Manfreds Sippe: Vom Swanee River an die Elbe

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
27.472
Nun ja, mein Mann war etwas - aehm - schockiert, weil ich Prissy immer mit "mein kleines Maeuschen" bezeichne. Moppelchen waere treffender.
Generell ist man hier mit dem Handgepaeck auch toleranter als in D, kommt uns auf jedem Urlaub so vor. Wir hatten hier auch schon 2 Handgepaecke in der Economy Class und war OK. Trotzdem wuerde ich es nun gerade bei den Katzen nicht drauf ankommen lassen.
Wie haben denn Deine Katzen die Klimaumstellung vertragen? Haben die zu Beginn in D gefroren? Hier ist das Klima sicher nicht ganz so extrem wie in Thailand, kann ich mir vorstellen, aber wohl doch ein wenig aehnlich.
 

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
27.472
Also die Prissy, die zum Glueck nur eine Grossmaus und keine Grosskatze ist, haben wir am 26.6. vor einem Jahr aufgenommen, da war sie ja schon 9 1/2 Jahre alt und hat auf ihren Namen gehoert, darum wollten wir den nicht aendern. Und vorher war sie ja mal ganz depressiv, hat Essen verweigert usw., so dass wir mit dem Abspecken auch etwas Bedenken haben. Nachher schlaegt ihre Esslust wieder ins Gegenteil um.
Nun ja, wir wohnen seit 1990 in Florida, da ist es schon recht heiss und feucht. Voriges Jahr hatten wir ja auch Glueck und kamen ohne Hurricane durch den Sommer, aber einmal wurden wir innerhalb von 6 Wochen von 4 Hurricanes heimgesucht. Der Sturm ist dann gar nicht so das Schlimmste, sondern der Erdboden ist sowas von aufgeweicht, dass schon nur so vom Wind die Baeume umpurzeln.
Also ich bin der Meinung, dass man sich bei jeder Temperatur unterhalb von 36 C gegen Unterkuehlung schuetzen muss, in der Beziehung bin ich in D dann ganz schlecht aufgehoben.
Aber ich habe Heimweh. Vor 2 Jahren ist mein Papa verstorben, ich hatte meine Eltern noch ein halbes Jahr vorher besucht, wusste, dass mein Vati krank ist, und habe ihn dann nicht noch einmal sehen koennen. Das tut schon weh, wenn man dann nur noch zur Beisetzung kommen kann.
Meine Mutti wird auch nicht juenger. Ich hab zwar noch einen aelteren Bruder, der sich auch ganz fleissig um meine Mutti kuemmert, naja, aber ich will einfach nach Hause.
Von dem guten deutschen Brot und Bier und die gute Wurst rede ich mal gar nicht. Das Essen ist hier eigentlich so ziemlich unter aller Kanone. Ich verstehe es echt nicht, wieso die Amerikaner alle so uebergewichtig sind.
 

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
27.472
@Thaifrau:
Internet ging gestern nicht, wir haben schon laenger Probleme mit Cox Cable. Also der gesmate Wohnkomplex.
Deutsche Baecker gibt es bei uns nicht. Vielleicht wohl in Fort Myers, aber bis dahin faehrt man 4 h. in einer Baeckerei gibt es deutsches Brot, aber das heisst nur so. Gibt auch Pumpernickel, der mit Mals eingefaerbt ist und die Konsistenz trockenen Weissbrotes hat. Also das Brot hier aehnelt eher einer gelungenen Mischung aus Watte und Klebstoff.

Manfred verlaesst die Veranda trotz geoeffneter Tuer nicht mehr. Manchmal buechst er kurz aus, kommt aber immer wieder kurz darauf zurueck. Geht wohl offenbar zum Keckern raus. Katzenklo benutzt er nach wie vor nur zum Pullern, ein 2. wird ignoriert. Vor Spielzeug hat er panische Angst, also Spielangel, Plueschball, Plasteball mit Bimmel, alles ist furchteinfloessend. Nur mit unseren Haenden spielt er, ohne die Krallen einzuziehen, hat es ja nicht besser gelernt. Und streicheln laesst er sich liebend gern. Er liegt jetzt immer unterm Handtuchstaender, schlaeft da ganz entspannt. Prissy guckt immer mal durch die Glastuer, aber recht emotionslos. Die Tuer ist immer einen Spalt offen, also die beiden koennen sich hoeren und riechen. Sieht also schon mal ganz gut aus. Und fressen kann der kleine Bursche, unglaublich, was da rein geht.
 

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
27.472
Als wir Manfred in die Falle gesteckt haben, hatten wir beide (Mann und ich) Lederhandschuhe an, vor allem aber, weil wir Angst vor Bissen hatten. Tollwutimpfung nach Katzenbiss hoert sich schlimm an.
Ja, das waere eine Idee, ihm seinen Kot wieder auf frischer Tat auszubuddeln. Wenn das Klo erst mal danach riecht, wird er's vielleicht schnallen. Uns wundert nur, dass er ohne Anleitung ins Klo zum Pullern ging. Darum hab ichja auch ein 2. aufgestellt, weil ich dachte, er vollfuehrt das getrennt.
Manfred ist noch nicht mal neugierig auf Prissy, hat aber schon mal im Wohnzimmer ihr Kratzbrett bearbeitet und war wie verrueckt nach dem Catnip. Prissy hat danach ihr Brett beschnuppern, etwas skeptisch geguckt und erst mal ganz vorsichtig gekratzt, dann war alles gut. Ach, sind die beiden manchmal zum Lachen:pink-heart::pink-heart::pink-heart::pink-heart:
 

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
27.472
Stimmt. Gestern hatten wir echt Kino.
Manfred wollte hinaus, ist zwar nicht sehr guenstig, das weiss ich auch, aber kann man einen Wildling von heute auf morgen zu 100 % einsperren?
Nach einer knappen Stunde war er wieder da, aber nicht allein:eek:
Mit ihm kam eine graue Katze mit weissem Latz, die kennen wir vom Sehen, weil sie immer nachts vor unserer Tuer mit frisst, ist aber sehr scheu.
Manfred spielt den grossen Max, latscht durch die Hintertuer in die Veranda, guckt, ob Freund? Freundin? Keine Ahnung - mitkommt, und frisst. Dann legt er sich ganz laessig auf den Teppich und animiert die andere Katze zum Fressen. Die frass dann auch ganz ausgehungert. Dann hat Manfred wieder gefressen und die neue Katze hat sich auf den Teppich gelegt, aber immer zu uns hineingesehen, eben sehr vorsichtig. Dann sind beide hinausmarschiert.
In der Nacht muss die Verandatuer geschlossen bleiben, sonst bringt Manfred uns da noch Brehms Tierleben in aller Vielfalt an.
Spaeter stand Prissy an der Glastuer und hat durch den offenen Spalt Manfred beobachtet, der sie immer angemautzt hat.
So, und nun soll mal noch jemand sagen, Katzen haetten kein Sozialverhalten. Wer von den Menschen wuerde denn so ohne weiteres sein Essen teilen, wenn man nicht weiss, woher die naechste Mahlzeit kommen wird?
Vielleicht geht die graue Katze ja schon im Juli in die Falle, waere schoen.
 

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
27.472
@Thaifrau:
Voellig OT:
Wie kommt Ihr denn eigentlich mit der Sprachbarriere klar? Also mit Englisch hier, das sollte an sich kein Problem sein, denkt man. Aber in so ausgefallenen Laendern?
Russisch hatte ich seit der 3. Klasse gelernt und das hat mir auch immer Spass gemacht, ich hab das einfach gern gelernt. Englisch empfand ich eher als Strafe und finde diese Sprache noch immer sehr unschoen und unaesthetisch.
Ich will mich jetzt nicht in irgendeiner Weise lustig machen, aber zu Beginn fand ich das ganz niedlich, dass GG der Meinung war, alle Woerter in deutsch, die auf e enden, sind weiblich und alle weiblichen Woerter enden auf e. Da kam dann was in der Art, ich saehe aus wie eine Spitzmause und die Affe klettert nur rum.:hmm:
 

Schatzkiste

Forenprofi
Mitglied seit
25 Februar 2011
Beiträge
8.559
Boah - das liest sich alles so toll!

Manfred hat sehr viel Vertrauen zu Euch - und er möchte endlich sein Zuhause!

Vielleicht hatte er mal eins und kennt ein Kaklo ganz genau.
Vielleicht mag er seine Hinterlassenschaften gerne säuberlich trennen, das ist manchen Katzen lieber - in ein Klo dies - ins andere das.

Viele ehemalige Straßenkatzen sind total glücklich in einer Wohnung, die wollen nicht raus, ganz im Gegenteil, die freuen sich über alle Maßen, endlich Liebe, Wärme, Geborgenheit zu bekommen.

Das haben sie nämlich sehr schmerzlich vermisst.

Und Manfred bringt auch noch andere mit.

Das scheue Graumäuschen?

Das ist ein riesen Kompliment.

Auch vom Graumäuschen!

Sie wird sich ganz genau vom Menfred abgucken, wie der Hase läuft.

Ich seh schon, Ihr werdet mit Klebekatzen anreisen.

Zum Chip:

Das ist der Identitätsnachweis.

Ich kenne es so, dass Impfungen vor Chippung evt. nicht anerkannt werden.

Da solltet Ihr mächtig aufpassen, das kann nach hinten losgehen.

Welchen Flughafen in D strebt Ihr an?

Wenn es geht, dann würde ich Düsseldorf meiden.
 

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
27.472
@Schatzkiste:
Jepp, die kleine Graue sieht fast aus wie diese in Deinem Avatar. Also einfarbig grau (blau) mit weiss. Von der Statur wie Manfred (Grautiger), also sehr schlank und endlos lange Beine. Koennte man fuer Geschwister halten. Manfred wurde auf 13-14 Monate geschaetzt, das kommt auch hin, wenn wir bedenken, wie klein er war, als er zu anfangs mit seiner Mutter kam. Wir nehmen stark an, dass die Mutter ausgesetzt wurde.
Als Manfrd letzten Sonntag frueh um 3:30 Uhr freudig auf uns zugelaufen kam, wel er dachte, es gibt Essen, tat er uns fast leid, dass wir sein Vertrauen "missbrauchen". Statt zum Essennapf ging's ab in die Falle. Aber es war ja nur zu seinem Besten. Er bringt die Behandlung mit Kastra, Impfen und Entflohen in einem Ruck (wer das ueberlebt, muss ja zaeh sein) nicht mit uns in Zusammenhang.
Den neuen Flugplatz in DD finde ich eigentlich sehr schoen, so alles mit Glas und schoen uebersichtlich. War da aber nur einmal nach dem Brand. Wir fliegen sonst immer FFM und dann weiter nach Tegel. Vielleicht ist ja der neue Berlin/Brandenburg bis naechstes Jahr dann wirklich fertig, zumal es mit Sicherheit letztes Quartal bei uns wird.
Das beantwortet auch die Frage wegen des Chips. Bis Ende 2013 muessen wir die Impfungen sowieso wiederholen und das ist schon klar, dass der Impfpass einer Katze mit Identitaet zugeordnet werden muss, also dass sie vor dem Impfen schon einen Chip haben muss. Aber hier darf man Katzen nur mit Leine hinauslassen, und solange Manfred ungechipt ist, darf er noch raus. Mit Chip waere Schluss mit Ausgang. Statt Leinenzwang sollte mal lieber Kastra-Pflicht und Chippflicht durchgesetzt werden. Denn Katzen mal einfach so aussetzen, wenn man umzieht, das ist durchaus an der Tagesordnung.
 

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
27.472
@Thaifrau:
OT zuerst:
Das kann ich mir lebhaft vorstellen, da wird gelaestert in voller Lautstaerke, weil ja keiner damit rechnet, dass ein Europaeer die Sprache versteht:D
Die Inder und Chinesen sprechen auch ein gewoehnungsbeduerftiges Englisch, aber man gewoehnt sich dran. Amis verstehen sich auch nicht immer untereinander, also es gibt auch so Dialekte wie in Bayern und an der Kueste.
Dann ist das wohl in Thai wie in Chinesisch, ein Wort klingt gleich wie das andere, aber es kommt drauf an, in welcher Tonlage es gesprochen wird.

Neee, wir duerfen doch nur 2 Katzen mitnehmen. Oder Frachtraum. Und dann in Berlin? Mit Guetertaxi oder geich Tieflader nach Hause?
 

Schatzkiste

Forenprofi
Mitglied seit
25 Februar 2011
Beiträge
8.559
@Schatzkiste:
Jepp, die kleine Graue sieht fast aus wie diese in Deinem Avatar.
Das ist unser kleiner Großer als Baby, er war damals beige...heute ist er chocolate.

Also einfarbig grau (blau) mit weiss. Von der Statur wie Manfred (Grautiger), also sehr schlank und endlos lange Beine. Koennte man fuer Geschwister halten. Manfred wurde auf 13-14 Monate geschaetzt, das kommt auch hin, wenn wir bedenken, wie klein er war, als er zu anfangs mit seiner Mutter kam. Wir nehmen stark an, dass die Mutter ausgesetzt wurde.
Ich sach jetzt nix...Du hast sie schon ausgiebig studiert...
Schlimmes Schicksal - in einem unwegsamen Gelände.

Als Manfrd letzten Sonntag frueh um 3:30 Uhr freudig auf uns zugelaufen kam, wel er dachte, es gibt Essen, tat er uns fast leid, dass wir sein Vertrauen "missbrauchen". Statt zum Essennapf ging's ab in die Falle. Aber es war ja nur zu seinem Besten. Er bringt die Behandlung mit Kastra, Impfen und Entflohen in einem Ruck (wer das ueberlebt, muss ja zaeh sein) nicht mit uns in Zusammenhang.
Er weiß echt, was er an Euch hat - und er mag Euch ganz einfach, Ihr seid adoptiert.

Den neuen Flugplatz in DD finde ich eigentlich sehr schoen, so alles mit Glas und schoen uebersichtlich. War da aber nur einmal nach dem Brand.
Aber der Zoll ist der alte!

Wir fliegen sonst immer FFM und dann weiter nach Tegel. Vielleicht ist ja der neue Berlin/Brandenburg bis naechstes Jahr dann wirklich fertig, zumal es mit Sicherheit letztes Quartal bei uns wird.
Schon besser, na ja, wenn das mal mit dem BBI wird.

Denn Katzen mal einfach so aussetzen, wenn man umzieht, das ist durchaus an der Tagesordnung.
Keine schöne Aussicht.
 

Schatzkiste

Forenprofi
Mitglied seit
25 Februar 2011
Beiträge
8.559
Neee, wir duerfen doch nur 2 Katzen mitnehmen. Oder Frachtraum. Und dann in Berlin? Mit Guetertaxi oder geich Tieflader nach Hause?
Vielleicht ginge das so:
http://www.zooplus.de/shop/katzen/transport/tragetaschen/sturdi_produkte/145399

Nee, weiß ich nicht...ansonsten Frachtraum.

Ich sag es mal so:
Die Katzen scheinen dort wenig Alternativen für ein schönes Leben zu haben - zum jetzigen Zeitpunkt ihres Lebens.

Ja, klar in Berlin, wo denn bitte schön sonst?!

Ich steh auch Spalier!
 

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
27.472
Oje, die Farben koennen auf solchen Fotos doch taeuschen. Tut mir leid.
Leider kennen wir mehrere Futtergaeste nur zu gut, die warten ja jeden Abend drauf, dass es endlich was gibt, und nachts steht auch immer wer von uns auf, um Nachschub zu fuettern. Dann bin ich noch mal dran, wenn ich um 4:30 aufstehe. Vor 8 Uhr muss dann alles aufgeraeumt sein, das uebernimmt wieder GG. Da geht jede Nacht einiges an Buechsen drauf und an Nachtschlaf auch. Prissy guckt in meinem Schlafzimmer nachts immer den Draussenkatzen zu, Futterstelle ist neben meinem Fenster. Wenn es mal draussen zu einen Steit kommt, brummt Prissy. Ist schon unterhaltsam. Aber uns waere es so viel lieber, wenn all die Katzen ein zu Hause haetten...
Ach so, ja, die Berliner Zoellner sind eigentlich immer recht nett, da war noch keiner unhoeflich.
Wir haben eine Plastebox mit Metallgittertuer, aber die ist zu klein fuer Prissy. Manfred wuerde da reinpassen. Prissys ist textil, aber da sind auch schon Schaeden vom Kratzen drin. Im Auto sitze ich immer hinten neben ihr und beruhige sie. Im Flugzeug waere mir eine textile Tasche zu unsicher. Ich weiss nicht, wie es mit entwischten Katzen ist, aber eine Ratte oder Maus ist eine Katastrophe. Da muss das Flugzeug abgesucht werden, bis das Tier gefunden wurde. Angebissene Kabel waeren etwas Fatales, ist ja klar. Und die Kosten, eine entfleuchte Katze zu fangen + Flugausfaelle, also ich weiss nicht. Das Gute an der Tasche im Link ist, das die anzugurten geht. Wir ziehen den Gurt nur so drum, naja, besser als nichts.
 

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
27.472
Gibt es derartige Freundschaften unter Streunern? Wobei Manfred vorher immer allein oder mit seiner Mutter kam und die graue Katze, ich nenne sie jetzt mal Aida, immer allein kam. In der Nacht hatten wir die Verandatuer etwas offen, und heute frueh war das Trockenfutter recht verschuettet neben dem Napf, als ob jemand in aller Eile gefressen hat. KaKlo war auch verwuehlt und war benutzt:eek: Als ich dann um 6:15 frueh zum Laufen aufbrach, sah ich Manfred mit Aida an der Vordertuer, wo wir alle Katzen fuettern.
Ob es sich um eine Katze oder einen Kater handelt, wissen wir nicht, darum befuerchte ich Schlimmes. Dass man einen gerade kastrierten Kater nicht draussen rumlaufen lassen soll fuer die naechsten 6 Wochen, weiss ich ja auch, aber wir koennen Manfred nicht in der Veranda einsperren. Ich bin ja auch mal arbeiten etc. Und bei Unwetter (haben jetzt taeglich z.T. schwere Gewitter) kann er in Panik ausbrechen, wenn er sich nicht gut verstecken kann. Darum will ich jetzt zur Juli-Aktion unbedingt die Aida (den Ramses?) einfangen. Ist es eine gute Idee, Manfred auf der Hinterfront des Hauses zu lassen (am besten in der Veranda) und die Falle wieder vor dem Haus hinzustellen? Denn wenn beide Katzen zusammen sind, wird Manfred die Graue vor der Falle warnen. Die scheinen ja perfekt miteinander zu kommunizieren.
Ich muss da wohl einfach mein Bestes versuchen. Aida (Ramses) sieht so schmuck aus und wird langsam zutraulicher, also heute frueh konnte ich sie schon recht lange bereden. Hoffentlich ist es Ramses oder sie ist noch nicht traechtig.
Heute haben wir 4 Pakete Katzenbuechsen gekauft, also 192 Buechsen, ist unsere allmonatliche Tour. Hungern soll keiner, aber Kastra und Impfschutz haetten so arme Streuner doch auch verdient. Wenn die hier in der Objektverwaltung nicht so verklemmt waeren, waere auch vieles leichter, aber die sind leider so gar nicht kooperativ:grr:
Ach so, Trockenfutter gibt es auch immer, auch versteckt tagsueber. Da bekommen die Tiere wenigstens ordentlich den Bauch voll. Nicht sooo gesund, aber macht satt. Mein Mann hat es uebrigens mal gekostet und meint, das schmeckt zwar alles gleich (ist eine Mischung aus 4 Sorten), aber schmeckt ganz gut.:oha:
 

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
27.472
Vor laengerer Zeit haben wir das Problem mit den Streunern schon mal angesprochen und bekamen nur die Antwort: "Was, die Katzen, die sind doch dreckig." Das war leider der einzige Kommentar. Kein Vorschlag zum Kooperieren, selbst, wenn wir die Initiative ergreifen. Dann bekamen wir mal noch eine Verwarnung, weil wir die Katzen fuettern. Eine 2. Verwarnung fuehrt zur Mietserhoehung und eine 3. zum Rausschmiss innerhalb von 7 Tagen. Wir heben die Dokumente von der Kastra auf, weil wir die Katzen ja ohne Anfuettern wohl schlecht in die Falle bekommen. Auch wurde am 17.6. bei der Aktion gefragt, wo unsere Katzenkolonie ist. Natuerlich haben wir unsere Adresse angegeben, auch in der Hoffnung, das Pets Rescue vielleicht mal vorbeischaut und einfaengt. Tiere, die vermittelbar wirken, werden versorgt (geimpft, kastriert, entwurmt etc) und landen auf der Website zum Vermitteln. Da kann man i.a. Katzen fuer $100-125 bekommen, mitunter im "Sonderangebot" fuer $25. Sind aber strengere Vorgaben, also Hauskontrolle und persoenliche Befragung. Nicht, dass die Tiere vom Regen in die Traufe kommen.
In der Zeitung duerfen Katzen ab 8 Wochen zum Verkauf angeboten werden. Ich glaub jetzt nicht, dass die so gut aerztlich versorgt sind, wie die vom Tierschutz. Kastration wird meines Wissens erst ab 3 Monaten gemacht. Und zum Adoptieren werden nur kastrierte Kaetzchen angeboten.
Heute frueh hab ich mal nachgesehen, die Seite wird leider voller und voller. Im Moment sind 360 Katzen abgabebereit, leider ganz viele neue Kleinchen. Es ist zum Heulen. Wobei die noch relativ gute Vermittlungschancen haben. Manche sind schon so viele Jahre auf einer Privatstelle zum Vermitteln, da wandern sie auch oft von einem zum anderen, wie damals unsere Prissy.
Prissy ist kommenden Dienstag ein Jahr bei uns:pink-heart::pink-heart::pink-heart:
Draussen ist es furchtbar heiss und stockeduster. Fuer heute frueh bis morgen frueh sind Unwetter angesagt, so sieht's auch aus. Manfred ist hier, da ist er sicher, aber Ramses (Aida?) koennen wir nicht finden, schade.
OT: Amerikanische Essgewohnheiten, ui, nur nicht. Bier mit Zitrone drin, ups. Also ich bin jetzt nicht der grosse Biertrinker und sehe mit 49 kg auf 1.72 m auch weder so noch wie ein Ami aus, denke aber drueber nach, auch mal auf Trockenfutter umzusteigen, maestet doch:D, und Junk Food, da kann ich nicht so ran:D Nee, Spass jetzt.
Naechstens hole ich die 2 Fallen ab und frage gleich, dass ich als Volunteer eingeteilt werde und welche Moeglichkeit wir haben, zumindest in unserem Objekt all die Katzen etwas schneller eingefangen zu bekommen. Eine oder zwei jeden Monat, das dauert zu lange. Und 2 passen nur ins Auto. Eben das ist der Nachteil, keine Ahung, wie man den Streunern beikommt ausser mit Geduld. Zum Glueck sehen sie alle gesund aus und nicht zu duenn.
 

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
27.472
Nachtrag:
Nicht, dass das jetzt falsch verstanden wird. Die Katzen hier (die Streuner) sind natuerlich nicht dreckig. Wir sind eher der Meinung, dass sie einfach gesuender sind, wenn sie geregelte Mahlzeiten bekommen und eben nicht im Muell suchen muessen. Abends bekommen sie Essen in sauberen Hundenaepfen (Katzennaepfe sind zu klein), fruehmorgens holen wir die Naepfe in die Wohnung und waschen die heiss mit Spuelmittel aus. Abends kommt neues Futter rein. Die Essennaepfe stehen auf Beton unter einem Schleppdach, es wird nichts nass. Das Wasser steht etwas entfernt im Freien und wird frueh und abends erneuert und der Napf ausgewaschen. Der Betonboden wird taeglich abgefegt und mit Wasser gewischt. Die Streunerchen sehen alle ganz gut aus, krank und dreckig ist keine. Wir gucken schon auf sie und sollte eine krank aussehen, werden wir schon eine Loesung suchen, die zu fangen und zum TA zu bekommen.
Hier herrscht subtropisches Meeresklima, da muss man schon etwas mehr auf Sauberkeit achten. Naja, wir waren damals nur recht betroffen, welche Einstellung doch die Leute Tieren gegenueber haben, die die Menschen erst ihres Zu Hauses beraubt haben.
 

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
27.472
Nachdem einige Zeit vergangen ist, kurze Nachrichten von Manfred.
Er hat sich gut erholt und will gar nicht mehr weg. Mal ein kurzer Ausflug ins Gruene, dann aber schnell wieder auf die Veranda. Sein Kumpel, wohl eher Ramses als Aida, wird auch immer zutraulicher und wird in diesem Monat kastriert und geimpft. Prissy und Manfred beschnuppern sich immer mal, was meistens ohne Knurren abgeht. Neulich hab ich mit Manfred gespielt, da kam Prissy an, haut Manfred eine runter (nicht stark), dann haut sie mich (ohne Krallen) und geht wieder weg. Verstehe einer die Katzen...



Hallo, ich bin Manfred, noch nicht kastriert, und bitte um Essen...



Und streicheln kann mich auch mal wer, ich suche doch Anschluss.



Nun bin ich geimpft und kastriert und hab ein Dach uebern Kopf. Und bin ich nicht ein schoener Kater?



und ich bin Prissy, zwar schon viel aelter als Manfred, aber eine ganz liebe und anhaengliche Katze. Ich wohne hier schon seit einem Jahr.



Und Schlafen ist meine Lieblingsbeschaeftigung.



Auge in Auge. (Manfed liegt draussen, Prissy steht im Zimmer)



Und ich bin der Hurvinek. Ich bin ueberhaupt gar keine Marionette, ganz im Gegenteil. Ich habe hier alle Faeden fest in der Hand.

Bald folgen noch Bilder, auch mit Ramses.
 

Hörnchen77

Forenprofi
Mitglied seit
4 August 2011
Beiträge
12.806
Ort
Bayern
Bin die Tage per Zufall in diesen Thread gestolpert und möchte hiermit mal meine Anerkennung für euer Engagement für die herrenlosen Katzen zum Ausdruck bringen.

Schön, dass ihr die hübsche Prissy aufgenommen habt und euch nun auch um Manfred und seine Freunde kümmert.
Wenn ich diesen jungen Kerl hier auf den Bildern sehe, kann ich gut verstehen, warum ihr ihn nicht zurücklassen wollt.

Er sieht einfach nur lieb und wunderhübsch aus. :smile:
 

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
27.472
Vielen Dank, Hoernchen77.
Bald sollen noch einige Fotos dazukommen, allerdings nicht solche Kunstwerke wie Deine. Hab gerade in Deine zwei Links gesehen, oooh.
 

DWFreundin

Forenprofi
Mitglied seit
17 Juni 2012
Beiträge
1.045
hey,

so ein wunderhübscher Kerl :pink-heart:

Lg, Julia
 

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
27.472
So, heute noch ein paar Fotos.

Fotogen ist Manfred auch mit abgeschnittenem Ohr, gelle? (Das Hopseseil ist inzwischen weg). Und er ist sich wohl auch seiner Schoenheit bewusst.




Das sollte dann spaeter Manfreds Kumpel werden...



...jedenfalls hat er ihn oefters im Schlepptau zum Futtern. Heisst vorerst Ramses.



Die Bildqualitaet ist nicht immer gut, weil manche im Daemmerlicht und durchs Mosquitogitter aufgenommen sind.

Und ein namenloser Futtergast:




Hallo, geht's noch? Unser Prinzesschen Prissy bekommt ihre Speise gereicht:muhaha:

 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben