Zeckenbiss entzündet? Wanderröte?

  • Themenstarter paperhearts
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
paperhearts

paperhearts

Forenprofi
Mitglied seit
21. Dezember 2021
Beiträge
1.220
Ort
Bremen
Hallo zusammen,

mir kam gerade blutig verklebtes Fell entgegen, als ich Gizmo gekrault habe. Daraufhin habe ich diese Wunde mit Resten einer Zecke gefunden:

Bildschirmfoto 2024-06-04 um 15.30.08.JPG


Gezogen hab ich die Zecke nicht (nur jetzt die Reste rausgepult, so weit das ging), das muss er selbst gewesen sein. Er bekommt Credelio, weswegen die eigentlich immer schnell absterben und sich dann einfach entfernen lassen.
Meint ihr, die Rötung kommt daher, dass er sich die Zecke selbst gezogen hat? Oder ist das nachher noch ne Wanderröte? 😱
Ich muss die Tage eh zum Impfen mit ihm zum Tierarzt, aber eigentlich erst nächste Woche … Ob's reicht, ihm bis dahin was zu Desinfizieren auf die Wunde zu schmieren? Er hat ja oft Zecken und auch „Zeckenpickel“ nach dem Entfernen, aber so was hab ich noch nicht gesehen. Tierarzttermin lieber vorziehen, oder ist das übertrieben?
 
A

Werbung

Auf dem Foto wirkt es wie eine kleine offene Stelle (?). In dem Falle denke ich an eine kleine Infektion, vermutlich weil der Kopf noch drin war. Ich habe das bei Pferden erlebt, dass es kleine eitrige Stellen gab, wenn die sich die Zecken im Brustbereich selber rausbissen.
Ich würde es desinfizieren und beobachten. Eine Wanderröte sieht ganz anders aus. Die breitet sich ziemlich groß ringförmig unter der Haut aus, würde man bei einer Katze vermutlich kaum mitbekommen.
 
  • Like
Reaktionen: Mel-e und paperhearts
Auf dem Foto wirkt es wie eine kleine offene Stelle (?).
Ja, ist blutig und klebrig. War auch nicht gaaaanz ernst gemeint mit der Wanderröte, die wohl bei Katzen ähnlich aussieht wie bei Menschen und damit – wie du schon sagst – kaum sichtbar.
Ist beruhigend, dass du das von Pferden kennst. Bei Gizmo bleibt der Kopf auch öfter mal drin, aber so sah das bisher nie aus.
 
Die "Zeckenpickel" sind ja das Übliche, wahrscheinlich hat Gizmo an der Stelle richtig herumgebissen und ein paar Keime mit "eingearbeitet".
 
  • Like
Reaktionen: paperhearts
Gleich gibt's erst mal ne neue Credelio … 😬
 
Das hab ich hier leider öfter bei den Wildlingen. Oft ist das Fell dann weg gekratzt und teils wurde es so rabiat bekratzt und beleckt dass es so wie bei dir aussieht. Gottseidank heilt das dann auch irgendwann 🙈
 
  • Like
Reaktionen: paperhearts
Werbung:
Gleich gibt's erst mal ne neue Credelio …
Darf ich mal fragen, wie lange bei Gizmo die Wirkung der Credelio vorhält. Ich habe bisher immer einen Spot On verwendet, weil Credelio lt. Hersteller nur einen Monat wirkt. Hier hat aber Max_Rabe kürzlich geschrieben, dass die Wirkung ca. 1/4 Jahr hält.
 
Hier hält es auf jeden Fall länger, bis zu drei Monate. Jetzt waren es nicht ganz drei Monate, und er hatte schlagartig wieder mehrere Zecken. Gizmo ist allerdings kein Freigänger, sondern geht nur täglich an der Leine raus und am Wochenende in den gesicherten Kleingarten. Er ist aber ein absoluter Zeckenmagnet und bringt ohne Credelio schon mal um die zehn Zecken von einer Gassirunde mit.
 
Danke, dann ist das zukünftig eine Alternative.
 

Ähnliche Themen

S
Antworten
53
Aufrufe
7K
Urlaubs-Dosine
Urlaubs-Dosine

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Zurück
Oben