Wie Katze nach OP ruhigstellen??

  • Themenstarter tatzikatzi
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
T

tatzikatzi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18. Oktober 2009
Beiträge
5
Hallo liebe Katzenfreunde,
unser Kater ist erfolgreich am rechten Hinterlauf operiert worden (war nach Duell mit einem Auto gebrochen). Der TA gab die Empfehlung den Kater für 6 Wochen in einem Kinderreisebett zu halten, da das Bein möglichst wenig belastet werden soll.
Nun sind gerade mal 2,5 Wochen verstrichen und der kleine Kerl wird langsam wieder fit, was sich dahingehend äußert, dass er nachts stundenlang (!) in seinem Bettchen kratzt, weil er raus will. An Schlafen ist dabei natürlich nicht mehr zu denken.:( Außerdem war der Drang herauszukommen so groß, dass er es schon zweimal geschafft hat, die Abdeckung herunterzuwerfen und irgendwie herausgekommen ist.
Angesichts der Tatsache, dass wir noch nicht einmal "Bergfest" haben, wüsste ich gerne, ob jemand ähnliche Erfahrungen gemacht hat und vielleicht ein paar Tipps für uns hat.
Was haltet Ihr von einem Beruhigungsmittel o.ä.. Versteht mich bitte nicht falsch, wir wollen den Kleinen nicht "abschießen", aber es würde ja nur seiner Genesung dienen. Vielleicht gibt es ja homöopathische Mittel, die helfen?
Danke für Eure Antworten!

tatzikatzi
 
Werbung:
Aristo

Aristo

Forenprofi
Mitglied seit
5. Februar 2007
Beiträge
5.218
Hallo tatzikatzi,

wenn das Kinderbett nicht ausbruchssicher genug ist, dann solltest Du Dich nach einem richtigen Käfig umschaun. Kann Dir der TA da evtl. was ausleihen, oder der örtliche Tierschutzverein? Oder evtl. den Kater nachts in einen größeren Kennel sperren. Ich kann mir schon vorstellen, dass der Kerle langsam anfängt zu nerven ;), aber watt mutt, datt mutt!

Sicher gibt es irgendwas homöopatisches ... aber da hab ich keine Ahnung, vielleicht kann Dir ja jemand anders weiterhelfen.

Ansonsten toitoitoi und gute Besserung!!
 
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5. Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
Tut mir Leid das es ihn so schlimm erwischt hat! Und, das es eigendlich nur einen Rat gibt. Augen zu und durch.

Meine Huibuh musste auch 4 Wochen im Käfig leben. (Beckenbruch). Sie hat auch sehr schlimm geweint. Es war unerträglich für alle!
Aber es nutzt ja nichts.
Beruhigungsmittel würde ich nicht geben. Er hat bestimmt lange ein Schmerzmittel nehmen müssen. (Metacam?) Jetzt noch was zum Beruhigen...Das geht auf die Nieren. Ich würde es nicht machen.

Erzähle im einfach, dass er bald wieder raus kann. Stelle das Reisebett vielleicht neben Dein Bett? Du kannst auch versuchen, das Bett nachts mit einer Decke abzudenken, vielleicht beruhigt ihn das etwas.

Alles Gute!
 
luma18

luma18

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Oktober 2009
Beiträge
1
Ort
MG
Meine Katze hatte auch einen ganz schlimmen Autounfall und die Hüfte 4fach gebrochen :massaker:
Sie soll auch 8 Wochen Boxenruhe halten (davon sind nun schon fast 4 um)...das waren auch die schlimmsten.
Ich habe sie in einem Auslaufgehege für Kaninchen, ca. 1,5qm groß, mit Deckel.
Sie langweilt sich natürlich zu Tode, habe ihr Spielzeug gegeben und krabbel sie, wann immer es geht. Das hilft sehr viel gegen ihre Unruhe und das Geschrei. Du könntest ihr zusätzlich z.B. Rescue-Tropfen (enthalten aber Alkohol) oder Rescue-Globulis geben, beruhigen die Nerven. Oder Avena sativa Globulis, beruhigen die Nerven und helfen nach Krankheiten.
Ich habe meiner Katze auch Globulis zur Knochenheilung gegeben und nach 3 Wochen fing sie schon an zu laufen :grin:
Danke Mafi übrigens für deine Tips und seelischen Beistand am Tag des Unfalls!
 
A

aschneck

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. November 2009
Beiträge
103
Alter
59
Ort
91757 Auernheim - Pflegestelle von 4 Wacklern desT
Beste Erfahrungen mit einer Hundetransprtgitterbox !

Wir haben im Verein 2 solche Boxen... bei Jungtieren mit Brüchen langt die Mittelgroße...ein kl.Katzenclo und ein dicker Badezimmerteppich auf den Boden (bei "Wilden eine kleine ausgepolsterte Transportbox als Bettchen und für die Kontrolluntersuchungen nur noch Türchen zu und ab zum TA)... bei Erwachsenen und Amputationen wird die ÜBERGRÖ?E für Doggen benötigt.... ab der 3. Woche darf auch Spielzeug und ein Minikratzbaum (ohne obere Liegefläche) mitrein!
Durchschnitt sind 6 Wochen Boxenruhe !Bisher konnten alle Tiere danach Gesund,freundlich und zutraulich vermittelt werden (obwohl sie zum Zeitpunkt des Unfalls noch keine Menschenhand berührte !)
Wir hatten vom Beckenbruch , Luxation, Oberschenkelbruch , Kniebruch , mehrfach Splitterbruch, Zehenmehrfachbruch ,Beinampuationen schon alles in den Käfigen und es gab nie eine Komplikation!
Alles Gute allen Operierten!
mfg
Annette
 
L

Luke&Leyla

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. September 2012
Beiträge
2
Ort
Neuss
Hilfe benötigt - wegen ruhig stellen

Hallo,

sorry wenn ich das Thema noch mal hochhohle - ich bin neu hier, da ich mit zwei jungen 9 Monate alten Rabauken auch immer auf der Suche nach Austausch bin.
:)

@aschneck - kannst du mir sagen, wie groß Eure Gitterboxen sind? Also die Abmessungen?

Meine kleine Leyla hat einen Tripzess-Abriss mit Knockenfragment, welches operiert worden ist (man es wieder an den Ellebenbogen gehefetet), nun muß sie 4-6 Wochen ruhig gestellt werden. :(
Die Transportbox die ich aus dem Tierheim habe, ist zwar schon groß, allerdings mit Katzenklo drinne kann sie sich noch nichtmal richtig lang hinlegen oder recken...das kann auf Dauer ja nicht gehen.
Deswegen überlege ich eine große Hunde-Gitterbox zu besorgen....

Du schreibst dass später sogar ein kleiner Kratzbaum reinpaßt??? Das wäre genial!
Hättest du evtl. ein Foto von einer solchen Box, so dass ich danach suchen kann?
Wäre dir wirklich sehr dankbar -

Liebe Grüße

Luke&Leyla
 
manumania

manumania

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. August 2012
Beiträge
613
zum glück mussten wir das nicht! meine süße wurde 2 mal operiert aber lt ta sollte ich sie nicht in käfighaltung ruhig halten. er hat eine platte und 6 schrauben riengemacht und meinte, es muss halten. beim ersten mal wurde eine schraube leider locker, nun beim 2. mal war der ta mit dem kontrollröntgen zufrieden. zum glück. man sieht ihr fast gar nichts mehr an bis auf das sie ein wenig humpelt. nun ist seit montag die doofe halsrause endlich ab und ich habe wieder eine frohe katz:pink-heart:ich bin tierisch froh, dass wir um die boxenhaltung herumgekommen sind. das wäre bei ihr ne katastrophe geworden...
 
L

Luke&Leyla

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. September 2012
Beiträge
2
Ort
Neuss
:(Leider muß ich sie ruhig halten! da das ein Muskelabriss des Tripzess war - mit einem Knochenstück dran. Sie darf nicht springen, sich hochziehen, etc. es ist ihre linke Vorderpfote :mad:

Da ich jedoch der Meinung bin, dass sie sich doch wenigstens irgendwie bewegen soll - also gehen oder auch hopsen auf 3 Beinen - sich mal langmachen, recken etc. ist dieser Kennel einfach zu klein.

LG

Luke&Leyla
 
manumania

manumania

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. August 2012
Beiträge
613
ich wünsch ihr alles gute!! die zeit wird irgendwie vergehen..meine hat einen oberschenkeltrümmerbruch..
 
manumania

manumania

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. August 2012
Beiträge
613
  • #10
ach so ich hab anfangs einfach unser kinderreisebett umgedreht und da passt auch alles mit rein..
 
FiAma

FiAma

Forenprofi
Mitglied seit
17. Oktober 2011
Beiträge
5.397
Alter
32
Ort
WW ♡
  • #11
Hallo,

sorry wenn ich das Thema noch mal hochhohle - ich bin neu hier, da ich mit zwei jungen 9 Monate alten Rabauken auch immer auf der Suche nach Austausch bin.
:)

@aschneck - kannst du mir sagen, wie groß Eure Gitterboxen sind? Also die Abmessungen?

Meine kleine Leyla hat einen Tripzess-Abriss mit Knockenfragment, welches operiert worden ist (man es wieder an den Ellebenbogen gehefetet), nun muß sie 4-6 Wochen ruhig gestellt werden. :(
Die Transportbox die ich aus dem Tierheim habe, ist zwar schon groß, allerdings mit Katzenklo drinne kann sie sich noch nichtmal richtig lang hinlegen oder recken...das kann auf Dauer ja nicht gehen.
Deswegen überlege ich eine große Hunde-Gitterbox zu besorgen....

Du schreibst dass später sogar ein kleiner Kratzbaum reinpaßt??? Das wäre genial!
Hättest du evtl. ein Foto von einer solchen Box, so dass ich danach suchen kann?
Wäre dir wirklich sehr dankbar -

Liebe Grüße

Luke&Leyla

Hallo und Willkommen :)

Ich denke mal, von der Userin aschneck wirst du wohl keine Antwort bekommen... Sie war seit Mitte 2010 nicht mehr online. ;)

Ich hätte jetzt beim Käfig an sowas hier gedacht: http://www.zooplus.de/shop/hunde/hundetransportbox/transportkaefige/transportkaefig/15108

Ich habe allerdings keine persönlichen Erfahrungen mit sowas.
 
Werbung:
AnnaAn

AnnaAn

Forenprofi
Mitglied seit
2. September 2010
Beiträge
6.286
  • #12
hallo
ich brauche auch einen Käfig und wiess einfach nicht welchen. Mein Katerchen hat nach einem Unfall das Becken kaputt und wird nach der OP dann von mir zuhause versorgt ...

bei der Käfigfrageb in ich überfragt. Die Tierkklinik meinte, dass ein Kaninchenkäfig gut wäre, denn er müsste eh liegen, kann am Anfang kein Klo benutzen und dürfte nicht in die Versuchung geraten, sich grossartig zu bewegen.

aber ich finde so einen kaninchenkäfig von den Öffnungen her unpraktisch. Ich muss doch gut Zugang zum Katerchen haben und jedes Mal beim Windelunterlagenwechseln kann ich doch nicht das obere Gitterteil abnehmen ... oder was meint Ihr?

'Habt Ihr Fotos von Euren Käfigen?
 
steinhoefel

steinhoefel

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2011
Beiträge
5.200
  • #13
AnnaAn

AnnaAn

Forenprofi
Mitglied seit
2. September 2010
Beiträge
6.286
  • #14
sowohl Wintergarten als auch das Freilgehege ist zu gross. Katerchen soll sich ja nicht grossartig bewegen können.....
 
tiggerchen

tiggerchen

Forenprofi
Mitglied seit
18. April 2013
Beiträge
2.551
  • #15
Also mein Kaninchenkäfig (1,20 lang) hat oben eine ziemlich lange Klappe oder Tür wie auch immer man das nennt, zum aufmachen... DA kann man dann bequem von oben arbeiten, ohne den ganzen Käfig aufzumachen...

Und vorne ist auch noch mal ein kleine Türchen...
 
M

mona123

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. August 2011
Beiträge
577
  • #16
Also mein Kaninchenkäfig (1,20 lang) hat oben eine ziemlich lange Klappe oder Tür wie auch immer man das nennt, zum aufmachen... DA kann man dann bequem von oben arbeiten, ohne den ganzen Käfig aufzumachen...

Und vorne ist auch noch mal ein kleine Türchen...

Ja, den habe ich auch. Ich hatte mir außerdem im Tierheim einen großen Hundekäfig geliehen, da fing sie Süße aber an zu klettern. Jetzt setze ich sie manchmal um und sie kann auf dem Balkon im Hundekäfig Luft schnappen.
Seit einer Woche darf sie ja schon laufen und moderat springen. Wenn ich nicht da bin, setze ich sie noch immer in den Käfig und sie hat sich damit abgefunden.
In den Kaninchenkäfig passt auch ein kleines Katzenklo, falls dein Kater das wieder benutzen darf. Guck einfach mal im Zoohandel, da kannst du dir am besten ein Bild machen.
Sie muss sich noch etwa drei Wochen schonen

Alles Gute.

LG mona
 
Zuletzt bearbeitet:
M

mona123

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. August 2011
Beiträge
577
  • #18
So einen Hundekäfig habe ich mir im Tierheim geliehen. Den Kaninchenkäfig finde ich praktischer, weil er auch oben zu öffnen ist. Man kann sogar das ganze Gitter abnehmen. Die Katze kann man da schonender rausheben, wenn es notwendig ist.
Mein Käfig steht auf zwei kleinen Tischen und Amy ist immer dabei.

LG mona
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben