nierenschonendes futter oder nicht?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
D

DieEine

Benutzer
Mitglied seit
1 Mai 2011
Beiträge
55
Hallo

ich brauch euren Rat!

hier ein Blutbefund von Anfang Juli (Harn war in Ordnung)
http://www.bilderload.net/bild-__resizedjpg-67250.htm

Dann nach einer Zahnop war ich 2 Monate später zur Kontrolle und es wurden diese Werte direkt in der Praxis kontrolliert
Crea 1,46 Richtwert 1,8
Kalium 3,47 Richtwert 3,0-4,8
Urea 56,4 Richtwert 82

Die TÄ hat gesagt ich muss vorerst nichts machen außer ich soll ihm Nierendiätfutter geben und 1 mal täglich Pronefra
Was haltet ihr davon? ich finde das eigentlich nicht nötig so weit ich mich bisher informiert habe!

ich gebe ihm aber zurzeit als hauptfutter select gold senior (das ist nierenschonendes nassfutter und ohne getreide und ähnliches)
hier der link (muss man leider als ganzes kopieren und einfügen, nur mit klicken ist es nicht die richtige seite)
http://www.select-gold.de/fuer-die-k...uhproducts_pi1[showUid]=171&tx_uhproducts_pi1[lcid]=5&tx_uhproducts_pi1[ftid]=2&tx_uhproducts_pi1[bid]=1&cHash=1bd946d310a47e3354003630b5811619

ist das sinnvoll oder kann es schaden?
ein senior ist er mit seinen fast 10 jahren ja schon und seine Zähne sind nicht gut konnten aber noch nicht alle gezogen werden, werden also weiterhin ein wenig die Nieren belasten

pronefra ja nein?

und woher könnte der hohe cholesterinwert des ersten Befunds kommen? (er bekommt nur nassfutter ohne getreide, gemüse, reis etc.)

LG
 
Werbung:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.336
Ort
NRW
Ist der Harn auf spezifisches Gewicht und den Protein-Kreatinin-Quotienten untersucht worden? Wenn ja und wenn da alles in Ordnung war, warum sollst Du Nierendiät füttern? Krea und Harnstoff sind doch wieder in der Norm.

Wie sieht Phosphat aktuell aus? Im ersten BB war da auch alles in Ordnung, warum also sollst Du durch das Pronefra den Wert drücken?

Zeigt Dein Kater denn irgendwelche Symptome oder war das eine reine Routine-Untersuchung?

Cholesterin ist übrigens bei Katzen wenig aussagekräftig, zumindest, wenn der Wert wie bei Euch nur relativ moderat erhöht ist. Cholesterin steigt auch bei Stress, also bei Tierarztbesuchen.

Ich würde auch nicht nur das Select Gold füttern, das wird zu einseitig. Real Nature Senior hat auch moderate Phosphatwerte und es gibt noch weitere ganz normale Futter, die da gut geeignet sind.
 
D

DieEine

Benutzer
Mitglied seit
1 Mai 2011
Beiträge
55
das war die untersuchung wegen der zahnop...erste vorher und die weiteren drei werte danach

harn war in ordnung!
ja sie meinte dann nach dem zweiten blutbild, die werte sind wahrscheinlich besser wegen dem pronefra...dabei hab ich ihm das gar nicht gegeben :)
wahrscheinlich hat sie dann gemeint ich soll es ihm einmal täglich geben, damit sie zumindest noch ein bissi an mir verdient :/

aber weiß wer nachteile des nierenschonden seniorfutters?
ich dachte weil seine zähne immer noch die nierenbelasten und dieses futter extra phosphorreduziert ist, wär das eine gute idee
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.336
Ort
NRW
Das Seniorfutter ist nicht stark phosphatreduziert, es enthält nur einen relativ moderaten Phosphatgehalt.

Bei einer ansonsten gesunden Katzen Phosphat zu stark reduzieren, kann gewaltig nach hinten losgehen, weil Phosphat im Stoffwechsel eine wichtige Rolle spielt. Auch wenn Protein zu stark reduziert wird, kann das Folgen haben, z.B. zu Muskelabbau führen. Ich kenne jetzt allerdings den Proteingehalt vom Select Gold nicht.

Ich würde der Tierärztin auch durchaus sagen, dass Du das Pronefra nicht gegeben hast.

Sind die Zähne denn durch einen Tierzahnarzt per Dentalröntgen untersucht und gezogen worden? Wenn Du denkst, dass immer noch die Zähne auf die Nieren gehen, warum sind dann nicht alle kranken Zähne gezogen worden?
 
D

DieEine

Benutzer
Mitglied seit
1 Mai 2011
Beiträge
55
ja genau wegen dem reduzierten phosphatgehalt würde ich eben gerne dieses seniorfutter geben :)

ich hab nämlich mal gelesen, dass der phosphatgehalt in grau, macs eigentlich auch für gesunde katzen zu hoch ist und daher wär der bisschen reduzierte ja schon super

hier die zusammensetzung
20141123-114005-606.jpg
bildercache_80x15.gif
 
D

DieEine

Benutzer
Mitglied seit
1 Mai 2011
Beiträge
55
bisschen skeptisch bin ich wegen dem wenigen fett
aber vielleicht wenn ich das futter und ein normales mit hohem fettgehalt abwechselnd fütter?

achso und wegen den zähnen...sie meinte einige sitzen noch so fest und haben so lange wurzeln das nicht wirklich möglich ist sie zu ziehen
 
Zuletzt bearbeitet:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.336
Ort
NRW
Wie schon gesagt, zu stark würde ich Phosphat nicht reduzieren, daher würde ich noch andere Futtersorten hinzu nehmen. Das Select Gold ist von der Zusammensetzung her schon okay, aber als einziges Futter, da wäre mir der Proteingehalt zu niedrig.

Viel wichtiger finde ich im Moment die Frage, ob die Zähne denn mal per Dentalröntgen geröntgt wurden und wie da weiter vorgegangen werden soll. Denn phosphatmoderates Futter wird Dir auf Dauer wenig nützen, wenn da bei den Zähnen ständig neue Entzündungsherde aufflammen.

Der Fettgehalt in dem Futter ist soweit schon okay. Die meisten Supermarktsorten enthalten deutlich weniger Fett.
 
D

DieEine

Benutzer
Mitglied seit
1 Mai 2011
Beiträge
55
sry hab in dem moment meinen letzten beitrag editiert wo du geschrieben hast...

die zähne sitzen teilweise zu fest um sie zu ziehen meinte sie. übrigens nicht die erste tierärztin die mir das sagt.
röntgen wurde aber keins gemacht.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.336
Ort
NRW
Und woher weiß die TÄ das ohne Röntgen?

Sobald das nächsten Mal Anzeichen dafür da sind, dass mit den Zähnen was nicht stimmt, würde ich zum Tierzahnarzt fahren. Die haben weitaus mehr Erfahrung damit, auch was Zähne angeht, die schwer zu ziehen sind.

Und sorry, aber eine Tierärztin, die bei normalen Nierenwerte Pronefra geben will, scheint mir nicht sonderlich kompetent zu sein;)
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
13.354
Ort
Düsseldorf
  • #10
sry hab in dem moment meinen letzten beitrag editiert wo du geschrieben hast...

die zähne sitzen teilweise zu fest um sie zu ziehen meinte sie. übrigens nicht die erste tierärztin die mir das sagt.
röntgen wurde aber keins gemacht.


Das ist Quatsch. Man kann (wenn man es kann) jeden Zahn ziehen. Und ohne Röntgen hat man auch gar keinen Anhaltspunkt, wie es den Tieren wirklich geht im Zahnbereich.

Mein Kater hatte erhöhte Nierenwerte aufgrund von massiven Entzündungen an den Wurzeln, das wäre ohne Röntgen niemals aufgefallen, von außen waren die Zähne sensationell. Hätten wir nicht geröntgt, dann wären aufgrund dieser Entzündungen die Nieren innerhalb kürzester Zeit unwiderruflich geschädigt worden.

Schau bitte mal hier nach einem Zahn-TA in deiner Nähe, der digital dental Röntgen kann und mach da bitte umgehend einen Termin www.tierzahnaerzte.de
 
D

DieEine

Benutzer
Mitglied seit
1 Mai 2011
Beiträge
55
  • #11
ja mir eh auch nicht :)

ich kenn mich nicht gut aus, aber er hat wohl FORL. aber die zähne die wirklich kaputt waren hat sie gezogen und beim rest der zu fest saß und die noch nicht kaputt waren hat sie zahnstein entfernt.

die beiden TÄ bei denen ich früher war, vor dem umzug, haben das genauso gemacht. das ist jetzt die dritte, also dachte ich es wäre ok.
sie meinte halt, seine zähne werden kontinuierlich schlechter werden und man kann dann nach und nach welche ziehen. aber man könnte ihm halt nur weil man weiß es wird wieder schlechter werden nicht jetzt einfach den ganzen kiefer aufstemmen und alle wegnehmen
 
Werbung:
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
13.354
Ort
Düsseldorf
  • #12
ja mir eh auch nicht :)

ich kenn mich nicht gut aus, aber er hat wohl FORL. aber die zähne die wirklich kaputt waren hat sie gezogen und beim rest der zu fest saß und die noch nicht kaputt waren hat sie zahnstein entfernt.

die beiden TÄ bei denen ich früher war, vor dem umzug, haben das genauso gemacht. das ist jetzt die dritte, also dachte ich es wäre ok.
sie meinte halt, seine zähne werden kontinuierlich schlechter werden und man kann dann nach und nach welche ziehen. aber man könnte ihm halt nur weil man weiß es wird wieder schlechter werden nicht jetzt einfach den ganzen kiefer aufstemmen und alle wegnehmen


Klar kann man nach und nach ziehen. D.h. aber für dein Tier, dass es ständig Schmerzen hat, und - sollte es Forl Typ 1 sein - dauerhaft entzündete Wurzeln. Das geht alles auf die Nieren, genauso wie die ständig wiederkehrenden OP-Belastungen, die Schmerzmittel etc.

Wenn dein Tier Forl hat, dann geh zu einem Zahn-TA, lass die Zähne ziehen und dein Tier darf endlich schmerzfrei leben und auch du brauchst dir dahingehend nicht ständen Gedanken und Sorgen zu machen.
 
D

DieEine

Benutzer
Mitglied seit
1 Mai 2011
Beiträge
55
  • #13
ich bin jetzt ziemlich traurig, dass ich diese ganze prozedur vor kurzem und das viele geld zumindest teilweise umsonst gemacht hab :(
und diese tortur überhaupt zu einem spezialTA hinzukommen pfuuh

aber wahrscheinlich ist es wirklich nötig zu einem spezialist zu gehen.
vielleicht kann er dann echt alle ziehen und es ist für immer ruhe damit!
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
13.354
Ort
Düsseldorf
  • #14
ich bin jetzt ziemlich traurig, dass ich diese ganze prozedur vor kurzem und das viele geld zumindest teilweise umsonst gemacht hab :(
und diese tortur überhaupt zu einem spezialTA hinzukommen pfuuh

aber wahrscheinlich ist es wirklich nötig zu einem spezialist zu gehen.
vielleicht kann er dann echt alle ziehen und es ist für immer ruhe damit!


Ich kann dich gut verstehen, es ist traurig, aber ich finde, es macht einen auch wütend, wenn man TA nicht vertrauen kann. Mach dich für die Zukunft einfach auch immer selber schlau, heutzutage geht das ja über's www ganz gut.

Den Link zur Zahn-TA-Seite hast du ja. Wenn du magst, dann sag uns in welcher Stadt zu wohnst, ggf. könen wir dir einen Tipp geben.
Und wenn du Lust hast, dich ein wenig in die Nierenproblematik einzulesen, dann schau mal hier http://www.felinecrf.info/index.htm Lass dich nicht von der Unmenge an Inhalt abschrecken, fang langsam an und du wirst mit der Zeit lernen und verstehen und es wird dir in Zukunft helfen, Dinge besser einordnen zu können.

Ich wünsche euch alles Gute :)
 
D

DieEine

Benutzer
Mitglied seit
1 Mai 2011
Beiträge
55
  • #15
ja wütend auch natürlich...aber hauptsächlich traurig weil ich meinem kater noch mehr zumuten muss...wieder zwei längere fahrten zum TA etc.
und ich verkrafte das auch sehr schlecht wenn ich ehrlich bin :)

die CNI seite kenn ich, trotzdem danke! leider beantwortet die aber meine frage nicht ganz ob es denn schaden kann phosphatreduziert zu füttern..hmmm :/

bin aus österreich, aber hab schon einen arzt gefunden
http://www.tierzahn.at/

vielen dank!!
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.336
Ort
NRW
  • #16
! leider beantwortet die aber meine frage nicht ganz ob es denn schaden kann phosphatreduziert zu füttern..hmmm :/

Ich habe Dir doch schon darauf geantwortet. Es schadet sicherlich nicht, bei älteren Katzen keine Phosphatbomben zu verfüttern. Auf der anderen Seite sollte man bei Katzen ohne erwiesene Nierenschäden Phosphor auch nicht zu arg drücken, weil es eben auch wichtig für den Stoffwechsel ist.

Es gibt da keine Pauschalrezepte, man kann da nur seinen gesunden Menschenverstand nehmen und die goldene Mitte wählen.

Select Gold ist mit Sicherheit nicht verkehrt, aber wenn Du nur das fütterst, wird es auf Dauer zu einseitig.

Was die Zähne angeht: Nur weil die Zähne noch fest sitzen, heißt das noch lange nicht, dass sie gesund sind. Da kann durchaus auch schon FORL wüten.
Ich hatte das Thema auch mit meiner Hexe: Unsere Haus-TÄ wollte einen Zahn ziehen, ich bin aber lieber zum Spezialisten gefahren und der hat per Röntgen herausgefunden, dass bereits neun Zähne (!) befallen waren. Ein Jahr später gab es dann die zweite FORL-OP und jetzt hat Hexe nur noch die Reißzähne und die Schneidezähne. Sie hat beide Operationen gut verkraftet und war schon am Abend nach der OP wieder total fit.
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben