Vermuteten Vermehrer Melden: Wo?

Karpusi

Karpusi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24 Juni 2019
Beiträge
3
So, Hallo erstmal :aetschbaetsch1:
Ich bin neu hier und hab direkt mal ein kleines (großes?) Anliegen, wie man dem Titel entnehmen kann.
Und zwar haben wir uns vor gut 2 Wochen 3 kleine (8 Wochen alte) Fellnasen zugelegt.
Bei den dreien handelt es sich um Hofkatzen, in die wir uns einfach sofort verliebt haben.
So, bevor nun jemand meckert:
Ja, ich weiß, man sollte "Zuchten" dergleichen nicht unterstützen und am besten gar nicht kaufen, da die kleinen aber nunmal da waren und wir einfach doch ein wenig Sorge hatte, dass sie bei jemandem landen, der sich vielleicht nicht im klaren darüber ist, dass 8 Wochen alte Katzen zu früh von der Mutter wegkommen und sie dadurch "falsch" behandelt, haben wir die drei genommen.
(Leider ließ die Dame nicht mit sich reden, wir hatten mehrfach versucht sie zumindest noch um 1-2 Wochen zu drücken, damit die kleinen etwas länger bleiben können)

Nun komme ich aber zu meinem eigentlichen Anliegen.
Da mir bewusst ist, dass die Zustände auf dem Hof definitiv nicht artgerechter Züchtung entsprechen und ich mitgekriegt habe, dass die Katzenmama schon wieder trächtig ist, möchte ich gerne die Dame melden.
Nun weiß ich jedoch nicht, wie oder wo man das am besten macht :wow:

Ich wär euch super dankbar, wenn mir da jemand helfen könnte, damit wenigstens dafür gesorgt ist, dass keine weiteren Kitten dort zur Welt kommen (müssen) :sad:

Liebe Grüße,
Pusi
 
Cat_Berlin

Cat_Berlin

Forenprofi
Mitglied seit
15 November 2017
Beiträge
3.530
Ort
Berlin
Also wir haben "unsere" Vermehren beim zuständigen Veterinäramt gemeldet (4 Würfe innerhalb eines Jahres!) und die sind auch sofort da vorbei gegangen.
Die Ärztin hat mir hinterher berichtet. Was ich toll fand, denn dazu ist sie nicht verpflichtet.
 
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4 August 2017
Beiträge
6.304
Ort
Vorarlberg
Hallo Pusi.

Indem Du die drei von dort gekauft hast, hast Du die Vermehrer gefördert und in dem was sie tun bestärkt.
Du hast Platz gemacht für das nächste Angebot.
Erst wenn solche Leute ihre Tiere nicht mehr an den Mann oder Frau bringen hören sie auf.

Hast Du für die Kätzchen bezahlt und welche Rasse sollen sie (angeblich) besitzen?
Hast Du etwas schriftliches?

Die einzigen zwei Dinge, die ich kenne mit denen man solchen Menschen das Handwerk legen kann sind entweder die Steuerbehörden (unversteuerte Nebeneinkünfte verfolgen die gerne)
oder Du kannst sie verklagen, wenn Du z.B. Maine Coon verkauft bekommen hast aber "nur" Hauskatze drin ist. Das musst Du allerdings nachweisen können.
 
GroCha

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2017
Beiträge
5.660
Ort
Unterfranken
Gibts da ne Katrationspflicht?

Wenn nicht, hast Du Pech.
Es ist keine Straftat auf nem Hof unkastrierte Katzen rumlaufen zu lassen.
Du könntest höchsten mit der Dame reden. Anbieten die Kastration zu bezahlen oder nen TSV informieren.
 
Gigaset85

Gigaset85

Forenprofi
Mitglied seit
15 Februar 2019
Beiträge
3.994
Ort
an der schönen Bergstrasse
Also wir haben "unsere" Vermehren beim zuständigen Veterinäramt gemeldet (4 Würfe innerhalb eines Jahres!) und die sind auch sofort da vorbei gegangen.
Die Ärztin hat mir hinterher berichtet. Was ich toll fand, denn dazu ist sie nicht verpflichtet.
Diese Ärztin hat vorallem die Schweigepflicht nicht eingehalten,sowas ist strafbar. Aber gut wenn das Amt wenigstens was macht,hier ist das leider nicht so.
 
Karpusi

Karpusi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24 Juni 2019
Beiträge
3
Danke schonmal für die schnellen Antworten,

Wie bereits gesagt, ist uns bewusst, dass das Kaufen von solchen Kitten diese Vermehrer nur noch mehr bestärkt, jedoch hatte die Dame bereits haufenweise andere Interssenten, sie wären also so oder so verkauft worden. Wir hatten einfach die Sorge, dass sie in "schlechte" Hände kommen und wollten das den kleinen Engelchen nicht antun, darum aber nun die Bemühungen unsererseits, dem ganzen einen Riegel vorzuschieben.

Ich werde mich mal beim Veterinäramt erkundigen und sehen, was sich da machen lässt.

Laut der Dame handelt es sich um einen Misch aus Europäisch Kurzhaar und Britisch Kurzhaar, ob das stimmt, wissen wir leider nicht (könnte optisch aber passen.)
 
nicker

nicker

Forenprofi
Mitglied seit
28 Dezember 2013
Beiträge
15.156
Ort
Klein-Sibirien
Danke schonmal für die schnellen Antworten,

Wie bereits gesagt, ist uns bewusst, dass das Kaufen von solchen Kitten diese Vermehrer nur noch mehr bestärkt, jedoch hatte die Dame bereits haufenweise andere Interssenten, sie wären also so oder so verkauft worden. Wir hatten einfach die Sorge, dass sie in "schlechte" Hände kommen und wollten das den kleinen Engelchen nicht antun, darum aber nun die Bemühungen unsererseits, dem ganzen einen Riegel vorzuschieben.
Damit habt ihr genau die Erwartungshaltung der Vermehrer bedient, seid also direkt in die Falle getappt. :rolleyes::mad::(

Ihr hättet besser daran getan, die Kitten beim Vermehrer zu lassen und der Dame deutlich zu sagen, was ihr von ihrer Vermehrerei haltet.
Denn "die kleinen Engelchen" werden aufgrund eurer Kaufaktion nun wieder jüngere Geschwister bekommen, und das Mütterchen muss wieder werfen.

Das war von euch leider viel zu kurz gedacht, und mit "Katzen retten" hat eure Aktion - leider! - auch nichts zu tun. Gar nichts!
Nur dass ihr Platz für neue Würfe gemacht habt, zumal ihr gleich drei (?) Kitten genommen habt... billig eingekauft und noch "3 für den Preis von 2"-Aktion? :confused:

Nur weil die Kleinchen zusätzlich mit dem Etikett "BKH" beworben wurden? :dead:


Bitte sorgt nun wenigstens dafür, dass das Mütterchen kastriert wird - und der Decker am besten gleich mit!
 
Karpusi

Karpusi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24 Juni 2019
Beiträge
3
Ok, erstmal versteh ich jetz nicht ganz, wieso direkt reagiert wird nach dem Motto
"Ihr habt euch Billigkatzen geholt, nur weil ein nettes Label drauf ist" :)
Wir haben die kleinen weder genommen weil sie "super günstig 3 für 2" waren, noch weil sie angeblich irgendeine bestimmte Rasse hatten.

Meine ursprüngliche Frage wurde aber ja nun schon beantwortet, also danke für die Hilfe :grin:
 
Winterqueen

Winterqueen

Forenprofi
Mitglied seit
26 März 2019
Beiträge
1.070
Mir ist es auch schwer gefallen in meinen Kopf zu bekommen, dass ich solche Kätzchen nicht mitnehmen darf.
Ich habe auch beim Vermehrer gekauft - einmal in einer ähnlichen Situation wie du, dass ich dem Kleinen "helfen" wollte und beim anderen Mal habe ich nicht erkannt, dass es ein Vermehrer ist. Die Leute hatten ein großes schönes Haus mit extra Gehege ran gebaut für die Tiere; sie haben sehr hochwertig gefüttert usw... aber keines der Tiere hatte einen Stammbaum geschweige denn Untersuchungen auf Erbkrankheiten.
Ich habe durch meinen Kauf leider unterstützt. Jetzt habe ich die Tiere hier sitzen und wir sind alle (teilweise nach vielen Tierarztbesuchen) nun glücklich, aber ich habe niemanden geholfen damit. Diesen einzelnen Katzen vielleicht schon, aber ich habe so gesehen fröhlich am großen Rad der Vermehrerei mitgedreht. :sad:

Die Leute hier regen sich darüber auf, dass du dort gekauft hast. Zu Recht. Denn es ist kein Argument diese Tiere mitzunehmen, weil es sonst andere Käufer gegeben hätte usw.
Nichts spricht dafür solche Kitten zu kaufen. Denn jeder einzelne Kauf trägt dazu bei, dass es weiter geht.
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben