"Singen" beim Raufen - Ernst oder Spiel?

K

KittyNelli

Forenprofi
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
3.020
Ihr Lieben, brauche mal bitte Eure Erfahrung.

Bisher haben nur meine Mädels ihre niedlichen "Kampf"-Rituale ausgetragen: wortloses Umeinanderschleichen, eine bietet den Bauch an und dann verknäult sich das Ganze. Geht so eine ganze Weile hin und her und scheint grossen Spass zu machen:).

Aber Katerraufereien sind für mich neu.

Seit Benny keine Zahnschmerzen mehr hat, fordert er oft den Toni zum Raufen auf, tatzt ihm auf den Kopf und tänzelt vor ihm.
Gestern nun hat Toni (endlich) mal mitgemacht. Standen sich beide auf den Hinterpfoten gegenüber und hakelten sich, sah aus wie ein Boxkampf. Lautlos. Ohne dicken Schwanz beim Toni.
Danach legten sie sich gegenüber und starrten sich an. Toni fing an zu singen (jaulen) in den höchsten Tönen.

Hab sie abgelenkt, weil ich nicht wusste, wird das jetzt ein ernster Kampf:confused:

Wie muss ich dieses Singen interpretieren?
 
M

Momenta

Gast
Hallo Evi,

es kommt darauf an, was Du als "Singen" bezeichnest.

Das "Singen", so wie ich es interpretiere, halte ich für ein sehr deutliches und sehr ernstes Signal und hat m.E. nichts mit Spielen zu tun.

Du kennst Deine Kater und wirst es wohl einmal wirklich sehen müssen, wie die Kater darauf reagieren.


Plautzen-Elli knurrt erst, faucht dann und fängt dann an zu singen und das ist auch der Moment, wo sie wie eine Furie auf die anderen losgeht. Ich kann einschätzen, wann Plautzen-Elli total ausser sich ist und gehe dann konsequent dazwischen.
Mittlerweile kann ich auch ihre Art zu Knurren unterscheiden und lenke sie ab bzw. beende es, bevor es zum Singen kommt.

LG
Claudia
 
K

KittyNelli

Forenprofi
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
3.020
Danke Claudia, aber ohne vorher zu fauchen und knurren - direkt nur Singen (jaulen in hoher Tonlage). Hätte sich wahrscheinlich gesteigert.
Nein, gut klang es nicht.

Ach Mensch, sie sollen ja endlich mal was miteinander anfangen, aber ernsthafte Kloppereien brauche ich hier nicht:(
 
M

Momenta

Gast
Hi Evi,

es ist immer die Frage "Ob man sie die Rangordnung auskämpfen lassen soll", wovon ich persönlich kein Freund bin oder ob es in der Tat eine Drohung war, die evt. ausgereicht hätte.


Um das herauszufinden, musst Du sie einmal alles machen lassen...und hoffen, daß es nicht zu arg wird. :rolleyes:


LG
Claudia
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
wobei Du ja auch nicht immer dabei bist? oder?
insofern ist es sehr schwierig zu sagen - wie ist denn ihr Verhältnis wenn sie grad mal nicht raufen? bei mir hat immer nur die Cleo gesungen, wenn sie mit was nicht einverstanden war....die Kater kämpfen und kämpfen und kämpfen und dann wird mal wieder gekuschelt - aber momentan mehr gekämpft......:D:D
glg Heidi
 
kleine66

kleine66

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
8.024
Alter
53
Ort
kleve/ NRW
meine fauchen sich höchstens mal an, aber gesungen wird nur wenn fremde katzen hier auftauchen. und das hört sich dann nicht nach einer freundlichen einladung an, sondern ist schon eine eindeutige drohung.

also ich denke auch, das du deine bande beobachten solltest wie sie jetzt miteinander umgehen.
 
K

KittyNelli

Forenprofi
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
3.020
Bisher war Benny für den Toni Luft, absolut. Lächerlich mit anzusehen, wie er stur an ihm vorbeigeht. Von seinem Fressen geht Toni sofort weg, wenn Benny kommt.
Da merkt man richtig, was er denkt:D

Bei der TK hatte er ja über Benny gesagt: Schleimer, keine richtige Katze, kratzt sich überall ein, unehrlich.

Laut TK versteht Benny nicht, warum ihn Toni nicht mag. Seine Versuche um Tonis Aufmerksamkeit sind einfach freundlich.

Toni wird nie gelernt haben, wie nettes Raufen geht: Geschwister viel zu zeitig weggegeben, Mama hat ihn schwer verjagt.

Na, ich werde es weiter beobachten - und Rangordnungen mag ich auch nicht. Noch bin ich hier Chef!:)
 
Zuletzt bearbeitet:
E

Eva

Forenprofi
Mitglied seit
25 November 2006
Beiträge
3.219
Wenn Peggy und Ciri kämpfen, dann "singt"/heult Ciri auch oft, aber ich lasse ihn, denn die beiden lieben sich heiß und innig und ich weiß, dass es kein ernster Kampf ist. Aber bei Euch kann das natürlich auch ernster sein, das kann ich nicht beurteilen.
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
20.674
Hallo Evi,

eigentlich halte ich die Ansingerei - zumindest unter fremden Katzen - für eine ernsthafte Auseinandersetzung.

Aber... Auch hier unter meinen Geschwistern habe ich das schon erlebt. Wenn Moritz seine viel kleinere Schwester genug gepiesackt und geärgert hat, kann sie richtig sauer werden. Sie baut sich dann mit angelegten Ohren, riesigen Pupillen und peitschendem Schwanz und starrend vor ihm auf und ihn verläßt sein Mütchen. Er duckt sich und fängt an zu singen.

Als ein "feindlicher" Kater das Revier meiner Katzen nachts unsicher machte und sie von drinne lediglich passiv zuschauen konnten, haben beide lauthals gesungen und gekreischt. Das hörte erst auf, als sie sich zufällig kennenlernten.

Ich hoffe, dass es bei euch ähnlich harmlose Rangeleien bleiben.
 
K

KittyNelli

Forenprofi
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
3.020
Ich danke Euch. Ich sollte sie wirklich mal machen lassen.

Kannte solches Singen bisher nur als letzte Warnung (nach ausgiebigem Geknurre) vor einem echten Kampf bei unkastrierten Katern:eek:.


@Barbarossa
Könnte ähnlich sein wie bei Deinem Moritz, Kai.
Dass Toni vielleicht Schiss (und gleichzeitig Zorn) hat, deshalb singt. Kann ich mir vorstellen. Ist kein sehr mutiger Kater;)

@Eva
Also macht Ciri auch solche Gesänge und es ist nicht ernst.


Es gab damals bei der Zusammenführung überhaupt keine Kämpfe, die ich eigentlich erwartet hatte. Benny war meinen Katzen total unheimlich. Sowas Grosses, Stürmisches, "Aufgeplustertes" kannten sie nicht:eek:.

Dass beide Kater friedlich nebeneinander auf ihrem Kratzbaum liegen, ist schon ein Fortschritt. Bei der geringsten Störung verschwindet Toni allerdings.

Deshalb freue ich mich trotzdem, dass Toni mit Benny gerangelt hat:).

Und Benny lässt nicht locker, alle Familienmitglieder werden angegurrt und kurz abgeleckt, ob sie wollen oder nicht:D
 
T

Tiberio

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
887
Maya macht das auch manchmal, wenn Geronimo mit ihr rauft und er seine 6kg mit Schmackes so auf ihr plaziert hat, dass sie nicht mehr viel antgegen zu setzen hat. Er hört dann aber sofort auf, Maya hüpft weg, er hinterher und dann - neue Runde, neues Glück. ;)
In dem Fall scheint es einfach ein deutliches "Stop!"-Signal zu sein.

LG,
 
K

KittyNelli

Forenprofi
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
3.020
Danke Ute, also auch keine "Kampfansage".

Für mich ist das alles neu, weil die beiden Kater sich monatelang nicht wahrgenommen haben.
Werde es ganz gespannt weiter beobachten!
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben