Zusammenführung. Alte Katze jetzt Durchfall

Phibbi

Phibbi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. August 2011
Beiträge
125
Ort
Köln
Hallo ihr Lieben, ich bin neu hier und hoffe, ihr könnt mir helfen. Meine Katze ist jetzt fast 5 Monate alt. sehr verspielt und vor allem sehr verfressen :)
Jetzt habe ich entschieden, ihr einen SPielkameraden zu besorgen und Gunni (13 Wochen) ist jetzt seit Freitag bei uns. Zuerst gab es 2 Tage lang nur gefauche von meiner alten Katze, sie hat sich auch von uns nicht mehr anfassen lassen, gefaucht und nicht mehr gespielt. Gegessen hat sie aber normal. Jetzt habe ich eigentlich das GEfühl, dass es mit den beiden besser wird, es gibt kein Gefauche mehr und das gelegentliche Kämpfen macht schon einen spielerischen Eindruck. Trotzdem mache ich mir Sorgen, da meine alte Katze irgendwie einen komischen Eindruck macht, sie kommt nicht mehr zum Schmusen und gestern hat sie plötzlich weder Futter noch Leckerlies angerührt (was sehr, sehr ungewöhnlich ist). Sie lag den ganzen Tag auf ihrem Kissen und machte einen total unglücklichen Eindruck. Gestern Abend hat sie sich dann einmal erbrochen (keine Haare, sondern Futter) und danach war sie wieder relativ fidel und hat auch gefressen. HEute morgen auch. Allerdings habe ich gerade gesehen, dass sie Durchfall hat. MAcht aber sonst wieder einen relativ normalen Eindruck,
Was meint ihr, ist das psychisch? Muss ich zum TA oder ist einmal erbrechen nicht so schlimm?

Danke schonmal für eure Hilfe
 
Werbung:
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
Hallo,

(jetzt musste ich deinen Beitrag zweimal lesen, weil ich drauf gewartet habe, wann die "alte" Katze vorkommt ... OK, fünf Monate würd ich jetzt nicht als alt bezeichnen, aber ich versteh, wie du's gemeint hast ;) )

Psychisch glaub ich nicht, sie wird sich von dem Kleinen eher einen Infekt oder auch Parasiten geholt haben. Vielleicht Coronaviren, die sind sehr häufig - wobei die normalerweise kein Erbrechen verursachen.

Einmal erbrechen kann vorkommen und ist nicht schlimm, aber Durchfall über längere Zeit ist besonders für junge Katzen alles andere als gesund.

Ich würd jetzt erstmal ein paar Tage Schonkost füttern (gekochtes Huhn mit etwas geraspelter Möhre z.B.), und wenn der Durchfall dann nicht besser wird, oder wenn wieder Erbrechen und allgemeine Schlappheit dazukommen, würd ich sie zum Tierarzt schaffen.
Wenn's nur der Durchfall allein ist und sie sonst munter wirkt, sammel Kot von mehreren aufeinanderfolgenden Tagen in einem Schraubglas und lass den untersuchen, vielleicht sind's ja Würmer oder ähnliches Gesocks.
 
Phibbi

Phibbi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. August 2011
Beiträge
125
Ort
Köln
Brauche noch einmal eure Hilfe. Nachdem die Katze sich heute morgen wieder erbrochen hat und etwas Durchfall hatte, habe ich erstmal beim KAtzenschutzbund angerufen, die mir die zweite neue Katze vermittelt haben. Da der VErdacht nahe liegt, dass die neue Katze irgendwas angeschleppt hat, wollte ich mal nachhacken und siehe da, die Frau am Telefon sagte mir, dass auf der Pflegestelle ca 20 Katzen leben und ein Durchfall umging, der sich als Giardien rausstellte, aber die Tiere seien behandelt worden.
Bin dann mit meinem Großen direkt zum Tierarzt und habe ihm alles geschildert. Sein Fazit: die Katze hat kein Fieber, er hat ihr ein Antibiotikum gespritzt und mir jetzt Tanacur Tabletten mitgegeben, die ich beiden Katzen geben soll.

Haltet ihr das für richtig? Ich meine, es ist ja nur eine Vermutung und Erbrechen ist ja soweit ich weiß kein Symptom für Giardien und die Kleine Katze hat auch keinerlei Symptome. SOll ich die Tabletten jetzt einfach trotzdem geben. Es sind 4 Stück von 250 mg. Der Arzt meinte 4 Tage lang jeweils ne halbe geben.
Mir kommt das alles so Spanisch vor
 
Rya

Rya

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. August 2011
Beiträge
238
Was ich auf alle Fälle in so einem Fall immer machen würde ist bei Durchfall eben auch gleich Kotproben von beiden sammeln, (vielleicht hast du ja noch etwas von heute und dann von morgen)...zum TA mitnehmen und untersuchen lassen!
 
Corinna64

Corinna64

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Juli 2011
Beiträge
462
Alter
57
Ort
Kaltenkirchen
Nein, das ist keine gute Idee, denn wenn es Giardien sind, dann wäre ein Kur mit Panacur über 4 Tage viel zu wenig. Außerdem müßtest du dann ne Menge hygienischer Dinge beachten. Ich kann mich dem nur anschließen, lass den Kot analysieren.
Ich würde einem Tierarzt, der auf Verdacht Medikamente gibt, nicht gerade vertrauen.
Übrigens ... stinkt der Kot doll? Hat die Mietze nen dicken Bauch? Auch das wären Anzeichen für Giardien.
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
Bloß nicht Panacur auf Verdacht geben. Für Giardien reichen vier Tage sowieso nicht. Anfang letztes Jahr, als ich noch gutgläubiger Anfänger war, hab ich sowas mal mit meinen Katzen gemacht, als Ergebnis starb meine eine Katze an FIP (ok, das muss nicht direkt zusammenhängen) und die andere hatte noch drei Monate später Darmprobleme, trotz Nachfolgebehandlung.
Also wenn Giardien als Verdacht im Raum stehen, Kotprobe einsacken und im Labor auf Giardien testen lassen. Wichtig ist, dass du Kot von mehreren Häufchen nimmst, weil die Mistviecher nicht ständig ausgeschieden werden.

Als nächstes wär die Frage, womit die Miezen auf der Pflegestelle behandelt wurden? Wenn es Panacur war, dann hat deine Kleine es ja schon bekommen und es hat offensichtlich schon mal nix geholfen. Das wär nicht ungewöhnlich, etliche Giardienstämme sind schon resistent gegen das Zeug. Wenn sich der Giardienverdacht bestätigt, frag deinen TA vielleicht mal nach Spartrix.
 
Phibbi

Phibbi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. August 2011
Beiträge
125
Ort
Köln
Also, Gunni hat ein anderes Mittel bekommen, hab leider den Namen vergessen, aber das ist wohl irgendwie eigentlich ein Mittel für Tauben. Jedenfalls hat die Frau mir versichert,dass Gunni behandelt wurde und zudem sagte sie,dass sowieso die Inkubationszeit zu kurz sei,da Gunni ja erst seit Freitag hier ist.
 
Corinna64

Corinna64

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Juli 2011
Beiträge
462
Alter
57
Ort
Kaltenkirchen
Wenns Giardien sein sollten, müssen die ja auch nicht unbedingt von Gunni kommen.
Meine Aimee hat auch Giardien. Sie ist jetzt seit 11 Wochen bei uns.
Ich hab keine Ahnung, wo sie die her hat, ob sie die mitgebracht hat, oder wir sie reingeschleppt haben ...
Meine Katzen sind reine Wohnungskatzen.
 

Ähnliche Themen

W
Antworten
12
Aufrufe
598
tiha
Akane
Antworten
24
Aufrufe
6K
Akane
R
Antworten
16
Aufrufe
1K
Rumpelmauser76
R
hoschi
Antworten
34
Aufrufe
3K
JeLiGo

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben