Zusammenführung meiner zwei Kater

E

ElliundMario

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7 Juli 2013
Beiträge
2
Hallo ihr Lieben,

ich hole mal weiter aus. Unser Mogli wird im August ein Jahr alt.
Wir haben ihn mit ca. 9 Monaten kastrieren lassen. Dabei hat er sich leider eine Infektion eingefangen und hatte mit Schmerzen und Fieber zu kämpfen. Er hat sich zu der Zeit immer nur verkrochen, ließ sich nicht mehr streicheln und geschnurrt er auch nicht mehr. Ist ja verständlich, wenn er so krank war. Als er wieder gesund war, kam so langsam der alte Mogli wieder zurück. Er kam wieder zu uns ins Bett, hat geschnurrt wie ein Wahnsinniger und ließ sich überall kraulen.
Im Internet bin ich dann auf eine Anzeige mit einem Kater gestoßen. Wir haben uns schon länger überlegt, uns einen Zweitkater anzuschaffen, weil Mogli anfing sehr grob mit uns zu spielen. Wir haben uns gedacht, dass es vielleicht besser wäre, ihm einen Spielkameraden dazu zu holen, mit dem er so richtig raufen kann. Lange Rede, kurzer Sinn ... ca. 2 Wochen nach Moglis Kastration ist der kleine BKH Ginger bei uns eingezogen. Ginger ist ca. 9 Monate alt ..( er würde als Kitten gefunden ) ..also ungefähr gleichalt wie unser Mogli. Kastriert ist er auch schon. Die ersten 2-4 Tage gab es natürlich Streitereien ..Mogli hat natürlich sein Revier markiert und Ginger nicht ins Wohnzimmer gelassen. Eines Morgens sind wir dann aufgewacht und auf einmal lagen beide neben unserem Bett! Also wahrscheinlich haben sie in der Nacht die Fronten geklärt. Mittlerweile spielen sie sehr gern miteinander ..manchmal wird auch gefaucht und es liegen auch Haarbüschel herum. Aber als Betrachter kommt es mir nicht so vor, als würden sie sich ernsthaft wehtun. Nun zu meinem eigentlichen Problem :

Nun haben wir uns vorher über die Zusammenführung von Katern informiert und wissen, dass man die Erstkatze bevorzugt behandeln sollte...zuerst begrüßen, als erstes Futter geben, viel schmusen etc...und trotzdem kommt es uns so vor, als würde sich Mogli total von uns abwenden. Er lässt sich nicht mehr streicheln ..geht sofort weg. Wenn ich Glück habe, gibt er mir morgens mal das Köpfchen und lässt sich kurz streicheln. Aber wahrscheinlich auch nur, weil er dann Futter möchte. :sad: .Vor der Kastration und somit auch vor dem Einzug von Ginger kam Mogli jeden Morgen ins Bett gehüpft mit einer pitschnassen Nase, schnurrte wie ein Weltmeister und lege sich dann nochmal neben uns und schlief. Ich vermisse das so sehr :( Auch beim Spielen muss ich ihn regelrecht überreden. Und wenn Ginger dazu kommt guckt Mogli nur zu. Ich merke einerseits, dass Mogli glücklich ist, dass Ginger da ist ( er hat ihn das letzte Mal von oben bis unten abgeschleckt ) und andererseits denk ich, dass er sich total verändert hat (eifersüchtig, oder eingeschüchtert!?) Ich erkenn ihn gar nicht wieder...
Ginger ist im Gegenzug total verschmust und verspielt und es fällt mir dann immer schwer ihn nicht durch zu knuddeln, weil ich ja dann Angst hab, dass Mogli total eifersüchtig ist. Mogli ist nur noch auf Ginger fixiert, beobachtet ihn ständig, spielt fast nur noch mit ihm und lässt uns irgendwie links liegen...wir sind echt nur noch die Dosenöffner für ihn.
Glaubt ihr, dass es noch die Nachwehen der Kastration, die ca 3 Wochen zurück liegt sind (hab ich auch schon viel in Foren gelesen, dass die Kater dann Wochen erstmal nix vom geliebten Menschen wissen wollen) oder der Einzug von Ginger? Was ratet ihr mir? Wie soll ich mich weiterhin verhalten. Ich möchte meinen Kuschelmogli wieder zurück :(
Ich bin euch jetzt schon dankbar für die Antworten. Ich hoffe, meine Schilderung reicht für eine gute Einschätzung der Situation.
 
Werbung:
Summerli

Summerli

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12 Oktober 2011
Beiträge
191
Wenn ich richtig gerechnet habe, dann ist Ginger ca. 1 Woche bei euch
und die Beiden sind schon dicke Freunde.
Da kann mal nur Glückwunsch sagen.

Mogli hat natürlich im Moment mehr Augen für seinen neuen Freund, als für die komischen großen Menschen.
Einfach beide ganz oft durchkuscheln, wenn einer nicht will, dann halt nicht.
Es ist sehr unwahrscheinlich, dass Mogli "eifersüchtig" wird, eher sieht er, dass es Ginger gefällt und will dann auch wieder mehr.
 
Mogli&Mila

Mogli&Mila

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 September 2012
Beiträge
584
Ort
Bocholt
Herzlich willkommen,

Bei uns ist es ähnlich. Vielleicht liegt es am Namen:D

Als wir Mogli bekommen haben hat er auch mit uns geschmust wie ein Weltmeister. Wo Mila dann drei Wochen später eingezogen ist wurde erst mal gefaucht usw. Aber nach drei Tagen waren die beiden Freunde. Doch Mogli kam nicht mehr kuscheln oder hat uns morgens im Bett abgeschleckt.
Wir fanden das am Anfang echt traurig und haben auch gedacht das es an dem Einzug von Mila liegt und er irgendwie böse ist. Aber mit der Zeit haben wir uns damit abgefunden und wir wissen auch das er nur so ausgiebig mit uns gekuschelt hat, weil ja niemand anderes da war. Das was er sich früher bei uns geholt hat, holt er sich jetzt bei mila und wir akzeptieren das. Er kommt aber immer morgens und tretelt auf dem Bett, das zeigt uns alles ist gut und wir richtig gehandelt haben.
Unser Mogli ist nicht die Überschmusekatze, aber er holt sich zwischendurch seine Knuddler ab und haut dann wieder ab und das ist vollkommen OK.
Wir lieben ihn so wie er ist und wenn er irgendwann wieder von morgens bis abends gekuschelt werden will, ist er herzlich willkommen, wenn nicht ist es auch nicht schlimm.
 
Marita6584

Marita6584

Forenprofi
Mitglied seit
16 Dezember 2010
Beiträge
1.301
Ort
Eckernförde
Mach Dir keine Sorgen, das gibt sich wieder. Wenn es erst eine Woche her ist, dann ist es absolut kein Grud zur Sorge, im Gegenteil, die Zusammenführung hat superschnell und problemlos geklappt. Aber es ist eben auch eine Veränderung, und daran müssen sich alle gewöhnen, das wird!!!!
Ich hatte hier schon so viele Zusammenführungen, und habe schon so viel erlebt, aber am Ende wurde immer alles gut.
Manchmal braucht man ein wenig Geduld, warte mal ein paar Wochen (evtl. auch Monate, aber das glaube ich nicht), und berichte dann doch bitte, wie es geworden ist.:aetschbaetsch1:
 
E

ElliundMario

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7 Juli 2013
Beiträge
2
Vielen lieben Dank für die schnellen und aufmunternden Antworten.
Wahrscheinlich war es auch ein Fehler meinerseits, dass ich Mogli erst kastrieren lassen habe, und dann nach so einer kurzen Zeit Ginger dazu geholt habe.
Ginger ist jetzt einfach interessanter für ihn...ich werd mich ganz brav hinten anstellen und ihn zu nichts drängen. Ist halt schon komisch, wenn das "Baby" nicht mehr so anhänglich ist.
Obwohl ich sagen muss,dass Mogli mir trotzdem auf Schritt und Tritt folgt. Nur halt nicht knuddeln will. Vielleicht ist er ja auch grad in der Pupertät und finden knuddeln mit Mama total uncool :D
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
7
Aufrufe
599
Loana
Antworten
4
Aufrufe
3K
Nicht registriert
N
Antworten
4
Aufrufe
7K
Susa1974
Susa1974
Antworten
4
Aufrufe
648
inkuku
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben