Sind sie Freunde?

  • Themenstarter SanIzanami
  • Beginndatum
SanIzanami

SanIzanami

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Juni 2013
Beiträge
137
Hallo!
Ich wollte euch mal erzählen, wie sich meine beiden Katzen so verhalten^^ Ich hoffe nämlich, dass sie irgendwann gute Freunde werden bin mir aber in ihrem Verhalten noch ein wenig unsicher.

Erstmal zu den Katzen:
Luna, Weiblich, 3 Jahre (seit der 15. Woche bei mir), kastriert
Nami, Weiblich, 8 Monate (seit ende Januar bei mir), kastriert

Die Zusammenführung habe ich ganz langsam über fast 4 Wochen gemacht. Die erstem 2 Wochen nur mal am Türspalt schnuppern und schauen und dann immer mehr zusammen gelassen.
Nachdem Luna klar gemacht hatte, dass die Wohnung und alles darin ihrs ist, indem sie etwas fauchte und Nami auch mal mit der Pfote, ohne Krallen, auf den Kopf haute, entspannte sich das ganze.

Inzwischen kennen sich die beiden etwas länger als 2 Monate.
Sie haben ihre Futternämpfe nebeneinander stehen und essen nebeneinander und auch manchmal gemeinsam aus einem. Geschlafen wird mit gebührendem Abstand. Während Luna auf ihrem Turm schläft, darf Nami nur in die Höhle (eher selten) oder auf die Sofadecke (Öfter, siehe Bilder), der Turm ist tabuzone. Auch auf die Küchenoberflächen lässt Luna Nami nicht. Da faucht sie nicht direckt, aber macht so eine Art starkes, kurzes ausatmen und haut auch mit dem Pfötchen.

Sie legen sich zum schlafen nie aneinander oder kuscheln und putzen sich gar. Ist das normal? Ich dachte irgendwie sie würden sich gegenseitig putzen.

Es wird sich oft beschnuppert, besonders am Po und an den Beinen. Allerdings geht damit meist gleich das zwicken in den Schenkel einher und es wird losgekämpft. Allerdings ohne Krallen soweit ich das sehe. Sie umarmen sich dann und kullern über den Boden. Irgendwann hüpft einer auf und es wird gejagt. Das ganze fängt mal der Eine, mal der Andere an also es ist ausgeglichen.
Sie haben manchmal vom umarmen ganz kleine Grinde im Nacken, ist das okay? Oder sind sie zu agressiv wenn sie sich doch ein wenig krazten?

Wenn Eine aufs Klo geht kommt die Andere immer mit und beobachtet. Sie sitzt allerdings nicht "drohend" vor dem Klo, sondern in Abstand und wartet. Sieht immer so aus, als würde die Andere auf die eine warten a là "Werd fertig, ich will weiter spielen!"
Sie streiten sich sogar manchmal, wer mit MIR zusammen aufs Klo darf. Da wird dann auch auf den Kopf gehauen bis einer geht.

Was sagt ihr dazu? Haben sie sich gut zusammengerauft oder ist irgendwo Potential für ein "Ich mag dich nicht!" zu sehen?
Ich kann das als noch nicht so erfahrener Katzenhalter nicht so gut einschätzen. Sie putzen oder schmusen eben nie. Der einzige Körperkontakt ist beim Spielen.

Luna war übrigens nie so die Kuschelkatze. Sie kommt ab und an, einmal am Bein entlang streifen und gaaaaanz kurz Bauch kraulen. Wenn ich weg war und Heim komme markiert sie auch die Beine mit den Mundwinkeln und bekommt den Rücken gestreichelt.

Nami ist dagegen ein richtiger Schmuseball. Will immer auf den Schoß oder quetscht sich auf dem Sofa zwischen mich und die Lehne damits schön kuschelig ist. Und sie schläft mit/auf mir im Bett. Sie versucht auch manchmal Luna mit dem Kopf zu stupsen, aber Luna macht dann so eine Ausweichbewegung "Was willst du denn?!".
 

Anhänge

  • 2.jpg
    2.jpg
    48,3 KB · Aufrufe: 78
  • 1.jpg
    1.jpg
    47,7 KB · Aufrufe: 74
Werbung:
Tutnix1988

Tutnix1988

Forenprofi
Mitglied seit
24. Januar 2015
Beiträge
2.334
Alter
33
Ort
Niestetal
:omg: das liest sich wie bei mir
Tutnix 3 jahre alt als ich casimo 5 Monate alt holte

Meine 2 schlafen auch nicht zusammen putzen sich auch nicht
Ab uns an spielen sie miteinander und jagen sich durch die Bude mit dem clo ist es ebenso

Allerdings haben meine keine kleinen Verletzungen vom spielen

Evtl einfach versuchen die Beziehung intensivieren
Evtl durch gemeinsames spielen oder gemeinsame leckerli runde

Manche katzen wollen halt nicht kuscheln mit dem Partner
Allerdings hab ich bei uns bemerkt das der kleine gerne kuscheln usw möchte und es ihm fehlt, deswegen zieht jetzt ein kater in seinem Alter ein

Lass die kleine etwas älter werden evtl bessert sich alles noch mal wenn sie aus der Pubertät ist


Aber ich denke du wirst hier noch ein paar gute Tips bekommen von den Usern hier ;)

Weiterhin viel Spaß und Erfolg mit den beiden
 
S

smuper

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Juli 2013
Beiträge
341
Ich habe eine sehr ähnliche Konstellation seit 3 Jahren.

Das höchste der Gefühle ist, dass sie sich mit 20 cm Abstand auf die gleiche Fensterbank legen.

Sie schnuppern aneinander, was aber schnell von der jeweils anderen beendet wird. Sie jagen sich, aber immer abwechselnd und ohne Verletzungen. Alles fast immer ohne knurren oder fauchen.

Ich hätte auch gerne Katzen die sich aneinander kuscheln und gegenseitig putzen, mir reicht aber, dass sie sich beide sehr zum positiven entwickelt haben und sich gegenseitig beschäftigen.

Und wer weiß, was das Alter so bringt. Sind 5 und 3 Jahre alt, beides Katzen.
 
C

Catma

Gast
Ich finde, das liest sich nach einer richtig guten Katzenfreundschaft an. Nach dem Motto "sie lieben und sie zicken sich" :cool:
Typisch Katze eben - wenn sie sich nicht mindestens 1x täglich anzicken, wäre ihre Katzenwelt nur halb so spannend.
Ich habe hier ein über viele Jahre gut eingespieltes harmonisches Katerteram, aber hier muss auch täglich herumgezickt werden, mal etwas mehr, mal etwas weniger.

Etwas skeptisch war ich, als ich den Alterunterschied las. Die Kleine ist zwar kein Minikitten mehr, aber im typischen Teeniealter und da haben die meisten Katzen ordentlich Pfeffer unterm Plüschpo und wollen Grenzen austesten. Aber die beiden spielen ja auch regelmäßig miteinander und von daher meine ich, passt das schon.
Sie haben ihre Futternämpfe nebeneinander stehen und essen nebeneinander und auch manchmal gemeinsam aus einem. Geschlafen wird mit gebührendem Abstand. Während Luna auf ihrem Turm schläft, darf Nami nur in die Höhle (eher selten) oder auf die Sofadecke (Öfter, siehe Bilder), der Turm ist tabuzone. Auch auf die Küchenoberflächen lässt Luna Nami nicht. Da faucht sie nicht direckt, aber macht so eine Art starkes, kurzes ausatmen und haut auch mit dem Pfötchen.
Dass jede "ihren" Platz für sich beansprucht ist normal. Luna verteidigt "ihre" Plätze recht vehement. Lass Luna ihre gewohnten Plätze aber schau dass Nami nicht zu kurz kommt. Hat sie auch "ihre" Plätze? Richte viele (in jedem Zimmer mehrere) Schlafplätze, Kuschelhöhlen, erhöhte Aussichtsplätze ein. Je mehr "eigene" Plätze Katzen haben, also die Sicherheit sich jederzeit zurückziehen zu können, desto entspannter sind sie dann auch mal bereit, nen Platz zu teilen. So kannst du den Alltag evtl etwas entspannen - aber wie bereits geschrieben - Zickerei ist normal.
Sie legen sich zum schlafen nie aneinander oder kuscheln und putzen sich gar. Ist das normal? Ich dachte irgendwie sie würden sich gegenseitig putzen.
Ist normal. Es gibt viele Katzen, die sich zwar gut verstehen, aber nicht putzen.
Es wird sich oft beschnuppert, besonders am Po und an den Beinen. Allerdings geht damit meist gleich das zwicken in den Schenkel einher und es wird losgekämpft. Allerdings ohne Krallen soweit ich das sehe. Sie umarmen sich dann und kullern über den Boden. Irgendwann hüpft einer auf und es wird gejagt. Das ganze fängt mal der Eine, mal der Andere an also es ist ausgeglichen.
Solange sich das in etwas die Waage hält ist alles in Butter. Sie haben keine Scheu vor Körperkontakt, beschnuppern sich, futtern nah beieinander, kloppen sich, jagen sich, kullern herum, so sieht Katzenfreundschaft aus :)
Sie haben manchmal vom umarmen ganz kleine Grinde im Nacken, ist das okay? Oder sind sie zu agressiv wenn sie sich doch ein wenig krazten?
Ist völlig im Rahmen. Ganz wichtig ist ja, dass du bemerkst, dass diese Zofferei spielerisch ist. Wenn Katzen sich käbbeln kann das, auch wenn es noch spielerisch ist, mitunter ganz schön grob wirken.
Wenn Eine aufs Klo geht kommt die Andere immer mit und beobachtet. Sie sitzt allerdings nicht "drohend" vor dem Klo, sondern in Abstand und wartet. Sieht immer so aus, als würde die Andere auf die eine warten a là "Werd fertig, ich will weiter spielen!"
Sie streiten sich sogar manchmal, wer mit MIR zusammen aufs Klo darf. Da wird dann auch auf den Kopf gehauen bis einer geht.
Wie niedlich :D Aber bist du wirklich sicher, dass die, die beobachtet wird, nicht genervt davon ist? Wenn sie einen genervten Eindruck macht, müsstest du aufpassen bzw etwas entgegensteuern. Jeder sollte jederzeit stressfrei auf Klo/futtern/schlafen können. Wenn das aber für beide ein netter Zeitvertreib ist, ist alles gut.
Was sagt ihr dazu? Haben sie sich gut zusammengerauft oder ist irgendwo Potential für ein "Ich mag dich nicht!" zu sehen?
Potential für "ich mag dich nicht" lese ich gar nicht heraus. Wohl aber zwei Katzen, die sich mögen, aber noch ein wenig unsicher miteinander sind. Sie kennen sich erst 2 Monate und ich meine, mit der Zeit wird der Umgang miteinander immer gelassener. Beide sind ja recht jung, da ist immer irgendetwas los... ;)
Lebte Luna vorher ohne Artgenosse bei dir? Falls ja, hätte sie sich ungewöhnlich schnell an die Neue gewöhnt und ist von daher noch etwas auf Abstand bedacht.
 
Zuletzt bearbeitet:
SanIzanami

SanIzanami

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Juni 2013
Beiträge
137
Ich habe nicht den eindruck, das sie irgendwie genervt vom "Klospannern" sind. Wie gesagt es wird abstand gehalten, und nur von der Tür aus gelunzt.
Die Katze die aufs Klo geht, geht eben ganz normal, buddelt herum und macht ihr ding ganz relaxed.

Leider lebte Luna tatsächlich ohne Artgenossen bei mir. Ich durfte nur eine Katze halten v.v
Trotzdem hat Luna tatsächlich recht schnell die Katzensprache neu erlernt. Man merkte am anfang, das sie nciht so recht wusste was manche Körpersprache bedeutet. Wenn Nami ihr viel zuzwinkerte, zwinkerte Luna nicht zurück.
Inzwischen hat sies aber zum glück, zwinkert, nutzt schweif und Ohren ect.
 
Brunhildi

Brunhildi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. Januar 2012
Beiträge
577
Ort
Schleswig-Holstein
Ich schreib hier auch einfach mal rein :D

Bei meinen ist es ähnlich.
Meist fängt Fee immer an, India zu ärgern. Sobald India sich dann in Richtung Fee bewegt, läuft Fee weg und India hinterher. Manchmal erwischt India sie dann aber auch und es fliegt - besonders bei Fee - viel Fell. Das wird Fee dann schnell zu viel und dann faucht sie auch. India hört dann sofort auf und beide gehen ihrer Wege.... Ich mache mir ja immer Sorge, aber meist ist es Fee, die anfängt...
Blut ist allerdings noch nie geflossen. Es kam vielleicht auch mal zu minimalen Kratzern im Nacken, aber das wars auch...
 
Neokaiju

Neokaiju

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2014
Beiträge
2.122
Unsere beiden sind nun 2 Jahre und Geschwister. Anfangs lagen sie immer zusammen und jede passte auf die andere auf, wenns ihr mal nicht gut ging ( Kastration, Impfung nicht vertragen, da hat sich Schwester um Schwester gekümmert)
Dann passierte ein Missgeschick, dass eine abrutschte und das Board, auf das sie springen wollte verfehlte, Schwester nahm dies zum Anlass und zeigte, sie kann es aus dem Stand und nun will ich Boss sein und stalkte die Schwester auf dem Klo.
Die Stalkerin haben wir immer abgelenkt und gelobt. Von den Klos sind die Hauben runter ( Nochmals danke an euch lieben Foris ). Beide haben Bachblüten erhalten und man konnte sehen, dass sie sich wieder annäherten.
Es hat ne jute Zeit gedauert.
Zusammenliegen tun sie sehr selten nun fast gar nicht, fummeln zusammen und ja kloppen sich auch. Das Putzen...ja das ist bei uns auch so ne Sache für sich.
Lady unsere Schleckliese verfällt gern in einen Schleckrausch, wenn sich Peppina zu ihr legt. Peppina mag geschleckt werden, aber so bald es an die Ohren geht, ist Schluss mit lustig, dann gibbet Pfotenklatscher, Lady nimmt Peppina dann in den Schwitzkasten, um ihre Schleckorgie weiterzumachen..dann gibbet Rambazamba.
Gejagt wird sich hier auch wie du es beschrieben hast, Schenkelzwicker, ja und manchmal finde ich auch kleine Fellstriemen auf dem Teppich. Jede Katze ist aber ohne Verletzung.
Auch geben sie sich Nasenküsse und manchmal kommt es uns vor, sie verarschen uns einfach, so haben wir sie erwischt wie sie sich gegenüberliegen und Pfötchen halten, hab natürlich gleich nen Foto gemacht und beide sahen mich an "Upps erwischt" grosse Augen:omg: (Nach der 3. Woche Bachblütentherapie )

So aber genug ...:aetschbaetsch1:
kontrollier das Verhalten beim Klogang, das ist meine Empfehlung

Liebe Grüsse
Neo:pink-heart:
 
Zuletzt bearbeitet:
SanIzanami

SanIzanami

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Juni 2013
Beiträge
137
Ich habe jetzt angefangen Luna auszuschimfen wenn ich sah, das sie Nami auf dem Klo fixiert. Ich will nicht das sie der kleinen angst macht. Die Kleine ist sowieso noch ein wenig am üben mit dem Klogang.
Sie hatte ja lange Durchfall, Giardien und und und.
Durch den Durchfall und den immernoch weichen Kot macht sie manchmal ne ganz schöne Sauerei auf dem Klo. Beim zugraben tritt sie in ihre wurst und macht dann schöne Braune pfotenabdrücke auf die Fliesen :eek: .
Manchmal geht die Wurst auch auf den Klorand und nicht hinein, aber sie gibt sich mühe^^
Wenigstens macht sie nicht mehr ins Bett. Als sie noch ganz neu war war sie sehr ängstlich und hatt erstmal fein is bett gepullert^^
 
Neokaiju

Neokaiju

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2014
Beiträge
2.122
Mh ich weiss nicht, ob Ausschimpfen das Richtige ist. Ich habe Peppina bestimmt "Nein"gesagt und sie mit ihrem Lieblingsspielzeug abgelenkt und daraufhin gelobt.
Sie merkte ganz schnell wie uninteressant der Klogang der Schwester ist, wenn sie mit mir spielen kann.:D

Ich kann mir gut vorstellen, dass es der kleenen Maus bald besser gehen wird, wenn sie nicht mehr beim Klogang angestarrt wird, ist auch für sie ein Stressfaktor.

Weiterhin toi toi toi:)
Liebe Grüsse
Neo
 
SanIzanami

SanIzanami

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Juni 2013
Beiträge
137
  • #10
Wohooo!

Nach nun schon über 4 Monaten haben sie sich heute das allererste Mal ein bisschen geputzt und beim Schlafen berührt!
Luna war gerade dabei meine Finger zu putzen und als Nami vorbei kam hat sie bei ihr gleich weiter geputzt und ihr das Ohr sauber gemacht. Nami war ganz perplex und kurz darauf wurde natürlich erstmal wieder gerauft.
Gerade eben habe ich sie doch tatsächlich zusammen auf meinem Bett schlafend erwischt und zwar, man sehe und staune, ohne Sicherheitsabstand!
Sie hatten die Vorderpfötchen gekreuzt :pink-heart:
Das ist das erste Mal das sie sich so berühren beim Schlafen, ich hoffe sehr das sie vielleicht doch noch Kuschelkumpane werden :D
Aber ich hätte nicht gedacht das es über 4 Monate dauert bis sie sich mal als "Viellleicht gemeinsames Rudel" ansehen.
 

Ähnliche Themen

SanIzanami
Antworten
3
Aufrufe
689
C
E
Antworten
12
Aufrufe
1K
JeLiGo
JeLiGo
F
Antworten
20
Aufrufe
5K
robyn
Cloverleave
Antworten
39
Aufrufe
2K
Freewolf
LillyLuna
Antworten
15
Aufrufe
1K
LillyLuna
LillyLuna

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben