Wirkung Umgebungsspray (und "Auskotzen")

  • Themenstarter katzenirland
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
K

katzenirland

Benutzer
Mitglied seit
22. April 2011
Beiträge
33
Hallo,

mal ne "blöde (?) Frage": Was heisst die Bemerkung auf Umgebungsspray wie:"Wirkungsdauer 4-6 Wochen"? Heisst das, dass eingeprühte Sachen für diese Zeit vor Neubefall geschützt sind?

Wäre froh, für eine schnelle Antwort. Laut meinem TA habe ICH nämlich scheinbar Flohstiche obwohl mein Kater flohfrei ist, wie die Untersuchung ergeben hat. Seit Jahren bekommt er bereits Program und monatlich ein Spot on (vielleicht sollte man das für Menschen auch entwickeln ;))

Ich witzel rum, dabei geht es mir echt besch...!! Ich kämpfe bereits seit Freitag dagegen an. Bin total verunsichert, wenn es bis Mo. keine Besserung gibt, gehe ich zu meinem Hausarzt/Dermatologen (peinlich:() Denn einen Floh habe ich nie gesehen - allerdings auch kein anderes Vieh.
Bin schon so paranoid, dass ich denke, ich habe sie aus dem (Arbeits-) Büro. Sonntag war ich nämlich "stichfrei" aber nach dem gestrigen Arbeitstag hatte ich 4 neue Stiche, allerdings erst heute morgen. Heute und morgen habe ich erstmal frei und überlege, am Donnerstag eine Stunde früher zur Arbeit zu gehen und das Büro mit Bio-Shocker auszusprühen (von dem mein TA allerdings nicht viel hält, weil er nur vertreibt). Aber das Mittel riecht man ja noch so lange trotz starkem Lüften und ich sitze noch mit 3 anderen Kolleginnen im Büro. Die Stiche jucken nur ab und an mal und sind recht klein. Von Wanzen über Läuse bis Milben habe ich schon an alles gedacht nichts scheint so richtig zu passen.

Bin total fertig nach meiner Putzorgie der letzten Tage und mit den Nerven seit den neuen Stichen völlig zuende. Wäre schön, wenn ich mich darauf verlassen kann, dass sich auf eingesprühte Teppiche (2x gesprüht!!!) und ritzen nichts mehr niederlassen kann!

Danke für eure Geduld.

katzenirland
 
Werbung:
kiska

kiska

Forenprofi
Mitglied seit
22. November 2009
Beiträge
2.652
Ort
NRW
Also Flohbisse tun schon weh und jucken auch eklig, hatte auch schon öfters damit zu tun. Einmal hab ich mir so ein Flohhalsband ins Bett gelegt :oops:
Für meine Katzen benutze ich die allerdings nicht. Von Umgebungssprays halte ich auch nichts. Gegen die Bisse hilft Systral o.ä. Salbe, zur Not tut`s auch Franzbranntwein oder Mundwasser oder ein Eiswürfel.
Könnte es nicht auch sein, dass es sich bei Dir um Milbenbisse handelt? Dann müsstest Du davon mehrere vorzugsweise an Armen und Beinen haben.
 
K

katzenirland

Benutzer
Mitglied seit
22. April 2011
Beiträge
33
Hallo, Kiska!

Danke für die schnelle Antwort!!

Was für Milben? Unter dem Vergrösserungsglas habe ich keine Milbengänge gesehen (ja, an Krätze hab´ich auch schon gedacht!!!). Ausserdem, jucken Milbenbisse nicht extrem? Aber der Gedanke ist sicher gut, weisst Du von noch anderen Milbenarten?


An alle: Neuer Gedanke - stechen Trauermücken(= Blumenfliegen) oder die sog. Gewitterfliegen? Was sind Stechfliegen; habe im Netz nichts darüber gefunden?

Danke!!!
 
kiska

kiska

Forenprofi
Mitglied seit
22. November 2009
Beiträge
2.652
Ort
NRW
Hab gerade nochmal genau gelesen, as Du geschrieben hattest. Also, wenn Dein Kater flohfrei ist, was er nach so häufiger Flohkur sein sollte, dann kann ich mir nicht vorstellen, dass Du Flohbisse hast.
Flohbisse, wie auch die von Milben (die siedeln sich gerne in Matratzen ein), jucken fürchterlich. Lass doch mal einen Hautarzt draufschauen! Es gibt ja auch allergische Reaktionen auf diese Bisse, dann ist alles noch viel schlimmer. Vielleicht bist Du aber auch Allergiker?
Bist Du durch Gras gelaufen? Es gibt auch Grasmilben.
Ist halt nur so ein spekulieren, Du solltest das schon untersuchen lassen, gerade gegen Milbenbefall sollte man schon etwas tun, Flohbisse hören alleine wieder auf zu jucken.
Du gibst monatlich vorbeugend Deinem Kater ein spot-on? Meine Katzen bekommen das nur ein, zweimal im Jahr oder wenn sie wirklich mal einen Floh haben.... Das Zeug ist doch so giftig!
 
K

katzenirland

Benutzer
Mitglied seit
22. April 2011
Beiträge
33
Danke Kiska für Deine Unterstützung!

Wie gesagt, wenn bis Montag weiterhin Stiche auftreten, werde ich Deinen Rat mit Dem Dermatologen folgen. So ganz konnte ich mir Flohstiche auch nicht vorstellen, ich kenne diese anders. Allerdings habe ich gestern abend noch zwei Flöhe an Mickys Lieblingsschlafplatz draussen gefunden (Ecke einer überdachten Terasse - den Biestern wurde natürlich der Garaus gemacht!), ich sitze auch ganz gerne dort in der Nähe, also vielleicht doch Flohstiche? Im Moment habe ich erstmal "aufgegeben" denn mehr kann ich meiner Meinung nach hier im Haus nicht tun. Warten wir es ab, ich muss erstmal "runterkommen" sonst drehe ich noch ganz durch!

Leider wurde meine "Ursprungs-Frage" noch von niemanden beantwortet: Was Langzeitwirkung genau bedeutet. :confused::confused::confused:

Aber herzlichen Dank für Deine Anteilnahme!!

Alles Gute!

katzenirland

Ach ja, Micky bekommt diese Mittel, da er sich sehr viel draussen aufhält und ich dachte, damit gerade so einen Befall verhindern zu können.
 
Selli

Selli

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Mai 2011
Beiträge
789
Ort
Munster(Oertze)
Danke Kiska für Deine Unterstützung!

Wie gesagt, wenn bis Montag weiterhin Stiche auftreten, werde ich Deinen Rat mit Dem Dermatologen folgen. So ganz konnte ich mir Flohstiche auch nicht vorstellen, ich kenne diese anders. Allerdings habe ich gestern abend noch zwei Flöhe an Mickys Lieblingsschlafplatz draussen gefunden (Ecke einer überdachten Terasse - den Biestern wurde natürlich der Garaus gemacht!), ich sitze auch ganz gerne dort in der Nähe, also vielleicht doch Flohstiche? Im Moment habe ich erstmal "aufgegeben" denn mehr kann ich meiner Meinung nach hier im Haus nicht tun. Warten wir es ab, ich muss erstmal "runterkommen" sonst drehe ich noch ganz durch!

Leider wurde meine "Ursprungs-Frage" noch von niemanden beantwortet: Was Langzeitwirkung genau bedeutet. :confused::confused::confused:

Aber herzlichen Dank für Deine Anteilnahme!!

Alles Gute!

katzenirland

Ach ja, Micky bekommt diese Mittel, da er sich sehr viel draussen aufhält und ich dachte, damit gerade so einen Befall verhindern zu können.

welches nimmst du denn da?????
ich würde zecken ziehen,ihm program80 injizieren lassen u bei bedarf capstar verabreichen...
 
K

katzenirland

Benutzer
Mitglied seit
22. April 2011
Beiträge
33
Hallo Selli,

Program bekommt Micky monatlich oral von mir verabreicht, als Spot on bekommt er als Schutz gegen Flöhe und Milben Advocate, Zecken ziehe ich.

Grüsse von Katzenirland
 
Selli

Selli

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Mai 2011
Beiträge
789
Ort
Munster(Oertze)
Hallo Selli,

Program bekommt Micky monatlich oral von mir verabreicht, als Spot on bekommt er als Schutz gegen Flöhe und Milben Advocate, Zecken ziehe ich.

Grüsse von Katzenirland

habe hier selbst grad flöhe.....heute nach 1,5 wochen nichts-einen lebenden floh auf nele entdeckt.....bei beiden aber keinen flohkot..ta-helferin meint,wäre normal bei frontline,da fände man ab u an lebende flöhe die nehmen was vom gift auf u sterben dann...deshalb sollen die katzen auch in alle räume..
hab trotzdem echt totale panilk.......capstar habe ich auch noch da u beide haben letzte woche program injiziert bekommen....aber das dauert ja jetzt noch zwei wochen bis es wirkt:reallysad:bin völlig fertig mit der welt...habe gesaugt wie doof,eingefroren u gewaschen....
nele u pepe haben die chemiebombe beide nicht gut vertragen u so wollte ich eigentlich nur mit capstar weiter machen u nicht nochmal frontline combo geben müssen.....was soll ich nur tun........??

Ich hatte den bio-insect.shocker........meine katzen meiden seitdem die behandelten liegeflächen.....
 
K

katzenirland

Benutzer
Mitglied seit
22. April 2011
Beiträge
33
Hallo, Selli,

entschuldige, dass ich mich erst jetzt melde, ich war gestern aus Zeitmangel nicht im Netz.

Tut mir leid für Dich, dass Du z.Zt. auch ein Flohproblem hast. Haben nur Deine Katzen Flöhe, oder hast Du auch auf Dir Stiche festgestellt?

Vielleicht helfen Dir ja folgende Informationen/Erfahrungen, die ich gesammelt habe:
Frontline (Deine "Chemiebombe"?) hat mein Kater anfangs auch ein paar mal bekommen und nicht immer vertragen. Mit Advocate läuft es jetzt besser (das wirkt allerdings nicht gegen Haarlinge und Zecken - dafür gegen Milben und leicht auch gegen Würmer). Frontline “vergiftet” die Flöhe beim Kontakt mit Fell oder Haut, ob sie jedoch gleich sterben, habe ich nicht verstanden. Schau doch selbst mal auf die Homepage der Firma Merial. Die haben eine gute Infoseite zu Parasiten.

Pragram nenne ich “die Pille für den Floh”: es benötigt eine ca. Anlaufzeit von 4 Wochen und verhindert nicht das Legen der Eier sondern die Ausbildung des Eizahnes der Larven, so dass diese nicht schlüpfen können.

Beim Umgebungsspray kommt es darauf an, ob es nur gegen Flöhe oder auch deren Eier/Larven wirken soll, und wie lange Du noch mit den Parasiten leben kannst. Der Bio-Shoker (Petvital Insect Shoker von Canini, hast Du den?) tötet zuverlässig Parasiten, Larven und Eigelege - aber nicht sofort; es dauert etwas, da das Mittel den Chitinpanzer auflöst - grausamer Tod!). Den Geruch finde ich allerdings ekelhaft; er hält noch Tage an und scheint mir bei Nässe stärker zu werden.
Für den “Soforttod” hat mein TA mir ARDAP vet.-Spray empfohlen, wirkt 4-6 Wochen - anscheinend aber nicht gegen die Eier (?).

KOPF HOCH, wenn nur Deine Katzen befallen sind, hast Du es wahrscheinlich bereits heute mit dem Spray und dem Spot on im Griff. (Bei Freilaufkatzen: nicht deren Lieblings-Liegeplätze draußen vergessen zu sprayen!).

Vielleicht hilft Dir folgende Information der Firma Merial weiter, die ich auf meine Anfrage bekam. Da ich nicht die “Flohpille” nehme, hatte ich Angst, dass die Viecher sich mit meinem Blut weitervermehren.

"Laut Eckert (Lehrbuch der Parasitologie), heißt es: Hunde bzw. Katzenflöhe können auf den Menschen und andere Wirte übergehen und an ihnen Blut saugen. Die Blutaufnahme an alternativen Wirten ermöglicht das Überleben der Imagines (erwachsenen Flöhe), kann sich aber negativ auf die Eiproduktion der Weibchen auswirken.“

Es fällt ihnen also zumindestens schwer, andere Quellen sagen, es ist ihnen unmöglich sich fortzupflanzen.:D

Ich wünsche Dir viel Erfolg und Kraft bei der Flohbekämpfung. Alles Gute

Katzenirland
 
Selli

Selli

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Mai 2011
Beiträge
789
Ort
Munster(Oertze)
  • #10
hallo:smile:
das ist aber lieb,dass du mir eine so lange antwort schreibst.........
ja genau...program habe ich bei meinen auch intus,jedoch als injektion...die wirkt ja leider erst in drei wochen....habe sie jedoch bereits letzte woche dienstag injizieren lassen....
den bio-shocker habe ich benutzt...vor zwei wochen u meine katzen meiden die behandelten flächen bis heute.....
frontline haben beide nicht vertragen...würde ich nie wieder geben...ich bleibe bei program u capstar.....
pepe hat bis heute einmal täglich flüssigen kot,mit wenig festen u nele hat ja ohnehin mit clostridien zu tun.....
ich fand vorgestern u gestern jeweils einen lebenden floh....habe voller panik beim ta angerufen u die meinten,der floh geht auf die katze,nimmt das gift auf u stirbt dann langsam ab....naja...denn......flohkot fand ich seit zwei wochen bei beiden nicht...
sie sind wohnungskatzen...daher muss ich keine spotons mehr geben....
mich würde nur interessiern-worauf irgendwie keiner eine antwort weiss-ob heilerde u andere entgiftende unterstützer das frontline,sowie das program schneller aus dem körper schleusen würden,selbst wenn solches nur hauptsächlich im darm wirkt...?!


Edit:-Flohstiche hatten weder mein Freund noch ich...nicht einen einzigen.....
-program wirkt nach 3 wochen....
-ich habe nur das frontline combo gegeben,welches auch gegen die eier,larven,etc wirkt..hier ist die wirkzeit jedoch nur 4 wochen...bis dahin wirkt aber program u ich würde dann noch capstar geben bei bedarf
 
Zuletzt bearbeitet:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben