Orientierungssinn

  • Themenstarter Cheyennes
  • Beginndatum
  • Stichworte
    orientierungssinn rollig verlaufen
C

Cheyennes

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. April 2012
Beiträge
4
Orientierungssinn


Wir haben einen Kater der 11 Monate alt und seit ca. 6 Monaten Kastriert ist. Er ist von Menschenhand aufgezogen, weil das Muttertier alle Jungen verstoßen hat. Er ist sehr zutraulich, hat noch nie gebissen, gekratzt oder gefaucht. Ein viel zu lieber Kater.

Wenn Er im feien ist, scheint Er seinen Orientierungssinn verloren zu haben. Der Kater macht von Woche zu Woche größere Kreise, bis zu 5 Km und findet nicht mehr Heim.
Im Moment können wir Ihn täglich von einem anderen Ort in der Stadt (50.000 Einwohner) abholen, da Er ein Halsband mit Telefonnummer trägt.
Oft aus derselben Himmelsrichtung, aber nie an der gleichen Stelle.
Seine Schwester macht nur einen Radius von gefühlten 400m und kommt täglich „ohne“ Hilfe Heim!

1. Ist das normal?
2. Wie bekommt man das hin, das Er alleine Heimfindet?
3. Lässt das nach (Orientierung)?
4. Tipps?
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
psh76

psh76

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Oktober 2011
Beiträge
454
hallo!

wie lange ist denn der kater schon bei euch?
und wie lange war er drinnen in der wohnung bei euch, bevor er das erste mal nach draußen durfte?
 
C

Cheyennes

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. April 2012
Beiträge
4
Orientierungsinn verloren?!

Moin moin

Wir haben den Kater und die Katze seit Juni 2011, da waren die Katzen 6-8 Wochen alt.
Wie beschrieben wurden sie vom Muttertier verstoßen und mit der Flasche gross gezogen.
Sie waren relativ früh „Draussen“ um sie an die Gegend zu gewöhnen, wir haben einen Eingezäunten ca. 500qm grossen Garten. Die ersten 4-6 Wochen blieben sie auf dem Grundstück, dann sprangen / kletterten Sie über den 1,20m hohen Zaun, blieben aber in Reich- Sichtweite ca.50m vom Haus entfernt am See, dass war ca. Juli / August 2011.
Das erste mal über Tage weg war „ER“ erst im Herbst.
Dafür wird es im Moment zum Standard, dass der Kater Abgeholt werden muss, weil Er anscheinend nicht Heim findet. Er geht mit Fremden mit oder miaut vor fremden Häusern, bis Er rein gelassen wird… Es macht den Anschein, als ob Er ein Vagabund ist,…

Wer weiß Rat warum Er das macht und wie man Ihm das „Abhauen“ abgewöhnen kann?

Danke ;-)
 
A

AnBiMi

Forenprofi
Mitglied seit
8. Dezember 2010
Beiträge
2.964
Ich hab da jetzt nicht so die Erfahrungswerte aber, werdet ihr denn immer etwa zur selben Tageszeit angerufen?

Oder variiert das?

Vielleicht sind seine Streifzüge zum Zeitpunkt des Anrufs einfach noch nicht beendet und er käme selbstständig heim, wenn ihn nicht jedes Mal jemand in guter Absicht einkassieren und euch anrufen würde?

Nur so ein Gedanke...
 
SchaPu

SchaPu

Forenprofi
Mitglied seit
16. Februar 2010
Beiträge
1.698
Ort
Unterfranken
Vielleicht gefällt es ihm, abgeholt zu werden?? Ich würde ihn für jedes von alleine Nachhausekommen belohnen!

Ich las mal von einem Kater, der gerne Straßenbahn fuhr und dank Halsband aber auch immer wieder nach Hause gebracht wurde.
 

Ähnliche Themen

N
Antworten
13
Aufrufe
470
ottilie
S
Antworten
26
Aufrufe
2K
Gigaset85
Gigaset85
L
2
Antworten
26
Aufrufe
1K
Agila

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben