Verschlechterung unter Semintra?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
FelixtheCat

FelixtheCat

Benutzer
Mitglied seit
12. September 2014
Beiträge
94
Hallo!

Da ich bisher von euch so tolle Unterstützung erhalten habe, frage ich hier einmal nach.

Meine vorherigen Themen:

http://www.katzen-forum.net/nierene...ungshilfe-nierendiaet-bei-gruppenhaltung.html

http://www.katzen-forum.net/nierene...suchungen-zur-cni-diagnose-2.html#post4787043

Danke eurer Hilfe weiß ich, dass Felix (12 Jahre) eine Schrumpfniere hat.
Ebenso hat er eine chronische Pankreatitis.

Die Nieren relevanten Blutwerte waren seit Beginn der Neudisgnose vor wenigen Monaten nie richtig gut.
Vor Zahnsteinentfernung Kreatinin 2,6 (Ref. 1,9)
Vor Zahnsteinentfernung Harnstoff 95,6 (ref. 82)

nach Zahnsteinentfernung 2,2 (Ref. 1,8)
47 (Ref. 16-38)
(Harnstoff trotz Nüchternheit bei allen Untersuchungen seit 2009 erhöht! 2009 wäre Kreatinin noch i.O.)

Felix erhält seit 5 Wochen Semintra. Heute wurden Kreatinin und Harnstoff wieder kontrolliert.
Kreatinin 2,6 (Ref. 1,8)
Harnstoff 63,7 (Ref. 32,8)

Felix ist sehr dünn (3,2kg) 2009 wog er 3,7kg.

Die Tierärztin der Tierklinik meinte, dass die Bluterte für Felix signifikant seien, da er so wenig Muskelmasse besitzt.

Die Werte sind erst nach der Semintragabe schlechter geworden.

Fragen:

- Braucht er überhaupt Semintra? Die noch intakte Niere ist unauffällig. (nur 1 Niere ist sehr klein und fast nicht mehr aktiv. Die andere Niere scheint per US ok.)

- Können die Kreatininwerte nur aufgrund der chron. Pankreatitis erhöht sein, oder steckt zwingend eine CNI dahinter?

Felix andere Werte waren beim vorletzten Geriatrischen-BB und T4 unauffällig. Nur der Pankreas ist laut BB und US nicht ok. (Sowie Krea + Urea)

Die TÄ ist der Meinung, dass er unbedingt Semintra erhalten soll. Eine Nierendiät muss nicht sein, jedoch für den Pankreas sollte gesorgt werden.

Habt ihr einen Rat für mich?
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Ist denn mal der Urin getestet worden, ob eine Proteinurie vorliegt? Semintra sollte laut Herstellerangaben nur bei Vorliegen einer solchen gegeben werden.

Meines Wissens kann Semintra genauso wie ACE-Hemmer den Krea vorübergehend in die Höhe drücken. In der Regel sollte sich das aber wieder "normalisieren".

Welcher Pankreas-Wert ist denn getestet worden?
 
FelixtheCat

FelixtheCat

Benutzer
Mitglied seit
12. September 2014
Beiträge
94
Ist denn mal der Urin getestet worden, ob eine Proteinurie vorliegt? Semintra sollte laut Herstellerangaben nur bei Vorliegen einer solchen gegeben werden.

Meines Wissens kann Semintra genauso wie ACE-Hemmer den Krea vorübergehend in die Höhe drücken. In der Regel sollte sich das aber wieder "normalisieren".

Welcher Pankreas-Wert ist denn getestet worden?

Ich habe die Urinuntersuchung unten angehängt. Meines Wissens liegt keine Proteinurie vor.
Die Tierärztin der Tierklinik meint, dass die Nephronen der intskten Niere ruhig unterstützt werden sollten.

Sollte nur der Kreatininwert evtl hoch gehen oder auch der Harnstoffwert?
Denn der yharnstoffwert ist seit der Semintragabe deutlich gestiegen.

Wie lange sollte man den ACE Hemmern geben, bis sich die Werte wieder normalisieren? Felix erhält Semintra nun gut 5 Wochen.

Pankreaswert suche ich schnell raus... Moment.
 

Anhänge

  • image.jpg
    image.jpg
    70,3 KB · Aufrufe: 7
Zuletzt bearbeitet:
FelixtheCat

FelixtheCat

Benutzer
Mitglied seit
12. September 2014
Beiträge
94
Es wurde der spezifische Pankreaslipase Test durchgeführt. Der Wert sollte max. Bei 3,5 liegen und liegt jedoch bei 6,9.

Der Ultraschall bestätigte dann viele kleine Entzündungshede an der Bauchspeicheldrüse.
Um eine akute Pankreatitis handelt es sich nicht. Die hatte ich mit meinem vor 2 Jahren verstorbenen Kater gehabt und sie sah GANZ anders aus.
 

Anhänge

  • image.jpg
    image.jpg
    83,1 KB · Aufrufe: 2
FelixtheCat

FelixtheCat

Benutzer
Mitglied seit
12. September 2014
Beiträge
94
Teil 2 des giatrischen BB
 

Anhänge

  • image.jpg
    image.jpg
    88,6 KB · Aufrufe: 3
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Dann würde ich mal beim Hersteller vom Semintra anrufen und fragen, ob dieses Medikament überhaupt zur Unterstützung der gesunden Niere geeignet ist.

Wie soll denn die Bauchspeicheldrüsenentzündung behandelt werden? Welche Symptome gibt es bei Euch?

LG Silvia
 
FelixtheCat

FelixtheCat

Benutzer
Mitglied seit
12. September 2014
Beiträge
94
Ja, das ist eine gute Idee! Ich versuche es morgen sofort beim Hersteller!

Sympthome hat Felix keine (?).

Weder Erbrechen noch typischen Fettstuhl o.ä.

Felix ist seit Jahren schmächtig und frisst sehr wenig. Anfänglich dachte ich, er würde regelrecht fressen. Seit ca. 6 Monaten habe ich es genau beobachtet und freue mich schon wenn wir auf 100g Nassfutter (Grau getreidefrei, Miamor milde Mahlzeit) kommen.

Er schläft sehr viel, geht nur zum Geschäft verrichten raus. In guten Phasen und wenn das Wetter sehr schön ist, ist er gerne die meiste Zeit draußen und fängt auch fleißig Mäuse.

Typische Symptome, wie ich sie für eine Pankreatitis recherchiert habe, treffen bei ihm nicht zu.

Ich hatte in den letzten 5 Wochen einen Test gemacht und im Kreon zum Futter hinzu gegeben. Aber dies erbrachte keine Veränderung beim Gewicht. Was ich mir damit erkläre, dass er gut verwertet aber einfach nicht genug frisst.

Was mir beim ihm auffällt ist, dass er öfters sein Mäulchen leckt. Das deutete für mich auf Probleme mit der Magensäure hin. Aber eine Gabe von Antra mups über 3 Tage ergab keine Besserung.
 
Zuletzt bearbeitet:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
100 Gramm Nassfutter ist wirklich arg wenig. Aber wenn er dabei nicht abnimmt, spricht das für gute Verwertung. Habt Ihr auch mal den Kot diesbezüglich untersucht?

Pankreatitis ist wohl bei Katzen noch unerforschter als CNI oder SDÜ. Ich plage mich auch gerade mit dem Thema herum. Wenn Katze es mag, wäre vielleicht auch eine Umstellung auf barf zu überlegen. Wenn Du mal Zeit hast, kannst Du ja mal im Forum von du-barfst.eu schauen, welche Erfahrungen es da mit der Ernährung bei Pankreatitis gibt.

Ein Anruf beim Hersteller erscheint mir wirklich am sinnvollsten. Wenn Semintra auch zur Vorbeugung geeignet wäre, dann müsste das eigentlich auch im Beipackzettel stehen.
 
FelixtheCat

FelixtheCat

Benutzer
Mitglied seit
12. September 2014
Beiträge
94
Danke dir!

Hatte ich eben vergessen: eine Empfehlung betreffend der Pankreatitis gibt es von der TÄ der Klinik: Spezialfutter :cool:
Das habe ich dankend abgelehnt. Mir schien es bei den Diätfuttern der großen Hersteller keinen Kompromiss zwischen CNI und Pankreatitis zu geben. Da koche ich lieber selber :D

Seit einigen Wochen lese ich mich in die barf-Materie ein. Habe den Kalki von dubarfst, easy barf etc. ist hier und die 1. Fuhre ist auch schon zubereitet.
Felix isst unwahrscheinlich gerne rohes Fleisch. Aber wehe es ist auch nur angegart.... Da hungert er lieber...
Also entweder rohes Fleisch mit Suppies oder Miamor Milde Mahlzeit (Phosphor in Trockensubstanz unter 1%)

Nein sein Kot wurde noch nicht ins Labor geschickt. ich hatte eine Kotprobe mit in die Klinik gebracht und der Kot wurde optisch begutachtet - optisch alles gut ohne Auffälligkeiten. Die TÄ der Klinik meinte, dass da nichts zu erwarten sei. Da zudem auch das Kreon (Enzyme) keinerlei Wirkung gezeigt haben, wird die Verwertung regelrecht sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
FelixtheCat

FelixtheCat

Benutzer
Mitglied seit
12. September 2014
Beiträge
94
  • #10
Meine Nachforschung betreffend Semintra ergab folgendes:

Semintra ist für die Reduzierung der Proteinurie zugelassen.

Die Wirkung ist wie folgt:

Die Nephronen in der Niere werden nach und nach durch die CNI zerstört, dennoch muss die gleiche Menge an Blut durch die Niere/die Nephronen.
Weniger Nephronen = mehr Blut wird durch das einzelne Nephron gefiltert = höherer Druck auf die Nephronen = schnellere Zerstörung der Nephronen.

Semintra erweitert die Gänge der Nephronen und sorgt dafür, dass der Druck verringert wird = weniger Nephronen sollen zerstört werden.

Zugelassen ist das Medikament jedoch nur für die Reduzierung der Proteinurie. Alles andere is off-lable use. Was ja nichts ungewöhnliches ist und recht häufig vor kommt.

Wenn die schlechten Kreatinin und Harnstoffwerte tatsächlich von der Niere stammen, dann hat die Gabe von Semintra tatsächlich einen Nutzen und eine Daseinsberechtigung.

Aber ob nun die Werte von der Niere her stammen oder doch durch die chron. PAnkreatitis verursacht werden kann mir wohl niemand sagen.

Edit:
Oha, je mehr ich mich einlese, desto komplexer wird das Ganze.
Semintra kann Reizhusten auslösen - hat Felix seit der Gabe von Semintra
Semintra kann die Kreatininwerte ansteigen lassen und soll daraufhin wohl abgesetzt werden. Ist bei Felix der Fall....
....
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

BriFi
Antworten
2
Aufrufe
2K
BriFi
A
Antworten
18
Aufrufe
4K
Siegfried
Siegfried
P
Antworten
8
Aufrufe
4K
Pudelmütze
P
Lavender-Ice
Antworten
32
Aufrufe
8K
Lavender-Ice
Lavender-Ice
16+4 Pfoten
2 3 4
Antworten
61
Aufrufe
12K
Maiglöckchen
Maiglöckchen

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben