Omeprazol. DRINGEND!

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
S

Schwarzfell

Forenprofi
Mitglied seit
28 Dezember 2013
Beiträge
1.665
Ort
NRW
Hallo

meine Katze ist todkrank.Sie hat HCM und Felv+ mit einer veränderten Niere/einer veränderten riesigen Milz und einen Tumor im Darm+ eine Thrombozytopenie( mit Blutungsneigung).Sie kann nicht operiert werden.


Gegen ihre Übelkeit/Erbrechen bekommt sie bislang Ranitidin, 2x täglich.Mit geringer Wirkung,sie kotzt ungeachtet dessen.Entweder unverdautes Futter aber auch klaren Schleim.

Worin liegt der Vorteil von Protonenpumpenhemmer eurer Erfahrung nach?

Wie oft oft muss Omeprazol verabreicht werden?
Wie groß sind die Kapseln oder Tabletten?


Für Mona ist die Tabletteneingabe eine Qual,aber ich muss wenigstens prüfen+ recherchieren,was vielleicht noch möglich ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
13.379
Ort
Düsseldorf
Ich kann dir bei deiner Ursprungsfrage leider nicht weiterhelfen, kenne auch keine weiteren Details etc. von deinem Schatz. Aber wenn diese Medikamente nicht helfen, dann sprich doch den Tierarzt mal auf Cerenia an, vielleicht ist das ja eine Alternative.
 
Heirico

Heirico

Forenprofi
Mitglied seit
25 Februar 2011
Beiträge
9.033
Ort
Hessen
Omeprazol sind Kapseln. Recht groß für Katzen einzugeben.
Innen besteht es aber aus so Globuli ähnlichen Kügelchen. Man soll es eigtl nicht raus machen, aber so wäre die Eingabe leichter.

Dosiert hab ich es entweder einmal am Tag eine Kapsel oder zweimal täglich eine halbe.

Ein Wundermittel ist es leider nicht, es hemmt nur die Magensäure.

Ich wünsche euch alles gute!
 
wilumi

wilumi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 September 2013
Beiträge
847
Ort
Stuttgart
Ich wollte auch Ranitidin gegen Übelkeit von meinem TA. Er meinte, das verschreiben sie keinen Katzen. Statt dessen bekam ich ein Rezept für Agopton. Das sind Kapseln mit kleinen Kügelchen. Davon sollte ich ein viertel der Kügelchen einmal täglich unters Futter mischen. Da meine Katze aber sehr schlecht frisst, gebe ich sie in Leerkapseln. Das klappt gut.

Omeprazol gibt es auch als Kapseln mit Kügelchen. Soweit ich weiss, nimmt man ca 12 Kügelchen davon. Das Medi sollte allerdings nicht allzu lange gegeben werden.

Agopton ist auch ein Protonenpumpenhemmer. Worin der Vorteil zu Ranitidin liegt, weiss ich leider auch nicht. Ich finde aber es hilft und kann lt. TA auch länger gegeben werden.

Alles Gute.
 
J

Jule390

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2009
Beiträge
29.436
Hast Du mal SEB (Ulmenrinde) gegeben?

Das kann bei Übelkeit auch hilfreich sein.
 
S

Schwarzfell

Forenprofi
Mitglied seit
28 Dezember 2013
Beiträge
1.665
Ort
NRW
Hallo ,


sorry,wenn ich mich knapp fasse,ich warte auf den Rückruf einer Tierklinik .

SEB kenne ich und habe es auch schon bei einer anderen Katze angewand,doch für Monas Situation reicht es nicht aus- sie kotzt weil die Milz auf die Organe drückt und wegen des Darms.(Ihr erbrochenes ist klar oder unverdautes).Ich brauch etwas für Magen+ Darm.:(

Mein Problem,ich muss ihr aktuell 5 x am Tag Medikamente geben,davon 2 zusammengefasst und sie hat Angst davor(ist eine Angstkatze). Auch e erbricht Mona die Medis manchmal 2 Minuten nachdem sie sie geschluckt hat.Sie wehrt sich seit gestern gegen die Tabletteneingabe.


OMG, Leerkapseln sind zu groß und eine Menge Kügelchen kriege ich nicht mehr in sie rein.Meine Hoffnung war eine einmalige Dosis einer kleinen Tablette oder einem Stückchen davon pro Tag..
 
Heirico

Heirico

Forenprofi
Mitglied seit
25 Februar 2011
Beiträge
9.033
Ort
Hessen
Du könntest die kügelchen vom agopton oder omeprazol auch ins Essen packen. Oder in einen schlecksnack, das hat hier gut funktioniert.
 
G

GraziaMSC

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 Januar 2012
Beiträge
148
Ort
München
Es gibt Omeprazol in Tablettenform, sind auch nicht zu gross. Der Name ist Antra Mups (10 mg). gegen übelkeit gibt seit noch nicht sehr langer Zeit die Cerenia, die direkt im Gehirn wirkt. Sind sehr kleine Tabletten und wirken sehr gut.

LG Grazia
 
Zuletzt bearbeitet:
Carlo99

Carlo99

Forenprofi
Mitglied seit
14 Dezember 2009
Beiträge
8.662
Ort
im schönsten Bundesland der Welt ;-)
Eine weitere Alternative wäre vielleicht noch das Famotidin für euch. Carlo bekommt davon eine viertel Tablette und die ist wirklich ganz winzig. Die läßt sich hervorragend verstecken. Normalerweise gibt man die Tablette 1x täglich, in schweren Fällen auch 2x täglich möglich.
 
S

Schwarzfell

Forenprofi
Mitglied seit
28 Dezember 2013
Beiträge
1.665
Ort
NRW
  • #10
Hab ich euch schon gesagt,wie froh ich über eure Hilfe bin? Danke!
Das Famotidin hat mir die Klinik auch als Alternative aus derselben Wirkstoffklasse vorgeschlagen oder Infusionen mit Omeprazol..das fällt weg..zu weit weg + belastend für die arme Maus.Ich möchte lieber ein Medikament aus einer anderen Wirkstoffklasse..

Antra Mups und Cerenia könnten gehen..
 
Werbung:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben