"Stinkstiefel" Kallewirsch - kann man sich SOOOO täuschen ?

S

Stoepsel

Gast
Ich bin gerade mehr als verwirrt.

Unser Kallewirsch ( ca. 7 -9 Jahre alt ) ist hier nicht nur der Chef der Katzentruppe, man könnte ihn eher als Despoten bezeichnen.

Als ehemaliger Streuner mit einer sehr harten Vergangenheit, hat er gelernt sich im wahrsten Sinne des Wortes durchzuBEISSEN und kann auf den Rest der Katzengruppe durchaus mal richtig einprügeln, wenn ihm was nicht in den Kram passt.

Kalle wurde von uns im Laufe der Jahre immer mehr als ein Kater wahrgenommen, der eigentlich lieber Alleinherrscher wäre.
Und als vor ein paar Monaten die neue THP bei seinem Anblick Herzchen in den Augen hatte, und meinte, das sei genau DER Typ Katze, den sie sich immer ersehnt hat....... da schlich sich für den Bruchteil einer Sekunde der Gedanke in mein Hirn, dass dies der optimale Platz für ihn wäre.

Bis gestern.
Wir haben ja unsere Truppe ziemlich reduziert, außer unseren 4 eigenen ist nur noch Pflegchen Nina hier.
Stöpsel und Bienchen waren gestern Handwerkergefrustet. Stöpsel war ganze 24 Stunden anderweitig unterwegs, und auch Bienchen ging morgens aus dem Haus und traute sich erst Abends wieder rein.

Yannis und Nina hatten gestern OP-Tag mit Zahnstein entfernen / Zahn ziehen, bzw, Nina ihre Kastra. Die waren also auch von 8 bis 16 Uhr außer Haus.

Und es gab eine Situation, die es noch NIE !! gab, solange Kalle hier ist - er war tatsächlich für ca. 8 Stunden alleine mit Hund und Frauchen.

Und war völlig irre ! Er rannte hoch und runter, raus und rein, hin und her - immer rufend, schreiend, suchend.........
Kalle war einsam ! Es war ihm nicht geheuer, irgendwas stimmte nicht, und er wurde immer panischer.
Er ließ sich von nichts und niemandem beruhigen, Futter wurde nicht angerührt ( seeeeehr verdächtig bei einem Tier, das beinahe so breit wie lang ist :eek: ) und geschlafen hat er den ganzen Tag keine Sekunde !

Beruhigt hat er sich erst ein kleines bisschen, als Bienchen wieder aus der Versenkung auftauchte - um sie dann wie gewohnt mit einer Ohrfeige zu begrüßen. :eek::confused:

Als kurz danach auch Stöpsel zum Abendessen kam, war die Welt wieder beinahe in Ordnung, und auch die beiden TA-Kandidaten wurden trotz fremdem Geruch in üblicher Weise angebrummelt und ihnen einmal im Vorbeigehen eine Ohrfeige verpasst.

Kalle ist heute wieder zufrieden und glücklich, denn jetzt hat er seine Untertanen wieder. Offensichtlich braucht er die anderen und ist doch kein Einzeltier und seine "Liebe" drückt er eben sehr, sehr kratzbürstig aus.
Aber dass man sich nach so viel Katzenerfahrung und bei einer eigenen Katze, die man jahrelang kennt, so täuschen kann ?
:confused::confused::confused::confused:
 
Werbung:
Plum

Plum

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
17.264
Jeder Despot braucht seine Untertanen, die er tyrannisieren kann, wie sollte er sonst den großen Diktator spielen ;)
 
Sanny

Sanny

Forenprofi
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
5.376
Ort
nicht bei dir :-)
Tja,
die lieben Katzentiere sind doch immer für eine Überraschung gut.
Es gab eine Zeit,da habe ich auch gedacht,dass Geisha als Alleinherrscherin glücklicher wäre.Sie lebt neben den anderen beiden her,ignoriert sie und kommen sie ihr zu nahe,gibt es Ohrfeigen und Gebrumme.
Draussen ist sie als Prügeltante gefürchtet.

Aber ohne die beiden könnte Geisha auch nicht.
 
S

schokolala

Forenprofi
Mitglied seit
1 April 2008
Beiträge
4.257
Ort
daheim
Also ich muss sagen, ich find das super süß :)

Manche Männer können ihre Gefühle doch auch nicht ausdrücken, wieso sollte es Katern anders gehen :p

Kalle zeigt es halt auf andere Weise :)
 
*stella*

*stella*

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
6.703
Alter
53
Ort
im auenland
hihi, bin schon wieder am grinsen. deine bildhaften erzählungen sind echt klasse. :D

wir haben mit unserer molle zwar keine despotin, aber eine katze, die 10 jahre ihrs lebens als wohnungskatze alleine gehalten wurde und von der alle angenommen haben, sie möchte alleine sein und mag keine andere katzen.

neulich waren die anderen 3 draussen und molle hatte tief und fest in der sonne, die durchs fenster kam gepennt. irgendwann wurde sie wach, räkelte sich und schaute um sich. nix zu sehen. also aufgestanden und in die küche gelatscht. auch keine andere katze zu sehen. kontroll-check im katzenbad. katzenklos sauber und keine mieze zu sehen.
dann hat sie sich auf den flur gesetzt und ein lautes, schräges protestgeheuel :eek: angestimmt.
daraufhin kamen entsetzt die beiden kater reingestürmt. fiete bekam ein küsschen vor ihr, pelle einen pfotenhieb auf dem kopf, die dame streckte sich noch einmal und legte sich entspannt wieder in die sonne. :oops: :confused:
 
O

OskarTimi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 November 2007
Beiträge
403
Alter
56
Ort
Berglen (BaWü)
süß, super beschrieben, bildhafter gehts nimmer,

man kann richtig mit dem armen Kalle mitfühlen, wie er von seinen Untertanen
alleine gelassen wurde. :rolleyes:
 
S

Stoepsel

Gast
Ja, er braucht sie tatsächlich.... langsam entspannt er sich wieder, allerdings ist noch ziemlich von den Socken, wenn 2 Katzen draußen, und 2 Katzen drin sind.... er kann sich nicht entscheiden, welches Duo er nun gerne verprügeln möchte.........:eek::D

Viellicht sollte ich doch wieder das Rudel aufstocken, damit Kalle ausgelastet ist ? ;):D
 
*stella*

*stella*

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
6.703
Alter
53
Ort
im auenland
wie, haste schon wieder neue pflege-kinder in aussicht? :eek: ;)
 
Los Gatos

Los Gatos

Forenprofi
Mitglied seit
23 März 2008
Beiträge
8.196
Alter
58
Ort
Oberbayern
Oh, dann hab ich ja Hoffnung, dass unseren dreien die Abstinenz gut tut.

Alfons ist seit drei Monaten bei uns und hat Angst vor Reserl. Die wiegt zwar nur ein drittel von ihm ist aber hinterrücks (Weib halt).... Springt ihn an, sperrt ihm den Weg ab etc. Die letzte Zeit verbringt er die meiste Zeit unter dem Bett. Er kämpft nicht, er faucht nur.

Jetzt haben wir ihn sechs Tage mit zu den Schwiegereltern genommen. Er ist sowas von entspannt. Schmust, frisst, köpfelt auf Teufel komm raus. Begrüsst uns mit Maunzen, sobald wir das Appartement betreten.

Am Sonntag fahren wir wieder heim und mal schauen......
 
S

Stoepsel

Gast
  • #10
wie, haste schon wieder neue pflege-kinder in aussicht? :eek: ;)

Nein, für Babys ist immer noch Aufnahmestop. Solange mein Rücken so spinnt, und ich mich kaum Bücken kann, sind Kitten nicht machbar.

Die alte Mausi, die hier in den Notfällen war, hätte ich in Dauer-Pflege genommen, aber die hat glücklicherweise dann noch ein festes Zuhause gefunden.

So ein Oldie würde noch gehen, aber kein "Kleingemüse", das man noch fläscheln muss. ;)
 
Werbung:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben