Nachsorge Kastration Katze - Fäden ziehen?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
X

Xena1

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12 August 2017
Beiträge
22
Hallo

ich habe gerade mit verschiedenen Tierärzten telefoniert. Ist gar nicht so einfach einen zu finden der vor 6 Monaten kastriert. Einer kastriert Kater sogar erst ab 8 Monaten.
Nun gut ich hab einen gefunden der mit 5 Monaten kastriert, ein anderer würde zwar lieber erst ab 6 Monaten, würde es aber auch früher machen.

Ich hab ne Frage zum Fäden ziehen. Die Pflegestelle von der wir die Katze haben meinte da werden selbst auflösende genommen, der Tierarzt meinte aber was von "in den Kosten ist auch das Fäden ziehen und die Nachsorge" . Wie war das bei euch?
Wieviel Nachsorge braucht es bei einer Katze nach der Kastration?

(das letzte mal Kastrieren lassen ist irgendwie so lange her, ich kann mich nicht mehr daran erinnern, ob wir noch mal beim Tierarzt waren oder nicht)
 
Werbung:
J

jimmy1337

Benutzer
Mitglied seit
23 Juni 2017
Beiträge
31
Meine beiden werden zwar erst jetzt am Freitag kastriert, aber ich hatte vorgestern schon einen Termin mit Voruntersuchung und mir wurde auch der Ablauf erklärt.

Der Tierarzt welche auch operiert macht die Naht nach innen mit selbstauflösenden Fäden. Hat die Vorteile das die Katze nicht direkt den Fremdkörper (z.B. Knoten vom den Fäden) spürt und es bedarf eben keinen weiteren Termin für das Fäden ziehen usw. Der Stress zum TA bleibt den beiden also erspart was ich persönlich super finde.

Abholen darf ich die beiden sobald sie wieder halbwegs fit sind (ca. 6-7h später) und dann sollen sie sich, soweit es eben geht, die nächsten drei Tage schonen und die Raufereien sollten sich in grenzen halten.

Je nach Zustand sollte ich auch die beiden in der ersten Nacht in ein Zimmer packen am besten ohne hohe Möbel/Klettermöglichkeiten/Kratzbaum damit ihnen nichts passiert wenn sie wieder runterspringen.

Ich werde Ihnen das aktuelle Spielzimmer etwas umbauen und den Deckenhohen Kratzbaum abbauen. Dann ist das höchste Möbelstück gerade mal 80cm. Vor den Möbel werde ich verteilt kleine Kartons stellen damit sie darüber rauf und runter gehen (hoffen wir mal es klappt :D)

Hoffe es hilft dir :)
 
Sibirer

Sibirer

Forenprofi
Mitglied seit
1 Februar 2011
Beiträge
15.211
Ort
im Hunsrück an der Nahe
@ Xena

Tierärzte warten gerne mit der Kastration, weil sie möchten, dass die Katze bischen ausgewachsen ist und alle Organe gut ausgereift sind. Habe auch von Frühkastrationen gehört aber ob das so gut ist ?

Ich kenne es nur so, dass die nicht sichtbare Unternaht - für das Zusammenhalten des Gewebes - sich selber auflöst und die Obernaht - die die Haut zusammenhält gezogen werden muß. Das ist ein kleiner Schnippschnapp an einem der Fäden unterhalb des Knotens.

@ Jimmy

Ein auflösbarer Faden nach Innen genäht, wie nach innen, der Knoten ist dann innen unter der Haut ? Wäre toll wenn es mitlerweile so ein Verfahren gibt ! :zufrieden:
Das interessiert mich sehr, ob bzw. das es so etwas gibt, berichte doch noch mal darüber.

Und für morgen (Freitag) alles gute für euch !!!! Wahrscheinlich bist Du aufgeregter als Deine Katzen. Betüddel sie schön, es ist schließlich eine OP.....
 
Zuletzt bearbeitet:
X

Xena1

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12 August 2017
Beiträge
22
Danke für eure Antworten.

Da frag ich beim Termin ausmachen noch mal nach.
 
D

DreiM

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 Mai 2017
Beiträge
954
Zur Kastration von Katzen kann ich nix sagen. Meine wurden im TH kastriert. Aber die Hündin der Nachbarn wurde vor zwei Wochen kastriert.

Die innere Naht hat selbstauflösende Fäden. Die der äußeren Naht wurden nach 10 Tagen gezogen. Die TÄin meint sie macht das gerne so, weil Sie dann das Tier auf alle Fälle noch einmal sieht und schauen kann ob auch alles OK ist.

Der Hund müsste nach dem Fädenziehen noch 3 Tage den Body weitertragen, damit nicht doch noch geleckt wird und seit Dienstag ist der Body ab und die Naht sieht wunderbar aus.
 
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
5.739
Alter
59
Ort
Kreis Recklinghausen
Bei meinen bisherigen sieben weiblichen Katzen, und auch bei den kastrierten Katzen meiner Futterstelle, wurden nach der Kastration nie Fäden gezogen.
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
31.054
Ich kenne mich nur mit Streunerkastra aus, da werden selbstredend nur selbstaufloesende Faeden verwendet, da eine Nachkontrolle mit Faedenziehen bei Wildlingen fast immer ausgeschlossen ist.

Bei Katzen mit Haushalt wuerde ich der Einfachheit halber auch selbstaufloesende Faeden nehmen, dann braucht es nur eine vorsorgliche Nachkontrolle ohne viel Stress fuer die Katze.
 
B

Bine-1

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7 März 2017
Beiträge
956
Ort
Österreich
Meine Tierärztin macht innen eine auflösende und außen eine mini-nichtauflösende Naht. Damit man zur Nachsorge kommt und die Ärztin ein Auge drauf hat, dass wirklich alles passt. Fand ich spannend, aber nicht ganz blöd. Scheinbar hat sie da schon negative Erfahrungen gemacht, weil Leute zu lange gewartet haben mit dem Kommen, wenn es Probleme gibt. Bei meiner Kleinen war's völlig problemlos.
 
X

Xena1

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12 August 2017
Beiträge
22
Heute wurden sie kastriert und die Katze muss in 10 Tagen zum Fäden ziehen.
 
Sibirer

Sibirer

Forenprofi
Mitglied seit
1 Februar 2011
Beiträge
15.211
Ort
im Hunsrück an der Nahe
  • #10
Ja super ! Das war sicher ein aufregender Tag für Dich !!

Dann wünsche ich der Kleinen gutes Genesen !!!!!!!!! :)
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.408
  • #11
Hier werden die „Wunden“ der Kater geklebt und nur die weiblichen Katzen genäht (mit selbstauflösenden Fäden).

Könnte ggf. ja nochmal für jmd. anderes interessant sein. :)
 
Werbung:
X

Xena1

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12 August 2017
Beiträge
22
  • #12
so nun sind paar Tage vergangen und es geht ihnen soweit wieder gut. Die Katze soll einen Body tragen, aber aus dem kommt sie ständig raus, sie ist einfach zu klein dafür. Das Pflaster das über den Nähten war ist inzwischen auch ab (da meinte der TA nach 3 Tagen können wir es abziehen, wenn es nicht eh schon weg ist) und ich lass sie tagsüber wenn ich da bin auch ohne Body rum laufen. Mit Body läuft sie wie ein Storch im Salat und kann sich auch gegen den Kater nicht gescheit wehren (und das kann sie, auch wenn sie über ein 1kg leichter ist, sie beißt ihm im vorbei gehen ins Bein und so). Wenn ich verhindern sollte dass sie nicht zu sehr tobt müsste ich sie wohl festbinden bzw. einsperren. Bin mir aber unsicher wieviel sie sich zumuten sollte?
 
Sibirer

Sibirer

Forenprofi
Mitglied seit
1 Februar 2011
Beiträge
15.211
Ort
im Hunsrück an der Nahe
  • #13
Wenn Du ein Auge drauf hast, ist es o.k. Also einsperren würde ich sie nicht, höchstens den Kratzbaum aussperren.
Wenn sie Schmerzen hätte, würde sie wohl nicht so toben können.
Wenn es der Kater ist, der sie nicht zur Ruhe kommen läßt, müßte er mal in einen anderen Bereich.
Hoffe, sie schläft sich gesund !!!!!!!!!!!! :)

Mein Kater hatte kürzlich ein Leckekzem, er hat brav gehört, dass er nicht lecken soll. Zuvor bin ich bin zig mal hin um ihn daran zu hindern und habe jedesmal gesagt: nicht lecken.....dann wußte er auch nach kurzer Zeit was ich von ihm wollte und das klappe ganz gut. Wenn ich ihn erwischte und sagte- nicht lecken- hat er sich sofort hingelegt und mich fragend angeguckt.
Habe ihn dann gelobt. Meine Katzen sind manchmal eher Hunde :D
Vielleicht klappt das bei Dir ja auch....ohne Body.
 
X

Xena1

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12 August 2017
Beiträge
22
  • #14
Kratzbaum aussperren geht nicht, der steht im Flur am Fenster. Sie geht da auch hoch, aber sie klettert insgesamt weniger als der Kater. Die erste Nacht hatte ich die zwei getrennt. Es ist halt so das sie alle paar Stunden miteinander durch die Wohnung rennen und toben und dann wieder pennen. Er geht ihr nicht ständig auf den Keks. Sie gehen sich auch nicht gegenseitig an die Wunden. Und beide putzen sich da auch nicht übermäßig selbst. Für den Kater hätte ich auch ne Halskrause bei Bedarf, aber er brauchte sie nicht.
Ich frag mich nur ob das ganz normale kätzische Spiel da ein Problem sein könnte.
 
Sibirer

Sibirer

Forenprofi
Mitglied seit
1 Februar 2011
Beiträge
15.211
Ort
im Hunsrück an der Nahe
  • #15
....Problem sein könnte) Das glaube ich nicht !
Sonst hätte der Arzt Bettruhe verordnet ;) Nein, im Ernst. Die Naht wird das gut durchhalten und die Wunde heilt rasch :zufrieden: Ganz sicher :)
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19 Dezember 2014
Beiträge
8.838
Ort
Mittelfranken
  • #16
Ist die Wunde reizlos, blass und trocken?
Wenn ja:
Die Kastra ist fünf Tage her, da sollte es beim normalen Spiel keine Probleme mehr geben, da sie ja auch noch die Fäden drin hat
 
X

Xena1

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12 August 2017
Beiträge
22
  • #17
ja die Wunde sieht gut aus.
Heute wurden die Fäden gezogen und alles prima.

Ich bin einfach froh dass wir das jetzt rum haben.
 
Sibirer

Sibirer

Forenprofi
Mitglied seit
1 Februar 2011
Beiträge
15.211
Ort
im Hunsrück an der Nahe
  • #18
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
9
Aufrufe
15K
dumdidum
D
Antworten
5
Aufrufe
3K
Katzi_und_Katerchen
Katzi_und_Katerchen
Antworten
7
Aufrufe
23K
merteuille
merteuille
Antworten
4
Aufrufe
4K
Timmy_g
T
Antworten
5
Aufrufe
2K
Namibo
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben