Sinnvolles Supplementieren

Rotmilan

Rotmilan

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13 Juli 2010
Beiträge
257
Ort
Leipzig
Hallo
ich barfe seit November meine 3 Katzen (also 2 Kater und eine Katze).
Am Anfang gab es nur Fleisch- da ich das Gefühl hatte, dass der Kot zu hart und zu wenig wurde, kam dann zu je 3 kg Fleisch 200g Mais und ca. 100g Haferflocken dazu. Ich habe mal gelesen, dass Katzen Getreide ohnehin nicht verdauen können und da Lanzelot kein Weizen verträgt (und somit nahezu fast alle konventionellen Katzenfutter) gibts eben etwas Mais. Der wird sehr gern gefressen. Nach ca. einem Monat habe ich mir einen Kalkulator selbst gebastelt weil ich mich nicht schon wieder irgendwo registrieren wollte (dubarfst) und gesehen dass ich dringend Calcium und Taurin sowie Vitamin E und D supplementieren muss. Calcium gebe ich in Form von Algenkalk, ca. 36 g pro 3kg Fleisch und Taurin ca. 4-5 g pro 3 kg Fleisch. Dann kommen noch gefühlte 100ml Distelöl und ca. 50 ml Lachsöl darüber sowie 200g geraspelte Möhren. Bis jetzt hat das gut geklappt, meine Katzen waren lediglich einmal krank (Erkältung? Sie konnten nicht mehr mauzen, nach 1-wöchiger Gabe von Schmerzstiller, Entzündungshemmer und Vitamintabletten war der Spuk auch wieder vorbei)
Portionsgröße liegt bei ca. 80g Fleisch 10g Wasser extra 10 g Rest pro Katze und Tag verteilt auf 2 Portionen. Ab und zu gibt es auch Trockenfutter zur Beschäftigung (Fummelbrett), ca. 3 x pro Woche ca. 10g/Tier.


Nun möchte ich etwas Ehrgeiziger supplementieren scheue mich aber vor dem Aufwand 1000 Supplemente neben Kalk und und Taurin noch kaufen zu müssen. Easybarf und Felini scheiden aus, damit erhöhe ich meine BARF-Kosten um 50% und damit kann ich nicht mehr barfen.

Lohnt es sich den Rechner von dubarfst zu kaufen?
Offensichtlich kommt ohne den um günstiges Supplementieren nicht herum.
Habe ich bis jetzt fatale Fehler gemacht?
 
Werbung:
Rotmilan

Rotmilan

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13 Juli 2010
Beiträge
257
Ort
Leipzig
Eine gute Antwort

Ne um den euro (oder auch 3) geht es nicht, nur den Aufwand sich irgendwo wieder registrieren zu müssen, irgendwo die Daten wieder eingeben zu müssen, Bestätigungslink und blabla. Ich kaufe am liebsten Anonym als Gast ein. Hat den Vorteil das man nicht ständig gefälschte Emails mit Zahlungsaufforderungen von OnlineShops ect. bekommt die eine nette Zip Datei mit einem Trojaner enthalten. Komischerweise erzählen einem zwar alle etwas von Datenschutz und keine Weitergabe von Daten an Dritte, offensichtlich handhabt man das aber nach 3-5 Jahren sehr locker so dass die Daten (die ja in Massen eine ordentliche Stange Geld kosten) doch verkauft werden. Ist mir jetzt schon ein paar mal passiert.

Zurück zur Antwort: Seealgenkalk (ist das Seealgenmehl?) habe ich schon, Taurin auch sowie Leber auch (ne Moment ist Niere 500g auf 10 kg Fleisch), fehlt also nur noch die Vitamin E Kapseln, Eisen, Bierhefe, Lachs und Leber, Fleischknochenmehl und Calciumcitrat.

Warum nimmst du Fleischknochenmeh und Seealgenmehl? Und wozu benötigt man Calciumcitrat?
 
N

Nicht registriert

Gast
Hol dir doch den Kalkulator von Judy, der ist umsonst und man muss sich auch nirgendwo registrieren.

Und: Geht auch ohne "natürliche Supplementierung" günstiger als mit FC und EB (wobei ich dir da irgendwie auch nicht glaube, dass du deine Kosten damit verdoppelst - wenn man die Großpackungen kauft ist das Zeug auch nicht mehr so teuer und man braucht es ja nicht kiloweise). Z.B. mit einem schlichten A-Z-Präparat aus der Drogerie (plus Calcium/Salz/Taurin) oder mit Kitty Bloom/Kalac oder mit Vitakalk und und und.

Lies mal hier: www.savannahcat.de/rezepte (am besten nicht nur die Rezepte, sondern auch den ganzen Rest)
Und hier: http://de.groups.yahoo.com/group/katzen-alternativ/

Ich würde mich grundsätzlich niemals nur nach einem Kalkulator richten, das ist viel zu wenig Abwechslung.

Ich verwende weder Fleischknochenmehl noch Calciumcitrat. Hier gibts als Calciumsupplement Knochen oder Eierschalenmehl. Außer einer bunten Mischung an Fertigpräparaten habe ich nur noch Eierschalenmehl, Salz, Bierhefe, Fortain (verwende ich quasi nie, da nehme ich lieber Blut), Vitamin-E-Tropfen und Seealgenmehl im Schrank.
Wenn man gar nicht "natürlich" supplementieren will, kann man sich davon aber bis auf Eierschalenmehl, Salz und Taurin quasi auch alles sparen.

Leber und Fisch gibts zwischendurch.

Lies dich bitte dringend ein, so wie du momentan fütterst, gibts Mangelerscheinungen.

Ich finde, du gibst deutlich zu viel Fischöl. Dann fehlt eindeutig noch Salz und wenn du nie Knochen fütterst, sondern immer nur mit Algenkalk supplementierst, auch Phosphor und vermutlich ein paar Mineralstoffe.
Mit Nieren bekommst du kein Vitamin A ans Futter, das geht mit Leber (ca. 5% der Fleischmenge, wenn du kein Präparat gibst, in dem bereits Vitamin A drin ist).
80 Gramm Fleisch pro Katze und Tag sind extrem wenig. Bist du dir sicher, dass sie davon satt werden?
 
Zuletzt bearbeitet:
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27 November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
Hallo,

oh doch, Katzen können Getreide verdauen. Im Sinne von: Sie können die darin enthaltene Stärke in Glucose spalten. Das ist ja grade der Mist da dran. Die Leber ist auf so große Mengen Glucose nicht vorbereitet, das bringt den Blutzuckerspiegel durcheinander und der Rest wird u.a. als Fett eingelagert.

Also statt Getreide lieber Gemüse nehmen, da ist wesentlich weniger Stärke drin. 50 g pro kg Fleisch ist ein Richtwert. Gibst du die Möhren denn jetzt zusätzlich zum Mais und zu den Haferflocken oder stattdessen?

Lachsöl wird nur 1 g pro kg Fleisch gegeben, sonst bekommst du zuviele Omega-3-Fettsäuren ins Futter. Und statt dem Distelöl nimm tierisches Fett (Schmalz, Lammfett, Geflügelhaut ...), Katzen können die Linolsäure in Pflanzenölen kaum verwerten, daher schlagen die ihnen auf Dauer auf die Nieren.
Das Calcium-Phosphor-Verhältnis sollte dringend besser kontrolliert werden. Und ja, Salz fehlt.

Ich hab hier an Supplementen
- GAC naturreines Knochenmehl 175 g (reicht für mindestens 50 kg Fleisch) für 4,75 €
- Calciumcitrat 100 g (reicht für ca. 10 kg Fleisch) für 2,10 €
- Fortain 250 g (reicht für ca. 20 kg Fleisch, brauch ich aber nur noch gelegentlich) für 9,70 €
- Allcura Vitamin-E-Tropfen 30 ml (reicht für mindestens 100 kg Fleisch) für derzeit 20,99 €
- Seealgenmehl 100 g (reicht für ca. 75 kg Fleisch) für 1,49 €
- Taurinpulver 100 g (reicht für ca. 40-50 kg Fleisch) für 8,49 €

Dazu Salz, Bierhefeflocken aus dem Drogeriemarkt und selbstgemörserte Eierschalen vom Backen. Dann noch Felini Complete für Abwechslung. Und Calciumcarbonat, das ich mal gekauft habe, bevor ich mit dem Eierschalenmörsern angefangen habe.
 
Rotmilan

Rotmilan

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13 Juli 2010
Beiträge
257
Ort
Leipzig
kurze Antwort

Ok, also es wurde immer Haferflocken, Möhren und Mais gefüttert.
Knochen gab es in Form von Luftröhrenspangen und teils kleinen Stücken die noch im Fleisch sind.
Das Ca-P Verhältnis habe ich versucht wie auf der Packung vom Algenkalk beschrieben einzupegeln (36g Algenkalk auf 3 kg Fleisch)

Ich muss mal schauen dass ich demnächst mit den anderen Supplementen anfange wie tierischen Fetten, Blut , Salz.
 

Ähnliche Themen

Antworten
28
Aufrufe
5K
mrs.filch
M
Antworten
6
Aufrufe
4K
Sirija
Sirija
Antworten
4
Aufrufe
1K
Labahn
  • Mauzi & Murmel
  • Barfen
2
Antworten
23
Aufrufe
17K
Maiglöckchen
Maiglöckchen
  • sofakaetzchen
  • Barfen
Antworten
7
Aufrufe
4K
Candy019
Candy019
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben