merfache Zahnentfernung

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

mehrfache Zahnentfernung


  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    1
  • Umfrage geschlossen .
B

Begine

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. Juni 2011
Beiträge
12
Ort
Gelsenkirchen
Hallo, dies ist mein erster Beitrag hier.
Ich habe zwei Wohnungskatzen, Morle 11 Jahre und Mandy 6 Jahre.
Morle wurden vor 14 Tagen 7 Zähne gezogen darunter auch einer der Eckzähne.
Mußte sein.
Er bekam danach 6 Tage Antibiose und bekommt immer noch Schmerzmittel (Meloxicam).
Ich hab gleich mehrere Probleme.
Morle scheint immer noch Schmerzen zu haben da wo der Eckzahn gezogen wurde. Er stößt mit der Zunge dagegen und frißt nur noch sehr wenig. Meistens verkriecht er sich, was er sonst nie tut.
Bei einer Kontrolluntersuchung beim TA war alles ok.
Zweites Problem ist seine Verdauung. Er bekommt sowieso nur Nassfutter Morgens u. Abends mit einem Teelöffel !!! Milchzucker gemischt. Bis jetzt kein Problem. Aber seit er das Meloxicam bekommt hat er Schwierigkeiten. Ich hab ihm schon mehrmals ein Micro-Klist geben müssen. Seltsamerweise hat meine andere Katze Mandy jetzt auch Probleme mit der Verdauung, hatte sie sonst nie. Sie hat immer sehr weich abgeführt !!
Ich mach mir große Sorgen, weil ich in 6 Tagen für 10 Tage ins Krankenhaus muß. Die Katzen bleiben dann in der Wohnung und werden von Freunden versorgt. Kann ich das Schmerzmittel absetzen, ist es vielleicht nur die Wundheilung ?? Beim Eckzahn sagte mir der TA, wäre ein 1cm großes Loch entstanden. Wie seht Ihr das ?? Ich bitte um Rat.
 
Werbung:
Cat Fud

Cat Fud

Forenprofi
Mitglied seit
16. September 2008
Beiträge
5.985
Ort
Berlin
Hallo Begine,
ich würde mit Morle nochmal zum TA gehen. Die Wunden wurden ja vernäht, oder? (Vor kurzem hörte ich eine Horrorstory, wo nach einer Zahn-OP nicht vernäht wurde, "die Wunde müsse von innen nach außen heilen" :eek: ) Beim Eckzahn ist die Wunde besonders tief, aber Schmerzmittel über 14 Tage kommt mir da doch arg lang vor... Nach Zahn-OPs (je 7-8 Backenzähne entfernt) hatten zwei meiner Katzen auch höchstens 5 Tage Metacam bekommen und es gab damit gar keine Probleme.
 
Zuletzt bearbeitet:
C

Conny87

Forenprofi
Mitglied seit
19. Mai 2008
Beiträge
5.240
Ort
Dresden
Eventuell ist ein Teil der Wurzel nicht richtig rausgenommen wurden.
Ich würde nochmal hingehen und genau gucken lassen. Wenn wirklich nichts ist und er trotzdem nicht besser frisst, dann würde ich seinen Kiefer mal röntgen lassen.
Mein Katze hatte damals (mussten alle Zähne gezogen werden, wegen FORL) auch nur Metacam bekommen und es ging ihr nach 3-4 Tagen wieder gut.
 
B

Begine

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. Juni 2011
Beiträge
12
Ort
Gelsenkirchen
mehrfache Zahnentfernung

ja, ich habe vor Morgen mit Morle zum TA zu gehen.
Der TA sagte mir, daß er an einer Stelle nähen mußte,(da war der Kiefer mit betroffen) aber nicht am Eckzahn das würde von innen allein heilen. (Wie Du schriebst ).
Beim Meloxicam hab ich gelesen, daß es gelegentlich zu Verstopfungen kommen kann. Ich setzt es jetzt ab.
 
B

Begine

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. Juni 2011
Beiträge
12
Ort
Gelsenkirchen
mehrfache Zahnentfernung

Hallo Conny 87,
danke für den Rat. Ja ich werde darauf bestehen, daß er röntgt.
Daran hab ich nämlich auch schon gedacht.
Und das zweite Problem mit der Verdaunung macht mir auchgroße Kopfzerbrechen, zumal ich selber wegen einer OP ins Krankenhaus muß und nicht für meine Tiere da sein kann.:(
 
C

Conny87

Forenprofi
Mitglied seit
19. Mai 2008
Beiträge
5.240
Ort
Dresden
Und das zweite Problem mit der Verdaunung macht mir auchgroße Kopfzerbrechen, zumal ich selber wegen einer OP ins Krankenhaus muß und nicht für meine Tiere da sein kann.:(

Lass mal den Milchzucker weg.
Beim Menschen ist es so, dass man nach einer Zahnop auf keinen Fall Milchprodukte zu sich nehmen darf, da das die Wundheilung massiv beeinträchtigt. Ich bin jetzt kein Experte in dem Thema, würde aber denken, dass das bei Katzen nicht viel anders ist.
Wieso gibst du ihm eigentlich überhaupt Milchzucker?
 
Zuletzt bearbeitet:
Cat Fud

Cat Fud

Forenprofi
Mitglied seit
16. September 2008
Beiträge
5.985
Ort
Berlin
ja, ich habe vor Morgen mit Morle zum TA zu gehen.
Der TA sagte mir, daß er an einer Stelle nähen mußte,(da war der Kiefer mit betroffen) aber nicht am Eckzahn das würde von innen allein heilen. (Wie Du schriebst ).

Mit entfernten Eckzähnen habe ich zwar bisher keine Erfahrung, aber das hört sich für mich wirklich nicht richtig an. Das ist eine besonders tiefe Wunde und wurde nicht genäht?
Bei meinen Katzen wurden alle Wunden, tief oder nicht so tief, genäht. Sonst kann ja Futter dort eindringen, von Keimen nicht zu reden...
 
B

Begine

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. Juni 2011
Beiträge
12
Ort
Gelsenkirchen
Zahnentfernung

das hab ich noch nie gehört ?!
Ich werd morgen beim TA mal nachfragen und auch meinen Zahnarzt anrufen.
Morle mußte mal drei Tage digital ausgeräumt werden, so schlimm war es.!!!
Da ich selber im Krankenhaus arbeite, weiß ich, was er da durchgemacht hat.
Das möchte ich ihm nicht noch mal zumuten.
Für Mensch und Tier eine Quälerei die aber sein muß, wenn es nicht anders geht.
Deswegen kann ich auf den Milchzucker nicht verzichten.
Und wie ich schon schrieb hab ich ihm schon einige male ein Micro-Klist setzen müssen damit was rauskommt.
 
C

Conny87

Forenprofi
Mitglied seit
19. Mai 2008
Beiträge
5.240
Ort
Dresden
Ist nicht böse gemeint, aber der Sinn von dem Milchzucker erklärt sich mir immernoch nicht.
 
B

Begine

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. Juni 2011
Beiträge
12
Ort
Gelsenkirchen
  • #10
mehrfache Zahnentfernung

Mit entfernten Eckzähnen habe ich zwar bisher keine Erfahrung, aber das hört sich für mich wirklich nicht richtig an. Das ist eine besonders tiefe Wunde und wurde nicht genäht?
Bei meinen Katzen wurden alle Wunden, tief oder nicht so tief, genäht. Sonst kann ja Futter dort eindringen, von Keimen nicht zu reden...

da hast Du Recht. Aber deswegen bekam er ja die Antibiose. Und ein paar Tage später war ich zur Kontrolluntersuchung beim TA. Da war alles ok.
Ich überleg schon ob ich nicht lieber zur Tierklinik fahren soll.Die Zeit eilt. !!!!:confused:
 
B

Begine

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. Juni 2011
Beiträge
12
Ort
Gelsenkirchen
  • #11
mehrfache Zahnentfernung

Ist nicht böse gemeint, aber der Sinn von dem Milchzucker erklärt sich mir immernoch nicht.

geben wir im KH auch den Patienten.
Macht den Stuhl weich und hat eine abführende Wirkung.
 
Werbung:
Cat Fud

Cat Fud

Forenprofi
Mitglied seit
16. September 2008
Beiträge
5.985
Ort
Berlin
  • #12
da hast Du Recht. Aber deswegen bekam er ja die Antibiose. Und ein paar Tage später war ich zur Kontrolluntersuchung beim TA. Da war alles ok.
Ich überleg schon ob ich nicht lieber zur Tierklinik fahren soll.Die Zeit eilt. !!!!:confused:

Antibiotikum sollte sowieso nach einer Zahn-OP gegeben werden.
Aber sollte Morle jetzt tatsächlich mit einer tiefen, offenen Wunde rumlaufen... ich kann mir nicht vorstellen, daß das richtig ist. Ich würde auch andere Meinungen einholen (anderer Tierarzt oder die Tierklinik) oder vorher einfach mal anrufen.
 
B

Begine

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. Juni 2011
Beiträge
12
Ort
Gelsenkirchen
  • #13
mehrfache Zahnentfernung

Antibiotikum sollte sowieso nach einer Zahn-OP gegeben werden.
Aber sollte Morle jetzt tatsächlich mit einer tiefen, offenen Wunde rumlaufen... ich kann mir nicht vorstellen, daß das richtig ist. Ich würde auch andere Meinungen einholen (anderer Tierarzt oder die Tierklinik) oder vorher einfach mal anrufen.

seh ich auch so und werd ich machen.
Andererseits müsste die Wundheilung schon längst im Gange sein.
Aber morgen werd ich mehr wissen...:confused:
 
B

Begine

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. Juni 2011
Beiträge
12
Ort
Gelsenkirchen
  • #14
mehrfache Zahnentfernung

ich werde gleich zur Tierklinik Recklinghausen fahren !!!
 
B

Begine

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. Juni 2011
Beiträge
12
Ort
Gelsenkirchen
  • #15
mehrfache Zahnentfernung

Ich hab ihm etwas lactosefrei Milch hingestellt, er rührt nichts an.
Liegt hinter dem Sofa und kommt nicht raus.
Allerdings nervt ihn jetzt wahrscheinlich auch die 6 Jahre alte Katze Mandy, die ihn abgöttisch liebt und ihm immer wie einem Schatten folgt.
Aber das sind ja alles nur Vermutungen, deshalb fahr ich zur Klinik.
Ich brauch auch die zweite Meinung eines TA.
Ich meld mich.
 
Cat Fud

Cat Fud

Forenprofi
Mitglied seit
16. September 2008
Beiträge
5.985
Ort
Berlin
  • #16
Ihr seid alle so vehement für Nähen + AB. Lasst ihr euch auch jedes Mal AB geben und die Wunde nähen, wenn man euch Zähne zieht? Bei mir wurde das noch nie auch nur in Erwägung gezogen (und ich habe im Mundbereich etliche OPs hinter mir und noch nie AB deshalb bekommen). Ich für meinen Teil bin froh um diesen TA und seine bodenständige Art - und froh, dass nicht bei jedem und allem AB gegeben wird.

Mir wurden vor etlichen Jahren die Weisheitszähne gezogen und es wurde vernäht. - Und bei Katzen kenne ich es wirklich nicht anders, als daß nach Zahn-OPs immer ein AB gegeben werden sollte, ggf. auch schon vor der OP, das entscheidet der TA.
 
I

isab

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. März 2010
Beiträge
299
Ort
Radevormwald
  • #17
Eine ganz dumme Frage. Warum wird Lactose gegeben bei Verstopfung. Bei Menschen gibt man besser Macrogol statt Lactulose. Es macht keine Blähungen und führt nicht zur Gewöhnung, der Körper verliert keine Flüssigkeit. lG Heidi
 
B

Begine

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. Juni 2011
Beiträge
12
Ort
Gelsenkirchen
  • #18
mehrfache Zahnentfernung

Eine ganz dumme Frage. Warum wird Lactose gegeben bei Verstopfung. Bei Menschen gibt man besser Macrogol statt Lactulose. Es macht keine Blähungen und führt nicht zur Gewöhnung, der Körper verliert keine Flüssigkeit. lG Heidi

ich kenn es aus verschiedenen Krankenhäuser und Altenheimen das beim Menschen Lactose z.b. in Form von Bifiteral Sirup gegeben wird !!!!
Aber hier ist ja ein
Bifiteral ist extrem süß und hat eine klebrige Konsistens das wird keine Katze mögen. Aber es gibt ja die pulverisierte Form des Milchzuckers wie sie auch Kleinkinder bekommen. Das wurde mir für meinen Morle von TA empfohlen und hat ja auch immer gut funktioniert.
Ich komm gerade aus der Tierklinik. Morle hat noch eine Entzündung an einem der Reißzähne, er bekommt jetzt nochmal Antibiose.
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben