NaFu nach Oxalatstein-OP

  • Themenstarter Tigger-Obi
  • Beginndatum
Tigger-Obi

Tigger-Obi

Benutzer
Mitglied seit
7. Oktober 2011
Beiträge
38
Ort
15366 Neuenhagen b. Berlin
Hallo liebe Katzenliebhaber,

leider bin ich noch nicht dazu gekommen uns vorzustellen, uns plagen grad Sorgen mit einem unserer 2 Kater. Er hatte Oxalatsteine und er hat ne Penisamputation und Blasen-OP hinter sich, das hab ich schon in einem anderen Fred beschrieben.
Noch haben wir von der Klinik keine Ernährungsempfehlung bekommen. Die soll aber kommen, aber erstmal war es wichtig, das unserer Obelix (Obi) wieder zu kräften kommt. Das hat auch gut geklappt.....

Nun sind wir aber auch so panisch, das wir sofort sein Futter verbessern wolllen, Zugvogel hatte uns da auch schon Ratschläge gegeben. Heute haben wir zum testen erstmal Grau Lamm, Grau Thunfisch, Grau Seefisch sowie Miamor Kaninchen und Miamor Thunfisch geholt um zu testen. Leider hat er eben grad etwas Durchfall, sodass wir uns das nicht trauen. Hoffentlich hat er sich nur überfressen und es liegt nicht an den Antibiotika, wir stopfen ihn grad voll, er liebt Sheba Meeresfrüchte....

Nach den Tipps in unserem anderen Fred hoffen wir, dass wir eine gute Wahl getroffen haben?

Liebe Katergrüße aus Neuenhagen....
 
Werbung:
ELIA

ELIA

Forenprofi
Mitglied seit
26. November 2010
Beiträge
9.780
Ich habe mir gerade Euren Threat unten durchgelesen.
Hohe Rohasche Werte wären bei Calziumoxalatsteinen genau verkehrt.
Das bedeutet dann zwangsläufig auch höhere Calcium/Phosphor und Natrium Gehalte im Futter und das wäre kontraproduktiv.
Was wohl helfen soll ist die Wasseraufnahme zu erhöhen um das Harnvolumen zu vergössern also einfach Wasser unters Futter mischen.
Ein hochwertiges Futter mit einem Feuchtigkeitsgehalt von 80%mit ein bisschen Wasser aufgepeppt wäre ganz sinnvoll.
Die hochwertigeren Futter haben meist einen Rohasche gehalt von 2%teilweise auch darunter,da findet ihr bestimmt was passendes.
Weiter viel Glück mit Eurem Kater,Oxalat Steine sind für mich auch immer eine grosse Sorge,GsD bin ich bis jetzt verschont geblieben.
 
Tigger-Obi

Tigger-Obi

Benutzer
Mitglied seit
7. Oktober 2011
Beiträge
38
Ort
15366 Neuenhagen b. Berlin
Ich habe mir gerade Euren Threat unten durchgelesen.
Hohe Rohasche Werte wären bei Calziumoxalatsteinen genau verkehrt.
Das bedeutet dann zwangsläufig auch höhere Calcium/Phosphor und Natrium Gehalte im Futter und das wäre kontraproduktiv.
Was wohl helfen soll ist die Wasseraufnahme zu erhöhen um das Harnvolumen zu vergössern also einfach Wasser unters Futter mischen.
Ein hochwertiges Futter mit einem Feuchtigkeitsgehalt von 80%mit ein bisschen Wasser aufgepeppt wäre ganz sinnvoll.
Die hochwertigeren Futter haben meist einen Rohasche gehalt von 2%teilweise auch darunter,da findet ihr bestimmt was passendes.
Weiter viel Glück mit Eurem Kater,Oxalat Steine sind für mich auch immer eine grosse Sorge,GsD bin ich bis jetzt verschont geblieben.

Ach Schade, das mit dem Rohaschegehalt hat uns Zugvogel empfohlen und wir haben grad die Sorten gekauft, die über 2% liegen. Sollten wir die lieber umtauschen? Die 2 Sorten Miamor sind ja wenigstens "Phosphatreduziert".

Zur Zeit bekommt er sowieso nur dieses Sheba Meeresfrüchte mit viel Wasser gestreckt, da er ja seit der OP nichts aber rein garnichts mehr trinkt. Habs schon mit Katzenmilch und Hühnerbrühe versucht, aber leider nein... Und das wo er vorher gesoffen hat wie ein Teufel, aus Trinkschalen, Wasserhähnen und Wasserbrunnen. Vielleicht hat er ja auch gesoffen, weil wir so dumm waren ausschließlich TroFu zu füttern.... GsD hat sein Brüderchen nicht mal Anzeichen von Harnwegsproblemen....
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Bei Struvit sollte der Rohaschegehalt niedrig sein.

Hatte ich mal zuviel angesäuert, gabs als Gegensteuerung ein Futter mit höherem Rohaschegehalt, aus diesem Grund hatte ich immer Yarrah im Vorrat.

So wie ich mitbekommen habe, säuert Rind etwas an, wäre also bei Oxalat kontraindiziert. Mehr kann ich zur Diät bei Oxalat leider nicht beitragen, außer daß sowieso sehr viel getrunken werden sollte, das Futter generell hochwertig.


Zugvogel
 
ELIA

ELIA

Forenprofi
Mitglied seit
26. November 2010
Beiträge
9.780
@Zugvogel beantworte mir doch bitte mal die Frage was Du unter Rohasche generell verstehst?
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Der Gesamtanteil des Futters nach Veraschen.

Zugvogel
 
ELIA

ELIA

Forenprofi
Mitglied seit
26. November 2010
Beiträge
9.780
Der Gesamtanteil des Futters nach Veraschen.

Zugvogel

Ich verstehe die Antwort jetzt nicht so ganz.
Rohasche ist der Gesamtgehalt an Spurenelementen(Zink,Kupfer,Selen usw.) und Mineralstoffen(Natrium,Calzium,Phosphor,Magnesium usw.)
Folgen von zu hohen Rohasche Gehalten im Futter können Nierenschäden,Nierensteine und vermehrte Zahnsteinbildung sein.
Hohe Rohasche Werte können ein Hinweis auf minderwertige Bestandteile wie Molke,Bindegewebe,minderwertige Eiweisse und Knochenmehl sein.
Deshalb ist es bei allen Steinarten wichtig ein hochwertiges Futter mit geringen Rohaschewerten zu füttern mindesten 2% besser noch darunter.
 
N

nisi3010

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. April 2011
Beiträge
393
Hi,

mein Kater hatte auch Oxalatsteine und ich war völlig überfordert damit.
Zum Glück hatte ich in einem anderen Forum damals liebe Menschen, die mch aufgeklärt haben.
Bei meinem Kater wurden in einer Blasen-OP die Steine (bzw. der riesen Stein) entfernt, allerdings ohne Penisamputation, war das bei euch wirklich nötig?

Naja, das ist ja jetzt nicht das Thema. Was ich sagen will: er bekommt seitdem ausschließlich NaFu. Und zwar nicht das allerbeste, weil er es nicht frisst. Ich füttere Bozita und Lux (Aldi). Balou ist nun seit knapp 1 1/2 Jahren beschwerdefrei. Das wichtigste ist genug Flüssigkeit und Bewegung, damit der Urin nicht so lange in der Blase bleibt.
 
Tigger-Obi

Tigger-Obi

Benutzer
Mitglied seit
7. Oktober 2011
Beiträge
38
Ort
15366 Neuenhagen b. Berlin
Hi,

mein Kater hatte auch Oxalatsteine und ich war völlig überfordert damit.
Zum Glück hatte ich in einem anderen Forum damals liebe Menschen, die mch aufgeklärt haben.
Bei meinem Kater wurden in einer Blasen-OP die Steine (bzw. der riesen Stein) entfernt, allerdings ohne Penisamputation, war das bei euch wirklich nötig?

Naja, das ist ja jetzt nicht das Thema. Was ich sagen will: er bekommt seitdem ausschließlich NaFu. Und zwar nicht das allerbeste, weil er es nicht frisst. Ich füttere Bozita und Lux (Aldi). Balou ist nun seit knapp 1 1/2 Jahren beschwerdefrei. Das wichtigste ist genug Flüssigkeit und Bewegung, damit der Urin nicht so lange in der Blase bleibt.

Die Klinik hat empfohlen, die Penisamputation durchzuführen um 1. zu versuchen, die Bauch-/Blaseneröffnung zu umgehen und 2. ihn vor Folge-OP´s wegen Rezidiv zu schützen. Leider hat das dann mit der Blasenspülung nich geklappt, sodass sie trotzdem die Blase eröffnen mussten. Für uns hat sich das sehr kompetent angehört, somal wir sehr gute Erfahrungen mit der Klinik haben. Dort wurde schon der Hund meines Bruders gerettet, wo 2 Tierärzte und eine Klinik die Hände hochgerissen haben.

Deine Fütterung hört sich doch vielversprechend an. Primär sind wir natürlich davon ausgegangen, dass gutes teures Futter natürlich besser und verträglicher sein muss, aber unsere beiden Kater machen nur ne lange Nase... Dann ist unser erster Schritt also schon mal sehr gut, die Umstellung auf 100% NaFu. Supi, dann müssen wir nur noch den Dicken mehr scheuchen, grins. Es hat nämlich auch genau den Kater getroffen, der nach verschiedenen Untersuchungen der Gefährdetste ist. Er ist träge, spielt wenig und schläft oder döst viel. Sein Bruder tobt durch die Bude, animiert ihn und ist den ganzen Tag unterwegs, er ist gesund.....

Danke nochmal für den Tipp!!!
 
Lene 28

Lene 28

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Februar 2011
Beiträge
755
Ort
NRW
  • #10
Hallo mein Kater hatte auch Oxilatsteine. Er musste auch eine Steinentfernung über sich ergehen lassen. Dies ist jetzt 4 Wochen her. Laut meiner Tierklinik kann man bei dieser Steinsorte nicht viel machen. Ich habe ihn seitdem auf Nassfutter umgestellt und man soll drauf achten das es Phosphorarm ist. Mein Kater bekommt nun Leonardo, Grau, Macs, Sheba und Schmusy zu fressen. Ich bin zufrieden das es klappt, aber eine Garantie ist es nicht. Es können trotzdem wieder Steine auftreten.:oops:
 
Tigger-Obi

Tigger-Obi

Benutzer
Mitglied seit
7. Oktober 2011
Beiträge
38
Ort
15366 Neuenhagen b. Berlin
  • #11
Hallo mein Kater hatte auch Oxilatsteine. Er musste auch eine Steinentfernung über sich ergehen lassen. Dies ist jetzt 4 Wochen her. Laut meiner Tierklinik kann man bei dieser Steinsorte nicht viel machen. Ich habe ihn seitdem auf Nassfutter umgestellt und man soll drauf achten das es Phosphorarm ist. Mein Kater bekommt nun Leonardo, Grau, Macs, Sheba und Schmusy zu fressen. Ich bin zufrieden das es klappt, aber eine Garantie ist es nicht. Es können trotzdem wieder Steine auftreten.:oops:

4 Wochen, das ist ja noch ganz frisch... Nur Blasen-OP oder auch Penisampu? Muss er denn noch den Trichter tragen?
Ja, so ähnlich ist der Tenor hier auch, was ich so gelesen habe. Wir haben auch gleich aus NaFu umgestellt, Sheba Meeresfrüchte, gabs früher als Leckerli. Mal sehen, was uns Montag die Klinik rät. Wie hoch ist den ungefähr der Phosphatgehalt bei phosphatarmen NaFu, kannst Du uns das mal schreiben? Wäre echt nett!!!!!:smile:

Deinem Kater und Leidgenossen weiterhin alles Gute!!!!!!!
 
Werbung:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #12
Ich verstehe die Antwort jetzt nicht so ganz.
Rohasche ist der Gesamtgehalt an Spurenelementen(Zink,Kupfer,Selen usw.) und Mineralstoffen(Natrium,Calzium,Phosphor,Magnesium usw.)
Folgen von zu hohen Rohasche Gehalten im Futter können Nierenschäden,Nierensteine und vermehrte Zahnsteinbildung sein.
Hohe Rohasche Werte können ein Hinweis auf minderwertige Bestandteile wie Molke,Bindegewebe,minderwertige Eiweisse und Knochenmehl sein.
Deshalb ist es bei allen Steinarten wichtig ein hochwertiges Futter mit geringen Rohaschewerten zu füttern mindesten 2% besser noch darunter.

Rohasche von über 2 % kann auf mehr Getreide hinweisen, das ist die einzige Gegensteuerung, die ich kenne, wenn bei Struvits durch Ansäuerung der pH zu tief sinkt.

Daß ein gutes Futter auch immer einen nicht so hohen Rohaschegehalt haben soll, ist mir klar. Doch hier ging es nur um die Gegensteuerung bei zu tiefem Struvit-pH.


Zugvogel
 
Lene 28

Lene 28

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Februar 2011
Beiträge
755
Ort
NRW
  • #13
Er hatte keine Penisamputation nur ne Blasen-op. Er hatte 4 Steine die entfernt wurden. Den Kragen mußte er nur 10 Tage tragen solange die Fäden drin waren. Nach der Op gab es bei ihm noch die Komplikation das er ne massive Verstopfung hatte. Nun muß er regelmäßig Bifiteral bekommen.
Das Futter sollte wenig Rohasche haben. Am besten unter 2%. Wie hoch genau der Phosphorgehalt im Futter ist, ist sehr schwierig raus zubekommen. Deshalb versuche ich hochwertiges NaFu zu füttern.
 
Tigger-Obi

Tigger-Obi

Benutzer
Mitglied seit
7. Oktober 2011
Beiträge
38
Ort
15366 Neuenhagen b. Berlin
  • #14
Da hat er ja Glück gehabt. Mit der Rohasche habe ich anfangs etwas durcheinander gebracht, nun achten wir aber auch auf einen geringen Gehalt. Bei den Sorten sind wir noch am rumprobieren. Grau, Miamor und so haben wir schon durch, nebenbei auch mal Lux, das sollja auch micht schlecht sein. Aber wir wollen schon hauptsächlich hochwertig füttern. Unsere beiden brauchen zwar immer noch ihr Sheba Meeresfrüchte als Klecks obendrauf, aber es klappt immer besser. Wasser mischen wir auch ordentlich drunter, da Obi seit der OP überhaupt nichts trinkt. Pipi macht er trotzdem 3-4 mal am Tag, also gehen wir davon aus, dass das mit der Flüssigkeitszufuhr okay ist. Mehr ist natürlich immer besser.
 
Lene 28

Lene 28

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Februar 2011
Beiträge
755
Ort
NRW
  • #15
Benny trinkt auch weniger seit der Op, aber ich glaube das liegt am NaFu. Pipi macht er auch regelmäßig und gut. Bin bei ihm auch noch ein bisschen am ausprobieren was er gerne mag, aber ich denke meine Sorten reichen. Mit der Lactulose ist es halt immer ein bisschen doof. Hab es bis vor 2 Tagen in Thunfisch untergemischt, aber nun hat er keine Lust mehr drauf. Jetzt wird es unter was anderem gemischt, mal schauen wie lange das klappt.

Das freut mich das es schon besser wird mit dem NaFu. Man muß einfach nur Geduld haben. Es dauert immer etwas länger bis es gut klappt.
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben