Neueinzug wird gestalkt

L

lovecats2014

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12 November 2014
Beiträge
10
Ort
Neuss
Hilfe wir haben ein Problem !!!
Wir haben bis letzes Jahr noch zwei Katzen gehabt,Lucy 7 und Leon 14.
Als abzusehen war das Leon seiner Krankheit Diabetes erliegen wird,haben wir zwei Babys dazu geholt damit Lucy nicht so alleine sein wird.
Leon ist dann am 11.06.2013 verstorben.
Lucy hat sich dann in sowas wie in die Mutterrolle für Lilly und Leines eingewöhnt.
Im July diesen Jahres hörten wir dann von dem traurigen Schicksal unseres Neueinzuges Lenny.
Nachdem sein Frauchen unheilbar an Krebs erkrankt war,hatte ihr Lebensgefährte(hochgradiger Alkoholiker)nichts besseres zu tun als den Kater (ca.4 Jahre alt) in die Abstellkammer ohne Wasser und Nahrung einzusperren.
Desweiteren hat er ihn immer wieder geschlagen.
Eine Tierschützerin brachte den Kater dann zur Tante meines Mannes, da bekam er wiederum Prügel von einer anderen Katze.
Wir beschlossen dann ihn zu uns zu holen, wir haben eine riesen Wohnung mit einer Katzensicheren Terrasse,also auch Auslauf ist gewährt.
Anfangs hatte Lenny nur Pronleme mit Lucy, wir dachten das gibt sich wieder.
Heute nach vier Monaten ist es noch schlimmer geworden.Inzwischen haut die kleine Lilly mit auf ihn drauf.Lucy und Lilly frängen ihn in jede Ecke worauf er Lautstark weint.
Über Tag geht es noch da schlafen die meistens, aber Nachts ist es die Hölle.
Felliway hat überhaupt nichts genützt.
Wir sind mit unserem Latain am Ende, Lucy war noch nie eine Schmusekatze aber Lenny ist trotz seines Schicksals Menschen gegenüber immer noch vertrauensvoll und sehr anhänglich.
Wir wollen ihn auch nicht wieder abgeben wir suchen nur Menschen die ähnliches erlebt haben und uns eventuell ein paar Tipps geben können.
(Jede Katze hat auch einen eigenen Kratzbaum)
PS Unser kleiner Kater Leines geht alles aus dem Weg, er versteht sich mit allem und jeden , das ist der Bruder von Lilly
 
Werbung:
Chrianor

Chrianor

Forenprofi
Mitglied seit
5 April 2010
Beiträge
4.732
Ort
Duisburg
Puh, schwierig :(
Habt ihr denn keine langsame Zusammenführung gemacht?
Ich würd nochmal auf Null zurückgehen und mit ner Gittertüre separieren und nochmals versuchen, langsam zusammenzuführen.
Wenn das auch nicht klappt, dann...muss wohl einer gehen :sad:
 
L

lovecats2014

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12 November 2014
Beiträge
10
Ort
Neuss
Haben wir leider nicht da zunächst alles gut ging.
Wir können sie auch räumlich nicht trennen weil unser Neuzugang die Türen aufmacht.:eek:Zumal er auch immer eingespeert war.
Jetzt liegen sie alle vier hier und schlafen sie sammeln wohl Kraft für heute Nacht :reallysad:
 
Cat Fud

Cat Fud

Forenprofi
Mitglied seit
16 September 2008
Beiträge
5.787
Ort
Berlin
Wenn man eine Gittertür mit Riegel bastelt, kann er die sicher nicht aufmachen, oder?
Vielleicht wäre er allein wirklich glücklicher? Ich würde eine Abgabe ehrlich gesagt durchaus nicht ausschließen.
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2013
Beiträge
6.641
Ort
35305 Grünberg
Ich würde dem Kater nach seinem jahrelangen Problemleben ein ganz ruhiges, liebevolles Zuhause suchen mit maximal einer älteren, ruhigen Katze. Er ist offensichtlich mit den Jungspunden überfordert, diese merken das natürlich und nutzen es aus. Es ist sehr schön, dass ihr diese Situation seht und Änderungen anstrebt.
Ich denke , im Interesse des Katers solltet ihr ein neues Heim suchen, vielleicht auch hier über das Forum.
 
L

lovecats2014

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12 November 2014
Beiträge
10
Ort
Neuss
Wir glauben auch das er eine perfekte Einzelkatze wäre aber immer wieder in ein neues Zuhause und wir hängen auch schon sehr an ihm.
Die möglichkeit für eine Gittertür ist hier leider nicht.
Er liegt auch oft bei uns im Schlafzimmer auf dem Schrank, allerdings ist er auch so, dass er den Mädchen immer wieder hinterher läuft anstatt er bei uns bleibt.
Das schlimme ist seine weinerei anstelle sich mal zu wehren.
Von Leines bekommt er auch keine Hilfe obwohl die Beiden sich verstehen, aber Leines ist halt einer der allem Stress aus dem Weg geht.
 
Lenny+Danny

Lenny+Danny

Forenprofi
Mitglied seit
18 Mai 2012
Beiträge
9.447
Alter
54
Ort
Nähe Frankfurt
Ich würde dem Kater nach seinem jahrelangen Problemleben ein ganz ruhiges, liebevolles Zuhause suchen mit maximal einer älteren, ruhigen Katze. Er ist offensichtlich mit den Jungspunden überfordert, diese merken das natürlich und nutzen es aus. Es ist sehr schön, dass ihr diese Situation seht und Änderungen anstrebt.
Ich denke , im Interesse des Katers solltet ihr ein neues Heim suchen, vielleicht auch hier über das Forum.

Ich sehe das genauso, würde den Kater
zu einem Typ wie euer Leines es ist vermitteln.
Ich denke mit nur einer friedlichen Katze zusammen wird er aufblühen.

Auch wenn es euch bestimmt schwer fällt, würde ich hier im Sinne des Katers entscheiden.
 
Grace_99

Grace_99

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 Mai 2014
Beiträge
760
Man könnte evtl. mit Bachblüten arbeiten, es mit clickern versuchen (baut das Selbstwertgefühl auf).

Wenn das alles nicht fruchtet - im Sinne des Katers entscheiden und ihn in ein ruhiges, schönes Zuhause vermitteln.
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Man könnte evtl. mit Bachblüten arbeiten, es mit clickern versuchen (baut das Selbstwertgefühl auf).

Schreib mal die Forine Ina1964 per PN an. Sie kennt sich gut aus mit Bachblüten und kann Dir in dieser Beziehung (richtige Mischung Bachblüten) sicher helfen.

Ansonsten wüsste ich auch nicht so Recht, was man da noch machen sollte. :confused: Neuanfang mit Gittertür würde ich zunächst sonst auch als Lösung sehen. Hm, Zylkene wird wohl wenig bringen, denn das braucht nicht der Kater, sondern Lucy und Lilly.

Alle Katzen/Kater sind aber kastriert, nicht wahr? Ist Lenny denn gesund? Manchmal werden auch kränkelnde Katzen gemobbt. Habt Ihr ihn mal durchchecken lassen beim TA?
 
L

lovecats2014

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12 November 2014
Beiträge
10
Ort
Neuss
  • #10
Die Katzen sind alle gesund und bis auf Lilly auch kastriert.Wir haben die kleine noch nicht kastrieren lassen weil sie zu zierlich ist, lt.Tierärztin sollten wir noch warten.
Den eigentlichen Stress fängt auch Lucy an 7,5 Jahre alt.
Eigentlich ist sie eher unsere Schattenkatze aber sie drängt ihn immer in die Enge worauf Lilly denn mit macht.:grr:
Wenn ich meine Stimme erhebe hauen die Beiden ab weil meine Tiere nur Liebe kennen, zumindest was uns Menschen betrifft.
Wie geschrieben,über Tag ist hier meistens Frieden, nachts gehts los :(
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #11
Lilly ist noch nicht kastriert :confused: Aber sie ist doch sicher über 1 Jahr alt, wenn Ihr sie schon letztes Jahr zu Euch geholt habt? Das wäre zumindest bei ihr auch ein Grund, warum sie Lenny mobbt. Sie sollte so schnell wie möglich kastriert werden.

Und vielleicht mögt Ihr Lucy dann mal Zylkene geben? Das ist ein nahrungsergänzungsmittel (kein Medikament!). Hier ist es beschrieben:

http://www.medpets.de/zylkene/?chan...Ob93JbV9MECFSIYwwodH2cAJA#product-description
 
Werbung:
L

lovecats2014

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12 November 2014
Beiträge
10
Ort
Neuss
  • #12
Heute Nacht war mal Ruhe, warum auch immer.Habe gestern zu meinen Mäusen gesagt ihr kommt alle ins Tierheim.Ist ja Quatsch das die mich verstanden haben, aber es war ruhig.
Ja, Lilly wird in kürze kastriert, hoffe sie fühlt sich dann Lenny ggü nicht mehr so überlegen.
 

Anhänge

  • 028.jpg
    028.jpg
    76,1 KB · Aufrufe: 20
  • 074.jpg
    074.jpg
    87,8 KB · Aufrufe: 20
  • CIMG6513.jpg
    CIMG6513.jpg
    93,4 KB · Aufrufe: 21
  • CIMG0368.jpg
    CIMG0368.jpg
    89,8 KB · Aufrufe: 19
  • CIMG0948.jpg
    CIMG0948.jpg
    108,6 KB · Aufrufe: 18
L

lovecats2014

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12 November 2014
Beiträge
10
Ort
Neuss
  • #13
Das sind in der Reihenfolge, Lilly,Leines,Lenny,Lucy und unser Sternenkind Leon
 
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15 September 2014
Beiträge
8.282
Ort
Dortmund
  • #14
ja, das ist das Problem Nr.1 das eine der Katzen noch nicht kastriert ist. Ich würde den TA wechseln, der ist nicht gut in der Beratung.

Warum kannst du keine Gittertür anbringen? Und wenns vor der Schlafzimmertür wäre.

Ich fänds traurig wenn der Kleine wieder weg müsste. Aber so wie es jetzt läuft ist es ja auch kein Zustand.
Man, der Kleine tut mir echt leid mit seiner Vorgeschichte. Wenns echt nicht mehr geht, bitte versprich uns das er ein gutes und endgültiges, neues Zuhause bekommt.

Aber lass jetzt sofort die eine Katze kastrieren. Vielleicht ist es ja damit erledigt.
 
L

lovecats2014

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12 November 2014
Beiträge
10
Ort
Neuss
  • #15
Ja wir lassen Lilly jetzt erstmal kastrieren und wie gesagt eigendlich sind ja auch nur die Nächte so schlimm, bis auf die letzte.
Auch über Tag ignorieren sie sich.
Letze Nacht lagen sie sogar bei uns, zumindest die drei, ausser Lucy.
Sollten wir jemals Lenny abgeben müssen, dann sei Dir sicher das sein neues zuhause absolut überprüft wird und vorallem ob das dann für immer ist.
Ich selber arbeite ja auch ehrenamtlich für den Tierschutz in Neuss und habe gute Kontakte zur Neusser Katzenhilfe.
Desweiteren war ich auch schon Pflegestelle für die Tierschutzengel.
Aber, ich hoffe einfach noch und werde alle Möglichkeiten ausschöpfen, das ist ein versprechen.Das letzte ist das Lenny ein schiebekater wird, das ist für jedes Tier eine Katastrophe.
Vielen Dank hier auf jeden Fall für eure Tipps und Antworten.
Ich bin ja noch neu hier, werde mich aber rege beteiligen.
Zum Beispiel habe ich durch meinen Sternenkater eine gute Erfahrung bei Katzen mit Diabethes sammeln können und gebe diese gerne weiter.
Immerhin hat Leon nach seiner Diagnose noch 5 wunderschöne Jahre verbringen dürfen.
Euch allen einen sonnigen Donnerstag.
Monika mit Lilly,Leines,Lenny und Krawallbürste Lucy :omg:
 
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15 September 2014
Beiträge
8.282
Ort
Dortmund
  • #16
Danke, die ein schönes Wochenend.
 
L

lovecats2014

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12 November 2014
Beiträge
10
Ort
Neuss
  • #17
Dir auch ein schönes we
PS.: Heute Nacht war auch wieder Ruhe, seltsam :confused:
 
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22 Dezember 2008
Beiträge
8.179
  • #18
Wenn es sich doch wieder ändert, und nur nachts Krawall ist, kannst du dann die Katzen nicht wenigstens nachts trennen?
Ihr habt doch bestimmt eine Tür vorm Schlafzimmer, dann ist die eben zu, Lenny ist mit bei euch und die anderen haben ja sich und sind nicht alleine.
 
L

lovecats2014

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12 November 2014
Beiträge
10
Ort
Neuss
  • #19
Guten morgen, leider können wir die Türen nicht zumachen weil Lenny diese aufspringt.Abschließen nützt auch nix weil Lenny oder eine von den anderen dann kontinuirlich an der Tür kratzen-
Lenny und Leines liegen ja bei uns im Bett aber wenn Lenny eines von den Mädchen sieht läuft er denen komischerweise immer wieder hinterher, weint aber geht denen nicht aus dem Weg.
Hauen tun sie sich nicht mehr bzw ganz selten.
Aber das machen hier alle Katzen.Vielleicht geht es hier um Rangordnung oder so.
Beim essen zum Beispiel herrscht hier Einigkeit.Da sitzen alle ganz lieb
zusammen.:zufrieden::oha:
 
Werbung:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben