Zusammenführung 2 Kater (6 Monate)

  • Themenstarter blackaoi
  • Beginndatum
B

blackaoi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. Oktober 2013
Beiträge
7
Hallo an alle,

ich hab bis jetzt immer nur still Mitgelesen und auch schon viele Tipps umgesetzt.
Deswegen haben wir auch, unserem 1 Kater Max einen Spielgefährten besorgen, weil wir gemerkt haben, dass wir Max einfach nicht gerecht werden und er tierische Gesellschaft braucht.

Also haben wir einen zweiten Kater, gleiches Alter, er heißt Snörre dazu gesetzt. Dadurch, dass beide ja erst ein halbe Jahr alt sind, haben wir Snörre zum ankommen in ein eigenes Zimmer gesetzt, mit allem was er braucht und den kleinen ankommen lasse. Tagsüber ist Snörre auch immernoch versteckt, wo auch immer er ist, ich zwinge ihn aber auch nicht rauszukommen, er kommt schon wenn er möchte.
Nun unser kleines Problem (ich weiß, Geduld haben ;) )
Snörre ist mit vielen anderen Katzen aufgewachsen, und abends ist er sozusagen richtig da. Mit Spielen, kuscheln und sogar schon an uns köpfeln :pink-heart:
Und dann hat er angefangen in seinem Zimmer zu weinen und zu miauen, wir uns dazugesetzt, beschäftigt, aber nichts half, er saß vor der Tür und maunzte. Da unser Max interessiert vor der Tür saß und an der Tür gekratzt hat, haben wir uns gedacht, naja, machen wir halt mal die Tür auf und gucken was die beiden machen.
Snörre hat erstmal die Wohnung erkundet und sich alles angeguckt, Max hat nur verdutzt hinterher geguckt und lief dem "neuen" hinterher.
Das lief auch erstmal ganz gut, nur wenn Snörre zu dicht kam, hat Max gefaucht. Dann haben die beiden Abends vor der Spielschiene gesessen, Snörre hat damit begeistert gespielt, Max hat zugeguckt. Später haben die beiden sich angefaucht, weil Max an Snörres Pfoten gekommen ist und haben angefangen sich gegenseitig anzufauchen, wenn sie sich zu nahe gekommen sind oder wenn Snörre Max seinen buschigen Schwanz zu dicht an ihn gekommen ist.
Um die Situation ein bisschen zu entspannen, wollten wir die beiden für die Nacht wieder trennen. Das hat Snörre aber mit langem heulen und miauen quitiert, sodass wir die beiden wieder zusammengesetzt haben. Die beiden haben, sher zu unserem Erstaunen in bis um 3 Uhr nachts gemeinsam in einem Raum verbracht und sich Streicheneinheiten abgeholt.
Aber nach 3 Uhr war irgendwie vorbei. Die beiden haben angefangen sich gegenseitig zu verfolgen und anzufauchen.
Tatzenhiebe ohne krallen waren auch schon dabei aber nie auf den anderen drauf, sondern vor die Pfoten oder auf die Sofalehen etc.
Ich bin dann mit den beiden ausgezogen, da meine bessre Hälfte noch etwas Schlaf bekommen sollte. DIe beiden haben sich noch ein bisschen gestalkt und angefaucht, aber sonst war alles okay.

Nun ist Snörre wieder irgendwo unterm Sofa verschwunden und ist nicht zu sehen, ich denke mal, dass er in seinem Versteck schläft, Max liegt neben mir auf dem Sofa und schläft nach einer ausgiebigen Kuschelrunde auch.
Kann ich noch etwas machen, um den beiden den Einstand und das Zusammenleben zu erleichtern?
Vor allem weil Snörre anscheinend unbedingt Freundschaft schließen möchte. Er läuft um Max rum beggurrt ihn und ist einfach wahnsinnig aufgeschlossen.

Probiert haben wir schon Leckerchen, aber Snörre findet alle Leckerli doof.
Füttern klappt auch nur getrrennt, aber das war ja zu erwarten, obwohl beide kein Problem mit dem Futter des jeweilig andern haben und auch die Katzentoileten nutzen beide beide.

Habt ihr noch Ideen für uns, außer Geduld? Das ich die haben muss weiß ich ;)

lg
Blackaoi

Max:
17041839eg.jpg


Snörre:
17041840vh.jpg
 
Werbung:
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
Da brauchst du gar nix machen, außer abwarten.
Das läuft super :D
Viel Spaß mit den Beiden ;)
 
frodo+sam

frodo+sam

Forenprofi
Mitglied seit
11. August 2013
Beiträge
2.692
Alter
51
Ort
Hundelumtz
Ich finde auch, dass das Beschriebene völlig gut klingt. In dem Alter sind Zusammenführungen meist unkompliziert. Zwischenzeitlich trennen solltet ihr nicht, lass sie das unter sich regeln. Katerraufereien sind normal und sehen für Ungeübte schnell mal schlimm aus - in Wahrheit ist es typisches Raufverhalten und Kräftemessen.
 
Lenny+Danny

Lenny+Danny

Forenprofi
Mitglied seit
18. Mai 2012
Beiträge
9.450
Alter
54
Ort
Nähe Frankfurt
Das läuft doch prima, wirst sehen, in ein paar Tagen
hat sich das mit der Zusammenführung erledigt.
Die beiden aber nicht mehr trennen, sondern jetzt
zusammen bleiben lassen ...

Und natürlich : Geduld :)
 
B

blackaoi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. Oktober 2013
Beiträge
7
Danke schön ;)
Wird schon werden, aber man macht sich halt immer Gedanken, was man noch machen könnte ^^
:yeah:

lg
blackaoi
 
B

blackaoi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. Oktober 2013
Beiträge
7
:pink-heart: es hat alles super geklappt ;) man mus auch gemeinsam auf einer Katzbaumebene liegen und aus einem Napf fressen, es sei denn, es gibt irgendwas mir Lamm, dann verteidigt jeder seinen Napf ;)
Hier ein Bild der beiden Rabauken :omg:

17443507ed.jpg


so süß ^^

lg
 
CleverCat

CleverCat

Forenprofi
Mitglied seit
17. August 2012
Beiträge
6.428
Ort
Erfurt
Schön, dass die beiden sich so gut verstehen!
 

Ähnliche Themen

A
Antworten
15
Aufrufe
371
basco09
J
Antworten
4
Aufrufe
3K
Nicht registriert
N
E
Antworten
69
Aufrufe
2K
E
Momo8701
Antworten
48
Aufrufe
2K
minna e
minna e
N
Antworten
44
Aufrufe
2K
Polayuki
Polayuki

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben