Neuer Kumpel, 1. Versuch

  • Themenstarter CutePoison
  • Beginndatum
CutePoison

CutePoison

Forenprofi
Mitglied seit
22. August 2013
Beiträge
7.032
Ort
NRW
Hallo liebe Foris, ich stelle mich hier mal kurz vor:
Ich habe seit 6 Monaten einen EKH Kater, und auch seit 6 Monaten eine Katze (sehr alt) vom Tierschutz, die krank ist (weiblich).
Mein Kater ist Freigänger, akzeptiert die Kleine (die bleibt drinnen, dürfte aber auch nie raus, will sie auch gar nicht), aber er kann nichts mit ihr anfangen.
Sie hat eine SDÜ und ist fast taub.
Sie hat aber vor nix Angst, kommt meinem Kater manchmal zu nah, was ihm dann nicht soo gefällt, aber er lässt sie.
Des öfteren versuchte er schon Kontakt zu ihr aufzubauen, aber darauf reagiert sie nicht. Sie ist ja auch krank und hört fast nix.
Mein Kater hatte zuvor mit einem Weibchen zusammen gelebt, sie verstanden sich gut und lagen auch zusammen. Problem war, dass er total eifersüchtig auf das Kind von Frauchen war, unsauber wurde und Terror machte, weshalb ich ihn zu mir nahm. Er ist hier total aufgeblüht, geht gerne raus, jagt, ist verschmust.
Dennoch hatte ich immer den Eindruck, ihm fehlt ein Kumpel.
Er suchte ja immer mal wieder Kontakt zur Kleinen-vergeblich.
Beobachtet hatte ich, dass er viel besser auf Kater als auf Weibchen reagiert. Er hatte auch nix gegen den verstorbenen Kater meiner Nachbarin, ging in seine Nähe usw..
Nun ergab sich der Zufall, dass man mir einen jüngeren (2 Jahre) EKH Kater brachte...war ein Notfall, die Nachbarn wollten den weg haben.
Der türmte mir am ersten Tag durchs Fenster, aber ich hab ihn wieder :)

Stand jetzt ist, 1. Nacht überstanden, aber Lucky ist noch sehr ängstlich, verkriecht sich momentan im Regal. Sein Futternapf war leer (positiv), aber auf dem Katzenklo war er noch nicht...Mein Kater ging heute im kleinen Zimmer gucken und fauchte kurz. Die Kleine interessiert der Neuzugang gar nicht, die guckte nur doof und lag sich ganz dreist neben Lucky und pennte erstmal ne Runde, kurzum: Sie verhält sich wie immer. Und Lucky ließ sie auch komplett in Ruhe. Viel mehr ist nicht passiert. Ich hätte jetzt einfach gerne noch ein paar Tipps zur Zusammenführung (habe die allgemeinen schon gelesen). Und wie ich erkenne, ob es ein Erfolg war und wie nicht. Denn eins ist klar: Wenn der Neuzugang meine kleine Katze attackieren sollte oder sich mit Blacky nicht versteht, vermittle ich ihn weiter und starte eventuell noch einen Versuch. Denn mein Kater ist definitiv kein Einzelgänger, das ist mir klar. Er geht zwar gerne raus, aber bitte nur bei schönem Wetter und auch nur abends für ein paar Stündchen, tagsüber schläft er meistens. Und mir wurde auch schon zugetragen, dass er tagsüber heult, wenn ich mal weg bin! Habs letztens auch selber gehört, als ich das Haus verließ! Ich habe eine 3-Zimmer Wohnung (60qm), ein Catwalk ist geplant. Und zum Futter: Ich fütter meinen Beiden zur Zeit Mac's, NaturPlus vom Futterhaus (das lieben sie), Ropocat Sensitive Gold, Select Gold, Real Nature und ab und zu CFF. Hatte mich da hier schon gut eingelesen. Was das Futter angeht, wirds beim Neuzugang ne Herausforderung, da er NUR Hundefutter aß (lebte mit Hunden zusammen), Stängchen und Käse..zwar aß er auch Mäuse usw. aber trotzdem:wow: Ein wenig moppelig isser..aber Real Nature hatte er ja komplett verputzt, immerhin :). Taurin werde ich noch bei ZooPlus bestellen und dazu geben. Denn sein Fell sieht auch net so pralle aus. Irgendwann werde ich vielleicht mal barfen, aber so ists auch erstmal ok.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
CutePoison

CutePoison

Forenprofi
Mitglied seit
22. August 2013
Beiträge
7.032
Ort
NRW
Es geht voran in kleinen Schritten...
Der NEUE ist noch sehr ängstlich, war den ganzen Tag unterm Bett, hat sich aber unterm Bett füttern lassen.
Eine Zusammenführung wird aber momentan verzögert.
Denn mein EKH Kater wurde heute im Garten verprügelt, musste zum Tierarzt, er wurde in die Pfote gebissen.
Der ist jetzt erstmal beruihgt mit Spritzen, aber in der Nacht muss ich den Neuzugang leider ins kleine Zimmer verfrachten, da mein Kater total verängstigt ist und eine neue Rauferei wäre sicher nichts.
Ist aber auch ein super Timing, das mein Kater da an den Tag legt.
Der Rüpel muss sich natürlich dann prügeln, wo gerade mal seit 1 Tag ein neuer Kater hier ist, na suuuuper:reallysad:. Erschwert das ganze nun natürlich :sad:.
Mein Kater fauchte auch die Kleine an, was er sonst nie tut :(.
Na ja, ich hoffe das Beste. Der Tierarzt muss meinen Kater morgen nochmal untersuchen, da er heute zu starke Schmerzen hatte und viel zu aggressiv war. Mit den Spritzen kommt er erstmal bis morgen hin.
Ach alles irgendwie doof. Das macht das ganze jetzt natürlich nicht besser und es wäre Stress für meinen Kater, wenn der Neuzugang so wie letzte Nacht die Wohnung erkundigt:reallysad: Daher muss ich sie erstmal wieder separieren. Bevor mein Kater heute in den Freigang ging, guckte er sich den Neuzugang mal kurz an, fauchte aber gar nicht. Eigentlich ein gutes Zeichen. Tja, das ist aber jetzt erstmal Nebensache und meinem Katerchen muss es erst wieder besser gehen, bevor an einen weiteren Kontakt zu denken ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
CutePoison

CutePoison

Forenprofi
Mitglied seit
22. August 2013
Beiträge
7.032
Ort
NRW
Hallo,
meinem Katerchen geht es besser-Musste heute nochmal zum Tierarzt, hat nochmal 2 Spritzen bekommen und man konnte die Pfote heute untersuchen. Zum Glück nur ein leichter Katzenbiss, der nicht sehr tief ist und ne Kruste war auch schon drauf. Er darf jetzt erstmal 2 Tage nicht raus und wir müssen die Pfote beobachten, ob sie nicht doch noch dicker wird.

Und das Anfauchen der Kleinen hängt sicherlich damit zusammen, und auch mit der Verletzung (wenn es danach war).

Ja es war direkt danach...hat sich aber beruhigt. Der arme hatte ja noch Schmerzen.
Er war vorhin noch sehr benommen von der Beruhigungsspritze :( und ließ den Kopf ganz komisch hängen und guckte nicht hoch:reallysad:.
Das ist jetzt aber zum Glück weg, hatte er gestern nach den ganzen Spritzen auch.
Und nun zum Neuzugang: Viel ist bisher noch nicht passiert außer ein bisschen Gefauche letzte Nacht.
Heute legte sich der Neuling dreist unters Bett (Fußseite). Mein Kater lag auch unterm Bett (Kopfseite). Also 2 M entfernt. Kein Gefauche oä.
Ist doch schon mal was..bin gespannt wie es weiter geht :).
 
Zuletzt bearbeitet:
CutePoison

CutePoison

Forenprofi
Mitglied seit
22. August 2013
Beiträge
7.032
Ort
NRW
Bin gerade ein wenig ratlos!
Situation war eben die folgende:
Mein Freund und ich liegen mit unserem Kater auf der Couch.
Mein Kater schläft friedlich.
Neuzugang liegt auf einem Stuhl unter dem Esstisch, der seitlich der Couch steht
und beobachtet meinen Kater.
Mein Kater liegt mit dem Rücken zu ihm.
Wie aus dem Nichts setzt Neuzugang zum Attackieren an, springt, fletscht die Zähne und faucht.
Wir konnten gerade noch schlimmeres verhindern.
Mein Kater guckt nur doof und pennt weiter.
1 Minute später das gleiche Spiel.
Wieder versucht Neuzugang ihn hinterrücks anzufallen!!!
Hallo???Ist sowas normal? Ich bin gerade echt geladen und sauer auf den neuen Kater. Mein Kater Blacky ist mein Heiligtum und ich will nicht, dass ihm irgendwas passiert! Gerade wo er ja noch an der Pfote vom Freigang verletzt ist! Also was bedeutet das nun? Muss ich nun Angst haben, dass meinem Kater was passiert? Oder muss man jetzt etwa schon darüber nachdenken den Neuen weiter zu vermitteln?
Denn eins ist klar: Ich bin sauer und gehe kein Risiko ein.
Wenns nicht geht, dann geht es nicht. Dann ist es eben der falsche Kater für meinen...Ich bin gerad echt ein wenig baff. denn ich hatte schon ein paar Katzen hier (ua. Nachbarskater und Pflegekatze) und es wurde sich auch gegenseitig angefaucht, aber KEINE(R) Katze/Kater, die/den ich kenne hat probiert hinterrücks irgendwen anzufallen! Noch nie erlebt! Was bedeutet das nun für uns?
 
Zuletzt bearbeitet:
CutePoison

CutePoison

Forenprofi
Mitglied seit
22. August 2013
Beiträge
7.032
Ort
NRW
Das ist mir doch klar, dass das Zeit braucht. Nur hinterrücks attackieren? Das kenne ich so nicht:reallysad:
 
CutePoison

CutePoison

Forenprofi
Mitglied seit
22. August 2013
Beiträge
7.032
Ort
NRW
Der eine macht's so, der andere anders. Ihr habt sie sehr schnell bzw. sofort zusammengeworfen und sie müssen jetzt schauen, dass sie sich im wahrsten Sinne des Wortes zusammenraufen.

Hmm naja er ist seit Mittwoch hier und bisher haben wir die beiden in der Nacht immer separiert. Bzw. die drei. Ich hab ja noch die kleine alte Katze, die sich ja eher aus allem raushält. Und sie scheint den Neuzugang nicht zu interessieren.



Wie geht's denn dem Neuzugang inzwischen? Er scheint ja schon relativ agil in der Wohnung unterwegs zu seinn, oder? Inwieweit kümmert ihr euch denn um das neue Tierchen? Wie wäre es denn, wenn einer von euch sich auf den Boden setzen und mit ihm einfach ruhig sprechen würde, vielleicht auch mal ein Leckerchen zuwirft, so dass er merkt, dass er Aufmerksamkeit bekommt.

Er ist noch sehr scheu/ängstlich und versteckt sich tagsüber. Das Katzenklo benutzt er, fressen tut er auch, aber nur unterm Bett. Und er nimmt Leckerchen an, aber bevorzugt von meinem Freund und hat ihm schon Köpfchen gegeben. In der Nacht erkundet er die Wohnung und kratzt an allen Türen und Fenstern (Freigänger eben), während ich die anderen beiden im Schlafzimmer lasse. Das wollte ich so eigentlich gar nicht, da er im kleinen Zimmer bleiben sollte. Nur hat er derart geheult und Radau gemacht, dass ich ihn die Wohnung etwas erkunden lasse. Letzte Nacht reichte ihm das aber wohl nicht, so dass mein Freund bei ihm im Wohnzimmer schlief, weil er fürchterlich geheult hat. Er hat einfach noch Heimweh und alles ist neu für ihn..er wird denke ich, sehr lange brauche bis er angekommen ist/Vertrauen gefasst hat. Joa und mit meinem Kater und ihm ist bisher noch nicht viel passiert, da mein Kater gestern und vorgestern viel draußen unterwegs war und in der Nacht eben bei uns schlief. Eben das war die erste richtige Konfrontation sozusagen. Wobei die beiden ja heute Nachmittag relativ nah ohne Gefauche und Gezeter unterm Bett lagen...was Zusammenführungen angeht, bin ich halt totaler Anfänger und muss noch dazu lernen.
P.S.: ich will sie nur (noch) nicht kämpfen lassen, da erst die Pfote von meinem Katerchen heilen soll. Deswegen war ich so beunruhigt, dass Neuzugang ihn herausfordern wollte..Mein Kater steht ja noch unter Antibiotika und darf laut Tierarzt 2 Tage nicht raus.
 
Zuletzt bearbeitet:
CutePoison

CutePoison

Forenprofi
Mitglied seit
22. August 2013
Beiträge
7.032
Ort
NRW
Ich kann deine Sorge schon verstehen :)

Momentan steht ihr alle unter Stress, der neue Kater aber sicherlich am meisten. Was ich ganz unglücklich finde, ist das einmal trennen und dann wieder nicht. Ich würde das jetzt nicht mehr machen, auch nicht mehr nachts. Gerade nachts wird er euch Menschen u. U. näher kommen, wenn ihr schlaft. Und da die Katzen sowieso schon immer wieder einander nahe kommen macht es auch keinen Sinn mehr.

Ich glaube gar nicht, dass es sooooo lange dauern wird, bis er angekommen ist (wobei es natürlich darauf ankommt, was für dich lange ist); in ein paar Wochen sieht das schon ganz anders aus.
[...]

Kopf hoch, es läuft sehr gut bis jetzt!

Mit lange meine ich schon ein paar Wochen ;).
Ja der Stress ist erst dadurch entstanden, dass wir gestern und heute mit meinem Katerchen zum Tierarzt mussten und er teils echt mitgenommen von den ganzen Spritzen war. Das hat die Zusammenführung schon torpediert :(, bzw. das Ganze schon erschwert.
Dann will er trotzdem ständig raus, obwohl er ja noch nicht darf ;).
Aber eines interessiert mich doch: Woran machst du fest, dass es sehr gut läuft:wow:?
Ich mit meinem Noch Laienverstand von Zusammenführungen war total entsetzt, dass der Neue meinen Blacky hinterrücks attackieren wollte und dachte nur: "Na doll, das wars!", weil ich das von den Katzen, die ich bisher angetroffen hatte, GAR NICHT kannte und das für mich eher negativ deute.
Es sei denn, es wäre positiv zu werten, da der Neue Kontakt sucht, so nach dem Motto: Ey du Stinker, reagier mal gefälligst auf mich!:aetschbaetsch1:
P.S.: ich probiere dieses Zylkene mal aus. Hätte ich das mal vorher gewusst ;).
 
Zuletzt bearbeitet:
CutePoison

CutePoison

Forenprofi
Mitglied seit
22. August 2013
Beiträge
7.032
Ort
NRW
Eher bzw. sehr "schlecht" wäre, wenn im Bösen sofort ge-/verjagt würde, wenn sie sich auch nur sehen oder auch wenn sie sich sofort böse aufeinander stürzen und sich verbeißen würden. Aber sie lagen ja schon ruhig 2 m voneinander entfernt, das ist zumindest ein gutes Zeichen.

Macht euch einfach darauf gefasst, dass es höchstwahrscheinlich schon noch zu tätlichen Auseinandersetzungen kommen wird, also kloppen oder auch jagen, das findet häufig statt, aber solange sie sich nicht ineinander verbeißen und sich blutig schlagen oder kratzen, ist es ok.

So kleines Update...Neuzugang Lucky versuchte heute morgen ins Schlafzimmer zu kommen, über Nacht ließ ich ihn alleine mit Klo und Futter im Wohnzimmer.
Mein Kater Blacky saß hinter der Schlafzimmertür und es wurde gefaucht, aber nix weiter.
Gerade liegt Lucky unterm Bett. Mein Kater ging ein paar Mal gucken und fauchte nicht, gar nix.
Aber Lucky schlägt dann wie wild mit dem Schwanz und faucht ihn gelegentlich an. Ist das evtl. auch Angstverhalten von Lucky?
Bisher hat Lucky aber (noch) keinen weiteren Angriffsversuch gestartet.
Mir wäre es lieb, wenn die sich nicht verbeißen würden, da ich gerade gestern für meinen Rüpel erst 66 € beim Tierarzt gelassen habe ;).
Und nochmal doppelt so viel Geld für 2 Katzen in so kurzer Zeit...aua. Reißt finanziell dann schon ein kleines Loch rein :oops:.
Ich bin gespannt wie es weiter geht. Ich wünsche meinem Kater, dass die zwei sich verstehen, da er nicht wirklich ausgelastet ist trotz Freigang. Joa und zu meiner kleinen kranken Katze..da lasse ich noch kaum Konfrontation zu. Will noch nichts riskieren. Sie hält sich ja eh von meinem Blacky fern und interessiert sich nicht für Artgenossen. So soll es auch beim Neuzugang sein. Sie wird ihn in Ruhe lassen, ich hoffe ER sie auch. Denn Voraussetzung, dass er auf Dauer bleiben kann, ist a) dass er hoffentlich ein Kumpel von Blacky wird und b) die Kleine in Ruhe lässt/nicht angreift. Wenn a) zwar gegeben wäre aber b) nicht, müsste er leider woanders unter kommen :(.
 
Zuletzt bearbeitet:
CutePoison

CutePoison

Forenprofi
Mitglied seit
22. August 2013
Beiträge
7.032
Ort
NRW
Sei mir nicht böse, aber mit deiner Erwartungshaltung wäre es besser gewesen, du hättest dich im Vorfeld informiert bwz. besser keinen Neuzugang geholt. Katzen sind Lebewesen, die einen eigenen Charakter haben und sich - wenn überhaupt - nur ganz minimal fremdbestimmen lassen. Er ist er sehr kurz da und ständig laberst du vom weggeben. Mir persönlich geht das langsam etwas *** .

Naja ganz freiwillig war es nicht, da man mir ihn wirklich vor die Türe gesetzt hat. 2 Mal. Man flehte mich an, doch den Kater zu nehmen usw. Ich wollte es mir überlegen und da standen die spontan vor der Tür! Und ich bin nicht jemand, der so ein Tierchen dann seinem Schicksal überlässt. Das erste Mal war er mir durchs Fenster erwischt, dann fanden die Vorbesitzer ihn einen Tag später mit Hilfe derer Hunde. Ich war überglücklich, dass er wieder da ist, aber die wollten den nicht mehr da lassen. Da sagte ich: Überlegen sie es sich, sie wollen doch nicht 2 Stunden Autofahrt mit dem Tier zurücklegen um mir den dann wieder zu bringen? Entweder er bleibt oder sie nehmen ihn. Dann bringen die das arme Tier am nächsten Tag wieder! Seitdem ist er hier. Und das war natürlich viel Stress für ihn.
Ich habe mich einfach überrumpeln lassen und jetzt muss ich damit klarkommen, Punkt. Das passiert mir aber nicht noch einmal, bzw. ich gebe nicht nochmal so leichtfertig meine Adresse her..
 
CutePoison

CutePoison

Forenprofi
Mitglied seit
22. August 2013
Beiträge
7.032
Ort
NRW
  • #10
Schau, ich kann's dir immer nur wieder sagen: es läuft bisher phantastisch gut für eine Zusammenführung :)

Nimm dich selber ein wenig zurück in deiner Aufregung, sei geduldig, beobachte (aber bitte in Ruhe), beherzige meine Ratschläge und leg dir die Utensilien zum Ablenken zurecht, so dass du sie sofort bei der Hand hast, wenn es darauf ankommen sollte und gib das Zylkene. Und entspaaaaaaaaaaaannnt euch...! :cool:

Ja die sind bestellt :). Ich bin die Unentspannte ;). Wie gesagt, ich wurde überrumpelt mit dem Tierchen :oops:. Ich geb jetzt hier Ruhe :stumm:
 
CutePoison

CutePoison

Forenprofi
Mitglied seit
22. August 2013
Beiträge
7.032
Ort
NRW
  • #11
Kleines Update:
Der Neue (heißt Lucky) wagt sich mehr und mehr hervor.
Blacky und Lucky saßen sich jetzt schon ein paar Mal gegenüber!
Witzig: Lucky fängt schnell an zu fauchen, wenn Blacky an ihm vorbei geht, wedelt mit dem Schwanz, während mein Kater nur ab und zu zurückfaucht und ganz cool normal sitzt :D.
Eben in der Küche:
Blacky sitzt im Eingang, Lucky will rein und liegt in Lauerstellung.
Was macht Blacky: Miaut Lucky 3 Mal kurz an: Mau, Mau, Mau.
Was bedeutet das alles? Habe den Eindruck es verläuft gut. Mein Kater guckt immer wieder interessiert und bleibt gelassen.
Lucky ist halt noch sehr ängstlich und faucht schnell und verzieht sich, aber weiter passiert nix, kein Attackieren nix.
Auch vor mir scheint er noch Angst zu haben. Ich kann kaum einen Schritt auf ihn zu machen und er ist weg ;).
Auffallend ist, dass er viel mit dem Schwanz wedelt wie ein Hund, auch beim Futtern!
Er hat sich immerhin schon bis zur Küche vorgewagt und lässt sich dort Futter geben.
Also alles in allem scheint es doch gut voran zu gehen.
Warum faucht Lucky so viel und mein Kater eher nicht und was bedeutet das Miauen? Bin soooo neugierig!:aetschbaetsch1:
P.S.: Esgab auch eine erste Konfrontation mit meiner kleinen Katze: Sie ging aufs Katzenklo im Bad an Lucky vorbei, er fauchte wie wild (sie hört ja fast nix, sah ihn aber an), tat ihr aber nix.
Sie legte sich dann in den Flur ganz dreist vor ihn und Lucky war total irritiert. Aber er hat ihr nix getan. Ich denke, das Gefauche, das von seiner Seite ausgeht, ist Angst/Unsicherheit und wird sich bestimmt legen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
CutePoison

CutePoison

Forenprofi
Mitglied seit
22. August 2013
Beiträge
7.032
Ort
NRW
  • #12
Klingt klasse! :)

Dein Blacky ist super souverän, das ist Gold wert in eurer Situation.

Ja er ist in der Tat echt gelassen und von ihm geht kaum Gefauche aus. Das kannte ich schon von ihm. Das hat er ja auch immer beim Nachbarskater gemacht, der leider tot ist, während Nachbarskater auch immer nur gefaucht hat...Von Luckys Vorbesitzern weiß ich, dass er wohl immer deren Nachbarskater verprügelt hat, was auch Abgabegrund war. Diese Nachbarn wollten, dass er weg kommt und bekamen schon sämtliche Tierarztrechnungen bezahlt. Zudem war Abgabegrund, dass er die 2 . weibliche Katze, mit der er zusammenlebte, stalkte und aus dem Haus verjagte, sie kam immer seltener heim. Ich bin daher gespannt, wie er sich hier macht. Das muss ja nix heißen und bei Katern untereinander läuft ja vieles anders ab..Allerdings wären NACHBARN niemals ein Grund für mich ein Tier wegzugeben, denn meiner prügelt sich draußen ja auch gerne. Denen würde ich was erzählen, wenn die verlangen würden, dass mein Blacky weg soll!
Schade ist, dass Lucky das Weibchen wohl gestalkt hat und sie mehr und mehr weg blieb. Die Katze ist in der Zwischenzeit wo Lucky weg ist, wohl aufgeblüht und kommt wieder öfters ins Haus!


Und euer Mädel scheint ja auch sehr gelassen zu sein. Luckys Fauchen ist tatsächlich Unsicherheit und Angst (zumindest interpretiere ich es so), aber ist auch verständlich, weil alles neu, neue Menschen, neue Katzen, neue Umgebung, dann lieber einmal mehr fauchen, damit man alles auf Abstand hält. Das mit dem Schwanz heftig schlagen geht eher in Richtung Aggression, aber auch das gründet m. E. in eurer jetzigen Situation auf Angst und Unsicherheit. Und das Wedeln beim Essen... manche Tiere machen das. Dass er das jetzt schon macht zeigt, dass er doch schon relativ entspannt in manchen Situationen ist - und er sich aufs Fressen freut.

Er hatte davor neben 1 Katze mit 2 Hunden zusammen gelebt. Hat er sich das mit dem Schwanz wedeln etwa da abgeguckt?


Hast du nur 1 Klo? Wenn ja, dann würde ich ganz schnell ein Zweites holen. Dann können sie sich dort wenigstens aus dem Weg gehen - ein Zusammenstoß auf der Toilette wäre wirklich sehr sehr unglücklich, weil das zur Folge haben könnte, dass sich einer nicht mehr aufs Klo traut und fremd pinkelt.

Nein. Ich habe ein offenes mit hohem Rand im Bad, da meine Beiden manchmal nicht ganz im Sitzen pinkeln und 1 Gimpet Haubenklo im Wohnzimmer, was eigentlich ausschließlich die Kleine nutzt. Sie trennt gerne ihre GEschäfte, während Blacky das Haubenklo eher nicht mag. Muss aber leider Haubenklo im Wohnzimmer sein, da die 2 ja gerne mal daneben zielen..hatte aber auch schon an ein drittes Klo gedacht. Lucky pinkelt zumindest auch im Sitzen (zum Glück) und verbuddelt es wie Blacky:D Die Kleine hingegen verbuddelt nix und scharrt immer am Plastik:D


Übrigens machst du das inzwischen auch ziemlich gut ;) Die Zusammenführung ist noch lange nicht abgeschlossen und es wird sicherlich noch zum ein oder anderen Vorfall kommen. Lass dich davon nicht zu sehr beeindrucken, ok ;) :)

Danke. Ich hatte die letzte Nacht auch nicht mehr separiert...und siehe da: Es ist nichts passiert außer Gefauche. Hoffe das bleibt so und dass sich Lucky irgendwann entspannt :).
 
Zuletzt bearbeitet:
CutePoison

CutePoison

Forenprofi
Mitglied seit
22. August 2013
Beiträge
7.032
Ort
NRW
  • #13
Die Zusammenführung ist noch lange nicht abgeschlossen und es wird sicherlich noch zum ein oder anderen Vorfall kommen. Lass dich davon nicht zu sehr beeindrucken, ok ;) :)

Ja mein größter Wunsch wäre, dass es gute Kumpel werden, damit mein Blacky ausgelasteter ist und nicht so viel jammert :D.
Der hat mir hier heute und gestern ein Miaukonzert vom Feinsten geboten, weil er ja noch Ausgehsperre hatte :D. Das ist soooo lustig, ich schmeiß mich da immer weg. Er ist ein Kater, der viel miaut um sich mitzuteilen, ich liebe das:D.
Wenn er rein kommt gibts auch immer ein kurzes Miau zur Begrüßung, herrlich :yeah:.
 
CutePoison

CutePoison

Forenprofi
Mitglied seit
22. August 2013
Beiträge
7.032
Ort
NRW
  • #14
Sooo...bisher ist weiterhin nicht viel passiert.
Blacky lag gestern gemütlich im Flur. Lucky saß vor ihm (ca. 1.5m).
und Blacky gucke ihn nur ganz entspannt an, gähnte und blieb souverän.
Bisher gabs noch keinen Kampf oä. und Blacky benimmt sich wie immer.
Das Fauchen seitens Lucky wird auch weniger, aber er ist immer noch sehr ängstlich, versteckt sich unterm Bett und sucht nach Möglichkeiten nach draußen zu kommen. U.a. sitzt er vorm Fenster oder beobachtet wie ich Blacky an der Haustür rauslasse. Muss dabei natürlich immer höllisch aufpassen, dass mir Lucky nicht entwischt. Der darf erst raus, wenn er vollstes Vertrauen zu uns hat und das kann noch dauern, so scheu wie er ist.
Also soweit erstmal nichts neues.
Und mal eine ganz andere Frage:
Ich hab meine beiden Katzen zwar schon 6 Monate und hab mich was Futter anbelangt hier gut eingelesen, aber:
Können sich Katzen ähnlich wie Hunde überfressen?
Ich hab zur Zeit 800g Mac's Dosen hier. Und gestern Abend mal eine auf gemacht..die ist fast leer! Ok die Kleine frisst sowieso gut. Mein Blacky geht meistens abends zwischen 2-7 Stunden raus und frisst normal. Lucky ist ja momentan eh drinnen. Wir füttern die Katzen, so wie sie Hunger haben, da wir unterschiedlich zu Hause sind. Heute morgen machte ich zum Beispiel noch einen Nachschlag rein. Punkt ist: Lucky hat ein klein bisschen zu viel auf den Rippen, da er ja von den Vorbesitzern nur mit Hundefutter und Sachen vom Tisch gefüttert wurde...also Käse usw. Sowas gibts bei mir nicht!
Der kam gestern auch am Tisch betteln. Das gewöhne ich ihm aber ab!
Hier kriegt er ja jetzt nur hochwertiges Katzenfutter und wird wahrcheinlich dadurch schon abnehmen. Hungern will ich ihn nicht lassen.
Ich will einfach nur wissen: Mache ich das mit dem Füttern richtig?
Kann ich die Katzen überfüttern, wenn ich Nachschlag im Napf lasse?
Mein Blacky wiegt nach wie vor 6kg, er ist aber groß und stämmig gebaut, breite Pfoten, nicht zu dick/moppelig. Bei Lucky weiß ich es nicht, hab ihn noch net gewogen, er wird aber mehr wiegen, locker 7 kg oder mehr und ist genauso groß, er sieht auch etwas moppelig aus..beides EKH.
Viele Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
Schatzkiste

Schatzkiste

Forenprofi
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
8.559
  • #15
Liest sich doch erstmal gut.


Was mir eher Sorgen machen würde, ist die Fehlernährung von Lucky.

Er kann schon unter der Mangelernährung gelitten haben.

Das Fauchen ist Unsicherheit und Anspannung.


Ich weiß gar nicht, wen ich cooler finde, Blacky oder Deine Kleene.

Die Omakatz ist toll!
 
CutePoison

CutePoison

Forenprofi
Mitglied seit
22. August 2013
Beiträge
7.032
Ort
NRW
  • #16
Liest sich doch erstmal gut.


Was mir eher Sorgen machen würde, ist die Fehlernährung von Lucky.

Er kann schon unter der Mangelernährung gelitten haben.

Das Fauchen ist Unsicherheit und Anspannung.


Ich weiß gar nicht, wen ich cooler finde, Blacky oder Deine Kleene.

Die Omakatz ist toll!


Ja:(, das macht mir auch Sorgen! Daher bestelle ich auch sehr bald extra Taurin bei Zooplus..Bei mir frisst er Katzenfutter, gibt ja auch nix anderes ;), und das Betteln am Tisch gestern wurde ignoriert..das kriege ich auch sehr bald aus ihm raus ;). Zur Zeit füttere ich Mac's, Ropocat und Natur Plus vom Futterhaus, hoffe das päppelt ihn ein wenig auf, ihm muss sicherlich viel Taurin fehlen. Positiv ist, dass er bei den Vorbesitzern viele Mäuse/Vögel etc. gejagt UND verspeist hat, immerhin etwas...Ich freue mich, dass ich jetzt endlich auch die 800g Dosen von Catz Fine Food kaufen kann:aetschbaetsch1:. Lucky ist noch extrem verängstigt und noch will ich ihm keinen Tierarztbesuch zumuten. Wenn er warm geworden ist, allerdings schon. Er wurde dieses Jahr aber schon geimpft und laut den Vorbesitzern sagte deren Tierarzt auch, dass er zu dick sei..
Ja und zu der Kleinen: Die ist echt cool...sie interessiert sich nur fürs Fressen, Schmusen und Schlafen (obs nur an ihren Krankheiten liegt keine Ahnung, sie ist mehr wie ein Hund ;)), andere Katzen sind ihr soooooo schnurzegal, sie ist eher passiv. Gut sie hört auch nix, bzw. nimmt nur Klopfen/Schwingungen wahr. Aber auch wenn sie die beiden sieht, juckt sie das wenig. Puh hier muss dringend ne Katzentreppe her, mein Blacky will gerade wieder rein raus rein raus:D. Mal wieder Miaukonzert, Hilfe:D. Wenn ich mal ein vernünftiges Smartphone hab, nehme ich das Miauen mal auf und poste es hier :D.
A propos: Blacky hat vorhin 50 cm!! vor Lucky Leckerchen gefuttert und Lucky angeguckt. Das gefiel aber Lucky nicht, wieder Gefauche, aber harmlos :D.

P.S.: wieso sieht man eigentlich mein Profilbild von meinem Blacky nicht :(?

Das issser ;) (Blacky)
http://s14.directupload.net/file/d/3361/f3jrlw7r_jpg.htm

http://s14.directupload.net/file/d/3361/2pmlg2yw_jpg.htm

Lucky (Foto von Vorbesitzern)
http://s7.directupload.net/file/d/3361/u777d3wq_jpg.htm

Fotos von der Kleenen folgen noch...
 
Zuletzt bearbeitet:
CutePoison

CutePoison

Forenprofi
Mitglied seit
22. August 2013
Beiträge
7.032
Ort
NRW
  • #17
Richtig, ich gebe kein Trockenfutter.
Habe zwar eine 400g Packung Sanabelle da (die reicht schon 2 Monate und ist immer noch genug drin! natürlich noch extra verpackt in ner Dose), aber die ist nur für Notfälle,
wenn wir mal länger als 12 Std. weg sind (kommt vielleicht 3 Mal im Monat vor), stelle ich etwas Trockenfutter hin,
was dann auch von Blacky verschlungen wird..ginge es nach ihm, gäbe es 80% Trockenfutter und Rest Nass. Das bekam er bei seinen Vorbesitzern und hatte deswegen vor Jahren schon mal Harnsteine, weswegen er dann Spezialtrockenfutter bekam. Aber dank diesem Forum weiß ich, dass Spezialtrockenfuttergenauso Mist ist;). Ganz am Anfang (vor 6 Monaten als er zu mir kam und ich noch grün hinter den Ohren bzgl. Katzen war) bekam er auch Trocken- und Aldifutter (immerhin das beste unter den Supermarktsorten) von mir.
Habe ich aber erfolgreich umgestellt :). Cachet select 200g fütter ich aber trotzdem zwischendurch mal, da sie es lieben. Ist auch nicht schlechter als Animonda Carny.

Und wo bitte stelle ich das mit dem Bild um :D?
Zu Lucky und Blacky kleines Update:
Blacky kam eben aus dem Freigang wieder und Lucky war im Flur.
Blacky verhält sich wie immer, Lucky in Lauerstellung und am Raunen.
Dann habe ich beiden jeweils ein Leckerli zur Ablenkung zugeworfen. Beide gefuttert...eins blieb 10cm vor Lucky liegen. Blacky war mutig ist langsam hin und hats gefuttert, hat aber Gefauche geerntet und Lucky hat ihm leicht eine gewischt. Kann man im Prinzip jetzt sagen, dass Blacky super mit anderen Katern verträglich ist, keine Angst zeigt, es im Prinzip nur noch an Lucky liegt:pink-heart:. Ich hoffe so, dass er in den nächsten Wochen seine Anspannung/Angst ablegt und Blackys "Avancen" annehmen wird.
Eins ist doch fast sicher: Mein Blacky scheint mit Artgenossen kein Problem zu haben oder?:pink-heart:

Bisher konnte ich beobachten, dass Lucky so 200- maximal 300g Nassfutter pro Tag frisst.
 
Zuletzt bearbeitet:
CutePoison

CutePoison

Forenprofi
Mitglied seit
22. August 2013
Beiträge
7.032
Ort
NRW
  • #18
nein, es ist kein Problem, wenn du den Nachschlag im Napf liegen lässt; bei mir z. B. steht immer rund um die Uhr Futter zur Verfügung.

Ok, sehr gut (beruhigt bin).

- selbst bei 12 Std. würde ich dann einfach einen weiteren Nachschlag Nassfutter drauf packen (außer wenn es sehr sehr heiß ist), das passt dann schon.

Ja letztens war es sehr heiß, wo wir länger weg waren, da habe ich es so gehandhabt. Im Winter ist es ja was anderes, zumal dann auch die Nachbarin nach den Katzen guckt, wenn wir weg sind, sie liebt das, hat ja auch ne eigene Katze:D.

- und ja, dein Blacky ist sensationell! :) - und dein Mädelchen auch - und ehrlich gesagt: Lucky für die kurze Zeit bei euch auch! :)

Ja, das hätte ich ihm kaum zugetraut, da mir von den Vorbesitzern (aus meiner Familie) gesagt wurde, dass Blacky Artgenossen nicht unbedingt braucht..dabei lebte er dort mit einer 5 Jahre jüngeren Katzendame (er war Chef) zusammen und ich sah sie auch immer ganz nah zusammen auf dem Bett liegen...aber die Dame ist, seitdem Blacky weg ist, wohl aufgeblüht und kommt von alleine an schmusen.
 
Schatzkiste

Schatzkiste

Forenprofi
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
8.559
  • #19
Blacky ist mit Artgenossen geduldig und stressresistent.

Macht er super, macht sein Ding.

Lucky ist unsicher.

Deine Omakatz ist ja taub.

Das ist im Umgang häufig eine Belastung, weil diese Katzen sich leicht erschrecken lassen, auch gerade von Artgenossen im ganz alltäglichen Umgang, denn plötzlich isse da, die andere Katz (und man hörte sie ja schließlich nicht als sie sich näherte).

Kriegt sie super gebacken.

Mag sein, sie hält sich abseits, aber sie hat auch keine Bedenken oder Einwände.
 
CutePoison

CutePoison

Forenprofi
Mitglied seit
22. August 2013
Beiträge
7.032
Ort
NRW
  • #20
Da bin ich wieder...
Also zu Lucky: Er ist jetzt seit letzter Woche Mittwoch hier.
Er ist immer noch ängstlich, aber es bessert sich, er braucht eben Zeit.
Zum Beispiel kann ich mich in der Wohnung vor ihm nicht ungehindert bewegen, er haut sofort ab oder legt die Ohren an, faucht mich an und verzieht sich unters Bett. Er nimmt zwar Leckerlis von mir, aber anfassen lässt er sich noch nicht. Von meinem Freund hingegen lässt er sich anfassen ;).
Zu ihm und Blacky:
Heute und auch die letzten Tage konnte ich vermehrt beobachten, dass mein Blacky Kontakt zu ihm sucht.
Wie soll ich es beschreiben..also sie saßen sich gegenüber und Blacky miaut ihm dann "sanft" zu und versucht zu kommunizieren.
Ebenso wälzte sich Blacky vor Lucky. Lucky scheint das aber gar nicht so zu gefallen und geht eher auf Angriffskurs zu Blacky.
Er hat Blacky 2 Mal eine gewischt, gefaucht und hat sich verzogen.
Das ist soweit der Stand. Blacky hat ihn meiner Meinung nach voll und ganz akzeptiert, will Kontakt, Lucky aber nicht.
Ich weiß, ich weiß ich bin ungeduldig..gibt das von Luckys Seite irgendwann was? Ich habe nun definitiv für mich gemerkt, dass mein Blacky die Gesellschaft eines Kumpels vermisst hat. Er ist so souverän gegenüber Lucky, nur eben (noch?) nicht umgekehrt.
Bin gespannt auf eure Meinungen.
Ich weiß es ist noch seeehr früh endgültige Schlussfolgerungen zu ziehen, aber hach wäre das schön, wenn Lucky Blackys Kontaktversuche erwidern würde.:pink-heart: Es liegt eigentlich nur noch an Lucky oder?

Noch was: Blacky kam eben vom Freigang zurück, stand vor unserer Türe und wollte rein. Lucky stand drinnen vor der Tür und wollte ihn nicht rein lassen. Haute mit der Pfote gegen die Tür..
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:

Ähnliche Themen

Schmock
Antworten
10
Aufrufe
1K
Schmock
Krawallzuckerkind
2
Antworten
21
Aufrufe
3K
Krawallzuckerkind
Krawallzuckerkind
F
Antworten
0
Aufrufe
589
F
Nicccey
Antworten
11
Aufrufe
4K
Nicccey
Nicccey
justpure
2 3
Antworten
53
Aufrufe
6K
Izz

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben