Welcher Kamm/Bürste?

M

Misscat

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4 Juni 2015
Beiträge
4
Hi, ich habe eine Katze, sie ist ein Mischling zwischen Perser und Waldkatze. Sie hat SEHR lange Haare. Ihre Haare verfilzen sehr schnell wenn man sie mal ein oder zwei Tage nicht kämmt. Sie mag es nicht an allen Stellen gekämmt zu werden außerdem besitzt sie dichtes Haar und wenn man mal eine verfilzte Stelle rausschneidet kommen darunter oft Schuppen zum Vorschein. Welche Bürste/Kamm würdet ihr empfehlen?
 
Werbung:
Cat's Taste

Cat's Taste

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6 Juni 2015
Beiträge
18
Ort
Wien
Servus Misscat,
hast Du es schon mal mit dem "Furminator" probiert? Der ist auch für langhaarige Katzen geeignet. Vielleicht solltest Du immer erst mit einem "Entwirrungsstriegel" durchs Fell gehen, damit die verfilzten Stellen entwirrt werden und dann mit dem Furminator ganz normal bürsten. Ich benutze die Bürste für meine Katze (Kartäuser, also kurzhaarig) und finde sie extrem gut, weil sie viel mehr Haare aus dem Fell zieht als die "normalen" Bürsten und die Katze dadurch sehr gut bei der Fellpflege unterstützt wird. Schau mal bei Amazon, dort findest Du auch Produktvideos :)
Die Bürste gibt es für Kurz- und Langhaar-Katzen/Hunde und für große und kleine Tiere :)

LG,
Charlie
 
Traeumerle62

Traeumerle62

Forenprofi
Mitglied seit
7 Februar 2012
Beiträge
2.903
Ort
Frankfurt
Ich verwende ein Kamm von Greyhound, eine Wildschweinbürste und habe mir ein Schergerät mit ganz kleinem Scherkopf zugelegt.
Der Furminator schneidet Haare auch ab - ich versuch es immer zu vermeiden (beim Fellwechsel ist er aber echt hilfreich)
 
Sternenbär

Sternenbär

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 Januar 2013
Beiträge
473
Ort
Zuhause
Ich habe zwei Hl.Birmas mit halblangen Fell, die mögen am liebsten normale Bürsten. Habe bei meiner Kurzhaarkatze schon mal den Furminator ausprobiert, da diese im Fellwechsel so wahnsinnig haart, den mochte sie aber gar nicht leiden. Seit dem nehme ich ein leicht feuchtes Ledertuch.
 
P

Pfeffertopf

Forenprofi
Mitglied seit
18 Juli 2014
Beiträge
3.027
Ort
Berlin
Ich habe auch einen Perser-Waldkatzen-Mix und ich kann Dich gut verstehen. Das Fell in dieser Kombination ist wirklich aufwändig, dicht und verfilzt echt fix. Mein Odin lässt sich vom Bereich der Achseln bis zum Popo auch nicht Bürsten.

Ich benutze eine normale Haarbürste, einen Kamm mit rotierenden Zinken und einen Unterwollkamm. Ich kämme jeden Tag, muss aber alle paar Tage kleine Knubbel oder verfilzte Strähnen raus schneiden. Hierzu benutze ich einen kleine Schere und einen Felltrimmer. Wenn es mit dem Bauch zu filzig wird, lasse ich das Fell beim TA kürzen, weil ich das alleine nicht schaffe ihn zu halten und zu frisieren.
Eine andere Lösung habe ich auch noch nicht gefunden.
 
K

Kitti67

Benutzer
Mitglied seit
27 Juni 2015
Beiträge
31
Hallo
Naja, informiere dich doch einfach mal in einem Fachhandel, welche Bürste am besten ist.
Gibt ja spezielle für Langhaarkatzen.
Mit freundlichen Grüßen

Kitti67
 
Werbung:

Ähnliche Themen

2
Antworten
35
Aufrufe
4K
stern84
Antworten
9
Aufrufe
3K
Catralle
Antworten
11
Aufrufe
5K
Antworten
2
Aufrufe
71
GiMaLu
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben