Neuzugang

Willi2014

Willi2014

Forenprofi
Mitglied seit
17 Februar 2015
Beiträge
16.734
Ort
Rheinland
Ich habe mir überlegt, zu meinem Freigänger Willi einen zweiten Kater zu holen. War auch schon im Tierheim und habe einen ganz tollen, passenden Kumpel gefunden. Nun hat es sich kurzfristig ergeben, dass wohl in den nächsten Monaten bei mir ein Umzug ansteht. Natürlich soll es auch wieder etwas mit der Möglichkeit zum Freigang werden. Nun meine Frage: Soll ich einmal im Tierheim fragen, ob die Möglichkeit besteht, den Kater irgendwie zu reservieren, weil ich denke, dass es für ihn eine Zumutung wäre, für 2 oder 3 Monate hier einzuziehen, sich gerade halbwegs einzugewöhnen und dann wieder umzuziehen? Was meint Ihr?
 
Werbung:
Havanna=^^=

Havanna=^^=

Forenprofi
Mitglied seit
30 April 2013
Beiträge
5.300
Ort
Marburg
Ich denke schon, dass das möglich sein wird :)
Falls das TH solange nicht reservieren möchte, kannst du den Kater ja bis dahin als Pate versorgen, also sein Futter bezahlen.

Lass das ganze nur bitte schriftlich festhalten.
 
Willi2014

Willi2014

Forenprofi
Mitglied seit
17 Februar 2015
Beiträge
16.734
Ort
Rheinland
Ich werde morgen mal da nachfragen. Nur ist es ja, glaube ich, so, dass die sich vor der Vermittlung das künftige Zuhause ansehen? Das geht natürlich nicht in meinem Fall.
Aber nicht den Kater jetzt holen und dann mit umziehen lassen, oder?
 
Willi2014

Willi2014

Forenprofi
Mitglied seit
17 Februar 2015
Beiträge
16.734
Ort
Rheinland
Hat vielleicht noch jemand eine Idee bzw. einen Tipp?
 
Junipa

Junipa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 November 2014
Beiträge
579
Ort
Osnabrück
Ich würde das nach dem Charakter deines neuen Katers entscheiden. Wenn du ihm zutraust, sich schnell an die Wohnung, Willi und dich zu gewöhnen, würde ich ihn jetzt schon holen. Bei dir hat er es sicher besser, als im Tierheim. Und weil ihr ja mit ihm umzieht, wäre nicht komplett alles neu. Eventuell dann im alten Zuhause aber noch nicht rauslassen, sondern erst nach dem Umzug.

Wenn er sehr scheu ist, würde ich ihm die doppelte Eingewöhnungszeit nicht zumuten. Dann könntest du besser nach einer Lösung mit dem Tierheim suchen.
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2013
Beiträge
6.724
Ort
35305 Grünberg
Ich würde ihn holen. Bei dir ist es doch viel besser als im Tierheim.
Dann kann er sich schon an dich und den Kumpel gewöhnen und ihr zieht zusammen um.
Eine so lange Reservierung käme für mich nicht in Frage.
 
Willi2014

Willi2014

Forenprofi
Mitglied seit
17 Februar 2015
Beiträge
16.734
Ort
Rheinland
Es hat sich heute ergeben, dass doch kein Umzug ins Haus steht. Das heißt, dass der Kater jetzt hier einziehen kann :)

Werde morgen mit dem TH sprechen und ihn reservieren :omg:

Es darf dann auch hier mitgehibbelt werden, dass alles klappt!!
 
Willi2014

Willi2014

Forenprofi
Mitglied seit
17 Februar 2015
Beiträge
16.734
Ort
Rheinland
Muss nochmal meine Gedanken wegen des zweiten Katers loswerden. Ich freue mich wirklich sehr, dass wir uns jetzt dazu entschieden haben, dem Willi einen Kumpel zu holen und der Kater aus dem Tierheim macht wirklich einen tollen Eindruck und wir denken, dass er auch prima zum Willi passt.

Aber ab und an beschleichen mich dann die Gedanken, ob das jetzt hoffentlich alles richtig ist, wir den Richtigen ausgesucht haben, wir dem Willi wirklich einen Gefallen damit tun und alles gut wird! Ich fänd ganz schlimm, wenn das nachher nicht klappt, sich das Verhältnis von Willi zu uns dadurch ändert bzw. verschlechtert oder er im schlimmsten Fall nicht mehr wiederkommt, weil wir ihm einfach irgendeinen Kumpel vor die Nase gesetzt haben, den er gar nicht will.

Kennt Ihr solche Gedanken? Wart Ihr Euch immer sicher das Richtige zu tun damit?
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2013
Beiträge
6.724
Ort
35305 Grünberg
  • #10
Die ersten paar Wochen können aufregend sein und nicht unbedingt angenehm.
Da sind alle Parteien noch zu angespannt.
Wird schon passen.
 
Andrea Doria

Andrea Doria

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1 April 2015
Beiträge
618
Ort
Anhalt
  • #11
Klar... solche Gedanke kann ich nachvollziehen und jeder hat so etwas im Kopf, glaub ich.

Aber im Endeffekt war es bei uns gut so und zum Wohl für meine beiden Katerchen und dass obwohl beide unterschiedlicher nicht sein können. Trotzdem haben sie sich in kürzester Zeit zusammen gerauft.
 
Werbung:
Tilawin

Tilawin

Forenprofi
Mitglied seit
24 September 2012
Beiträge
4.184
Ort
Oberbayern
  • #12
Muss nochmal meine Gedanken wegen des zweiten Katers loswerden. Ich freue mich wirklich sehr, dass wir uns jetzt dazu entschieden haben, dem Willi einen Kumpel zu holen und der Kater aus dem Tierheim macht wirklich einen tollen Eindruck und wir denken, dass er auch prima zum Willi passt.

Aber ab und an beschleichen mich dann die Gedanken, ob das jetzt hoffentlich alles richtig ist, wir den Richtigen ausgesucht haben, wir dem Willi wirklich einen Gefallen damit tun und alles gut wird! Ich fänd ganz schlimm, wenn das nachher nicht klappt, sich das Verhältnis von Willi zu uns dadurch ändert bzw. verschlechtert oder er im schlimmsten Fall nicht mehr wiederkommt, weil wir ihm einfach irgendeinen Kumpel vor die Nase gesetzt haben, den er gar nicht will.

Kennt Ihr solche Gedanken? Wart Ihr Euch immer sicher das Richtige zu tun damit?

Ich hatte auch furchtbare Zweifel :oops:

Hier im Forum gibt es viele Geschichten von erfolgreichen Zusammenführungen. Leider auch gescheiterte, aber viele erfolgreiche.
Wie alt ist Willi denn? Kennt er andere Katzen, ist er sozial?
Das wichtigste ist immer eine passende (!) Zweitkatze. Wenn man da ein gutes Tierheim an der Hand hat, ist das die halbe Miete :)

Nicht mehr wiederkommen wird er bestimmt nicht! Wo sollte er denn hin?! Da musst du dir bestimmt keine Sorgen machen :)

Ich würde auch zur langsamen Zusammenführung raten. So eine Gittertür hat schon so manches Wunder bewirkt. Willi wird durchaus überfordert sein anfangs. Er wird als Freigänger einen "Feind" im Kernrevier mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht freudestrahlend empfangen. Aber das ist ganz normal :) Deswegen lieber langsam. Gebt ihm Zeit sich zu arrangieren.

Wenn die Zusammenführung erfolgreich ist, ist ein Kumpel durch nichts zu ersetzen. So ein richtiger Freund im Kernrevier ist eine absolute Bereicherung für ein Katzenleben. Das ist total klasse :)
 
Kristanca

Kristanca

Forenprofi
Mitglied seit
19 September 2014
Beiträge
3.497
Ort
im Norden
  • #13
Ich kann deine Bedenken verstehen, mir ging es ähnlich.
Zu unserer jetzt 7 Jahre alten Freigängerin zog am 1. Advent das kleine Dellchen :D
Nach anfänglichen Problemen verstehen sie sich recht gut, noch nicht 100% aber auch das wird. Es wird auf jeden Fall zusammen gespielt, nach einem halben Jahr nun auch in der Wohnung und nicht nur im Garten :)

Mausi hat sehr lange gebraucht, um Dellchen zu akzeptieren und zwischendurch hatten wir starke Zweifel. Aber die Geduld hat sich gelohnt, es ist so schön anzusehen wenn 2 Katzen sich quer durch den Garten jagen :D
 
Willi2014

Willi2014

Forenprofi
Mitglied seit
17 Februar 2015
Beiträge
16.734
Ort
Rheinland
  • #14
Willi ist knapp 11 Monate alt. Wir haben ihn von Freunden bekommen, da waren auch weitere drei Katzen. Bei uns hat er Freigang und es gibt viele Freigänger bei uns. Es gibt welche, die ihm komplett egal sind und auch - zwar unter strengster Beobachtung - durch unseren Garten streifen können und eine darf auch mit ihm auf unserer Terrasse sitzen. Wir haben auch noch nie beobachtet, dass er sich mit anderen Katzen fetzt oder sonderlich aggressiv reagiert. Es wurde auch schon mal gefaucht, als eine mit ihm in unsere Wohnung wollte oder ihm sonst ungewollt zu nah kam, aber es gibt keine Kloppereien.

Das Tierheim macht mir einen guten Eindruck, wir durften am Samstag so lange im Katzenhaus bleiben wie wir wollten, mit den potentiellen Kandidaten kuscheln und sie ein wenig kennenlernen. Nun findet wohl noch bei uns eine Art "Vorkontrolle" statt, klingt für mich schon seriös. Der geplante Neuzugang ist ein Fundkater, daher ist nicht sein genaues Alter bekannt, aber er wird auch auf etwa ein Jahr geschätzt. Von seiner Art und seinem Charakter dürfte er gut passen und vor allem ist er sehr sozial und kommt mit den anderen Katzen im TH sehr gut klar.

Lese im Moment das Buch von Christine Hauschild über Zusammenführungen und man liest so viel und immer heißt es "die müssen sich halt arrangieren". Im Grunde setzt man ihnen halt einfach jemanden vor die Nase und man kann sie leider nicht fragen, ob sie es überhaupt möchten. Aber auch ich habe den Traum von zwei auf der Couch kuschelnden Katzen :pink-heart:.
 
Tilawin

Tilawin

Forenprofi
Mitglied seit
24 September 2012
Beiträge
4.184
Ort
Oberbayern
  • #15
Willi ist knapp 11 Monate alt. Wir haben ihn von Freunden bekommen, da waren auch weitere drei Katzen. Bei uns hat er Freigang und es gibt viele Freigänger bei uns. Es gibt welche, die ihm komplett egal sind und auch - zwar unter strengster Beobachtung - durch unseren Garten streifen können und eine darf auch mit ihm auf unserer Terrasse sitzen. Wir haben auch noch nie beobachtet, dass er sich mit anderen Katzen fetzt oder sonderlich aggressiv reagiert. Es wurde auch schon mal gefaucht, als eine mit ihm in unsere Wohnung wollte oder ihm sonst ungewollt zu nah kam, aber es gibt keine Kloppereien.

Das Tierheim macht mir einen guten Eindruck, wir durften am Samstag so lange im Katzenhaus bleiben wie wir wollten, mit den potentiellen Kandidaten kuscheln und sie ein wenig kennenlernen. Nun findet wohl noch bei uns eine Art "Vorkontrolle" statt, klingt für mich schon seriös. Der geplante Neuzugang ist ein Fundkater, daher ist nicht sein genaues Alter bekannt, aber er wird auch auf etwa ein Jahr geschätzt. Von seiner Art und seinem Charakter dürfte er gut passen und vor allem ist er sehr sozial und kommt mit den anderen Katzen im TH sehr gut klar.

Lese im Moment das Buch von Christine Hauschild über Zusammenführungen und man liest so viel und immer heißt es "die müssen sich halt arrangieren". Im Grunde setzt man ihnen halt einfach jemanden vor die Nase und man kann sie leider nicht fragen, ob sie es überhaupt möchten. Aber auch ich habe den Traum von zwei auf der Couch kuschelnden Katzen :pink-heart:.

Asoooo, das ist ja noch ein Kitten :D

Ich nehme alles zurück und behaupte das Gegenteil: Das läuft ganz, ganz sicher gut!! Da musst du keine Angst haben, die verstehen sich bestimmt in kurzer Zeit ganz toll :)

Dein Kater wird (nach kurzer Zusammenführung) hellauf begeistert von seinem Kumpel sein!! Er ist ja noch so jung. Du brauchst dich nicht fragen ob er das "überhaupt möchte". Glaub mir: er möchte! :) Ob er das am ersten Tag so sieht ist fraglich *g* Aber nach kurzer Zeit sind die beiden sicher unzertrennlich!
 
Kristanca

Kristanca

Forenprofi
Mitglied seit
19 September 2014
Beiträge
3.497
Ort
im Norden
  • #16
Asoooo, das ist ja noch ein Kitten :D

Ich nehme alles zurück und behaupte das Gegenteil: Das läuft ganz, ganz sicher gut!! Da musst du keine Angst haben, die verstehen sich bestimmt in kurzer Zeit ganz toll :)

Dein Kater wird (nach kurzer Zusammenführung) hellauf begeistert von seinem Kumpel sein!! Er ist ja noch so jung. Du brauchst dich nicht fragen ob er das "überhaupt möchte". Glaub mir: er möchte! :) Ob er das am ersten Tag so sieht ist fraglich *g* Aber nach kurzer Zeit sind die beiden sicher unzertrennlich!

Schließe mich an, ich dachte auch, Willi wäre älter :oops:
Da mach dir mal keinen Kopf, nach kurzer Zeit werden sie sich zusammen raufen und die besten Kumpels sein ;)
 
Andrea Doria

Andrea Doria

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1 April 2015
Beiträge
618
Ort
Anhalt
  • #17
Die sind noch jung und vom Alter her fast gleich, da sollte es kein großes Problem geben.

Meine zwei sind vom Alter her etwas weiter auseinander, aber es funktionierte auch.
Am ersten Tag gabs Gefauche vom Kleinen und Geknurre vom Großen, aber das war halb so wild.
Jetzt sind beide froh, dass sie sich haben.
Wenn mal einer nicht sichtbar in der Nähe ist, wird sich gegenseitig gerufen. Das ist so herrlich :pink-heart:
 
Willi2014

Willi2014

Forenprofi
Mitglied seit
17 Februar 2015
Beiträge
16.734
Ort
Rheinland
  • #18
Ja, ich hoffe das einfach so! Ich finde auch, da er ja noch so jung ist, sollte er einen Kumpel haben. Klar, er trifft draußen auf welche, aber das ist ja nicht das gleiche, wenn mir auch immer viele versichert haben, dass es als Freigänger nicht nötig ist mit einem Kumpel. Aber so richtig glücklich war ich mit der Situation nicht. Es war etwas Überzeugungsarbeit bei meinem Freund nötig, aber er hat jetzt auch zugestimmt :) (nur etwas Sorge, dass die zwei Jungspunde die Wohnung auseinandernehmen :D).
 
Lenny+Danny

Lenny+Danny

Forenprofi
Mitglied seit
18 Mai 2012
Beiträge
9.447
Alter
54
Ort
Nähe Frankfurt
  • #19
Wenn der Charakter von den beiden halbwegs passt dann dürften
sie sich nach 1-2 Wochen schon gut verstehen, die sind ja noch jung ;)
 
Tilawin

Tilawin

Forenprofi
Mitglied seit
24 September 2012
Beiträge
4.184
Ort
Oberbayern
  • #20
Ja, ich hoffe das einfach so! Ich finde auch, da er ja noch so jung ist, sollte er einen Kumpel haben. Klar, er trifft draußen auf welche, aber das ist ja nicht das gleiche, wenn mir auch immer viele versichert haben, dass es als Freigänger nicht nötig ist mit einem Kumpel. Aber so richtig glücklich war ich mit der Situation nicht. Es war etwas Überzeugungsarbeit bei meinem Freund nötig, aber er hat jetzt auch zugestimmt :) (nur etwas Sorge, dass die zwei Jungspunde die Wohnung auseinandernehmen :D).

Eine gute Entscheidung! :) So ein Kumpel in der Wohnung ist wirklich nochmal ganz was anderes.
Außerdem mag auch ein Freigänger mit seinem Kumpel am Fenster den Regen anschauen oder im Winter auf der Couch dösen. Meine drei sind auch Freigänger, die teilweise auch draußen Freundschaften haben, aber so innig wie mit ihren Kumpels sind sie mit den Draußen-Katzen nicht.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
5
Aufrufe
1K
Peg
Antworten
5
Aufrufe
616
Mondkatze
Mondkatze
Antworten
32
Aufrufe
3K
minna e
minna e
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben