Offizielle Liste vom Paul-Ehrlich-Institut zur Zulassungsdauer von TW-Impfstoffen

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
20.674
AKTUALISIERUNG (JULI 2011) siehe Post 12!

Guten Morgen,

zum 01.01.06 hat sich die Verordnung zur Tollwutimpfung geändert. Dennoch halten viele TÄ und Hersteller an den alten Vorgaben fest, die zwingend die jährliche Impfung vorschreibt. Das ist falsch! Es gibt einige Hersteller, die eine Zulassung über den Zeitraum von bis zu 4 Jahren beantragt haben. Das heißt, eine Katze gilt offiziell für 4 Jahre als immun und muss nicht jährlich geimpft werden. Auch nicht, wenn ihr mit Freigängern in einem Tollwut-Sperrbezirk wohnt.

Das Paul-Ehrlich-Institut (Bundesamt für Sera und Impfstoffe) hat mir gestern eine Liste mit den in Deutschland erlaubten Tollwut-Impfstoffen zur Verfügung gestellt. Das ist an sich noch nichts besonderes, denn auf deren HP findet sich die auch – aber: Auf dieser Liste ist vermerkt, welcher Hersteller welche Zeit der Zulassungsdauer beantragt hat.

Bevor ihr eure Katzen also zur TW-Impfung zum TA bringt, fragt nach, welchen Impfstoff er verwendet. Sucht euch notfalls einen neuen TA, der die Präparate verwendet, die euch den längsten Schutz gewähren.

Das Paul-Ehrlich-Institut weist jedoch darauf hin, dass viele TW-Impfstoffe Kombipräparate sind und gleichzeitig den Impfstoff für Katzenseuche und Katzenschnupfen beinhalten. Also gilt es zu beachten, dass im Falle der Nachimpfung gegen Seuche und Schnupfen ein Impfstoff verwendet wird, der nur diese Komponenten enthält. TÄ geben oft ihre eigenen Empfehlungen. Die sind aber hausgemacht und überflüssig. Allein was der Gesetzgeber vorschreibt ist bindend!





So, ich hoffe, diese Liste hilft euch und vor allen Dingen euren Katzen weiter :).
 
Zuletzt bearbeitet:
Howea

Howea

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
1.895
Ort
Berlin
Danke! :)

Da muss ich vor dem nächsten Impftermin mal drauf gucken, damit ich den richtigen Impfstoff kriege.

LG Melinda
 
T

Theresia

Gast
Danke für die Liste.
Habe gerade auch das Pferd gesehen, also wir impfen keine Pferde im Stall gegen Tollwut. Mein TA hat mir von einer Tollwutimpfung beim Pferd abgeraten.
Den Freigänger hatte ich seither jedes Jahr gegen Tollwut geimpft.
Laut Liste gegnügen da alle 2 Jahre. Werde meinen TA fragen und es vielleicht auch so handhaben.
 
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
23.641
Alter
51
Ort
CLZ / Oberharz
Gut das es nun offiziel ist. Ich bin ja eh schon immer gegen jährliches Impfen und freue mich das hier die richtigen Impfstoffe verwendet wurden ...
 
Hexi

Hexi

Forenprofi
Mitglied seit
25 Oktober 2006
Beiträge
6.535
Alter
56
Ort
Düsseldorf
Mein TA hat mich schon letztens beim Durchimpfen von Bärchen darauf hingewiesen, dass sein Impfstoff gegen Tollwut jetzt drei Jahre gültig ist.

Das heisst, wenn ich beide demnächst zum Impfen bringe (Bärchen zum 2. Nachimpfen) - brauche ich auch Mulle nur noch gegen Katzenseuche und -schnupfen impfen zu lassen.

Und um Fragen vorzubeugen - ich habe Bärchen sozusagen "erstimpfen" lassen - was ein Nachimpfen innerhalb von einem Monat nötig macht - weil ich nicht weiss, ob er im früheren Leben schon einmal geimpft wurde. Immerhin hat er mindestens ein Jahr auf der Strasse gelebt und niemand kennt sein "Vorleben".

Übrigens: für einen "Strassenkater" liebt er das Haus sehr :D :D - er geht immer nur kurz für ein oder zwei Stündchen raus (wenn überhaupt) und geniesst ansonsten sein Liegeplätzchen im Haus :D
 
Selaiha84

Selaiha84

Forenprofi
Mitglied seit
23 Dezember 2006
Beiträge
4.701
Alter
36
Ort
Bergisch Gladbach
Hallo Kai dankeschön

also meine 3 bekommen immer den Impfstoff von Virbac Schiwa bekommt jährlich RCP/T + Leukose Polly & Zilly haben erst die Grundimmunisierung! Auch ich werde nochmal Rücksprache mit meinem TA halten ich weiss auch nicht irgendwie ist das so drinnen bei mir das Impfungen jährlich wiederholt werde müssen auch als ich 2 Jahre in der TA Praxis gearbeitet habe, wurde immer bei Patienten jährlich geimpft.
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
20.674
Hallo Kai dankeschön

also meine 3 bekommen immer den Impfstoff von Virbac Schiwa bekommt jährlich RCP/T + Leukose Polly & Zilly haben erst die Grundimmunisierung! Auch ich werde nochmal Rücksprache mit meinem TA halten ich weiss auch nicht irgendwie ist das so drinnen bei mir das Impfungen jährlich wiederholt werde müssen auch als ich 2 Jahre in der TA Praxis gearbeitet habe, wurde immer bei Patienten jährlich geimpft.
Hallo Jandra,

lass ihn besser den Impfstoff z. B. von Pfizer bestellen. Virbac lehne ich seit dem Telefonat diese Woche generell ab. Die bauen auf dumme Verbraucher und haben nur eine Zulassung für halb so lange Zeit wie Pfizer!
 
Zuletzt bearbeitet:
Selaiha84

Selaiha84

Forenprofi
Mitglied seit
23 Dezember 2006
Beiträge
4.701
Alter
36
Ort
Bergisch Gladbach
Huhu Kai werde auf jeden Fall mal nachfragen wegen dem Impfstoff ;) aber ich meine wir haben immer in der Praxis "nur" Virbac gehabt :oops:
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
20.674
So, damit noch andere die Liste sehen, befördere ich sie mal nach oben. :)
 
giovanna_sr

giovanna_sr

Forenprofi
Mitglied seit
27 November 2008
Beiträge
4.312
Ort
Südniedersachsen
Kann es sein, dass diese Liste nicht mehr aktuell ist?

Oder sind die Virbac-Impfstoffe immer noch nur für 2 Jahre bei Katzen?
 
giovanna_sr

giovanna_sr

Forenprofi
Mitglied seit
27 November 2008
Beiträge
4.312
Ort
Südniedersachsen
Vielen Dank!
Geändert hat sich zwar nix :( , aber die Datei ist besser les- und druckbar :)
 
Discordia

Discordia

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21 Juli 2011
Beiträge
27
Ort
Münsterland
Vielen Dank für diese Liste, wirklich sehr hilfreich (vor allem für "Anfänger" wie mich!)
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben