Seniorin mit 3 beinen :-/ ?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
D

Danilana

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8 Dezember 2020
Beiträge
9
Hallo liebe Commmunity,

meine alte Dame Vicky ist 17,5 Jahre alt. Heute morgen habe ich sie auf dem Boden gefunden. Sie konnte nicht mehr laufen - nur Humpeln, hat das Bein hinterhergezogen. Der Arzt hat durch Ertasten einen Oberschenkelhalsbruch festgestellt. Eine OP wäre sehr kompliziert und würde nach sich ziehen, dass sie über 3 Monate nur im Käfig liegen kann ohne sich groß zu bewegen. Das ist für mich keine Lösung, da sie so enorm viel Muskelmasse abbauen würde und danach sicher nicht mehr zu Kräften kommen würde. In diesem Fall bleiben nach Arzt die beiden Optionen: Einschläfern oder Amputation.

Ich hoffe hier irgendwie auf Gleichgesinnte zu stoßen oder vielleicht können einige berichten, die auch schon ältere Katzen einer Amputation unterzogen haben.
In Vickys Fall ist es das linke Hinterbein. Sie ist eher eine Freundin für mich als eine Hauskatze. Es tut mir im Herzen weh.. so eine Entscheidung treffen zu müssen...
Morgen stelle ich sie in einer Tierklinik vor und der Arzt wird sein bestes versuchen. Die lokale Tierärztin berichtet schon seit Jahren dass Vicky Blut und Vitalwerte immer toll sind. Ich hoffe so sehr die Narkose geht gut. :-(
Ich bin mir soooo unsicher ob es die richtige Entscheidung ist. Ich hoffe dass Vicky nicht psychisch total einknickt und nur noch rumlungert und vor die Hunde geht. Vicky ist mittlerweile eine richtige Hauskatze. War schon immer sehr ängstlich und ist eine Einzelgängerin. Lebensqualität gibt ihr vor allem die Beziehung zwischen uns, das Herumtollen und kuscheln, ich bin eine Ersatzmama für Sie da sie schon mit viel zu frühen 5 Wochen von der Straße zu mir gefunden hat.

Ich würde mich riesig freuen wenn ihr Erfahrungswerte habt!
liebe Grüße
Dana
 
Werbung:
NaMa

NaMa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 Juni 2016
Beiträge
372
Ort
LK NEA
Hallo, dein Tierarzt hat durch ertasten einen Oberschenkelhalsbruch festgestellt ... Warum wurde nicht geröntgt? Über 3 Monate im Käfig leben halte ich auch für eine etwas sehr übertriebene Prognose, auch wenn deine Katze älter ist und es sicherlich schwerer verheilt. Mein Kater (allerdings jüngerer Natur) hatte einen Oberschenkelbruch, musste ca. 6 Wochen im Käfig bleiben. Dann konnte er sich relativ frei im Haus bewegen, sollte aber für 4 Wochen nirgends hoch- oder runterspringen und auch nicht in den Freigang.
Eine Amputation des Beines ist für mich hier sehr fragwürdig - und einschläfern schon gleich gar nicht. Meinst du, sie kommt mit drei Beinen besser klar als wenn sie mal eine gewisse Zeit im Käfig verbringen muss?
Ich hoffe, hier melden sich noch ein paar User zu dem Thema.
 
D

Danilana

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8 Dezember 2020
Beiträge
9
Hallo NaMA, vielen Dank für deine Antwort!!! Ich habe sie vorhin in die Klinik gebracht. Mit dem Arzt ist vereinbart dass er sie röntngt, die lokale TÄ wollte das nicht tun weil man sie dafür narkotisieren hätte müssen und so haben wir es aufgeschoben bis kurz vor einer möglichen OP. Der Arzt meldet sich wenn es Änderungen der Lage und Einschätzungen gibt, aber es ist zu 95 % wahrscheinlich dass Vicky jetzt 3-beinig nach Hause kommt. Ich hoffe .. natürlich besteht immer noch die Möglichkeit dass sie das alles nicht verkraftet und mit der Narkose die Seite wechselt :-( Jetzt gerade sind die schweren Stunden. Ab Mittag höre das erste mal vom TA. Eine scheiß Ungewissheit. Auch wie die Zeit danach wird wenn sie es packt.

achso: zu der Frage mit dem Käfig.. so sagte es mir die TÄ. Es sei wohl ein komplizierter Bruch und der verheilt sehr langsam... mehr weiß ich leider garnicht :/
 
V

vente

Forenprofi
Mitglied seit
19 Dezember 2013
Beiträge
1.601
meine Hündin Marie, 13 Jahre alt, hatte einen Milchleistentumor (Krebs).

Ich habe der OP zugestimmt.
Die Hündin hat sich lange mit den Schmerzen der OP rum gequält.
Monate durfte sie nicht rennen usw.

Danach hat sie noch den Sommer erlebt, ist dann gestorben.
Was ich schreiben will:

Hätte ich heute die Wahl, würde ich meine Marie die O P ersparren, sie gehe lassen.
Sie hat sich mehr gequält .als sie noch das Leben genießen konnte.

Meine Lebenserfahrung, ab einem bestimmten Alter wollen Tiere gehen.
Nur wir Menschen lassen sie einfach nicht los.
 
D

Danilana

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8 Dezember 2020
Beiträge
9
hallo vente! Danke für deine Antwort.

Mhh.. das sehe ich in dem Fall halt irgendwie anders. Sie hatte einen Unfall, ist nicht mehr die beste Springerin und ist warschl von einem Regal heruntergefallen. Dem Unfall geht bisher kein Leidensprozess voraus. Sie war fit, schmusig, unglaublich empathisch und ein zartes wunderschönes Wesen, beschnuppert interessiert die ganze Umgebung, frisst, meckert, stolziert herum wie eine Königin und kackt und pinkelt wie ne Weltmeisterin.
Ich fand bis zum Unfall war sie eine sehr zufriedene und genügsame Katze, außer dass sie eben einzelgängerin ist und vor anderen Katzen Angst zeigt...
Ich glaube nicht dass sie gehen wollte oder will.. nur bin ich mir nicht sicher was der Wechsel auf 3 beine dann mit ihr macht...
 
V

vente

Forenprofi
Mitglied seit
19 Dezember 2013
Beiträge
1.601
hallo vente! Danke für deine Antwort.

Mhh.. das sehe ich in dem Fall halt irgendwie anders. Sie hatte einen Unfall, ist nicht mehr die beste Springerin und ist warschl von einem Regal heruntergefallen. Dem Unfall geht bisher kein Leidensprozess voraus. Sie war fit, schmusig, unglaublich empathisch und ein zartes wunderschönes Wesen, beschnuppert interessiert die ganze Umgebung, frisst, meckert, stolziert herum wie eine Königin und kackt und pinkelt wie ne Weltmeisterin.
Ich fand bis zum Unfall war sie eine sehr zufriedene und genügsame Katze, außer dass sie eben einzelgängerin ist und vor anderen Katzen Angst zeigt...
Ich glaube nicht dass sie gehen wollte oder will.. nur bin ich mir nicht sicher was der Wechsel auf 3 beine dann mit ihr macht...
gehen wollen, wer weis das schon vorher?

Ich wünsche Euch viel Glück, ich würde wahrscheinlich auch wie Du handeln.
All meine Tiere bekamen ihre Chance, egal, wie teuer.
Du wirst der Maus schon alles gut machen.

Meine Katy hatten wir auch im Alter von ca. 5Wochen gefunden.
Sie hatt sich nur an mich gebunden, vor allen anderen Menschen ist sie geflohen.
Ihr Leben lang.
Ein Leben auf drei Beinen ist wohl für ein Tier nicht sooo schlimm, denke ich.
(einige Tiere so erlebt im Tierschutz)
Nur die Monate der Genesung, die sind schlimm.

Ich drücke Euch meine Daumen, das wird.
 
D

Danilana

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8 Dezember 2020
Beiträge
9
Ja so ist es ähnlich auch bei Vicky. Andere Menschen findet sie ok und lässt sich auch genüsslich streicheln.. von manchen zumindest. Da hat sie irgendwie ein Gespür für wen sie an sich ranlässt.
Ich denke wenn Tiere in so jungen Jahren mit gerade mal ein paar Wochen von der Mama weg kommen hinterlässt das irgendwie Wunden die nie ganz geheilt werden können. Fehlendes Urvertrauen oder so ..
Danke dir!!!
 
Minki2004

Minki2004

Forenprofi
Mitglied seit
31 Mai 2014
Beiträge
2.185
Wie geht es der Kleinen?
 
D

Danilana

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8 Dezember 2020
Beiträge
9
  • #10
Hallo ihr, es ist mega lieb dass ihr fragt! Sie ist bis morgen Mittag noch unter Beobachtung in der Tierklinik. Am Telefon waren die ganz arg freundlich und hilfsbereit, haben auf Nachfrage extra nach ihr geschaut. Die OP ist wohl gut verlaufen, die Narkose hat sie gut vertragen! Im Moment hängt sie noch an der Infusion um den Kreislauf zu schonen und steht natürlich unter enormen Schmerzmitteleinfluss. Demensprechend schläft sie gerade viel.... also das Bein ist ab.. Morgen Abend kann ich mehr berichten, wenn ich von der Arbeit komme. Meine Eltern haben Gott sei Dank Zeit sie frühzeitig zu holen!!!
Ich fürchte mich vor den nächsten Wochen ein bisschen.. wenn sie durch den Prozess muss..ich hoffe sie bekommt keine depressive Wesensänderung..
 
V

vente

Forenprofi
Mitglied seit
19 Dezember 2013
Beiträge
1.601
  • #11
ich drücke jedenfalls all meine Daumen.
Es wäre schön, wenn Du weiter schreibst.
 
Werbung:
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
3.685
Alter
58
Ort
Kreis Recklinghausen
  • #12
Ich drücke die Daumen und wünsche euch viel Kraft für die nächsten Wochen. 👍
 
D

Danilana

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8 Dezember 2020
Beiträge
9
  • #13
Hallo ihr lieben,

die Vicky ist jetzt daheim. Die Wunde sieht gut aus. Sie hat schon einen erfolgreichen großen Toilettengang hinter sich, und einmal hat sie sich eingepinkelt .. auf der Fahrt nach Hause. schätze sie konnte es nicht mehr halten. Zu Hause engekommen hat sie sich erstmal in ihr Reich zurückgeschleppt, musste auf halbem Weg Pause machen. Es ist eben nun schon anstrengend auf 3 Beinen. Sie bekommt eine lokale Schmerzmittel über ein Pflaster und ab morgen über eine Flüssigkeitsspritze in den Mund. Sie hat einen richtig schicken Body in Bordeau-Rot bekommen! Die Beinaussparung wurde and der Amputationsseite zugenäht damit sie nicht dran rum macht!
Als ich sie heute nachmittag das erste mal im Arm hatte hat sie schon immer mal wieder gezittert. Hab sie beruhigt und dann hat sie jetzt gegen Abend das erste mal ganz entspannt und tief geschlafen, danach beim Aufwachen und Streicheln wie eine Weltmeisterin geschnurrt. Bin sehr stolz auf Sie. Gefressen hat sie leider noch nichts, bisher nur Katzenmilch aber das versuche ich jetzt heute Abend nochmal. Ich bin froh sie wieder hier zu haben. Ich geb euch mal ein Bild von der Süßen!!
Morgen machen wir dann die ersten Gehversuche. Am Freitag kommt der Body ab! Ich halte euch auf dem Laufenden :)

liebe Grüße Dana <3
 

Anhänge

  • Bildschirmfoto 2020-12-09 um 20.57.35.png
    Bildschirmfoto 2020-12-09 um 20.57.35.png
    676,2 KB · Aufrufe: 60
  • Bildschirmfoto 2020-12-09 um 20.58.27.png
    Bildschirmfoto 2020-12-09 um 20.58.27.png
    603,4 KB · Aufrufe: 60
  • Bildschirmfoto 2020-12-09 um 20.57.21.png
    Bildschirmfoto 2020-12-09 um 20.57.21.png
    1 MB · Aufrufe: 57
Minki2004

Minki2004

Forenprofi
Mitglied seit
31 Mai 2014
Beiträge
2.185
  • #14
Schön, das deine Kleine wieder daheim ist. Jetzt kann sie sich gut erholen und ich hoffe, sie kommt mit ihren 3 Beinchen schnell gut klar. Weiterhin gute Besserung 🥰.
 
Mimse

Mimse

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5 Mai 2012
Beiträge
602
Ort
Schweiz
  • #15
Wir wünschen der Vicky gute Besserung, sie ist so eine hübsche! Unsere Tritri hat ihr Hinterbein in der Jugend verloren und wir haben sie so adoptiert, deshalb kann ich dir keine Ratschläge geben. Aber wir drücken die Daumen und alle 11 Pfoten!
 
Gremlin01

Gremlin01

Forenprofi
Mitglied seit
11 März 2015
Beiträge
7.276
Ort
Hannover
  • #16
Ich wünsche Vicky auch gute Besserung.
 
D

Danilana

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8 Dezember 2020
Beiträge
9
  • #17
Hallo ihr lieben, Tag 3 nach der OP. Wenn sie will kann sie! Aber sie ist noch recht lethargisch. Liegt viel rum und schläft. Heute nacht kam sie zum mir auf die Matratze, hab direkt gemerkt dass irgendwas komisch ist. Musste dann pinkeln, war sich aber unsicher... habe ihr dann ins Katzenklo geholfen.
Gefressen hat sie heute morgen auch das erste mal ok. Wenn sie will kann sie laufen und "Humpeln" aber es hält sich doch schwer in grenzen. Lebensmut kam bisher noch kein großer auf... Ich habe gelesen das Schmerzmittel macht auch schläfrig.. und ich hoffe dass es auch ein bisschen am Body liegt der sie an den Vorderpfoten doch ein wenig einschränkt.
Freitag kommt der Body ab mit der Nachsorgeuntersuchung.

liebe Grüße von Vicky und mir!
Vielen Dank für die Besserungswünsche :) <3
 
P

Perron

Forenprofi
Mitglied seit
25 Oktober 2014
Beiträge
1.304
Ort
im Speckgürtel von HH
  • #18
Auch von hier gute Besserung. Ist bestimmt nicht so einfach für sie in dem fortgeschrittenen Alter mit einem Bein weniger.
 
D

Danilana

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8 Dezember 2020
Beiträge
9
  • #19
Hallo ihr! Es ist jetzt Tag 5 nach der OP. Sie macht enorme Fortschritte. Hat immer noch ihre Phasen, morgens bis Nachmittags schläft sie nur. Ab Nachmittags/Abends taut sie etwas auf und möchte was "unternehmen". Also die obligatorischen Gänge auf den Balkon und Kontrollgänge in ihrem kleinen Reich ;) Auch die Gangsicherheit wird stärker! Sie überrascht mich täglich. Gestern ist sie schon richtig dynamisch 5 Treppenstufen auf einmal hochgekommen. Heute ist sie vom 50 cm hohen Sofa nach unten gesprungen, bevor ich mich versehen konnte. Hab natürlich reflex-Handlung gehabt und meine Hände wären da gewesen.. aber es sah total kontrolliert aus!
Also von der Balance und Muskelkraft passiert grad enorm viel. Sie erobert sich ein Stück Unabhängigkeit zurück. Ich bin zuversichtlich und hoffe es wird so weitergehen sodass wir noch einen schönen Sommer .. oder zwei zusammen haben.
Das gute ist einfach, dass sie schon vorher nicht die aktivste Katze war. Sie ist sehr ruhig und genügsam und eher auf Beziehung aus, als auf Spiel und Spaß.

Sie ist immer noch so schmusig wie vorher, sucht sogar noch mehr Nähe als vorher.
Den Body mag sie natürlich gar nicht, da fühlt sie sich eingeengt. Den lasse ich weg wenn ich sie in der Nähe hab und beobachten kann, dass sie nicht an der Wunde rumknabbert :)

Ihr Schlaf sieht jetzt auch wieder sehr entspannt aus und sie begibt sich in Schlafpositionen die ihr Wohlbefinden ausdrücken. Sie reckt und streckt sich und putzt sich "zufrieden" (wenn man das von außen mal so sagen kann"). Genießt ihre tägliche Leckerlie-und Katzenmilch-Dosis. Bin sehr froh sie noch zu haben!

liebe Grüße von mir und Vicky <3
 
D

Daniela Th-F

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2 Dezember 2020
Beiträge
9
  • #20
Hallo!
Wie gehts euch jetzt? Hoffe es hat sich alles zum Guten entwickelt und es ist alles gut verheilt!
 

Ähnliche Themen

Antworten
0
Aufrufe
149
Danilana
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben