reicht ganz sicher für zwei Katzis.

Das mit dem barfen finde ich super!!! aber eine andere Katze zu finden die auch schon gebarft wird könnte schwierig werden. Aber eine Katze die grundsätzlich ein angebotenes Fleischstück nicht verschmäht sondern auffrisst läßt sich auch umstellen. Muß man dann ausprobieren denke ich.
Ich seh dich schon mit einer Tüte mit Fleischstückchen heimlich im Tierheim experimentieren. *smile*

Katze oder Kater, normalerweise sage ich immer gleichgeschlechtlich am besten, in deinem Fall würde ich einen Kater nehmen. :cool:
Kater sind normalerweise die, die eher raufen und wild spielen. Wenn deine Maus so ist dann passt ein junger Raufbruder prima dazu.

Wenn es dir nicht wichtig ist eine Rassekatze zu haben dann würde ich mich der Idee anschließen eine Katze von einer Pflegestelle zu nehmen, dort kann man dir sicher sagen ob die Katzen vom Charakter her zusammen passen. Und das wäre eben auch das wichtigste Kriterium meiner Erfahrung nach.

Viel Spaß und Glück bei der Suche. Leider bist du viel zu weit weg sonst würden mir sicher passende Fellnasen einfallen. :D
 
T

tiha

Gast
Wohnungsgröße ist absolut ausreichend.

Nachdem Deine Kleine so ein kleiner Handfeger ist, würde ich auch eher zu einem Kater (in ähnlichem Alter) raten.

Alle meine 4 Katzen sind Spanier. Z. Teil direkt aus Spanien, z. Teil aus Pflegestellen hier in Deutschland. Ich hab zu all meinen Tieren super Beschreibungen bekommen. Auch wenn ich mir ein Tier raussuchte, dass zu meinen bereits vorhandenen nicht passte, wurde mir das direkt gesagt und ein anderes Tier vorgeschlagen, das vom Charakter her besser passte. Und auch die Nachbetreuung war ganz hervorragend. Ich würde das immer wieder machen...

Viel Glück bei der Suche
 
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19 August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
- ich lebe in der stadt, das heisst die katzen sind nur in der wohnung. diese ist ca. 60m2 groß plus 9m2 katzentauglicher balkon. wir leben mit 3 personen in der wohnung. haben zwei katzen da genug platz? (sie dürfen überall hin)
aber selbstverständlich!

- kater oder katze dazu holen?

das kommt auf deine katze udn auf den Charakter des Zuwachses an ..

sie ist unheimlich selbstsicher und durchaus dominant- eine richtige kleine queen :D. dem sollte das neue gegenüber gewachsen sein..
also sit das Geschlecht unerheblich... aber mit der Dominanz deiner Miez sollte der Zuwachs klarkommen ;)
die frage ist, wo finde ich katzenzüchter?
im Internet findest du tausende von Züchter HPs... du kannst nur kontakt aufnehmen und Fragen stellen... udn hoffen, abn den/ die richtige(n) geraten zu sein ;)

welche rasse? (ich habe neulich die homepage einer userin hier gesehen- türkische angorakatzen waren das- die haben mir gefallen!! sowas könnte zu meiner passen :)) was kostet so ein kitten beim züchter?
und zuletzt: ich barfe, der zuwachs sollte das kennen und problemlos annehmen. ich kann nicht anders zufüttern da meine katze nichts anderes verträgt- sich aber sicher trotzdem draufstürzen würde..:rolleyes:

Ich fühle mich bei dem Satz jetzt einfach mal angesprochen, da ich meines Wissens hier die einzige TUA-Züchterin bin ;) Ich finde es schön, dass die diese Rasse gefällt- sie haben ja noch eine recht kleine lobby ..

BARF kennen meine katzen -und fast alle lieben's roh :D ( abgesehen von meinen eingefleischten Trofu-Junkies, die hochstens mal am Rindfleisch lutschen udn so lange überlegen, ob sie reinbeissen sollen, bis ein anderer das Stück Fleisch schon fast verdaut hat :) )

Wenn ich mit meiner Vermutung richtig gelegen habe, schreib mich doch einfach mal per PN an
 
schiriki

schiriki

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12 Februar 2008
Beiträge
547
Ort
Dresden
mmh.. hab das Ganze grad gelesen und finds super, dass du deinem Wildfang einen Spielgefährten hinzugesellen möchtest.
Das wichtigste haben die anderen ja schon geschrieben.. die Wohnungsgröße ist absolut ausreichend und charakterlich sollte es einfach passen.

Da ich auch gelesen habe, dass du Türken toll findest (übrigens, der Schönling in meiner Sig is auch so ein kleiner Frechdachs), kann ich dir echt empfehlen, mal Raupenmama einen Besuch abzustatten.
Mein Großer ist eine Kokonmiez und einfach charakterlich das absolut geilste Tier, was mir je untergekommen ist ^^. Absolut sozial und sowas vvon menschenbezogen. Meine Kleine lernt fleißig von ihm.. leider nicht nur das positive *lach*
Auch habe ich nicht nur den Kater, sondern gleich noch eine tolle Freundin und "große Schwester" dazu bekommen ;)

Ansonsten denke ich, ist es wichtig, dass du den Charakter gut einschätzen kannst bzw beschrieben bekommst. Von Privat, wer die Miez nicht einfach nur loswerden will oder von einem guten Züchter denke ich, dass da ganz gute Chancen sind.
Mit Tierheimen habe ich keine besonders gute Erfahrung und mit Tierschutzvereinen habe ich leider gar keine Erfahrung.

Ich drück auf jeden Fall die Daumen, dass du den richtigen Partner findest!
(achja.. Fotos dann nicht vergessen *G*)

Grüßle
shiri
 
S

sue

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22 März 2008
Beiträge
28
hallo,
danke für die vielen antworten.
also gut, die wohnung ist also groß genug :).
an einen kater dachte ich vor allem auch weil ich überhaupt keine lust auf einen zickenkrieg habe und madame eben eine diva ist, genaugenommen eine abenteuer- und rauflustige diva :D. ich arbeite als tierarzthelferin und da höre ich auch öfter das die damen eher die zicken sind während die kater eher wildfänge sind. aber das mag sehr unterschiedlich sein- schließlich habe ich ja auch eine dame mit dieser veranlagung ;). und in der praxis kann man das gar nicht beurteilen- da ist eh alles anders.
meine hübsche wird auf jedenfall kastriert, allerdings erst im juni/juli. sie wird im mai 1 jahr, danach dann sobald wir es unterbringen (muss da dann auch paar tage frei haben). ich bin kein großer freund von frühkastrationen, von daher. aber kastration auf jeden fall- auch der/die neue! wenn er/sie schon älter als ein jahr ist, wäre es halt gut wenn das erledigt ist, aber es muss nicht unbedingt. unter umständen (falls kater) kann ich ihn halt erst aufnehmen wenn meine kastriert ist...
mir ist der grundcharakter halt schon wichtig. nala ist eigentlich die absolut perfekte katze für uns, sie ist geduldig, nervenstark, sehr menschenbezogen und verschmust aber auch total verspielt, neugierig- der schalk sitzt ihr im nacken... sie klaut bspw. im kinderzimmer spielzeug, stofftiere usw. und bringt sie dann :D oder auch wäsche (kann peinlich werden wenn man besuch hat:D).
ich hätte schon gerne eine katze mit ähnlicher "grundausstattung" obwohl mir freilich klar ist, dass es auch immer davon abhängt wie das tier lebt und wie man mit ihm umgeht. (ich gebe es ehrlich zu- meine katze ist total verwöhnt :oops:)
die türkischen angora´s haben mir halt total gut gefallen weil viele auf den bildern auch "den schalk" in den augen haben. mir ist es wichtig das der zukünftige mitbewohner einfach pep hat, sowohl wegen meiner katze als auch weil ich niemand bin der die katze nur zum schoßwärmen hat- ich mache mit meiner katze total viel blödsinn :D also bei uns ist action angesagt...
@raupenmama:
genau deine website war das :). wirklich tolle katzen hast du da. werd mal raudfinden wie man hier pn´s schreiben kann.

mal noch ne frage: habt ihr für eure zweite katze ein zusätzliches katzenklo angeschafft? ich reinige das unsrige 3x am tag- einmal die woche komplett und desinfizieren. für ein zweites hätte ich kaum platz... muss ich mir da was einfallen lassen?

lg susanne
 
ansiso

ansiso

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
481
Türkisch Angora machen schwer süchtig! Vorsicht! ;) :D

Falls du dir eine Mieze von einer Tierschutz-Orga holen möchtest, kannst du mit denen nach einem ausführlichen Gespräch evtl. auch vereinbaren, dass du die 2. Mieze erstmal als Pflegestelle mit vorrangiger Adoptionsoption (Was für ein Wort! :D ) zu dir nimmst. So hast du mehr Ruhe bei der Zusammenführung, weil du weißt, wie es weitergeht, wenn es nicht klappt.

Tiha und ich haben übrigens Türkisch-Angora-Mixe von den Tierschutzengeln. Wenn du magst, stelle ich dir gern ein Bild von meiner Nubi ein.
 
schiriki

schiriki

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12 Februar 2008
Beiträge
547
Ort
Dresden
  • #10
also, meine zwei gehen auf ein Klo... sie benutzen zwar auch zwei oder drei, wenn ich sie hinstell,aber eines reicht auch.
Das kommt aber auf die Miezen an.
Meinem Großen ist das komplett egal und die Kleine macht eh, was "papa" sagt. *G*
Und wenn du es 3mal täglich sauber machst, könnte es durchaus reichen. Hier geht aber, denke ich, nur probieren über studieren ;)

ahja.. Action hast du mit einem Türken in jedem Fall *lach* Meiner liiieeebt es, herumgeschleppt zu werden (auch im Babytragetuch) oder auf der Schulter zu sitzen, geht an der Leine und verschönert mit Vorliebe die Wohnung bzw dekoriert sie um. Die Kleine kann sogar apportieren *G*
 
Werbung:
S

sue

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22 März 2008
Beiträge
28
  • #12
hi,
bilder sind immer schön, guck ich gerne.
eigentlich ist das mit der "pflegestelle mit vorrangiger adoptionsoption (echt gewaltiges wort..)" eine gute idee. ich kenn mich aber schon ne weile und seh das schon kommen das ich mir dann schwertue das tierchen wieder abzugeben wenn es nicht klappt- ich bin in sowas gar nicht gut. und das andere kätzchen kann ja dann auch nix dafür das es nicht klappt.
muss mal gucken was die pflegestellen hier grad so haben. irgendwie komm ich mir grad ziemlich anspruchsvoll vor :oops:.
und das diese türkischen angora´s süchtig machen glaub ich sofort- ich bin ja jetzt schon ganz vernarrt... dabei bin ich immer hunde- und pferdeliebhaber gewesen und nur durch zufall auf die katz gekommen :D.

mich interesiert aber immer noch wie ihr das mit dem kaklo haltet, nicht das wir das vor lauter schwärmerei aus den augen verlieren ;).

lg susanne
 
M

Momenta

Gast
  • #13
Hallo Susanne,

nein, Du bist nicht zu anspruchsvoll, sondern suchst einen passenden Katzenpartner.

Wir Menschen wählen ja auch nicht den Erstbesten, der uns über den Weg läuft ;)

Verantwortungsvolle Tierschützer nehmen bei absoluten kätzischen Problemen das Tier natürlich sofort zurück oder in eine Pflegestelle. Es ist keinem Tier geholfen, wenn es sein Leben mit einem verhassten Artgenossen teilen muß.

Stöbere Dich durch diverse Seiten, rufe bei den jeweiligen Personen an. Pflegestellen können ihre Katzen i.d.R. recht gut beschreiben, weil die Tiere ja in der Familie leben.

Laß Dir Zeit, Du wirst schon die passende Samtpfote finden.
LG
Claudia
 
ansiso

ansiso

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
481
  • #14
Ich würde auch sagen, dass du das mit dem Klo ausprobieren musst. Überlege dir aber möglichst schon beizeiten, wo du ein 2. aufstellen könntest.
Ganz persönlich würde ich ein 2. hinstellen - grad am Anfang.

Und hier sind Nubi-Bilder:

Hier wird grad Tiffy platt gemacht. :D

katzen1812112my0.jpg


Ein schöner Rücken ...

web20080211041ex2.jpg


Ich finde das gut, dass du vorher so genau überlegst und dich informierst. Also frag uns alles, was du möchtest und wir versuchen dir zu helfen.
 
T

Tikka

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
521
  • #15
Hallo Susanne,

das mit den Klos findet man wirklich nur durch ausprobieren heraus. Unsere 4 würden vermutlich auch alle auf ein Klo gehen (nacheinander:D), aber da sie zwei zur Verfügung haben, werden diese auch fleißig genutzt. Wenn ich ein drittes hinstelle, wird das aber nur ganz wenig besucht, also bleibt es bei zwei.

Allerdings habe ich schon im Hinterkopf, dass es, falls irgendwann mal ein Tier unsauber werden sollte oder so, schnell zu weiteren Klos kommen kann. Vielleicht würde Dir das Buch "Aller guten Katzen sind..." von Sabine Schroll weitere Informationen bieten? Da geht es generell um den Mehkarzenhaushalt, das Zusammenleben der Miezen und die Klobedrüfnisse werden auch erklärt. Ich fand das Buch prima und schaue auch heute noch gerne rein.

Greets,
Tina
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
10
Aufrufe
3K
Dine100
Dine100
Antworten
9
Aufrufe
935
QT77
QT77
Antworten
10
Aufrufe
606
flauschigerBengal
F
Antworten
5
Aufrufe
338
Margitsina
Margitsina
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben