Wohnungskatzen

  • Themenstarter Katzenbär
  • Beginndatum
K

Katzenbär

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. Februar 2010
Beiträge
17
Hallo zusammen,

ich habe meine Frage deshalb so allgemein formuliert da ich mehrere Fragen oder auch Vergleiche habe.:hmm:

Ich habe 2 Kater die seit ca. 7 Monaten Kastriert sind. Leider müssen die beiden noch etwas als Wohnungskatzen verharren, bis wir eine Wohnung im Erdgeschoss in geeigneter Lage gefunden haben. Wir haben die beiden mit wenigen Monaten bekommen (ca.9 Monaten. ZU FRÜH VON DER MUTTER GETRENNT ? ) und haben die beiden mit viel Arbeit und liebe an uns gewöhnt. Ich muss dazu sagen, dass die beiden Ärztlich sowie Ernährungstechnisch nur vom feinsten bekommen. Meine Frau hatte auch davor selber 3 Katzen. (falls jemand unerfahrene Katzenhalter interpretiert)

Meine Frage ist:

Die Wohnung ist derzeit wie bei vielen Tierfreunden hier im Forum voll auf Katze aus gelegt. Aber die beiden sind Geschwister und im Alter von fast 2 Jahren. Ich habe das Gefühl das die beiden derzeit extrem viel Aufmerksamkeit brauchen. Wie handhabt Ihr das mit dem spielen und schmusen? Meine Lebensgefährtin und ich sind teilweise von 9-oo Uhr – 18:30 Uhr Täglich nicht Zuhause da wir beide berufstätig sind. Bei Feiertagen oder Wochenende sowie Freizeit, versuchen wir so viel wie möglich Zeit mit den kleinen zu verbringen. Leider holt einen die Arbeit auch oft Abends noch ein, und man versucht die Tierhaltung und Business zu vereinen.

Entschuldigt bitte den langen Text, aber ich habe derzeit ein dermaßen schlechtes Gewissen weil ich teilweise abends einfach keine Zeit habe mit den beiden zu spielen.

Dies äußert sich meistens in Miauen am Spielzeug oder an den Fressnäpfen. Nach ein paar Minuten spielen und schmusen ist dann auch wieder Ruhe für 10min. Zu meiner Verteidigung muss ich sagen, dass ich so ziemlich jede freie Minute Zuhause mit den Katzen verbringe.

Überträgt man unbewusst Menschliche Bedürfnisse auf Tiere? Sowie Freilauf und Aufmerksamkeit?


Wie regelt Ihr das mit euern Katzen?:(

Grüsse Katzenbär
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Hallo Katzenbär!
Habt ihr sie mit 9 Monaten oder 9 Wochen bekommen? (Evtl. Schreibfehler?) 9 Wochen ist zwar nicht gerade ideal, da man sagt, sie sollten bis zu 12 Wochen bei der Katzenmama bleiben, aber ich denke, auch nicht soooo schlimm, denn die beiden scheinen ja nicht verhaltensauffällig zu sein, oder?

Mit 2 Jahren sind sie Teenies, die natürlich sehr aktiv sind. Daher versuchen sie sicherlich auch, Eure Aufmerksamkeit zu bekommen. Und wenn ihr Euch Anfangs mehr um sie gekümmert habt und nun etwas weniger Zeit habt, ist es natürlich eine Umstellung für sie.

Ihr seid zwar lange außer Haus, aber, wenn ich es richtig verstanden habe, ja nicht jeden Tag. Und außerdem haben die zwei ja noch sich. Ich gehe davon aus, dass sie sich gut verstehen und auch zusammen spielen, oder?

Wenn sie kein Freilauf gewöhnt sind, werden sie es wahrscheinlich auch nicht vermissen. Das kommt halt jetzt darauf an, ob ihr sie mit 9 Wochen oder mit 9 Monaten bekommen habt und ob sie vorher Freigänger waren. Dann könnte es schon eher sein.

Also, ich finde, dass, was Du beschreibst, klingt doch gut. Ihr kümmert Euch um die Katzen, sie bekommen prima zu essen und auch Gesundheitsvorsorge.

Ich persönlich bin auch jeden Tag von 7.00 bis 18.00 h nicht im Haus (berufstätig). Mein Mann ist selbstständig und schon öfter daheim, allerdings liebt er die Katzen zwar, aber mit ihnen spielen ist nicht sein Ding. Er ist also mehr oder weniger dann nur "anwesend". Unser Kater ist Freigänger und kommt nur zum Fressen und schlafen nach Hause. Ein paar Streicheleinheiten holt er sich natürlich auch. Die beiden Mädels haben einen abgesicherten Teil der Terrasse, wo sie sich im Freien Vergnügen können. Wenn es das Wetter zulässt, den ganzen Tag, ansonsten halt nur, wenn jemand zu Hause ist. Und ich habe nicht das Gefühl, als würden wir sie schlecht behandeln oder sie etwas sehr vermissen. Natürlich, unsere Kleine (9 Monate) will auch ständig spielen. Meistens tue ich ihr den Gefallen, auch neben den festen Spielzeiten (morgens ca. 30 Minuten und Abends auch noch einmal 30 Min.) den Laserpointer oder eine Angel zu schwingen.

Ich glaube, Ihr braucht kein schlechtes Gewissen zu haben. Ganz im Gegenteil.
 
R

Röxi

Gast
Meine Kleene macht das auch.. Sie ist ja alleine hier bei mir, aber andere Katzen mag sie einfach nicht.. allerdings haben wir noch n Hund.
Sie ist auch zwei Jahre alt und fordert seeeehr viel Aufmerksamkeit ein. Auch gerne mal ein bisschen aktiver, mit in die Beine springen, auf mein Bett hüpfen und trampolin springen oder wie besessen durchs ganze Haus zu rennen und dabei die Teppiche zu verziehen.. Manchmal tut sie auch so, als ob sie angst vor mir hätte, damit sie einen Grund zum rennen hat xD Aber ich denke mal, dass ist normal. Bei mir kommt noch dazu, dass sie erst seit zwei Wochen hier ist und eig ein Freigänger ist.. leider muss sie nochmal zwei Wochen ausharren, geht nicht anders. Ansonsten.,.. Vielleicht mal etwas zulegen, womit sie sleber spielen können? Fummelbrett oder so? Mit Futter als Anreiz? Dann können sie neben dir spielen, während du arbeiten kannst.

ich denke auch nicht, dass du ein schlechtes Gewissen haben musst, es hört sich doch eig echt perfekt an für Katzen bei euch.
 
K

Katzenbär

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. Februar 2010
Beiträge
17
@mikesch 1,

vielen Dank für deinen Vergleich. Nein also wir haben die beiden mit ca. 9 Wochen bekommen. Ich interpretiere wahrscheinlich zu viele Menschliche Züge in die beiden Salon Löwen :grin:. Danke Dir für deinen Vergleich, manchmal braucht man den einfach damit man wieder eine Gesamt Ansicht erhält. Und man fühlt sich nicht als Tierquäler wenn auch andere Katzen in der Wohnung bleiben müssen.

@Röxi .
komme garnicht aus dem lachen raus:grin:. Genau so belächle ich die beiden auch oft wenn sie wieder ihre Nummern abziehen.:omg:.

Heute ist mein schwarzer so schnell den Gang entlang gerannt, daß er beim um die Kurve rennen wieder an der Wand entlang gerannt ist. Und das fast in höhe eines Lichtschalters.:grin:.

Da einem manchmal ein wenig der Vergleich fehlt, ist es wirklich beruhigend, daß ihr diese Aktiven Katzentiger auch gebändigt bekommt :verschmitzt:

PS:Will jetzt nicht rumsülzen aber, ich habe viele schlimmen Dinge gesehen.Und bin nach 3 Hunden jetzt bei Katzentigern :)Ich bin jeden Tag aufs neue begeistert von den beiden, wie sie lernen und ihre Welt erkunden. Ich hoffe das Tiere endlich Sprechen lernen. Damit man sie wählen kann. Menschen gehen mir so was von auf den Sack !!! Sorry :stumm:


Grüsse Katzenbär
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Kann ich voll verstehen :) Katzen sind etwas ganz tolles. Hunde auch, aber Katzen sind noch anders ;) Menschen gehen mir auch manchmal auf die Nerven. Sie sind teilweise so dumm. Machen die Umwelt kaputt, haben Ansichten, da kriege ich ne Gänsehaut, und sie sind oftmals sehr unfair - sowohl zu anderen Menschen als auch insbesondere zu Tieren.

In diesem Sinne: Viel Freude mit deinen beiden Stubentigern :)
 
R

Röxi

Gast
xD gebändigt ist immer so ne Sache.. War irgendwie ne doofe Idee, Bella mitten in meinen Abschlussprüfungen und mit vielen langen wochenenden dazwischen du holen.. Ich hab seit wochen nicht länger als bis halb neun geschlafen.. Und wenn sie mich dann soweit hat aufzustehen und ich frühstücken will, fängt sie wieder an mit ihrer Trampolinnummer. Also muss ich immer erst ne halbe Stunde spielen einplanen, um das Mädel n bisschen abzukühlen.. :D
Trainier deine doch so, dass sie das Licht an und ausmachen können.
 
K

Katzenbär

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. Februar 2010
Beiträge
17
Hi,
@Mikesch1
stimmt. Aber man kann schon mal in der Hinsicht etwas bewirken, in dem man den Tierchen etwas gutes tut.Entweder man schenkt einer Spinne die Freiheit oder, meine Eltern haben bspw. in Portugal ein halbes Tierheim mit finanziert. Das rockt :cool:

Danke dir für deine Wünsche, ebenfalls alle gute mit deinen Tigern ;)


@Röxi

ja mach ich.:grin: Versuche meinem schwarzen gerade zu erklären wie man Küchentüren öffnet. Dann kann er mir immer zeigen auf was er gerade Lust hat. :)

Ich bin zwar selber kein Freund von dem Zeug, aber die beiden sind auch bei Facebook drin )**loui Eddy Katzenbären**. Könnt Ihr euch ja mal anschauen, wenn ihr da auch gelistet seit. Ist ganz nett gemacht finde ich :D

Viele Grüsse Katzenbär
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

B
Antworten
6
Aufrufe
1K
B
V
Antworten
5
Aufrufe
720
Sissi+Tabbi
Sissi+Tabbi
N
Antworten
7
Aufrufe
1K
Katzenmiez
K
E
Antworten
12
Aufrufe
2K
tigerlili
tigerlili
M
Antworten
0
Aufrufe
319
milowundloki
M

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben