Wie nennt sich die Zeichnung?

P

Patches

Gast
  • #21
Mackerel, also getigert, findet man bei Hauskatzen wohl als das häufigste Muster.

Es ist genetisch gesehen das dominanteste Muster :)
 
Werbung:
S

schokolala

Forenprofi
Mitglied seit
1. April 2008
Beiträge
4.257
Ort
daheim
  • #22
Ich glaube die Farbe nennt sich:


super süß, hupf in meine Tasche

:pink-heart::pink-heart::pink-heart::pink-heart:
 
C

Calabrones

Gast
  • #23
Es ist genetisch gesehen das dominanteste Muster :)

Ja leider dominant :mad: , denn ich bin ein ganz großer ‚classic’ Fan :D - da es aber beide Fellzeichnungen beim Norweger gibt muss sich schon schauen was ich tue. Also meine Amélie ist ja Non-Agouti trägt aber classic und ihr erster Bräutigam ist auch Non-Agouti könnte nach dem Stammbaum zu urteilen aber classic oder mackerel oder was auch immer in welcher Kombi tragen (man weiß es nich nicht genau). Wir werden sehen, denn das Gute ist ja, dass die Non-Agouti Zwerge oft so eine starke Geisterzeichnung haben wenn sie klein sind, dass man sieht was sie tragen :)
 
*stella*

*stella*

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
6.705
Alter
53
Ort
im auenland
  • #24
ich sage dazu ja einfach getigert und meine beste freundin gestreift.

sowas haben wir gleich zweimal. :)

lotte, mehr so gestreift, mit rötlich-braunem unterfell und hellem kinn. sieht aus wie 6 kg, wiegt aber nur 3,1.

2815218988_6a58cf59af.jpg



pelle, gestreift und gepunktet mit gräulichem unterfell und nem hellen fleck am bauch. hat leider immer noch keinen katerkopf.

2815213458_5c0765a851.jpg
 
Icephoenix

Icephoenix

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. Mai 2008
Beiträge
514
Ort
Weiterstadt / DA
  • #26
Öhm ja, also den Unterschied zwischen EKH und EHK versteh ich jetzt nicht so ganz und ist mir -sorry- auch relativ schnuppe. Weiterstädter Straßentiger (WST) und fertig :D

Ich finde, die Katze (Kater?) von Fancy sieht exakt so aus wie unser Zecke! So sieht er bestimmt auch aus, wenn er mal "groß" ist :D

Wegen Tigger: Das er braun ist, wirkt nicht nur auf den Bildern so! Das liegt nicht am Licht, er ist wirklich bräunlich :) Sieht man ja auch auf dem Vergleichsbild mit Zecke und Tigger... Zecke und Lilly sind richtig Grau-Schwarz und Tigger ist braun-schwarz... (so wie beim Bauchfell von Lotte (*stella*) )

Achja:
>>black-mackerel-tabby<< Hö? Ich dachte, "Tabby" heißt auch schon "getigert"...? Warum dann noch "mackerel" auch als "getigert"?

(ich glaub, ich bleib lieber bei Ratten-Farben und -Zeichnungen, das ist nich ganz so kompliziert :p )
 
Kitty Pride

Kitty Pride

Forenprofi
Mitglied seit
14. August 2007
Beiträge
1.489
  • #27
Achja:
>>black-mackerel-tabby<< Hö? Ich dachte, "Tabby" heißt auch schon "getigert"...? Warum dann noch "mackerel" auch als "getigert"?

(ich glaub, ich bleib lieber bei Ratten-Farben und -Zeichnungen, das ist nich ganz so kompliziert :p )


Tabby, heißt "mit Musterung" oder "gezeichnet". Mackerel (Die Makrele)geht dann auf die Art der Zeichung ein.
 
Icephoenix

Icephoenix

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. Mai 2008
Beiträge
514
Ort
Weiterstadt / DA
  • #28
Ah okay.
Also Black Tabby heißt: Schwarz mit Musterung (oder schwarz gemustert??)
Und das Mackerel heißt dann, dass die Musterung = getigert ist

Hab ichs nun verstanden??
 
P

Patches

Gast
  • #30
@Laura
Naja, die EKH ist halt eine Rasse. Die EHK nicht. Sie sind verwandt, aber eben gerade durch die Freilaufenden Rassekatzen ist der Unterschied eben doch größer geworden. Was man jetzt aber z.B. bei Tasso angibt ist sekundär, da ist mal wichtig, es ist ne Katze ;-)

Was die Musterung angeht, genau - Mackarel ist die Art der Tigerung - es gibt verschiedene Tigerungen, schau mal in diesen Link: http://www.vincere.de/rassebeschreibung/farben_tabby.php
Da finde ich den Unterschied zwischen den einzelnen Tigerungen recht plastisch dargestellt.

Wenn Tigger braun ist, dann ist er auch kein "black-mackarel-tabby" sondern ein "brown-mackarel-tabby". Achtung übrigends, Farbbezeichungen können zwischen den verschiedenen Rassen unterschiedlich sind, wichtig ist halt immer der genetische Hintergrund.
 
Werbung:
Fancy

Fancy

Forenprofi
Mitglied seit
11. August 2008
Beiträge
1.680
  • #32
Hier ist sie auch noch mal, meine Quäke:

3543-fancy-bilder-die-quaekerin-bild733-a.jpg


Spotted oder?
 
P

Patches

Gast
  • #33
Ja, würd ich schon sagen -

black-tabby-spotted :)
 
C

Calabrones

Gast
  • #34
Wenn Tigger braun ist, dann ist er auch kein "black-mackarel-tabby" sondern ein "brown-mackarel-tabby

Hm … braun-tabby ist ganz genau das Gleiche wie black-tabby. Lediglich sagen die einen so und die anderen so. Manchmal meinen die, die braun-tabby sagen auch das die Katze ein wärmeres black-tabby hat. Es gibt kein Gen für braune Katzen - es gibt lediglich ein Gen für die Farbe chocolate (bei den Orientalen havannah), aber das sieht doch etwas anders aus.



Hab' noch ne gute Seite gefunden. Endlich mal alle Gene gut gelistet, mit Dominanz etc.
http://www.hkcev.de/alles-ueber-katzen-genetik.htm
Besonders interessant ist auch der Abschnitt über rote Katzen + Tigerung.

Auf meiner Homepage habe ich es auch versucht so einfach wie möglich zu erläutern, denn vor allem die Sache mit rot ist ja ganz besonders spannend und führt oft zu Verwirrungen.

http://www.calabrones.de/infocenter/gencode.htm

Aber vielleicht hilft es manchmal schon, wenn man weiß, dass es eigentlich nur schwarze und rote Katzen gibt – der Rest wird durch den Einfluss anderer Gene verursacht (wie z.B. Verdünnung., chocolate oder das epistatische Weißgen, usw.)
 
Fancy

Fancy

Forenprofi
Mitglied seit
11. August 2008
Beiträge
1.680
  • #35
2815213458_5c0765a851.jpg


Ist die Katze dann nicht auch spotted?

Also keine Makrele?
 
P

Patches

Gast
  • #36
@Fancy
Mackarel hat immer die Tendenz in "Spots" zu zerfallen. Zudem gibt es auch Katzen, die das dominate Mackarel tragen und rezessiv das Spotted. Da die Tabby-Farben nicht 100% Dominanz haben, kann es sein, dass man auch das rezessive ein wenig sieht.
Die Grenze zwischen Mackarel und spotted ist manchmal nicht ganz einfach zu erkennen.

@calabrones

Moment, ein Kater wie Tigger, der braune und keine schwarzen Streifen hat, hat aber ein anderes genetisches Profil. Ob man die Farbe jetzt braun oder chocolate nennen will, finde ich nicht so wichtig. Ich hätte jetzt gesagt er trägt die Gene Bb oder bb, deswegen die braunen Streifen. Es könnte natürlich auch eine hellere Variante von BB sein, aber es sieht nicht aus wie die schwarzen und daher zu sagen es ist "black" ist eingentlich etwas verwirrend.

Wie gesagt, ich denke anstatt über Farben, sollte man über die Gene reden. Mein bestes Beispiel sind da die verschiedenen Hunderassen - ein und die gleiche Farbe heißt in verschiedenen Rasse blau oder silber, chocolate, rot oder braun, gelb oder australian red...
Farbbezeichnungen sind teilweise recht abenteuerlich, aber genetisch gesprochen ist es immer eindeutig.
 
C

Calabrones

Gast
  • #37
Moment, ein Kater wie Tigger, der braune und keine schwarzen Streifen hat, hat aber ein anderes genetisches Profil..


Da würde ich es wagen eine Wette mit Dir einzugehen das es schwarz ist und nicht braun – genetisch meine ich. Chocolate ist nicht sehr häufig und es gibt diese Farbe auch bei vielen Rassen nicht. Außerdem ist es rezessiv und von daher noch viel unwahrscheinlicher das es bei einem Hauskatzenwurf vorkommt. Na ja und was noch viel wichtiger ist, es sieht auf dem Foto ganz einfach nicht so aus. Wie auch immer – Klarheit würde wohl hier nur ein Gentest bringen.



Es könnte natürlich auch eine hellere Variante von BB sein, aber es sieht nicht aus wie die schwarzen und daher zu sagen es ist "black" ist eingentlich etwas verwirrend.

Mit Sicherheit ist es das, aber dafür ist dann kein anderes Gen verantwortlich.



aber genetisch gesprochen ist es immer eindeutig.

Wenn es eindeutig wäre, dann wären wir ja nun einer Meinung. Aber ich weiß was Du sagen willst :) und das einzige Problem ist, dass dazu alle die Gencodes kennen müssten um zu wissen wovon man spricht. Kennen einige Züchter sie leider nicht, warum dann die ‚Liebhaber’. Wobei ich finde das es ein tolles und spannendes Thema ist zu wissen was bei einer Verpaarung alles passieren könnte :D
 
P

Patches

Gast
  • #38
Hmm, am Vergleichsbild Zecke-Tigger ist es finde ich schon sehr gut zu sehen. Aber wetten würde ich nicht - denn das das rezessive b durchgeht ist ja grade bei Hauskatzen dann eben eine Seltenheit...
Ist ja was diesen Gen angeht bei Hunden nicht anders ;)
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben