Trixi mit Draht im Ohr

Amalie

Amalie

Forenprofi
Mitglied seit
9. März 2008
Beiträge
3.212
Ort
München
  • #21
Zurück von meiner TA. Sie meinte, dass das Ohr eigentlich ganz gut aussieht, aber eben Knorpel schlecht heilt. Wenn sich keine Flüssigkeiten sammeln und das ganze gut verheit, dann kann der Trichter vielleicht schon in 5 Tagen ab.
Trixi hat gerade den Kopf über den Futternapf gehängt ohne den Trichter miteinzutauchen. Schlaue Katze.

Bin wieder etwas beruhigter. Ich habe mir nochmal zeigen lassen, wie man den Trichter wieder über den Kopf bekommt, aber alleine ist das fast nicht zu schaffen. Na ja, vielleicht hält er auch.
 
Werbung:
Amalie

Amalie

Forenprofi
Mitglied seit
9. März 2008
Beiträge
3.212
Ort
München
  • #22
Heute habe ich für 3 Stunden die restlichen Katzen ausgesperrt und Trixi war im Haus unterwegs. Sie ist wirklich sehr lieb. Natürlich guckt sie erst, ob wirklich der Weg nach draußen zu ist, aber dann hat sie die meiste Zeit in Büro gepennt.
Das Gästezimmer ist insofern ideal, weil es im Erdgeschoß ist und das Fenster direkt auf die Terrasse zeigt, auf der oft Katzen liegen. Da hat sie dann Kontakt zu ihren Katzenkumpels. Da wir ja diese massiven Fliegengitter haben, kann ich auch das Fenster aufmachen und sie hört und sieht was draußen vor sich geht. Gerade liegt sie aber im Stuhl und pennt.
 
Amalie

Amalie

Forenprofi
Mitglied seit
9. März 2008
Beiträge
3.212
Ort
München
  • #23
Heute war ich mit Trixi wieder bei der TA. Die säuberte nochmal die Wunde. Es war etwas Wundsekret ausgetreten, aber das war nicht schlimm.
Trixi hat auch noch einen kleineren Trichter bekommen. Jetzt sehen sogar die Ohrspitzen raus. Trixi wird allerdings den Trichter noch bis Ende nächster Woche tragen müssen, bis sie die Fäden gezogen bekommt. Ich habe gestern doch gemerkt, dass sie gerne mit der Hinterpfote am Ohr gekratzt hätte. Das darf natürlich derzeit gar nicht sein. Es verheilt jetzt zwar zufriedenstellend, aber eben nicht optimal.

Heute habe ich Trixi ins Büro umgezogen. Das war schon immer ihr Schlafplatz und sie hat sich ständig gewehrt, wenn wir sie ins Gästezimmer getragen haben. Natürlich müssen wir höllisch aufpassen, dass Trixi uns nicht entwischt. Unten ist jetzt die Türe zum Zimmer mit der Katzenklappe offen.
 
M

myli

Forenprofi
Mitglied seit
22. September 2010
Beiträge
19.633
  • #24
Amalie, na das ist ja noch mal gut ausgegangen.
Aber, kann einem schon leid tun, wenn die Arme
so ein blödes Teil anziehen muss.
Und das sie nicht raus darf, kann man ihr ja auch
nicht richtig verklickern.
Aber.....hilft alles nichts, Hauptsache alles verheilt,
und das Ohr ist gerettet.

ganz schnell gute Besserung.....:smile:
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #25
Oh ja, ich weiß, welche Anstrengung es ist, wenn man zum Wach- und Schließdienst wird, welch höllische Konzentration nötig ist, daß nicht doch irgendwo eine Luke offenbleibt. Und garantiert wird die dann erwischt :(

Ich hoffe, daß der Heilungsverlauf gut ist, und Trixi bald wieder durchs ganze Haus hupfen kann ohne krankes und Ohr und ohne die Tüte! :pink-heart:


Zugvogel
 
Amalie

Amalie

Forenprofi
Mitglied seit
9. März 2008
Beiträge
3.212
Ort
München
  • #26
Amalie, na das ist ja noch mal gut ausgegangen.
Aber, kann einem schon leid tun, wenn die Arme
so ein blödes Teil anziehen muss.
Und das sie nicht raus darf, kann man ihr ja auch
nicht richtig verklickern.
Aber.....hilft alles nichts, Hauptsache alles verheilt,
und das Ohr ist gerettet.

ganz schnell gute Besserung.....:smile:
Danke dir.
Ja, man kann ihr schlecht erzählen, dass nächste Woche alles wieder vorbei ist. Mal sehen, wie es ihr jetzt im Büro gefällt. Wir müssen sehr aufpassen, auch beim Eintreten ins Zimmer, weil sie direkt an der Türe liegt.

Aber sonst ist Trixi sehr brav. Ich hatte mehr Probleme erwartet, weil ich sie nicht rauslassen kann. Sie randeliert kaum, futtert auch die Tabletten ohne Probleme und benutzt ganz brav das Katzenklo. Was will man mehr von einer überzeugten Freigängerin? :pink-heart:
 
ensignx

ensignx

Forenprofi
Mitglied seit
3. Juli 2010
Beiträge
3.570
Alter
42
  • #27
Erinnert mich alles sehr an Lucky´s 10 Tage im Dezember. Sie hatte nen Biss im Ohr (woher ist ungeklärt) und musste unter Narkose genäht werden. Anschliessend 10 Tage Trichter und eingesperrt. Fand sie gar nicht toll und ich auch nicht, weil sie mir furchtbar leid tat. Sie kam die ersten tage auch mit dem Ding nicht so zurecht, danach gings aber. Glücklicherweise liess sie sich den Trichter aber duldsam wieder umlegen, wenn sie ihn doch mal abgestreift hatte.

Danach wars aber auch schnell wieder vergessen und nachtragend war sie auch nicht. Wird schon ;)
 
Amalie

Amalie

Forenprofi
Mitglied seit
9. März 2008
Beiträge
3.212
Ort
München
  • #28
Heute war ich nochmal bei der TA, weil das verletzte Ohr so heiß war. Jetzt hat Trixi auch keinen Trichter mehr sondern einen Kragen. Da sind die Ohren und der Kopf frei und der breite Kragen verhindert, dass sie mit den Pfoten an die Ohren kommt.
 
Amalie

Amalie

Forenprofi
Mitglied seit
9. März 2008
Beiträge
3.212
Ort
München
  • #29
MÄNNER !

Jetzt ist auch noch der Geschirrspüler kaputt und mein Göga ist ständig am Pendeln zwischen Küche, Garage und Kundendienstmann am Telefon. Die ganze Kundendienstarie natürlich vom Büro aus. Und da er pendelt wie ein Uhrwerk muss er natürlich ständig zur Bürotüre raus. Jahrelanges Training, dass Türen offen bleiben. Da nutzen jetzt auch 10 cm große Buchstaben mit "Türe zu - Trixi" nichts. Türe bleibt offen :massaker:

Zum Glück pennt Trixi derzeit unter dem Schreibtisch. Sie hätte heute schon öfters Gelegenheit gehabt zur Katzenklappe oder zur Haustüre rauszulaufen.

Zum Glück hat sie seit heute morgen keinen Trichter mehr auf sondern nur noch einen breiten Kragen, der den Kopf freiläßt. Es wäre GAR nicht toll, wenn sie nach draußen käme, auch weil ja kein Schmutz in die Wunde kommen soll, aber sie wäre nicht ganz so gehandicapt wie mit dem Trichter. Ich bin am Überlegen, ob ich Trixi wieder ins Gästezimmer tun soll, aber da gefällt es ihr überhaupt nicht.
 
Carlo99

Carlo99

Forenprofi
Mitglied seit
14. Dezember 2009
Beiträge
8.662
Ort
im schönsten Bundesland der Welt ;-)
  • #30
Ich würde sie ins Gästezimmer bringen, besser als wenn sie doch mal entwischt und ihr sie heute Nacht noch draussen suchen müsst.
 
Amalie

Amalie

Forenprofi
Mitglied seit
9. März 2008
Beiträge
3.212
Ort
München
  • #31
Es war danach wieder stressfreier und es ist nichts mehr passiert. Das ist blöd, wenn der Techniker nach Angaben an der Maschine verlangt und die ist in der Küche und eigentlich vom Büro heraus telefoniert wird. Da ist dann die Gewohnheit stärker als meine Zettel.

Trixi hat zum Abendessen 120 g Nafu gefuttert und das hat sichtbar ihre Lebensgeister gehoben. Jetzt belagert sie wieder die Bürotüre. Wenn ich gehe, dann hebe ich sie an ihren Schlafplatz in einem kleinen Kratzbaum und da ist sie entweder zu langsam, wenn sie mir folgen will oder auch zu bequem.

Im Büro hat Trixi mehr menschliche Gesellschaft als wie im Gästezimmer. Da würde sie über das Fenster die anderen Katzen sehen. Heute habe ich Oskar mal kurz ins Büro reingelassen, aber er hat sich auch eher für das Futter interessiert.

Hildi, Zorbi, Oskar und eventuell Wendelin und Mira haben jetzt das restliche Haus außer dem Büro für sich alleine. Das ist fast sowas wie Normalität.
 
Werbung:
Amalie

Amalie

Forenprofi
Mitglied seit
9. März 2008
Beiträge
3.212
Ort
München
  • #32
Trixi mit ihrem Kragen. Er gefällt ihr, glaube ich, besser als der Trichter.
11080701.jpg
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #33
Ein sehr schönes Bild!

Und der Wulstkragen sieht nicht so nach Folter aus wie die Trichter, wenn auch er immer noch hinderlich ist.

Ich drücke dann wie immer die Daumen, daß das Ohr gut heilt! :pink-heart:


Zugvogel
 
Amalie

Amalie

Forenprofi
Mitglied seit
9. März 2008
Beiträge
3.212
Ort
München
  • #34
Und der Wulstkragen sieht nicht so nach Folter aus wie die Trichter, wenn auch er immer noch hinderlich ist.
Trixi kommt damit besser ans Futter und ich habe auch das Gefühl, dass sie mehr futtert und sich auch insgesamt wohler fühlt.

Ich drücke dann wie immer die Daumen, daß das Ohr gut heilt! :pink-heart:
Für mein Laienauge sieht das lädierte Ohr (nicht das im Bild) schon ziemlich gut aus. Näßt derzeit auch nicht, obwohl das ja nicht unbedingt ein gutes Zeichen sein muss.
 
Amalie

Amalie

Forenprofi
Mitglied seit
9. März 2008
Beiträge
3.212
Ort
München
  • #35
Bei Trixi wurden heute die letzten Fäden entfernt und der Kragen abgenommen. Es ist zwar noch eine Entzündung im Ohr. Das kann noch länger dauern, bis das wieder ganz in Ordnung ist.

Aber Trixi ist wieder FREI. Sie ist auch gleich nach draußen, als sie gemerkt hat, dass der Weg zur Katzenklappe nicht mehr versperrt ist.

So, jetzt kann ich die Futterstellen im Gästezimmer und im Büro abbauen und mal das ganze Katzenstreu aufsaugen, das derzeit um die Katzenklos Strandfeeling verbreitet. Dann geht wieder alles in gewohnten Bahnen.
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben