Verfärbte Schnute - Wie wieder reinweiß bekommen? ;)

BritishShorthairLove

BritishShorthairLove

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 November 2014
Beiträge
135
Guten Morgen liebe Forengemeinde,

meine kleine Lily (BKH, silver-tabby) kann beim Fressen scheinbar nicht genug bekommen, jedenfalls stopft sie ihr kleines Gesicht bis zum Anschlag in den Napf...und nun habe ich zumindest an der Schnute keine silver-tabby Katze mehr sondern eher etwas in Richtung schlammfarben! :D Also ich gehe davon aus, dass es einfach Dreck bzw. Verfärbung durchs Futter ist.
Mit reinem Wasser auf einem Wattepad ließ es sich jedenfalls nicht wirklich entfernen, aber ein paar Krümelchen lösten sich zumindest.
Was kann ich also noch probieren? Milde Seife oder braucht es spezielles Katzenshampoo?
Gefallen lassen tut sie sich übrigens alles, sie liebt es u.a. auch zu baden. :D Aber ich möchte natürlich nicht ihre Haut oder Augen reizen, daher die Frage.

Vielen Dank im Voraus :)

Liebe Grüße
Katniss
 
Werbung:
Arosa582

Arosa582

Forenprofi
Mitglied seit
2 November 2013
Beiträge
3.469
Ort
Nordhessen
Hallo,

was benutzt du denn für Näpfe das sie ihr Gesicht bis zum Anschlag reinmacht? Und putzt sie sich nach dem essen nicht selbst?
Vielleicht probierst du mal ganz flache Teller und verteilst das Futter darauf, eventuell wird es dann besser.
 
BritishShorthairLove

BritishShorthairLove

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 November 2014
Beiträge
135
Ich nutze ganz normale Keramiknäpfe und das funktioniert bei Merle auch wunderbar, Lily hat eben die Angewohnheit ihr Näschen zu tief reinzustecken. Säubern tut sie sich wie ein Weltmeister, aber scheinbar leckt sie sich mit der Zunge nicht vernünftig über die Schnute. Keine Ahnung, das war ja aber auch nicht die Frage, sondern wie ich ihr dieses Mal helfen kann. ;)
 
BritishShorthairLove

BritishShorthairLove

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 November 2014
Beiträge
135
Nur weil mein Kind eine dreckige Schnute hat und sich daran keineswegs stört, lasse ich es so herum laufen. :rolleyes:
Ich nehme jetzt einfach milde Seife und dann ist gut.
 
BritishShorthairLove

BritishShorthairLove

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 November 2014
Beiträge
135
@Selina: Nun mach mir keine Angst. :eek: Ich schnappe sie mir mal und versuche ein vernünftiges Foto zu machen.
 
Selina90

Selina90

Forenprofi
Mitglied seit
31 Juli 2014
Beiträge
2.907
Es gibt Schlimmeres ;) aber es muss dann eben behandelt werden...
 
BritishShorthairLove

BritishShorthairLove

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 November 2014
Beiträge
135
Entschuldige, ich habe es nicht vergessen... allerdings bin ich fast bekloppt geworden! Auf den Fotos sieht man so gut wie nichts, aber sobald ich die Kamera wegnehme ist die leicht bräunliche Verfärbung deutlich zu sehen. Allerdings haben wir gesehen, dass die Pfötchen ebenso ganz leicht verfärbt sind - Daher fällt der Verdacht nun doch eher auf Erde vom Katzengras oder das Katzenklo? Obwohl letzteres komisch wäre, wir reinigen alle drei Tage komplett und täglich zweimal. Und das Katzenstreu an sich ist weiß :confused:

Na gut, anbei die Bilder - Wie gesagt, viel sieht man nicht, aber vielleicht hilft es ja trotzdem.
 

Anhänge

  • DSC_2186.jpg
    DSC_2186.jpg
    95,7 KB · Aufrufe: 92
  • DSC_2184.jpg
    DSC_2184.jpg
    100,4 KB · Aufrufe: 92
  • DSC_2185.jpg
    DSC_2185.jpg
    93,4 KB · Aufrufe: 90
Selina90

Selina90

Forenprofi
Mitglied seit
31 Juli 2014
Beiträge
2.907
  • #11
Ich seh da ehrlich gesagt auch nicht viel :D auf dem ersten Foto am Kinn, das könnte eventuell ganz vielleicht beginnende Katzenakne sein, aber man soll den Teufel ja nicht an die Wand malen, wahrscheinlich ist es wirklich nur Dreck. Bitte gut beobachten und wenn es mehr werden sollte mal dem TA vorstellen.
 
Werbung:
Wendy.Krebs

Wendy.Krebs

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 Mai 2014
Beiträge
171
Ort
HDH
  • #12
Wir hatten auch mal nen ganz weißen Kater ;)

Aber vom Futtern ist manchmal das Schnäuzchen etwas verfärbt (je nach dem welche Supis drin sind). Und die Pfötis leicht grau vom Streu.

Stört ihn nicht, mich auch nicht. Hauptsache gesund ;)
 
BritishShorthairLove

BritishShorthairLove

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 November 2014
Beiträge
135
  • #13
Naja mein Freund ist gerade dabei ihre Schnute ein bisschen zu säubern und Merle hilft fleißig mit! Ma sehen, ob es dann einen Unterschied gibt ;)
 
Menki

Menki

Forenprofi
Mitglied seit
15 April 2011
Beiträge
1.620
Ort
Niedersachsen
  • #14
Ganz blöde Idee, da ich da nix sehe: Rufismus bei einem Silberchen? :oops:
Das war auch mein erster Gedanke, als ich den Eingangspost gelesen habe.

Bei einigen silbernen Katzen gibt es diese bräunlichen Verfärbungen, die du mit keinem Mittel aus dem Fell bekommst, da es an den Pigmenten in den Haaren liegt.
 
BritishShorthairLove

BritishShorthairLove

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 November 2014
Beiträge
135
  • #15
Sie ist wieder weiß wie Schnee! :)
Und scheinbar müssen wir sie nun jeden Tag putzen, da sie geschnurrt hat wie ein Motor! Also keine Akne, keine Pigmentstörung...einfach nur ein kleiner Dreckspatz! :pink-heart:
 
dieMiffy

dieMiffy

Forenprofi
Mitglied seit
10 Februar 2013
Beiträge
12.028
Alter
36
Ort
Jena
  • #16
Rufismus ist auch keine Pigmentstörung in dem Sinne - nur ein Farbfehler (zumindest bei Silbernen) ;)

Aber prima, wenns jetzt weg ist.
 
K

Kitti67

Benutzer
Mitglied seit
27 Juni 2015
Beiträge
31
  • #17
Hallo
Wenn deine Näpfe in Ordnung sind und die Katze sich auch gut putzt, was stört es dich dann, dass sie vorne Verfärbungen hat?!
Mit freundlichen Grüßen

Kitti67
 
Werbung:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben