Schmusy Beutel - Inhaltsstoffe, Erfahrungen

Feuerbaby-NIKA

Feuerbaby-NIKA

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. November 2009
Beiträge
445
Hallo ihr Lieben!
Mich würde interessieren, was in den Beuteln von Schmusy drin ist.
Finde leider nur etwas über die Dosen. :(

Ich habe vor, dass Herrmanns Bio zu füttern, jedoch finde ich die 85g Empfehlung am Tag etwas wenig... Also gibts das morgens.
Jetzt suche ich noh etwas, dass ich abends verfüttrn kann.

Könnt ihr die Schmusy Beutel empfehlen?
Welche Erfahrungen habt ihr damit?
 
Werbung:
Alannah

Alannah

Forenprofi
Mitglied seit
20. August 2007
Beiträge
9.413
Fütterst du eigentlich nur Beutel, keine Dosen? Fällt mir gerade auf, weil beides Beutel sind. Bei Dosen gibts eine größere Auswahl.
 
Feuerbaby-NIKA

Feuerbaby-NIKA

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. November 2009
Beiträge
445
Ja ich schaue, dass ich Beutel kaufe, da ich bei den leeren Dosen ein Platzproblem bekomme... :oops:
Außerdem versuchen meine Beiden immer an die leeren Dosen zu kommen, egal wo ich sie verstecke. Beutel sind leichter zu entsorgen. ;)

Kennst du das Schmusy in Beuteln?
 
Alannah

Alannah

Forenprofi
Mitglied seit
20. August 2007
Beiträge
9.413
Ach so, verstehe. Schmusy in Beuteln kenne ich, ist sehr viel Soße drin, macht eventuell nicht so satt. Scheint aber vielen Katzen zu schmecken. Ich würde es als Mittelklassefutter einschätzen, hab jetzt die Zusammensetzung nicht mehr im Kopf.
Mir fällt ein, es gibt auch Almo Nature in Beuteln, kann sein, daß das kein Ergänzungsfutter ist (weiß nicht mehr, ob das nur für die Dosen gilt).
 
Blackfire

Blackfire

Forenprofi
Mitglied seit
17. August 2007
Beiträge
9.229
Hallo ihr Lieben!
Mich würde interessieren, was in den Beuteln von Schmusy drin ist.
Finde leider nur etwas über die Dosen. :(

Ich habe vor, dass Herrmanns Bio zu füttern, jedoch finde ich die 85g Empfehlung am Tag etwas wenig... Also gibts das morgens.
Jetzt suche ich noh etwas, dass ich abends verfüttrn kann.

Könnt ihr die Schmusy Beutel empfehlen?
Welche Erfahrungen habt ihr damit?

Ich würde Dir empfehlen, abwechslungsreicher zu füttern. Immer nur die selben zwei Sorten Futter finden Deine Katzen auf Dauer bestimmt nicht so prickelnd.

Es gibt noch Miamor Beutel und Animonda Rafine Soupe. Das sind dann wenigstens drei Sorten, wobei mir Schmusy am Wenigsten gefällt. Da war manchmal die Hälfte des Beutelinhalts Soße.
 
Feuerbaby-NIKA

Feuerbaby-NIKA

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. November 2009
Beiträge
445
Es gibt noch Miamor Beutel und Animonda Rafine Soupe.

Die sind Beide mit Getreide und ?Zucker?.
Das wollte ich eigentlich nicht.... Also es sollte schon möglichst Getreide- und Zuckerfrei sein und ohne Konservierungsstoffe.

@ Allanah
Das Futter habe ich mir angeschaut, jedoch würde ich dafür 45 Euro im Monat bezahlen. Für das Herrmanns bezahle ich 63 Euro.
Das wären insgesamt 108 Euro nur für Futter... :(
Das ist mir ehrlich gesagt etwas zuviel..


Zusammensetzung Schmusy Beutel:
82 % Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse
(je > 20 % Huhn bzw. Pute bzw. 10 % Wild bei den jeweiligen Fleischsorten),
Getreide (> 4 % Reis)

Das schreckt mich jetzt wieder ab. :(
 
Zuletzt bearbeitet:
Alannah

Alannah

Forenprofi
Mitglied seit
20. August 2007
Beiträge
9.413
Das "Getreide (mind. 4 % Reis)" ist mir auch grad aufgefallen. Das muß ja nicht heißen, daß nur Reis drin ist, kann ja auch anderes drin sein. Wie die berühmten "mind. 4% Huhn".
Das Problem ist leider, Beutel haben sehr oft Zucker und pflanzliche Bestandteile, vielleicht wegen der Soße?

Ich hab noch eine Idee: Wie wärs mit Bozita, Tetrapacks? Die kann man auch zusammenfalten!
 
Blackfire

Blackfire

Forenprofi
Mitglied seit
17. August 2007
Beiträge
9.229
Die sind Beide mit Getreide und ?Zucker?.
Das wollte ich eigentlich nicht.... Also es sollte schon möglichst Getreide- und Zuckerfrei sein und ohne Konservierungsstoffe.

So klasse sind alle drei Sorten nicht. Shari ist aber Soßenfetischistin, die frißt fast nichts anderes.

Nimm doch lieber Dosen. Die nehmen zwar Platz weg, dann geht mal halt öfter zur gelben Tonne. Es gibt doch stabile Treteimer, da können die Katzen nichts rausklauen.

Schau mal hier:

Muell1.jpg


Der ist innen zweigeteilt. Da kommt hinten der Grüne-Punkt-Müll rein und vorne der normale.

Muell2.jpg
 
Alannah

Alannah

Forenprofi
Mitglied seit
20. August 2007
Beiträge
9.413
  • #10
Es gibt auch so Dosenpressen, die machen jede Dose flach!
 
Feuerbaby-NIKA

Feuerbaby-NIKA

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. November 2009
Beiträge
445
  • #11
Ok, naja wenn es im Beutelformat nichts gutes gibt, werde ich wohl doch auf Dosen zurückgreifen müssen....
Mhh nur was, ist auch hier die Frage.

Ich würde Dir empfehlen, abwechslungsreicher zu füttern. Immer nur die selben zwei Sorten Futter finden Deine Katzen auf Dauer bestimmt nicht so prickelnd.

Mal eine Frage dazu:
In der Natur hat die Katze doch auch keine Abwechslung.
Ist das denn so gesund für die Katze, wenn der Magen dauernd andere "Inhaltsstoffe" verarbeiten muss?
Man soll ja bei jedem Tier, wenn man irgendwie das Futter wechselt langsam umstellen, dass der Magen sich daran gewöhnen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #12
Das mit der Abwechslung hatte ich auch mal gedacht, daß sie nicht nötig sei, aber meine Miez hat mich eines anderen belehrt.

Hauptsächlich jedoch wechselt man die Futtermarken, um einer einseitigen Versorgung der Supplemente vorzubeugen. Nicht jeder Hersteller macht das tupfengleiche rein, und wenn man wechselt, hat man (hoffentlich) einen guten Durchschnitt und beugt sowohl Unter- als auch Überversorgung vor.

Zugvogel
 
Feuerbaby-NIKA

Feuerbaby-NIKA

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. November 2009
Beiträge
445
  • #13
Hauptsächlich jedoch wechselt man die Futtermarken, um einer einseitigen Versorgung der Supplemente vorzubeugen.

Ok, klingt logisch, aber ist das nicht ziemlich belastend für den Organismus der Katze? Also der ständige Wechsel?
In der Natur wechselt die Katze ja auch nicht, oder?
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #14
Ok, klingt logisch, aber ist das nicht ziemlich belastend für den Organismus der Katze? Also der ständige Wechsel?
In der Natur wechselt die Katze ja auch nicht, oder?
Ich denke, auch eine Katze in der Natur hat mit Mäusen insofern einen gewissen Wechsel, weil nicht alle Mäuse immer das gleiche fressen und somit den gleichen Magen-Darm-Inhalt haben. Dazu wird auch mal ein Naturleckerle genascht in Form von Insekten, etwas Abwechslung aus dem Bereich der Amphibien mögen viele Miezen auch.
Wesentlich belastender für den Katzenorganismus ist, wenn man roh-gekocht-trocken gleichzeitig gibt, denn für den unterschiedlichen Zustand des tierischen Eiweißes brauchts unterschiedliche Verdauungssäfte und da kanns mal koppeister im Darm gehen.

Zugvogel
 
F

fidel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. November 2009
Beiträge
168
  • #15
Ok, klingt logisch, aber ist das nicht ziemlich belastend für den Organismus der Katze? Also der ständige Wechsel?
In der Natur wechselt die Katze ja auch nicht, oder?

deshalb sollte man darauf achten futter von der möglichst gleichen qualität zu verfüttern und nicht zb herrmanns mit whiskas zu mischen. das führt dann zu verdauungsproblemen.
außerdem kann man seine katze auf eine vielfalt trainieren, indem man sie frühzeitig an verschiedene futtersorten gewöhnt.
 
Feuerbaby-NIKA

Feuerbaby-NIKA

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. November 2009
Beiträge
445
  • #16
Ich hab noch eine Idee: Wie wärs mit Bozita, Tetrapacks? Die kann man auch zusammenfalten!

Hab ich mir angeschaut und bisschen im Forum gestöbert.
Meinungen hören sich ganz gut an, Inhaltsstoffe sind auch ok und Preis auch.
Habs mal bestellt. :)
Bin mal gespannt ob sie es mögen.

Ich denke, auch eine Katze in der Natur hat mit Mäusen insofern einen gewissen Wechsel, weil nicht alle Mäuse immer das gleiche fressen und somit den gleichen Magen-Darm-Inhalt haben. Dazu wird auch mal ein Naturleckerle genascht in Form von Insekten, etwas Abwechslung aus dem Bereich der Amphibien mögen viele Miezen auch.

Ok, vielen Dank für die Erklärung. Klingt plausibel. ;)

deshalb sollte man darauf achten futter von der möglichst gleichen qualität zu verfüttern und nicht zb herrmanns mit whiskas zu mischen. das führt dann zu verdauungsproblemen.
außerdem kann man seine katze auf eine vielfalt trainieren, indem man sie frühzeitig an verschiedene futtersorten gewöhnt.

Ja gut das ist klar. ;)


So jetzt hab ich schonmal zwei Futtersorten für den Anfang. Beide in verschiedenen Geschmacksrichtungen.

Was fällt euch noch ein, was ich dann zur Abwechslung füttern könnte? Wie gesagt, Getreide- und Zuckerfrei.
Wie oft sollte man die Futtersorten wechseln?
Reicht es wenn ich nur das Bozita wechsle und das Herrmanns dauerhaft füttere?
 
Zuletzt bearbeitet:
F

fidel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. November 2009
Beiträge
168
  • #17
also ich hab folgendes gemacht. ich habe mich erst mal gründlich über gesunde ernährung informiert und dann im internet etiketten über etiketten studiert und dann das futter, das mE in frage kommt, dosenweise bestellt und getestet.
schließlich muss es auch die katze fressen und es ist noch mal etwas anderes, wenn du die konsistenz und geruch etc. beurteilst.
danach hab ich dann die endgültige auswahl an futter, das auf den speiseplan kommt, getroffen. ich hab so 6 marken, die ich im wechsel füttere und schaue immer mal wieder, ob es was neues auf dem markt gibt.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #18
Was fällt euch noch ein, was ich dann zur Abwechslung füttern könnte? Wie gesagt, Getreide- und Zuckerfrei.
Wie oft sollte man die Futtersorten wechseln?
Reicht es wenn ich nur das Bozita wechsle und das Herrmanns dauerhaft füttere?
Welche Sorte Du nimmst, kann sicher 'kommentiert' werden, doch wie oft Du wechselt und welches Dein Schwerpunktfutter ist, wird wohl die Miez eher entscheiden und dann natürlich Du, der Du die Katzen kennst und am ehesten erkennen kannst, was gut tut und was weniger.

Es gibt sie nicht, DIE allgemeingültige Ernährung.

Zugvogel
 
Sirija

Sirija

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2009
Beiträge
2.516
Ort
Wuppertal
  • #19
Ich wechsel zwischen mehreren Sorten, schon alleine weil meinen anfangen zu mäkeln wenn es ein paarmal das selbe gibt.

Ich hatte noch nie ein Problem mit der Menge der Dosen.
Ich habe 2 Katzen eine bekommt 200g am Tag die andere 400g.
Ich habe also jeden Tag Zwei Dosen, die werden plattgedrückt und kommen in den Müll, oder sie werden gespült und zu was neuem verbaut.

Gefüttert wird hier LUX, Animonda Carny, Real natur, Bozita und ab und zu gibt es auch mal Beutel Schmusy und Miamor feine Filets.

Mehr Müll machen die Zwei platten Dosen nicht, als wenn ich sonst 6 leere Beutel hätte.
 
Blackfire

Blackfire

Forenprofi
Mitglied seit
17. August 2007
Beiträge
9.229
  • #20
Ok, klingt logisch, aber ist das nicht ziemlich belastend für den Organismus der Katze? Also der ständige Wechsel?
In der Natur wechselt die Katze ja auch nicht, oder?

Meine kriegen mehrere Sorten durcheinander und haben damit überhaupt keine Probleme.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

T
Antworten
4
Aufrufe
10K
Catzchen
C
Mariko
2
Antworten
23
Aufrufe
18K
Mariko
A
Antworten
2
Aufrufe
779
Jeans
Lily
Antworten
1
Aufrufe
3K
Sirija
Sirija
Maraike
2
Antworten
30
Aufrufe
8K
Kubikossi
Kubikossi

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben