Nachbarschaftsprobleme

M

Maren&Mrs.Eko

Benutzer
Mitglied seit
13 Dezember 2011
Beiträge
31
Hallo,
ich wohne seit gut einem Jahr mit meiner Mieze in einer Mietwohnung. Die Mieze ist seitdem auch endlich eine Freigängerin. Anfangs war es schwierig, gerade im Treppenhaus, weil die Kleine sehr ängstlich war und sie ist dann doch mal dem ein oder andere "Ungetüm" von Mensch begegnet ist. Irgendwann habe ich herausgefunden, dass meine Nachbarin es sich zur Aufgabe gemacht hatte, meine Katze einzugewöhnen und zu betüddeln. Anfangs fand ich das ganz süß von ihr, doch das ging dann soweit, dass sie meine Katze auch mal zu sich rübergenommen hat. Ich war leider in der Zeit immer sehr viel unterwegs (weshalb die Katze ja auch Freigängerin wurde - alleine in der Wohnung war nicht so toll). Nun hatte es sich leider so entwickelt, dass die Nachbarin ständig die Katze zu sich nahm. Irgendwann haben mein Freund und ich beschlossen dem ein Ende zu setzen und haben die Katze nachts nicht mehr rausgelassen, weil die Nachbarin immer morgens um 5°° die Katze reingelassen hat und die dann den ganzen Tag drüben war (und entsprechend gar nicht mehr bei uns). Doch die Nachbarin lässt die Mieze trotzdem ständig rein und ich habe gar nicht die Möglichkeit, die Katze an Zeiten zu gewöhnen. Ich kann meine Nachbarin nicht ändern, sie ist ein alter Sturkopf und meint mir sagen zu müssen, wie meine Katze tickt und wie ich mit ihr umzugehen habe. "Ich lasse die Katze nunmal rein, wenn sie rein will" und so ist es. (Ja, sowas darf ich mir anhören, wenn ich sie bitte, die Katze nicht reinzulassen). Ich war schon soweit, dass ich die Katze gar nicht mehr rauslassen wollte, doch ich kann die Kleine ja nicht darunter leiden lassen.
Ein bisschen musste ich rumjammern, tut mir leid. :verschmitzt:

Nun meine Frage: Mein Freund und ich haben nun überlegt, ob es möglich ist, das Revier der Katze zu begrenzen. Sie soll zum Beispiel lernen, dass sie nur noch mit uns rein darf und mit keinem anderen. (Sie huscht auch mal gerne mit anderen Nachbarn ins Treppenhaus und sitzt da dann auch mal einen halben Tag fest, wenn wir unterwegs sind). Hat hier schon mal jemand ähnliches versucht? Katzen sind ja nicht immer leicht zu erziehen und unsere ist mittlerweile auch sehr auf die Nachbarin fixiert und glaubt, dass sie da ebenfalls Zuhause ist. Klingt jetzt ein bisschen nach Hundeerziehung (ich bin auch eher Hundeerfahren...), aber wenn wir der Mieze beibringen könntne, dass sie nur mit uns rein soll/darf, dann wäre das Problem sowas von gelöst. Vielleicht hat ja irgendwer ähnliches gemeistert und will mich an der Erfahrung teilhaben lassen.
Ist vielleicht ein etwas eigenartiger Hilferuf, aber ich glaube mittlerweile, dass wir an der Situation nur etwas ändern können, wenn die Katze "mitspielt".
So, ich hätte gerne eine Tüte voll Mittleid und einen Masterplan, zum mitnehmen das Ganze bitte, danke! :smile:
 
Werbung:
Venya

Venya

Forenprofi
Mitglied seit
22 Juli 2012
Beiträge
21.012
ihr könntet nicht zufällig einen Aufgang von unten zu einem eurer Fenster/Balkon anbringen und dort eine Katzenklappe ? Dann müsste sie gar nicht mehr durchs Treppenhaus.
So wie ich das verstanden habe, habt ihr ja gar keine Katzenklappe, das heisst .. sie kann ja sowieso nur zu euch in die Wohnung, wenn ihr da seid. Wenn sie aber mit jmd anderem in das Treppenhaus mit reinhuscht, dann sitzt sie vor verschlossener Tür und dann kommt die Nachbarin. So kann man sichs vorstellen?

Ich glaub nicht, das man einer Katze beibringen kann, dass sie nur mit einer/zwei Personen irgendwo reingeht und mit anderen nicht. Für die Katze ist das eher ein : da darf ich rein, da geh ich rein. Ein Verständnis dafür, warum sie nicht reindarf, wenn ihr es nicht seid, die die Tür aufmachen, fehlt da wohl.
Ausserdem ist sie manchmal bestimmt froh, dass sie im Treppenhaus sitzen kann, wenns grad regnet wie beim Weltuntergang oder dergleichen.
 
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26 August 2007
Beiträge
26.984
Hi,

das wird nicht klappen. Dafür sind Katzen zu sehr Individualisten und ihr seid tagsüber nicht da, um das "kontrollieren" zu können. Wie soll das gehen? Wenn die Katze rein möchte, huscht sie flugs mit zur Haustür rein. Klaro.

Kommt die Katze demnach nicht in eure Wohnung, wenn ihr weg seid?
Falls ja, ist es doch klar, dass sie dann auch bereitwillig in eine andere Wohnung auch geht und scheinbar fühlt sie sich ja auch wohl bei der Nachbarin.

Füttert sie eure Katze auch? Generell find ich es ja gar nicht sooo schlecht, dass jemand ein Auge auf sie hat.
 
M

Maren&Mrs.Eko

Benutzer
Mitglied seit
13 Dezember 2011
Beiträge
31
Eine Katzenklappe können wir nicht anbringen, weil Balkontür und Hauseingangstür verglast sind. Es ginge nur in der Wohnungstür, aber wir wohnen ja zur Miete.
Ich war bis zum Sommer wenig Zuhause, danach habe ich einen neuen Arbeitsvertrag bekommen und bin vormittags ein paar Stunden weg und abends.
Wenn die Nachbarin mal ein paar Tage nicht da ist, hat die Katze einen wunderbaren Ablauf:
morgens raus, pullern, danach Fressen und wieder raus.
mittags wieder rein, Fressen, schlafen
nachmittags wieder raus
abends wieder rein, Fressen.
Perfekt, klappt 100% ...und dann kommt die Nachbarin.
Ich habe meine Nachbarin gebeten, die Mieze nicht mehr zu füttern. Die Katze hat da alles essen dürfen, sogar die Wurst vom Brot. Das meinte sie dann hier auch zu dürfen. Unglaublich. Jetzt hat sie drüben Futterverbot, aber ob die das auch einhält, wissen wir nicht.
Wenn wir ein paar Tage weg sind, kommt immer jemand morgens und abends und kümmert sich um die Katze. Nur meistens kommt auch da die NAchbarin zuvor. Und mittlerweile will die Mieze ja auch rüber, bzw ist drüben, wenn wir nicht da sind. Hart ist es, wenn ich die Mieze mit reinnehmen möchte und sie sich mauzend vor die NAchbarstür setzt.... :-(
 
Catwoman2359

Catwoman2359

Forenprofi
Mitglied seit
5 Juli 2009
Beiträge
1.932
Ort
owl
Hallo,
überlegt es euch noch einmal mit der Katzenklappe.
Meine Balkontür ist auch aus Glas. Die Scheibe habe ich entfernen lassen und in den Keller gestellt (für den Fall des Auszugs kann sie wieder in die Balkontür eingesetzt werden). Als Ersatz wurde eine neue Scheibe gefertigt gleich mit Katzenklappe drin. O.k., hat ein bißchen was gekostet - aber was tut man nicht alles für die Fellnasen :pink-heart:.
 
Nai

Nai

Forenprofi
Mitglied seit
3 Mai 2010
Beiträge
4.738
Ort
Braunschweig
Sag deiner Nachbarin, dass sie sich strafbar macht, wenn sie die Katze gegen deinen Willen reinholt. Das ist Unterschlagung und sie soll das gefälligst unterlassen - ich würd da durchaus mit einer Anzeige drohen, wenn sie nicht hören will.
 
Tini2907

Tini2907

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 Dezember 2011
Beiträge
859
Ort
BW
das gleiche Problem hab ich hier auch, x-mal gefragt ob unsere Katze da ist und jedes Mal hieß es nein. Das waren jedes Mal die Nächte die sie dann draußen verbracht hat, bzw. dann nachts um 1 vor der Tür stand. Beim letzten Mal hab ich es mitbekommen, dass sie wirklich oben war (hat sie eine Stunde nach unserem Rufen rausgetragen und unsere Katze hat dabei geschrien. Dann hab ich ihr verboten die Katze mit rauf zu nehmen. Jetzt beschwert sie sich bei Nachbarn, dass unsere Katze nimmer hoch darf.
Und jetzt ist seit einer Woche ihre Katze weg und wer ist im Verdacht sie einzusperren? Ich natürlich, aber warum sollte ich das machen?

Ich lass unsere nicht mehr raus, weil ich weiß, dass sie sich nicht dran hält. Sie machen sich aber gut als Hauskatzen und wir sind auf der Suche nach einer neuen Wohnung, daher können die 2 sich schon mal an die Eingewöhnzeit gewöhnen. Aber ist gar nicht so einfach eine zu finden. :reallysad:

LG Tini

PS. und sie weiß ganz genau, dass wir unsere 2 wenns dunkel wird reinholen
 
M

Maren&Mrs.Eko

Benutzer
Mitglied seit
13 Dezember 2011
Beiträge
31
Nai, den Gedanken hatte ich ehrlich gesagt auch schon, aber soweit wollte ich es ungerne kommen lassen, da besagte Nachbarin hier seit x-Millionen Jahren als Eigentümerin wohnt und ich es mir dann mit ihr und vielen anderen Nachbarn verscherzen würde und das kann sehr schnell hintenrum über unseren Vermieter zurückkommen und, nunja, soweit sollte es eigentlich nicht kommen müssen :-(

Ich hatte noch eine andere Idee: Gibt es Düfte, die Katzen ganz fürchterlich finden? Citrusfrucht ist nicht so supi, oder? (Zumindest verzieht die Mieze das Gesicht, wenn sie an Mandarinen riecht) Und andersrum, gibt es welche, die Katzen ganz stark anziehen? Mein Gedanke dahin ist folgender: Fussmatten mit Duft einsprühen. Klingt vielleicht ein bisschen abgefahren, aber könnte das funktionieren? Wenn es bei der Haustür der Nachbarin ganz furchtbar riecht, aber bei uns ganz toll...? Oder reagieren Katzen da nicht so stark drauf?

@Tini: Zum Glück will unsere Nachbarin die Mieze nicht ganz für sich. Bei ihr ist es eher eine andere Sichtweise: Die arme Katze will rein, dann lass ich sie. Sie schafft es nicht, die Katze draußen zu lassen, angeblich bringt sie das nicht übers Herz... Nur lernt unsere Katze so, dass sie nur rummeckern muss und dann alles kriegt, was sie will :grummel: Nun ja ... doof ist aber auch gewesen, als ich meine Mieze bei ihr in der Wohnung habe mauzen hören und dann war die Nachbarin nicht Zuhause! Angeblich war das ein Versehen... wie auch immer, blöde ist es allemal!
Und meine Katze als Hauskatze geht überhaupt nicht, die hat so viel Energie, dass sie uns die Bude zerlegen würde.
 
M

Maren&Mrs.Eko

Benutzer
Mitglied seit
13 Dezember 2011
Beiträge
31
@Catwoman: Was hat es dich gekostet, die Tür - vorübergehend - umzubauen?
 
Jorun

Jorun

Forenprofi
Mitglied seit
5 Oktober 2010
Beiträge
8.056
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
  • #10
Nai, den Gedanken hatte ich ehrlich gesagt auch schon, aber soweit wollte ich es ungerne kommen lassen, da besagte Nachbarin hier seit x-Millionen Jahren als Eigentümerin wohnt und ich es mir dann mit ihr und vielen anderen Nachbarn verscherzen würde und das kann sehr schnell hintenrum über unseren Vermieter zurückkommen und, nunja, soweit sollte es eigentlich nicht kommen müssen :-(
Was hat das damit zu tun, dass diese olle Uneinsichtige sich strafbar macht?
Wenn deine Katze das nächste Mal weg ist und Du genau weisst, wo sie mal wieder ist, ruf die Polizei, dass die dieser 'Dame' mal genau erklären was hier Sache ist.

Verscherzen hin oder her, aber das was die macht, ist Unterschlagung - wenn man ganz böswillig ist, vielleicht sogar Diebstahl und _geht-sowas-von-gar-nicht_ und wenn sie trillionenmal Eigentümer ist.
 
Catwoman2359

Catwoman2359

Forenprofi
Mitglied seit
5 Juli 2009
Beiträge
1.932
Ort
owl
  • #11
@Catwoman: Was hat es dich gekostet, die Tür - vorübergehend - umzubauen?

556,56 € :sad:
Aber Hauptsache Katz ist glücklich und kann kommen und gehen wies beliebt :yeah:. Und irgendwelchen "liebmeinenden" Nachbar/innen gerät sie daduch auch nicht in die Fänge.
 
Werbung:
P

Peikko

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
13.170
  • #12
Oder du sagst ihr, daß deine Katze dir daheim alles vollscheißt, weil sie das Futter nicht verträgt, das sie bei ihr bekommt.
Ist gelogen, könnte aber helfen. Zumindest gegens Füttern.
 
M

Maren&Mrs.Eko

Benutzer
Mitglied seit
13 Dezember 2011
Beiträge
31
  • #13
Quiky: Recht hast du, den Gedanken mit der Polizei hatte ich auch schon öfters. Nur bin ich ein - vielleicht etwas zu - friedliebender Mensch. Ich war schon stolz auf mich, als ich es gestern Abend geschafft hatte, der Nachbarin böse Blick zuzuwerfen, als sie meine Katze rausgelassen hat. :smile: Ich war nämlich, wie jeden Freitag, von 17-22Uhr weg und die Mieze wollte unbedingt raus und die Nachbarin hat sie mal wieder reingelassen (obwohl ich ihr schon zwei Mal diese Woche gesagt habe, dass sie das nicht tun soll). Manchmal glaube ich, dass die Nachbarin (jetzt nachdem ich ihr es einige Male verboten habe) versucht das heimlich zu machen, weil sie in etwa weiß, wann ich weg bin...
ABER heute war die Mieze noch nicht draußen, vielleicht bleibt sie jetzt ja mal ein paar Tage drin. Ich betüddel sie gerade auch ein wenig und hoffe, dass sie es bald schöner hier findet als drüben...

Catwoman: Das ist ganz schön...wow...viel. Ich denke dann doch lieber für den Sommer über die kostengünstigere Variante nach und baue dann ein hübsches Häusschen mit Kuschelecke auf den Balkon. Ich habe auch - nachdem ich noch einmal mit meinem Freund drüber geredet habe - die Befürchtung, dass wir dann bald auch viele Nachbarskatzen in der Bude haben, da unsere Mieze sich sonderlich toll ihr Revier verteidigt und wir schon gelegentlich ungewollten Besuch hatten.

Peikko: So etwas ähnliches haben wir schon getan: Die Geschichte mit der Unverträglichkeit von vielen Futtersorten bei der Nachbarin aufgetischt...regelmäßig fressen und nur diese eine Spezialsorte die wir hier haben und die die Nachbarin natürlich nicht kennt. Futter kriegt sie ja - laut Aussage der Nachbarin - nicht mehr drüben. Deswegen wundert es mich ja auch, warum meine Mieze noch rüber geht. Meine Hoffnung war, dass das damit schon vorbei ist.
 
Catwoman2359

Catwoman2359

Forenprofi
Mitglied seit
5 Juli 2009
Beiträge
1.932
Ort
owl
  • #14
Hallo Maren&Mrs.Eko ,
du hast natürlich Recht - es ist irre viel Geld. Vielleicht wäre bei euch ja ein kostengünstigerer Einbau in ein (kleines) Fenster möglich?
Und wegen des unerwünschten Besuchs: "Chipklappe" ist das Zauberwort ;). Wir haben hier 'ne Sureflap in der Tür, und ich bin begeistert :D.
 
M

Maren&Mrs.Eko

Benutzer
Mitglied seit
13 Dezember 2011
Beiträge
31
  • #15
Wow, da habe ich ernsthaft noch nie was von gehört - habe mich gerade mal im Internet schlaugelesen und bin schwer beeindruckt. Technischer Fortschritt, der dann doch noch mal begeistert! Danke auf alle Fälle für den Rat. :)

Hat schon einmal jemand dieses "Hau ab"-, "Geh weg"-Spray (oder wie auch immer das heißen mag) ausprobiert? Gibt es ja im Laden, nur war es bei unserer nie nötig, das mal auszuprobieren. Funktioniert das? Und ist es zu empfehlen? Ich bin ja schon soweit, dass ich die Wohnungstür oder Matte der Nachbarin einsprühen würde (wird sich wundern, wenn plötzlich gar keine Katze mehr zu ihr rein will :D)
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
14
Aufrufe
1K
Havanna26
Antworten
6
Aufrufe
7K
Starfairy
2
Antworten
25
Aufrufe
2K
Antworten
4
Aufrufe
1K
Steffi_S
Antworten
29
Aufrufe
894
EaZzZy
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben