Rendy wirft Fragen auf

tiggerchen

tiggerchen

Forenprofi
Mitglied seit
18. April 2013
Beiträge
2.549
Hallo ihr lieben,

wieder muss ich euch um Rat fragen :)

Und zwar besteht mein Trio aus zwei Katern, Rendy und Rooney beide ein Jahr, und Lilly 2 1/2 Jahre.

Rendy ist am 2703. erst bei mir eingezogen.. Also mal gereade erst über einem Monat bei mir.

Rooney ist im November 2014 bei mir eingezogen, und Lilly lebt seid dezember 2012 bei mir.

Ich kenne mich mit typischen Katergeraufe nicht aus, daher ist einmal meine Frage, wenn Rendy und Rooney raufen, quietscht Rendy manchmal etwas... Hat Rooney ihm dann weh getan? Er läuft dann nich weg, sie kabbeln weiter, aber ich kenne das halt nich :D

Dann ist es aber auch so, das Rendy allgemein ein eher vorsichtiger Geselle ist... Hat auch die ersten Tage nur unterm Sofa gelebt..

Samstag hat er dann leider aus Angst gepillert, als ich gestaubsaugt habe und das Sofa umgestellt habe... Er ist dann fix unters Gästebett gelaufen, und aufeinmal war da ne Pippilache im Gästezimmer, und die Spur ging zurück unters Gästebett....
Wie nehme ich ihm denn diese riesige Angst vorm Staubsauger?
Normal rennt er dann unters Sofa, aber das hatte ich ja umgestellt, bzw war ich am umstellen...

Ich weiß das die meisten Katzen keine Staubsauger mögen, darum mache ich auch eigentlich immer erst FLur, Schlafzimmer, Bad, Toilette und Gästezimmer, warte bis alles trocken ist vom wischen, und gehe dann ins Wohnzimmer... zu 80€ rennen sie dann ins Gästezimmer und warten bis ich fertig bin..

Man merkt auch an Rendy, er möchte gekrautl werden, aber sobald man ihm an den Kopf packt, schüttelt er sein Köpfchen oder hebt die Hinterpfote weil er kratzen möchte...
Er läuft dann nicht weg, beißt nicht, haut nicht mit der Pfote... Man merkt nur, der Kopfbereich ist im Unangenehm... Aber generell genießt er kraulerein... Kommt aufs Sofa, kugelt sich auf den Bauch und findet es super, den Bauch gekrault zu bekommen... Auch rücken ist in Ordnung, aber das am Kopf find ich irgendwie seltsam...

Vielleicht habt ihr ja ein paar Tipps...

Liebe Grüße
 
Werbung:
tiggerchen

tiggerchen

Forenprofi
Mitglied seit
18. April 2013
Beiträge
2.549
Hab ich mich so blöd ausgedrückt? :D :D :D
 
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3. September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
Wegen dem Staubsauger: Ich sperre Julius dann immer in den weit entferntesten Raum und mache die Tür zu. Dann ist der Staubsauger leiser und er hat mehr Sicherheit...das böse Ding kommt nicht durch verschlossene Türen. ;)

Wegen dem Quietschen beim Raufen: Das halte ich für völlig normal. Manchmal beisst man halt im Eifer des Gefechtes etwas zu fest zu... Solange er dann nicht wegrennt sondern " Fröhlich" weiterrauft ist das kein Grund zur Besorgnis.
 
Tilawin

Tilawin

Forenprofi
Mitglied seit
24. September 2012
Beiträge
4.184
Ort
Oberbayern
Hier quietscht auch einer der drei Kater beim Raufen: Kein Grund zur Sorge :)
Es kann auch wirklich sein, dass es ihm zu dolle war. Sie müssen sich erst zusammenfinden und rausfingen was der andere mag und was "nogo" ist. Solange beide immernoch gerne miteinander spielen/raufen: Kein Grund zur Sorge!

Wegen dem Kopf: Bist du dir sicher, dass er gesund ist? Vielleicht hat er ja Milben im Ohr oder eine Entzündung und deshalb Schmerzen?
Manche Katzen mögen es aber einfach nicht wenn man gewisse Körperteile anfasst. Nico rastet halb aus wenn man ein Pfötchen berührt, alles andere ist aber absolut ok.

Wenn er so eine panische Angst hat, dass er unter sich macht, dann hatte er wirklich Panik :( Ich würde versuchen ihn aus dem Zimmer zu nehmen wo du saugst und die Tür zumachen.
 
tiggerchen

tiggerchen

Forenprofi
Mitglied seit
18. April 2013
Beiträge
2.549
Aaah danke schön :)
Mir fehlt da einfach die Erfahrung :)

Ein wenig daran gedacht habe ich auch schon, ob er eine Entzündung oder irgendwas anderes hat...
Aber er kratzt sich sonst nicht mehr als, oder schüttelt sich mehr... Nur wenn ich an den Kopf komme...

Aber vielleicht sollte ich ihn wirklich mal mit zur Tierärztin nehmen und mal den Kopfbereich durch schauen lassen... Schaden tut es ja nicht.

Werde es dan das nächste mal machen, das er dann ins Schlafzimmer kommt, da ist er am weitesten von entfernt, wenn ich im Wohnzimmer bin...

Danke für deine liebe Antwort :)
 
Tilawin

Tilawin

Forenprofi
Mitglied seit
24. September 2012
Beiträge
4.184
Ort
Oberbayern
Krankheiten bei Katzen rauszufinden aufgrund vom Verhalten ist sehr schwer. Sie sind absolute Meister im Verbergen von Schmerzen.
Ich würde zum TA gehen. So ein "Antrittsbesuch" mit einer neuen Katze finde ich ist keine schlechte Idee. Dann kannst ihn einmal durchchecken lassen und weißt dann wie es um ihn steht :)
 
Pistazia

Pistazia

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Dezember 2013
Beiträge
479
Ort
Im Pott
Aaah danke schön :)
Mir fehlt da einfach die Erfahrung :)

Ein wenig daran gedacht habe ich auch schon, ob er eine Entzündung oder irgendwas anderes hat...
Aber er kratzt sich sonst nicht mehr als, oder schüttelt sich mehr... Nur wenn ich an den Kopf komme...

Aber vielleicht sollte ich ihn wirklich mal mit zur Tierärztin nehmen und mal den Kopfbereich durch schauen lassen... Schaden tut es ja nicht.

Guter Plan ; ) Das Kopfschütteln machen Tiere nämlich oft bei Ohrmilben und/oder Entzündungen.Es wäre also echt sinnig mal einen Arzt in die Öhrchen gucken zu lassen.
 
M

Mäuseplatz

Forenprofi
Mitglied seit
30. September 2014
Beiträge
3.480
Ort
Maushausen
Wie nehme ich ihm denn diese riesige Angst vorm Staubsauger?

Mein Kater hatte auch panische Angst vor dem Staubsauger. Wir haben viel geübt und diese Angst ist komplett verschwunden.

Ich zitiere mich mal aus dem Quarantänethread selbst: http://www.katzen-forum.net/quarantaene/186445-angst-vor-dem-staubsauger-15.html

Mein Kater hatte anfangs auch panische Angst vor dem Staubsauger und ich wollte das nicht so belassen. Also haben wir einige Wochen lang jedes Mal vor dem Saugen 5 Minuten mit Leckerchen trainiert und uns Woche pro Woche gesteigert. Heute hat er keine Angst mehr vor dem Sauger. Ich darf zwar nicht ganz nahe kommen, aber er muss nicht mehr panisch die Flucht ergreifen, wenn er das Teil sieht und kann sich im selben Raum aufhalten.
...

Erst war der Staubsauger bei uns immer aus und die Leckerli kamen immer näher an den Staubsauger, bis sie irgendwann drauf lagen, der Sauger aber aus.

Irgendwann dann in großem Abstand Staubsauger an auf kleinster Stufe, sofort wieder aus, Leckerli zur Katze werfen. Später dann die Leckerli immer näher an den Sauger ran werfen, wenn dieser vorher nur ganz kurz auf kleinster Stufe an war; so oft bis irgendwann nach Tagen/ Wochen keine Angst mehr auf dieser Stufe ist. Mit der Zeit den Sauger auf die 2. Stufe stellen usw. Irgendwann kann der Sauger dann paar Sekunden an bleiben usw.

Ich habe mich sehr für meinen Kater gefreut als ich irgendwann fest gestellt habe, dass er keine Angst mehr hat. Wenn du noch was genauer wissen willst, sag Bescheid. Ansonsten gutes Gelingen
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben