Umzug und Freigang

S

shirkan

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29 April 2008
Beiträge
13
Hallo wir sind Februar umgezogen, haben jetzt einen Garten.
Katze und Kater (Geschwister aus einem wurf, beide kastriert, knapp 3 jahre) waren bislang reine Wohnungskatzen. Der Umzug war heftig, aber das ist jetzt gut überstanden. Katze und Kater fühlen sich drinnen gut zuhause.
Nun geht`s an das Rauslassen in den Garten.
Katze macht das prima, schnüffelt rum, erkundet, schaut sich alles vorsichtig an, kommt auf zuruf auch wieder rein, wirkt nicht panisch oder desorientiert, sie traut sich sogar die nachbarskatzen mal anzugreifen, die den garten nach langem unbewohntsein zu "ihrem" gemacht haben und ständig da sind, eigentlich dort meghr zuhause sind als wir alle zusammen.
Kater hat angst, traut sich noch keinen millimeter raus. das ist mir ja prinzipiell total egal, dann bleibt er eben noch drinne, bis auch er sich traut. Aber er macht die katze drinnen nach ihren spaziergängen jetzt total zur minna, faucht sie an, verzieht sich dann stundenlang in angriffshaltung unters bett, heult rum, greift dann plötzlich aus heiterem himmel die katze an, weiss irgendwie nicht so recht wohin mit sich, auf mich wirkt er ein wenig verstört, kriegt manchmal richtige "tics", wo er sich dann ganz hektisch und rappelig putzt, schaut fast wie ein anfall aus...
wie dem auch sei...kennt ihr sowas?
gibt es katzengeschwister , die sich wegen dem rausgehen so arg in die "haare kriegen"... was kann ich den beiden gutes tun?
gruss an alle katzenfreunde
 
B

birgitta

Gast
Hallöchen und Willkommen hier...

ich kann dazu lider nichts schreiben, da ich keine Freigänger habe, aber bestimmt melden sich hier noch die Profi`s zu dem Thema...:D:D:D
 
mikesh

mikesh

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5 Dezember 2007
Beiträge
498
Hallo,

dein Kater gehört einfach zur ängstlichen Fraktion und braucht Zeit sich an die neue Umgebung zu gewöhnen. Wahrscheinlich ist er noch dabei die neue Wohnung zu seinem Revier zu machen und da stehen immerhin die alten Möbel, also da ist viel Vertrautes.

Draußen aber ist alles fremd und das macht Angst.

Die Katze riecht, wenn sie von draußen kommt, nach dieser Gefahr und darum wird sie vom Kater angegriffen.

Ich würde ihm Bachblüten geben. Das beruhigt ihn erst mal und stärkt seinen Mut. Die bekommst du in der Apotheke. Die Mischung kostet - jedenfalls bei uns - so um die drei Euro. Nimm ruhig eine kleine Flasche. Du kannst ihm die Tropfen ins Wasser machen (macht nix, wenn die Katze auch davon trinkt), oder ihm so drei, vier Tropfen in den Nacken machen und einmassieren. Aspen ist gut bei Ängstlichkeit. Beech wirkt beruhigend bei streitbaren Katzen. Cherry Plum kontrolliert plötzliche Gefühlsausbrüche. Mit der Mischung würde ich es mal versuchen. (Bin übrigens kein ausgebildeter Bachblütentherapeut, beschäftige mich nur länger schon damit. Sollte also jemand Anmerkungen haben, immer her damit. Und natürlich kannst du auch in der Apotheke noch mal wegen der Mischung fragen.)

Wenn die Katze nicht bettelt, lass sie besser noch eine Weile drin, bis der Kater der Situation nicht mehr so hilflos gegenüber ist. Sonst bauen sich da Aggressionen auf, die nur schwer in den Griff zu bekommen sind.

Und natürlich heiße ich dich herzlich im Forum willkommen!



mikesh
 
S

shirkan

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29 April 2008
Beiträge
13
merci,
der tip ist gut und vor allem beruhigend...
die idee dass katze nach gefahr schnuppert wenn sie von ihren spaziergängen heimkommt klingt total plausibel...
katze möchte schon gern raus, aber sie bettelt nicht arg, von daher werd ich ihre rundgänge noch ein wenig begrenzen, das klingt auch gut...
sonst ist hier drinnen auch miese stimmung...
und das mit den bachblüten mach ich mal, kenn mich da null aus, aber da lass ich mich in der apotheke beraten...
merci, fand die antwort prima nett und hilfreich...
gruß :)
 

Ähnliche Themen

Antworten
10
Aufrufe
2K
Antworten
6
Aufrufe
2K
Eddie76
Antworten
9
Aufrufe
1K
Katzlinchen
Antworten
7
Aufrufe
2K
Janderfisch
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben