wie lange lebten noch....

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
krissi007

krissi007

Forenprofi
Mitglied seit
29. Oktober 2009
Beiträge
7.992
Ort
OHV
.......eure Katzen/euch bekannte Katzen nach der Diagnose HCM?
 
Werbung:
C

CatClaw

Benutzer
Mitglied seit
5. April 2015
Beiträge
52
Mein früherer Kater war schon 15, als die Diagnose gestellt wurde. Er lebte danach noch 8 Jahre (und wurde mit 21 sogar noch mal operiert, was er gut verpackt hatte).

Archimedes hatte mit 11 Wochen schon starke Herzgeräusche und als er 5 Monate alt war, die Diagnose. Er ist jetzt 8,5 Jahre alt und es geht ihm bislang gut.
 
J

jingsi

Forenprofi
Mitglied seit
6. September 2013
Beiträge
1.287
Ort
BayerCity
Bei meinem Opibär, 20 Jahre alt wurde Ende November HCM diagnostiziert, am 31.01.15 habe ich ihn dann schweren herzens gehen lassen, weil die Medikamente nicht angeschlagen haben, und ich ihn nicht mit weiteren medis in dem Alter quälen wollte, denn jedes Medi hat dann ja auch wieder Nebenwirkungen, bei denen man dann nicht weiß, ob die Medis dann auch helfen. Das wollte ich ihm bei der Prognose, vom Kardiologen auch nicht antun.
 
Helmy

Helmy

Benutzer
Mitglied seit
7. Juli 2013
Beiträge
99
Unser Helmy ist jetzt ca. 12 Jahre (war ein Fundkater)und
hat die Diagnose HCM schon 10 Jahre.
Wir haben schon kurz nach seinem Einzug gemerkt das etwas nicht stimmt ,
er ist mit Tabletten aber gut eingestellt.
Er ist top Fit und letztes Jahr hat er seine Zahn O.P.
ohne Probleme gemeistert.
 
krissi007

krissi007

Forenprofi
Mitglied seit
29. Oktober 2009
Beiträge
7.992
Ort
OHV
Zwei weitere gute Fälle, das ist schön :)
Gerade deswegen frage ich auch hier, weil oft nur von den schlimmen Fällen berichtet wird.

@jingsi
Das tut mir leid, aber dein Opibär hatte auch schon ein schönes Alter, davon können viele Katzen(halter) nur träumen.
Ich drücke dich dennoch, es ist schlimm, wenn eine geliebte Fellnase gehen muss.

@CatClaw und Helmy
Hatten eure Katzen auch schon mal Wasseransammlung in der Lunge?
Für euch drücke ich die Daumen, dass ihr mit euren Lieblingen noch eine lange und glückliche Zeit zusammen habt.
 
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2011
Beiträge
16.067
Man sollte noch unterscheiden ob die Diagnose im Endstadium oder früher gestellt wurde, im Endstadium hat man schlechte Karten. Ebenso ob die Diagnose von einem Facharzt gestellt wurde, es gibt zu viele Fehldiagnosen von TÄ. Die Katzen bekommen Herzmedikamente aufgrund angeblicher Herzerkrankung welche sich oftmals dann nicht bestätigt. Es ist demzufolge halt leider naheliegend, dass es auch viele Katze gibt, wo niemals bemerkt wird, dass gar keine Herzekrankung vorliegt.


Mein Theo hatte seine erste Thrombose im Oktober 2012, daraufhin wurde im November die HCM im Endstadium diagnostiziert (zertifizierte Kardiologin), die zweite Thrombose folgte leider im Dezember 2012, er starb im Januar 2013.

Bei meinen Aimchen wurde im April 2013 von einer sich selbst ernannten Herzspezialistin HCM im asymtomatischen Stadium festgestellt mit einer Prognose von noch 4 - 8 Jahren (4-6 oder 6-8 :confused:, weiss es gerade nicht genau) Lebenszeit. Wir bekamen nach knapp 3 Wochen hinterhertelefonieren endlich den Medikamentenplan. 4 Wochen nach der Medikamentengabe zeigte Aimchen Probleme in Form von Ausfällen ... der TÄ- und Kardiologen (zert.)- Marathon begann .... Durch sehr engmaschige Kontrollen und Medikamentenanpassungen lebte mein Aimchen bis Januar 2015.
 
Zuletzt bearbeitet:
krissi007

krissi007

Forenprofi
Mitglied seit
29. Oktober 2009
Beiträge
7.992
Ort
OHV
Ja, über deinen Theo und Aimchen habe ich schon gelesen, es tut mir leid. :(

Man sollte noch unterscheiden ob die Diagnose im Endstadium oder früher gestellt wurde, im Endstadium hat man schlechte Karten.

Das ist richtig. Deswegen war auch meine Frage an die "guten Fälle", ob schon mal Wasseransammlung in der Lunge gab. Denn wenn, dann das ist dann schon ein fortgeschrittenes Stadium.
 
T

Thyria

Forenprofi
Mitglied seit
13. März 2008
Beiträge
10.009
Alter
40
Ort
NRW
Bei Joe wurde 2009 HCM diagnostiziert, seitdem bekommt er Athenolol.
Es war in einem recht frühen Stadium.
Im Dezember 2014 hat es sich verschlimmert und so bekommt er seitdem noch Enalapril abends und Dimazon 10 morgens und abends.

Nachdem es um Weihnachten herum sehr kritisch aussah, er hatte das Fressen eingestellt - da er Benefortin als Herzmedikament nicht vertragen hat - hat er sich mit der Umstellung auf Enalapril sehr gut erholt.

:)
 
krissi007

krissi007

Forenprofi
Mitglied seit
29. Oktober 2009
Beiträge
7.992
Ort
OHV
Danke Thyria ............ seit 5 Jahren, noch ein guter Fall :)

Für Euch/Joe wünsche ich, dass er noch lange stabil bleibt.
 
T

Thyria

Forenprofi
Mitglied seit
13. März 2008
Beiträge
10.009
Alter
40
Ort
NRW
  • #10
danke, das hoffe ich auch sehr :)

Hast du einen HCM-Patienten zu Hause?
 
J

jingsi

Forenprofi
Mitglied seit
6. September 2013
Beiträge
1.287
Ort
BayerCity
  • #11
Das war bei meinem Opi das Problem. Bei der Routine im August, wurde nichts festgestellt, dann Ende November das Wasser in der Lunge, ab nach Duisburg zu Dr. Kresken, niederschmetternde Diagnose und Prognose, es war wohl schon sehr weit, so dass wir dann nach dem 5. Besuch in der Tk innerhalb so kurzer Zeit wegen der Wasseransammlung uns entschieden haben ihn gehen zu lassen. Ja er hätte mit einer Spritze sich vielleicht nochmal berappelt, mit anderen Medis vielleicht noch ein paar Wochen gehabt. Aber um welchen preis? Alle zwei Wochen Atemnot und TK? Und dann keine Ahnung, ob die Medis angeschlagen hätten? Das wollte ich dem Opi, dann nicht antun, denn das hätte er nicht verdient.
Hätte man es früher bemerken können? Ich weiß es nicht, aber das hätte zu überdenken, bringt ihn ja auch nicht wieder, und keiner hätte sagen können, wie lange noch.
 
Werbung:
krissi007

krissi007

Forenprofi
Mitglied seit
29. Oktober 2009
Beiträge
7.992
Ort
OHV
  • #13
jingsi, es tut mir leid :(

Ich weiß, es ist kein richtiger Trost, aber dein Opi hatte wirklich ein schönes Alter und sicher ein glückliches Leben bei euch. Du hast sicher richtig in seinem Sinne entschieden.
 
T

Thyria

Forenprofi
Mitglied seit
13. März 2008
Beiträge
10.009
Alter
40
Ort
NRW
  • #14
ah, deinen Thread hab ich sogar gelesen gehabt :oops:
ich erinnere mich wieder dran ...

bei Joe ist der linke Vorhof ist vergrößert - auf fast 21 mm.
Dafür hat er bisher kein Wasser irgendwo, bekommt aber trotzdem die Entwässerungstabletten, da sie das "System" entlasten sollen ...

Ich habe damals zu Beginn auch viel gelesen - aber, vieles erschreckt einen ...
Du schreibst in deinem anderen Thread, dass es Chester gut geht - dann mache dir nicht zu viele Sorgen - ich weiß, dass ist leichter gesagt, als getan ... aber, informieren ist gut und nötig - aber Panik ist fehl am Platze ...
Also, nur nicht aufgeben :)
 
J

jingsi

Forenprofi
Mitglied seit
6. September 2013
Beiträge
1.287
Ort
BayerCity
  • #15
jingsi, es tut mir leid :(

Ich weiß, es ist kein richtiger Trost, aber dein Opi hatte wirklich ein schönes Alter und sicher ein glückliches Leben bei euch. Du hast sicher richtig in seinem Sinne entschieden.

Ich danke dir, ja wir hatten 15 schöne Jahre miteinander, und er war eben auch mein Herzenskater. Ich drücke dir auf jeden Fall die Daumen für Chester.
Die anderen zwei Puschels hier, haben mich sehr getröstet in der Zeit.
 
Helmy

Helmy

Benutzer
Mitglied seit
7. Juli 2013
Beiträge
99
  • #16
@CatClaw und Helmy
Hatten eure Katzen auch schon mal Wasseransammlung in der Lunge?
Für euch drücke ich die Daumen, dass ihr mit euren Lieblingen noch eine lange und glückliche Zeit zusammen habt.

Bei Helmy ist der linke Vorhof vergrößert ,er hatte bisher aber kein Wasser in der Lunge.
Die Diagnose wurde durch einen Kardiologe gestellt uns wurde
aber auch gesagt das Helmy damit durch aus alt werden kann.
 
Helmy

Helmy

Benutzer
Mitglied seit
7. Juli 2013
Beiträge
99
  • #17
Wobei mir da jetzt unser Sternchen Grisu einfällt ,
der hat auch schon mit 2 Jahren eine Herzerkrankung :(.
Da wurde aber gleich gesagt " der wird nicht alt werden " ,
er wurde nicht mal 4 Jahre.
Beim ihm waren aber auch noch mehr, er kam aus eine Inzucht,
war Taub und hatte massive Augenprobleme .
 
krissi007

krissi007

Forenprofi
Mitglied seit
29. Oktober 2009
Beiträge
7.992
Ort
OHV
  • #18
Wobei mir da jetzt unser Sternchen Grisu einfällt ,
der hat auch schon mit 2 Jahren eine Herzerkrankung :(.
Da wurde aber gleich gesagt " der wird nicht alt werden " ,
er wurde nicht mal 4 Jahre.
Beim ihm waren aber auch noch mehr, er kam aus eine Inzucht,
war Taub und hatte massive Augenprobleme .

Wurde er denn irgendwie behandelt?

Also, nur nicht aufgeben :)

Danke dir und nein, aufgeben ist nicht drin ;)


Gibt es noch weitere HCM-Katzen?
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
8.898
Ort
Mittelfranken
  • #19
Ich lese hier mal mit, mein HCM Kater ist erst zwei.
Das Thema interessiert mich natürlich auch brennend.:oops:
 
Faulaffenschaf

Faulaffenschaf

Forenprofi
Mitglied seit
24. November 2009
Beiträge
11.651
  • #20
Mei. Herzchen hat zwar keine HCM, aber eine Ebstein Anomalie und lebt jetzt seit der progne ' kein halbes Jahr' gute drei Jahre quitschvergnügt ;)
Und so, wie sie sich verhält, hat sie auch vor, den Unken weiterhin die stinkekralle zu zeigen :p
 
Werbung:

Ähnliche Themen

NiniQ
Antworten
5
Aufrufe
3K
Miezizi
Julia00
Antworten
3
Aufrufe
740
Plum
CutePoison
Antworten
9
Aufrufe
7K
CutePoison
CutePoison
Maja75
Antworten
5
Aufrufe
14K
Maja75
V
Antworten
1
Aufrufe
360
ottilie
ottilie

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben