Molly humpelt...:(

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
*tinchen*

*tinchen*

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Juli 2011
Beiträge
161
Hallo an alle,

seit 3 Tagen humpelt meine Katze etwas. Mir ist es ganz plötzlich aufgefallen. Ich kann mir auch nicht erklären, was da evtl. passiert ist, sie ist eine reine Wohnungskatze. Das Humpeln ist mal mehr, mal weniger, an der re. Hinterpfote. Ansonsten verhält sie sich völlig normal, springt auch aufs Sofa und ins Bett, frisst normal. Was kann das sein:confused: Habe Angst, dass es was schlimmes ist. Molly ist etwa 8 Jahre alt und hat leider auch ziemliches Übergewicht:( Morgen haben wir einen Termin beim Tierarzt.
 
Werbung:
Jaqueca

Jaqueca

Forenprofi
Mitglied seit
30. Juli 2010
Beiträge
2.397
Hallo *tinchen*,

lebts Molly allein oder mit aderen Katzen zusamme ? Dann könnte sie ja auch gebissen worden sein ? Wenn sie mit ihrem Übergewicht gesprunge ist, kann sie sich gezerrt oder gestaucht haben. In dem alter kann aber auch sein, daß es beginnende Athrose ist. Eine Diagnose wird der Tierarzt stellen müssen.
Hilfreich ist Arnikatinktur oder Traumeel, beides ist homöopatisch und für Katzen gut verträglich.

LG Silke
 
W

Willmädchen

Gast
Hallo,

erstmal nicht immer vom Schlimmsten ausgehen, dass überträgt sich gerne auf die Mietzen.
Vielleicht hat sie sich ja nur vertreten. Wenn sie eh ein wenig mehr wiegt, kann das schon mal passieren, dass sie etwas unglücklich gelandet ist. Hilf ihr einfach das Beinchen zu schonen, Zwischenstationen bauen oder hoch und runterheben wenn man gerade in der Nähe ist. Schonen kann nie verkehrt sein. Katzen sind da oft anderer Meinung und hüpfen trotzdem überall hoch und runter.

Der TA wird euch sicherlich weiterhelfen. Alles Gute und gute Besserung der kleinen. Mietze verwöhnen und versuchen ruhig zu bleiben.

Viele Grüße Antje und Willy
 
*tinchen*

*tinchen*

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Juli 2011
Beiträge
161
War ja heute Vormittag beim Tierarzt. Molly hat eine Zerrung am Kreuzband. Hat eine Spritze bekommen sowie Tabletten für eine Woche und dann müssen wir nochmal hin, ich hoffe es ist besser bis dahin. Ach, ich bin sooo froh, dass es nichts schlimmeres ist:)
 
Zuletzt bearbeitet:
Marianna

Marianna

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Februar 2010
Beiträge
101
Hallo Tinchen, gut dass ihr mit Molly beim Tierarzt wart!
Ich drücke euch die Daumen und wünsche alles gute für die Süße.
Hoffentlich ist sie bald wieder ganz gesund.
 
W

Willmädchen

Gast
Hallo,

das hört sich doch gar nicht so schlecht an. Klar ist es nicht schön und Molly wird schon Schmerzen haben, aber eine Zerrung des Kreuzbeins wird sicherlich wieder gut abheilen.

Du hast geschrieben, dass sie etwas mehr wiegt:D als sie sollte, um ihr künftig solche Verletzungen zu ersparen, sollet ihr mal darüber nachdenken, ein klein wenig abzunehmen.:eek:.

Wie gesagt, damit es besser heilt, würde ich an ihre gewohnten Plätze ein paar "Treppen" bauen, durch Schonung heilt so etwas ja immer besser. Nicht so viel spielen und wenn es geht Madam hoch- und runterheben.

Gute Besserung und viel Glück, berichte doch, wenn es etwas neues gibt.

Viele Grüße Antje und Willy
 
Heirico

Heirico

Forenprofi
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
9.033
Ort
Hessen
hoffentlich ist es nur eine zerrung bzw. Bist du in einer tierklinik gewesen? Wir hatten hier einen kreuzbandriss, so etwas muss operiert werden. Kreuzbänder wachsen nicht nach und straffen sich i.d.r. Nicht wieder selbst.

Hol dir besser noch eine zweite meinung ein!
 
*tinchen*

*tinchen*

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Juli 2011
Beiträge
161
Danke für eure Antworten.
Das Problem, dass Molly etwas abnehmen sollte, ist mir bekannt, aber es ist leider nicht so einfach, weil ich noch eine 2. Katze habe und dadurch das mit dem Füttern nicht so ganz einfach ist...;) Aber ich habe den Eindruck, es geht ihr schon wieder besser, sie rennt und springt schon wieder:) Ist leider schwer, sie davon abzuhalten.


@Heirico
In einer Tierklinik waren wir nicht, sondern eben bei unserem Tierarzt. Laut seiner Meinung, muss ein Kreuzbandriss bei Katzen allerdings nicht immer gleich operiert werden, weil es da auch sehr gute Chancen zur Selbstheilung gibt, auch wenn es etwas dauert. Aber zum Glück ist das hier ja nicht der Fall:)
 
Zuletzt bearbeitet:
Heirico

Heirico

Forenprofi
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
9.033
Ort
Hessen
zum glück ist es kein riss bei euch!

Das mit der nicht nötigen op sagen leider einige Tä, leider sieht die realität anders aus. Ist im prinzip nicht anders als bei menschen...
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #10
War ja heute Vormittag beim Tierarzt. Molly hat eine Zerrung am Kreuzband. Hat eine Spritze bekommen sowie Tabletten für eine Woche und dann müssen wir nochmal hin, ich hoffe es ist besser bis dahin. Ach, ich bin sooo froh, dass es nichts schlimmeres ist:)
Welche Medikamente sind das?


Zugvogel
 
*tinchen*

*tinchen*

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Juli 2011
Beiträge
161
  • #11
Die Tabletten heissen Rimadyl.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

J
Antworten
4
Aufrufe
310
Jasmine1998
J
L
Antworten
9
Aufrufe
3K
L
K
Antworten
6
Aufrufe
4K
K
Mellie89
Antworten
24
Aufrufe
1K
Mellie89
Mellie89
Mellie89
Antworten
1
Aufrufe
542
Poldi

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben