Raufen oder Paarungsvorbereitung?

N

neon2go

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. Februar 2011
Beiträge
4
Hallo zusammen!

Wir haben in unserer Wohnung zwei kleine Fellbeutel: unseren Kater Loki (etwa 1 Jahr und 3 Monate) und nach dem Umzug hierher (also seit etwa 4 Monaten) Kätzchen Yuna, die jetzt knapp über einem Jahr alt sein dürfte. Beides sind Tierheimkätzchen, beide kastriert, sind reine Wohnungskatzen und da enden die großen Gemeinsamkeiten auch schon. Loki, schwarz, ist ein ziemlich ruhiger, eher menschenfixierter Zeitgenosse (obwohl er erst in letzter Zeit Streicheleinheiten zu würdigen weiß) und guter ausgezeichneter Jäger von allem was man werfen kann (kriegt das Spielzeug auch wenn man das eigentlich noch nicht wollte). Kätzin Yuna, weiß, ist eher so von der Sorte dusselig-süß und laut. Sie ist ziemlich aufmerksamkeitsbedürftig und manchmal wirklich begriffsstutzig.

Soviel zu den Voraussetungen. Seitdem die beiden sich kennen ist das Zusammenleben "durchwachsen". Anfangs haben die sich nur geprügelt und nichts und niemand kam näher als 2 Meter an Loki heran ohne dass er Gift und Galle spuckte, fauchte und krallte (was Yuna in aller Dusseligkeit vollkommen egal war). Das hat sich dann irgendwann gelegt und inzwischen ist es noch so, dass Loki aufhört zu spielen wenn Yuna den Raum betritt und generell entspannter ist wenn man die beiden durch eine geschlossene Tür trennt.

Wir haben nachts häufig das Problem dass die Kleinen sich quer durch die Wohnung jagen. Meistens fängt Loki an Yuna zu ärgern indem er ihr an den Nacken geht und beißen will. Yuna macht das ein wenig mit ist dan aber irgendwann genervt und scheuert ihm eine, danach geht das große Rennen los. Das läuft dann über längere Zeit immer so hin und her - mit mehr oder weniger ausgedehnten Pausen dazwischen, aber irgendwann steht einer aufm tappst rüber und prügelt noch mal drauf; dann geht es weiter. Das endet dann in gegenseitigem Bepfoten (mal mit mal ohne Krallen) und Yuna jault regelmäßig auf (pro langgezogenem Raufen meistens nur einmal, dafür gehört es aber fest zum Programm). Wir habe noch nicht herausbekommen ob Loki ihr da weh tut oder sie sich beschwert.

Ein ganz anderes Bild findet sich aber in letzter Zeit auch häufiger: Man kommt ins Arbeitszimmer und die beiden teilen sich die Sitzfläche eine Bürostuhls und schlafen aneinandergekuschelt. Irgendwann wachen sie dann auf und putzen sich gegenseitig - an diesem Punkt geht es von Lokis Seite häufig wieder auf Beißen im Nacken über. Ist das eine soziale oder eine sexuelle Geschichte?

Die Tierärztin schlug vor Yuna bei Gelegenheit weg zu geben, aber a) möchte ich das nicht und b) bin ich skeptisch.

Wie bewertet ihr dieses Verhalten? Meint ihr Loki leidet unter der aufmerksamkeitsheischenden "Konkurrenz" sehr stark (er wurde davor immer alleine gehalten). Wie steht es mit Yuna? Kann ich ihr Lokis "Attacken" zumuten und zählt das noch als normales Raufen oder sollte ich sie aus Rücksicht da raus nehmen?

Bin sehr unschlüssig weil sie eben doch an manchen Tagen so gut miteinander klar kommen.

Hilfe?
 
Werbung:

Ähnliche Themen

N
Antworten
20
Aufrufe
1K
N
M
Antworten
3
Aufrufe
2K
fairydust
fairydust
A
Antworten
17
Aufrufe
2K
carloty
M
Antworten
11
Aufrufe
2K
C
C
Antworten
6
Aufrufe
1K
Miausüchtel
Miausüchtel

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben