Sexualtrieb bei kastriertem Kater ....

D

Dacy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27 Mai 2011
Beiträge
9
...es geht um einen 1,5 jährigen Kater (Wohnungskatze)der wie gesagt kastriert ist.Er wurde schon mit 8 monaten kastriert und hat eigl. nie aufgehört die Arme von uns zu besteigen und er besteigt wirklich nur unsere arme(sein Hinterteil auf meinem Oberarm)Kuscheltiere jucken ihn nicht wirklich .
Jetzt wurde unsere Hündin zum ersten mal läufig und seit dem ist er richtig aufdringlich als ob er weiss das eine läufige Dame anwesend ist,natürlich sieht er nur uns als Lustobjekt.Können Katzen es riechen das Hunde läufig sind?
Wie können wir das verhalten zuordnen?
Und vor allem was können wir dagegen machen das er uns nicht immer bespringen will?Denn dieser ``Liebesbiss´´ zwiebelt doch ganz schön aussedem nervt sein Schwanz im Gesicht wenn er es versucht zu machen.
Wenn wir ihn ihn wegdrücken mauzt er rum und setzt den nächsten versuch an .

Mir ist bewusst das unser Twinky einen an der Murmel hat und nicht normal ist ;)
aber auf Dauer nervt es doch schon exrtem von den Klamotten die Löcher bekommen mal ganz abgesehen .
Was können wir tun?
 
Werbung:
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Ihm einen Katerkumpel, auch kastriert, besorgen ;) Dann werden sich die 2 miteinander amüsieren und Euer Twinky hat auch niemals Langeweile. :)
 
D

Dacy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27 Mai 2011
Beiträge
9
Ihm einen Katerkumpel, auch kastriert, besorgen ;) Dann werden sich die 2 miteinander amüsieren und Euer Twinky hat auch niemals Langeweile. :)

Auf keinen Fall .......das hat doch nichts mit Langeweile zu tun oder?Triebe kommen doch nicht durch Langeweile,wenn es langeweile wäre dann würde er mir doch die Wohnung auseinander nehmen . Mehr als bespassen ,spielen und mit dem Hund durch die Bude toben geht nicht denke ich .
Nachher hab ich noch 2 Kater die mich besteigen wollen. :grummel:
Mir kommt auf keinen fall noch eine Katze ins Haus ....wer garantiert denn das es besser wird?
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Woher weißt Du, dass es "Triebe" sind? Vielleicht will er nur "spielen"? Und hat halt niemanden, der so mit ihm spielt.

Er ist noch sehr jung. Und ich gehöre zu der Fraktion, die es furchtbar finden, ein Kitten oder Katzen-Teenie allein zu halten. Ein Hund ist kein adäquater Spielkamerad und ein Mensch ebenfalls nicht.

Und keiner kann eine Verhaltensänderung "garantieren", wenn man einen Rat erteilt.

Es könnte aber sehr gut sein, dass sich das Verhalten ändert, wenn er einen Katerkumpel hat.

Mehr kann ich Dir nicht raten. Aber vielleicht ja jemand anderes.
 
Jubo

Jubo

Forenprofi
Mitglied seit
4 Dezember 2008
Beiträge
3.933
Was ist denn aus eurer Kätzin geworden? Evtl. vermisst der Kater sie und kompensiert das Alleinsein mit diesem Verhalten?

Gruß
Jubo
 
D

Dacy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27 Mai 2011
Beiträge
9
Was ist denn aus eurer Kätzin geworden? Evtl. vermisst der Kater sie und kompensiert das Alleinsein mit diesem Verhalten?

Gruß
Jubo

Hatten nie eine 2. katze weil er sich nicht wirklich mit anderen Katzen vertragen hat.
Er stolziert bei der nachbrkatze in die wohnung und geht erstmal auf ihr klo und frisst ihr futter ,stellt sie sich quer bekommt sie halt eine ...danach kommt er wieder rüber als ob nix gewesen wäre .Und das bei beiden Nachbarn.Der eine hat 2 ältere Katzen ,die es herzlich wenig juckt ob er mal mit rüber kommt .Die andere hat Angst weil sie eine bekommen hat als sie ihm im weg war .
 
D

Dacy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27 Mai 2011
Beiträge
9
Dieses Verhalten hat nichts mit Sexualität zu tun, auch wenn es extrem danach aussieht. Es ist eine Ersatzbefriedigung, weil das, was er eigentlich will, nicht möglich ist. Die Möglichkeit besteht, dass es weniger wird, wenn er einen Katerkumpel hat. Ich kenne aber mehrere kastrierte Kater in Gruppenhaltung, die das ebenfalls machen.

Dem Verhalten nach zu urteilen gehe ich davon aus, dass er zu früh von Mutter und Geschwistern getrennt wurde? Lebt er seitdem alleine bei euch?

Wirklich dagegen tun könnt ihr wenig. Ihn immer wieder wegsetzen, eine Alternative anbieten und das Maunzen ignorieren. Einen zweiten Kater würde ich dennoch dringendst empfehlen, da es sonst gut sein kann, dass er noch mehr Verhaltensauffälligkeiten entwickelt, wie pinkeln, Tapeten kratzen, Aggression etc. Ich kenne mehrere Einzelwohnungskatzen, die eben dieses Verhalten mit der Zeit entwickelt haben, eine davon hat mich ins Krankenhaus gebracht. Da ist rammeln doch eine angenehme Variante.

Das kann gut sein denn: die Mutter konnte sich nicht um ihren Wurf kümmern da sie bei der Geburt arge Probleme hatte und direkt danach in die Klinik musste wo ihre Gebärmutter entfernt werden musste .Als sie wieder zurück kam hatte sie keinen wirklichen Sinn für die kleinen da ihr die OP schwer zusetzte .
 
Chrianor

Chrianor

Forenprofi
Mitglied seit
5 April 2010
Beiträge
4.732
Ort
Duisburg
Auf keinen Fall .......das hat doch nichts mit Langeweile zu tun oder?Triebe kommen doch nicht durch Langeweile,wenn es langeweile wäre dann würde er mir doch die Wohnung auseinander nehmen . Mehr als bespassen ,spielen und mit dem Hund durch die Bude toben geht nicht denke ich .
Nachher hab ich noch 2 Kater die mich besteigen wollen. :grummel:
Mir kommt auf keinen fall noch eine Katze ins Haus ....wer garantiert denn das es besser wird?

Ich will dir nicht zu nahe treten, aber hast du dich VOR der Anschaffung des Katers mal über Katzenhaltung informiert? Dann wüsstest du auch, dass Katzen keine Einzeltiere sind, sondern immer nur mindestetens zu zweit gehalten werden sollten (bis auf wenige Ausnahmen, die der Mensch traurigerweise zum Einzeltier erzogen hat, und die deshalb garnicht wissen, was es bedeutet und wie toll es ist, Gesellschaft zu haben).
Dies nur mal zu Info. Es ist traurig, dass du deinem Kater Einzelhaltung aufzwingen willst. :( Du weisst schon, dass es später deswegen zu Verhaltensstörungen kommen kann?

So, nun zum Thema:
Der Sexualtrieb erlischt nicht unbedingt, wenn ein Kater kastriert wurde. Ist bei 2 unserer Kater auch so. Allerdings würde ich mir das am Arm aus hygienischen Gründen erst garnich gefallen lassen :rolleyes: Ich würde ihn vorsichtig wegschubsen und NEIN sagen. Biese ihm doch etwas an, was wie ein Arm aussieht, z.B. ein zusammengerolltes Handtuch. Ein Versuch ists wert.
 
EM2613

EM2613

Forenprofi
Mitglied seit
18 März 2011
Beiträge
1.864
  • #10
nun ja, wir haben 3 katzen, das ist aber keine garantie dafür das dadurch nicht die tapete angekratzt wird und anderes zeugs; das ist glaube ich nicht unbedingt ein zeichen von "nur" einzelkatzen :rolleyes:

unsere jungs sind mit 5 monaten kastriert worden und besteigen sich seit neustem auch gegenseitig; keine ahnung warum.

das mädel lassen sie total in ruhe.

ich würde meinen arm aber auch nicht hergeben dafür - wegschieben und NEIN sagen.
 
Werbung:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben