Nach Kastration: Kragen, Body, nichts?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
L

LmskK

Benutzer
Mitglied seit
13. Juli 2013
Beiträge
40
Hallo,
ich wollte mal wissen wie es bei euch so war, wie es meistens gemacht wird und was eigendlich am besten ist. Meine Katze hatte nach der Kastration ein kleines Pflaster auf der Wunde. Die TÄ meinte, dass 90% der Katzen es bis zum nächsten Tag ab haben und dass sie, wenn sie viel leckt oder anfängt sich die Fäden zu ziehen, einen Kragen braucht. Bei ihr war es erst nach der zweiten Nacht ab. Danach war sie dann "nackt" und manchmal hat sie auch in die Fäden gebissen und leicht daran gezogen, aber die Wunde ist super verheilt und die Fäden wurden wie geplant vpm TA gezogen. Bei der TÄ wo ich Praktikum gemacht habe wurde dagegn JEDER Katze ein Kragen angelegt. Jetzt lese ich hier im Forum noch von Bodys. Ich bin verwirrt:wow:
Also, was meint ihr?
LG, LmskK
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
Ich würde erstmal hat nichts anziehen (so hält es mein Ta auch) und wenn sie drangehen, dann bei weiblichen Katzen einen Body, ein Kragen behindert ja doch sehr.
 
Annemone

Annemone

Forenprofi
Mitglied seit
19. Juli 2011
Beiträge
5.960
Ort
Hamburg
Hallo!
Diese steifen Plastiktröten sind für Katzen fürchterlich. Sie rennen überall gegen, stossen sich und können damit auch nicht fressen oder vernünftig aufs Klo gehen.

Es gibt Kragen, die nachgeben - die heißen, wenn ich das recht erinnere "Softcollars" oder solche "Luftringe".

Wenn eine meiner Miezen einen "Leckschutz" aufgrund einer Narbe am Bauch, Rücken o. Ä. benötigt, schwöre ich immer noch auf den "MizMiz-Katzenbody".
Hier mal ein Bild:
attachment.php

Das Ding gibt es in ca. 5 Größen und es behindert die Katze weder beim Klogang, noch beim Fressen.

Aber: Oft ist auch gar nichts nötig, weil sie die Wunde in Ruhe lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:
J3nny84

J3nny84

Forenprofi
Mitglied seit
19. März 2010
Beiträge
2.901
Alter
37
Ort
Berlin
Die MizMiz-Bodys kann ich auch empfehlen.

Man kann sie auch in Sondergröße anfordern, falls die gewünschte Größe nicht angeboten wird. Gibt's auch für Hunde. Und sie liefern total schnell.
 
Zuletzt bearbeitet:
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
Bei Kitten (normal kastriert man sie ja jung) reicht auch oftmals schon eine große Herrensocke oder eine Babystrumpfhose. :) da dann einfach nur Kappen und Löcher für die Beine reinschneiden.
 
merteuille

merteuille

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. November 2012
Beiträge
2.573
Ort
österreich
@ annemone: *hach* schaut das moppelchen süss aus in dem body! :pink-heart:

hier war ein solcher nach zahlreichen kastrationen allerdings nie nötig. trichter sowieso schon mal gar nicht.

selbst meine wildesten feger haben die fäden eigentlich immer in ruhe gelassen.

ich würde also nicht prophylaktisch irgendwas tun und erstmal abwarten, ob ein "wundschutz" notwendig ist.
 
Annemone

Annemone

Forenprofi
Mitglied seit
19. Juli 2011
Beiträge
5.960
Ort
Hamburg
@ annemone: *hach* schaut das moppelchen süss aus in dem body! :pink-heart:

hier war ein solcher nach zahlreichen kastrationen allerdings nie nötig. trichter sowieso schon mal gar nicht.

selbst meine wildesten feger haben die fäden eigentlich immer in ruhe gelassen.

ich würde also nicht prophylaktisch irgendwas tun und erstmal abwarten, ob ein "wundschutz" notwendig ist.

Ja, natürlich kriegt hier keiner 'nen Anzug an ohne Notwendigkeit.

Tante Ella ist aber ein bisschen "speziell" und hatte eine Tumor-OP mit einer recht großen Bauchnarbe, an der sie auf keinen Fall lecken durfte. So kam sie zu ihrem "Schlafanzug".
Ansonsten stimme ich Dir natürlich voll zu - prophylaktisch ist das sicher übertrieben.

Schönen Gruß vom "Moppelchen"! Sie sagt, das ist "Knuddelmasse". Aber wir achten sorgfältig auf die Kalorien und das "Bauch-weg-Training". Versprochen!
 
merteuille

merteuille

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. November 2012
Beiträge
2.573
Ort
österreich
Ja, natürlich kriegt hier keiner 'nen Anzug an ohne Notwendigkeit.

Tante Ella ist aber ein bisschen "speziell" und hatte eine Tumor-OP mit einer recht großen Bauchnarbe, an der sie auf keinen Fall lecken durfte. So kam sie zu ihrem "Schlafanzug".
Ansonsten stimme ich Dir natürlich voll zu - prophylaktisch ist das sicher übertrieben.

Schönen Gruß vom "Moppelchen"! Sie sagt, das ist "Knuddelmasse". Aber wir achten sorgfältig auf die Kalorien und das "Bauch-weg-Training". Versprochen!

sorry, ich wollte nur mit der ersten zeile dich ansprechen.
der rest war eigentlich als antwort auf die TE gemeint.
war ein bissl missverständlich - is mir klar geworden.

und ehrlich: ich wär froh, wenn meine dame hier ein bissl mehr "knuddelmasse" hätte. die wiegt 2,3 kg - und ich bring kein gramm mehr auf sie rauf!
ich krieg beim knuddeln immer blaue flecken. ;)
 

Ähnliche Themen

L
Antworten
2
Aufrufe
135
Wildflower
Wildflower
L
Antworten
28
Aufrufe
515
hantaori
hantaori
S
Antworten
8
Aufrufe
10K
K
A
Antworten
16
Aufrufe
345
BilBal
L
Antworten
13
Aufrufe
617
minna e
minna e

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben