welches Tr.Futter bei ständigem fusseln?

kikidee

kikidee

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Dezember 2010
Beiträge
6
Halloli alle miteinander,

ich habe 2 Stubenmädels. Beide bekommen nur Trockenfutter. Die Kleine, weil sie sich vor Nassfutter schrecklich ekelt und die Große, weil sie von Dose zu oft spuckt und schnell Durchmarsch bekommt.
Ich füttere die gängigern Sorten, wie INHOME, Felix, Schnuckis (Stiftung Warentest sehr gut). Vertragen beide prima.
Nun ist es so, das die Große ewig fusselt. Da sie keine Schuppen hat und das Fellchen glänzt, ist sie wohl gesund und munter. Trotzdem überlege ich, ob es am Futter liegen kann und ich anderes Futter geben soll???:confused:
Wer hat da einen Tip???

Sonnige Grüße
Kikidee
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Marita6584

Marita6584

Forenprofi
Mitglied seit
16. Dezember 2010
Beiträge
1.301
Ort
Eckernförde
Man sollte wirklich kein Trockenfutter füttern und schon gar nicht diese Sorten. Den Test von der Stiftung Warentest kann man vergessen, es gibt hier irgendwo Beiträge dazu. Felix, Whiskas und Kittekat sind richtig schlecht. Leider bin ich auch über 30 Jahre auf die Werbung hereingefallen und habe meine Katzen völlig falsch ernährt. Dabei wäre es so einfach gewesen, ich hätte nur mal lesen müssen, was drin ist, kaum Fleisch (aber Katzen sind Fleischfresser), dafür Zucker und Getreide. Ich bin erst durch dieses Forum schlauer geworden.
Ich würde die Katzen auf gutes Naßfutter umstellen, aber langsam. Zunächst würde ich das Trockenfutter etwas befeuchten, dann immer mehr, und irgendwann zusätzlich hochwertiges Naßfutter anbieten.
Dazu würde ich auch die Marke zunächst nicht ändern, auch, wenn es nicht das tollste Futter ist, das wäre zu viel, und sie würden vielleicht das Futter verweigern, also alles schön langsam. Bei uns hat es funktioniert, aber es hat gedauert.
Viel Glück
 
J

Juik

Forenprofi
Mitglied seit
12. Juli 2010
Beiträge
9.238
Probier es doch mal mit Rohfleisch wenn Nafu so schlecht funktioniert, vielleicht klappt das ja.

Trofu ist jedenfalls keine Lösung.
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
Hallo,

Trockenfutter ist nicht gesund für Katzen, das hast du hier sicher schon gelesen.

Beide bekommen nur Trockenfutter. Die Kleine, weil sie sich vor Nassfutter schrecklich ekelt
Weil sie's nicht gewöhnt ist.

und die Große, weil sie von Dose zu oft spuckt und schnell Durchmarsch bekommt.
Weil sie's nicht gewöhnt ist, und/oder sowieso einen kranken Darm hat, dessen Symptome durch die Trockenheit und Zusatzstoffe im Trockenfutter nur verschleiert werden. Bei Nassfutter schlagen die Symptome dagegen voll durch. Vielleicht mal eine Kotprobe im Labor untersuchen lassen?
Eine andere Möglichkeit wäre eine Futtermittelunverträglichkeit gegen bestimmte Zutaten im Nassfutter. Da müsste man halt mal vergleichen und ggf. eine Ausschlussdiät machen.

Ich füttere die gängigern Sorten, wie INHOME, Felix, Schnuckis (Stiftung Warentest sehr gut).
Stiftung Warentest kannst du, was Katzenfutter angeht, leider in der Pfeife rauchen. Die rechnen sehr eindrucksvoll mit Verdaulichkeiten und Spurenelementmengen rum, aber vergessen grundsätzliche Dinge wie, dass die Katze ein hochspezialisierter Karnivore (Fleisch- bzw. Beutetierfresser) ist und nur sehr eingeschränkte Möglichkeiten zur Verdauung von Getreide und anderen pflanzlichen Futterzutaten hat, die in den meisten Trockenfuttersorten überreichlich vorhanden sind; oder dass eine Katze von sich aus nie genug trinkt, um den Flüssigkeitsmangel im Trockenfutter auszugleichen, und dadurch bei reiner Trockenfütterung ständig leicht dehydriert ist, was auf Dauer z.B. die Harnwege arg demolieren kann.

Vertragen beide prima.
Ernährungsbedingte Krankheiten zeigen sich (leider?) nicht innerhalb von einem halben Jahr. Bis zu echten Symptomen dauert es schon länger, und dann ist es oft schon zu spät für eine Umstellung. Wobei es mit der Haarerei vielleicht schon anfängt.
 
Marita6584

Marita6584

Forenprofi
Mitglied seit
16. Dezember 2010
Beiträge
1.301
Ort
Eckernförde
Bitte versuche doch, ganz vorsichtig und langfristig, das Futter umzustellen. Vielleicht auch einfach einmal ein wenig frisches Fleisch zu füttern, zunächst vielleicht als Leckerli, wenn ihr sowieso Fleisch eßt, das machen ich auch immer (Ergebnis: Es gibt keine Ruhe, bis das Fleisch im Topf oder in der Pfanne ist:smile:).
Das Beste ist natürlich Barfen, das würde ich auch sehr gerne, zumal ich gerade ein Kitten habe, und das würde ich schon gerne von Anfang an richtig ernähren. Leider gibt es kein vernünftiges Buch, in dem man zwischendurch mal nachschlagen kann, und je mehr ich hier im Forum darüber lese, desto verunsicherter werde ich. Mal sehen, vielleicht werde ich ja noch fündig.
 
J

Juik

Forenprofi
Mitglied seit
12. Juli 2010
Beiträge
9.238
@Marita

Schau mal im dubarfst Forum, da ist ein Anfängerskript besser als jedes Buch.
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben